PKW prallt gegen Hausmauer in Crimmitschau

Nach Fluchtversuch festgenommen

Ostritz, Neißeweg, Klosterstraße

21.10.2014, 16:25 Uhr

Am Dienstagnachmittag bemerkte eine Streife der Bereitschaftspolizei in Ostritz einen roten Motorroller „Piaggio“. Die Polizisten wollten das Gefährt am Neißeweg anhalten und kontrollieren, da gab der der Fahrer Gas. In einer Linkskurve zur Klosterstraße stieß der Roller gegen eine Bordsteinkante und geriet ins Schlingern. Dabei prallte er gegen den Polizei-Golf und setzte seine Fahrt zunächst fort. Schließlich stürzte der Flüchtende auf einer angrenzenden Wiese, blieb jedoch unverletzt. Schnell war klar was er zu verbergen hatte: Der 32-Jährige hatte keine Fahrerlaubnis und der Roller keinen Versicherungsschutz. Außerdem hatte er wenige Gramm Crystal bei sich und stand augenscheinlich unter Drogeneinfluss, was ein Test bestätigte. Als wäre das nicht genug, bestand gegen den Mann ein Haftbefehl wegen diverser Eigentumsdelikte. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht und wird sich nun für weitere Straftaten zu verantworten haben. Der Roller wurde sichergestellt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 2.200 Euro. Die Ermittlungen dauern an. (tz)

GFG Bautzen stellt gestohlenen Golf sicher

Bautzen, Thomas-Müntzer-Straße

21.10.2014, 12:40 Uhr

Am Dienstagmittag zog eine Streife der gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen einen im Jahr 2009 gestohlenen VW Golf aus dem Verkehr. Die Beamten von Bundespolizei und Landespolizei kontrollierten das in Polen zugelassene Auto auf der Thomas-Müntzer-Straße. Dabei bemerkten sie Unstimmigkeiten an der Fahrzeugidentifikationsnummer. Die folgenden Ermittlungen ergaben, dass der Wagen vor fünf Jahren im Stadtgebiet Zittau verschwand – er wurde sichergestellt. Der 19-jährige Fahrer wird erklären müssen, wie er in Besitz des Fahrzeuges kam. Nach seiner ersten Vernehmung durfte er zunächst weiterreisen. Ein Drogenvortest bei dem Heranwachsenden reagierte positiv auf Amphetamine und Cannabis. Die Ermittlungen führt der Kriminaldienst des Autobahnpolizeireviers Bautzen. (tz)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

__________________________

Fahrzeugführer unter Drogeneinfluss gestellt

BAB 4, Dresden-Görlitz, Anschlussstelle Bautzen-Ost

21.10.2014, 11:40 Uhr

Das „Bauchgefühl“ einer Streife des Autobahnpolizeireviers Bautzen lag am Dienstagmittag einmal mehr goldrichtig. Bei der Kontrolle eines VW Golf und dessen Fahrer auf der BAB 4 nahe Bautzen fiel den Beamten besonders die Unsicherheit des 19-Jährigen auf. Nachdem noch weitere Hinweiszeichen dazu kamen wurde ein Drogentest durchgeführt. Dieser zeigte den Konsum von Amphetaminen an. Die Fahrt war für den Heranwachsenden an dieser Stelle beendet und er musste die Polizisten zur Blutentnahme begleiten. Auf ihn kommen nun mindestens ein Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkte in der Flensburger Kartei und ein Monat Fahrverbot zu. (ts)

Lkw bleibt im Tunnel Königshainer Berge liegen

BAB 4, Görlitz-Dresden, Tunnel-Nordröhre

21.10.2014, 15:54 Uhr

Einmal tief durchatmen, denn am Dienstagnachmittag ging alles gut aus. Ein ukrainischer Sattelzug MAN mit voll beladenem Auflieger blieb auf der BAB 4 in der Nordröhre des Tunnels Königshainer Berge liegen, da kein Kühlwasser mehr vorhanden war und der Motor des 40-Tonners heiß zu laufen drohte. Ein heikle Situation, doch ein angefordertes Abschlepp- und Bergeunternehmen nahm die Kombination an den Haken und brachte sie aus dem Tunnel. Es kam zu geringfügigen Behinderungen, da die rechte Fahrspur bis zum Abschluss der Bergung gesperrt werden musste. Nach gut zwei Stunden lief der Verkehr wieder reibungslos. (ts)

Liegengebliebene Fahrzeuge am Burkauer Berg

BAB 4, Dresden-Görlitz, Burkauer Berg

22.10.2014, 02:34 Uhr

Am frühen Mittwochmorgen sind gleich zwei Fahrzeuge zeitgleich auf der BAB 4 am Burkauer Berg in Richtung Görlitz liegengeblieben. Ein Rover konnte wegen eines technischen Defektes und ein Renault Traffic wegen Spritmangels nicht weiter fahren. Für beide Autos musste jeweils ein Abschleppunternehmen ran; denn selbst das Nachfüllen mit Sprit brachte den Renault nicht zum Rollen. Nach knapp drei Stunden waren alle Störungen beseitigt und der Verkehr konnte wieder ungehindert fahren. (ts)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Frontalzusammenstoß

Demitz-Thumitz, OT Wölkau, Bautzener Straße, S 111

22.10.2014, gegen 07:55 Uhr

Am Mittwochmorgen war ein 63-Jähriger mit seinem BMW auf der S 111 von Bautzen kommend in Richtung Bischofswerda unterwegs. Kurz vor dem Ortseingang Wölkau kam das Fahrzeug aus bislang nicht abschließend geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß das Auto frontal mit einem Lkw zusammen. Der BMW-Fahrer zog sich schwere Verletzungen zu und wurde ein Krankenhaus gebracht. Der 25-jährige Lenker des MAN blieb unverletzt. Durch den Unfall und dabei ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 25.000 Euro. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. (tz)

Garageneinbruch scheitert

Bautzen, Neustädter Straße

19.10.2014, 12:00 Uhr – 21.10.2014, 09:30 Uhr

Über die vergangenen drei Tage haben Unbekannte in der Neustädter Straße in Bautzen versucht, in eine Garage einzudringen. Das Vorhaben scheiterte. Es entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Die Polizei ermittelt. (ts)

Fahrrad gestohlen

Großharthau, OT Großharthau, Dresdener Straße

21.10.2014, 13:00 Uhr – 18:30 Uhr

Unbekannte haben im Verlaufe des Dienstags in der Dresdener Straße in Großharthau ein Mountainbike entwendet. Der Wert beträgt etwa 700 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt und fahndet nach dem Rad. (ts)

Toilettenfenster beschädigt

Bautzen, Muskauer Straße

21.10.14, 23:00 Uhr – 22.10.14, 00:00 Uhr

Die Scheibe eines Toilettenfensters in einer Kleingartenanlage in der Muskauer Straße in Bautzen haben Unbekannte am späten Dienstagabend beschädigt. Der Sachschaden beträgt etwa 50 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (ts)

Graffiti an Hauswand

Bautzen, Schliebenstraße

17.10.2014 – 20.10.14, 07:45 Uhr

Unbekannte haben im Zeitraum vom 17. bis zum 20. Oktober ein silberfarbenes Graffiti an eine Hauswand in der Schliebenstraße in Bautzen geschmiert. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit noch unbekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. (ts)

Wildunfall

Arnsdorf, OT Fischbach, S 159

21.10.2014, 6:25 Uhr

Am Dienstagmorgen ereignete sich nahe Fischbach ein Wildunfall. Ein 42-jähriger Kia-Fahrer befuhr die S 159 vom Kreisverkehr aus in Richtung Fischbach, als plötzlich ein Reh die Straße querte. Es kam zum Zusammenstoß zwischen Tier und Maschine. Am Pkw entstand dabei ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro. Das Reh verendete noch an der Unfallstelle. (ts)

Opel wird erneut zum Ziel von Reifenstecher

Ottendorf-Okrilla, Bergstraße

18.10.2014, 09:30 – 18:00 Uhr

Im Verlaufe des vergangenen Samstags hat ein Unbekannter bei einem geparkten Opel Astra in der Bergstraße in Ottendorf-Okrilla alle vier Reifen zerstochen. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 250 Euro. Das gleiche Fahrzeug war bereits am 12. Oktober Ziel eines Reifenstechers. Die Kriminalpolizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen übernommen. (ts)

Kind stürzt aus Fenster

Kamenz, Bautzner Straße

22.10.2014, gegen 09:50 Uhr

Am Mittwochvormittag wurde die Polizei darüber informiert, dass an der Bautzner Straße in Kamenz ein Kind aus dem Fenster eines Wohnhauses gestürzt ist. Die Zweijährige fiel rund drei Meter tief aus einem Flur in der elterlichen Wohnung im ersten Obergeschoss. Das Mädchen verletzte sich dabei schwer und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Nach gegenwärtigem Kenntnisstand geht die Polizei mit hoher Wahrscheinlichkeit von einem Unfall aus. Die Ermittlungen dauern an. (tz)

Hochsitze beschädigt

Hoyerswerda, OT Knappenrode

Lohsa, OT Koblenz

17.10.2014, 15:00 Uhr – 21.10.2014, 08:45 Uhr

Vandalen beschädigten über das vergangene Wochenende insgesamt fünf Jagdkanzeln am Tagebaurestloch „Reihersee“ in Knappenrode und Koblenz. Die bislang Unbekannten sägten die Hochsitze um und verursachten so einen Sachschaden von rund 3.600 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tz)

Einbruch in Werkstatt

Bernsdorf, Straße des 8. Mai

20.10.2014, 20:00 Uhr – 21.10.2014, 07:30 Uhr

In der Nacht zum Dienstag hatte eine Werkstatt in Bernsdorf ungebetene Gäste. Die bislang unbekannten Täter verschafften sich gewaltsam Zugang zu den Firmenräumen und entwendeten aus dem Büro zwei Fahrräder im Gesamtwert von rund 5.000 Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tz)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Blechschaden nach Vorfahrtsunfall

Görlitz, Dr.-Kahlbaum-Allee

21.10.2014, 11:55 Uhr

Ein Unfall ereignete sich am Dienstagmittag auf der Dr.-Kahlbaum-Allee in Görlitz. Eine 21-jährige Nissan-Fahrerin wollte von der Louis-Braille-Straße in die Dr.-Kahlbaum-Allee einfahren. Dabei übersah sie offenbar auf Grund von Sonnenblendung einen vorfahrtsberechtigten Toyota Corolla (Fahrer 75 Jahre). Beide Fahrzeuge stießen zusammen, wobei die beiden Lenker glücklicherweise unverletzt blieben. An den Pkw entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro. (ts)

Zwei Kennzeichen gestohlen

Görlitz, Uferstraße

21.10.2014, 14:00 Uhr – 15:00 Uhr

Am Dienstagnachmittag haben Unbekannte in der Uferstraße in Görlitz gleich von zwei geparkten Fahrzeugen die Kennzeichen gestohlen. Von einem Skoda entwendeten die Diebe die Nummernschilder ZI-JD 151 und vom einem Seat Leon ZI-MN 169. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (ts)

Teures Mountainbike gestohlen

Görlitz, Rauschwalder Straße

21.10.2014, 15:20 – 15:30 Uhr

Am Dienstagnachmittag schlugen Unbekannte in der Rauschwalder Straße in Görlitz zu. Die Diebe entwendeten ein an einen Zaun angeschlossenes oxidbraunes Mountainbike der Marke „Bergamont“. Der Wert des Fahrrades beträgt rund 1.700 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)

13-Jähriger geschlagen – Zeugen gesucht

Zittau, An der Friedensgrenze, Spielplatz

21.10.2014, gegen 17:00 Uhr

Am späten Dienstagnachmittag war ein 13-Jähriger gemeinsam mit anderen auf einem Spielplatz in Zittau. Ein bislang unbekannter Mann schlug den Jungen ins Gesicht und verletzte ihn dabei leicht. Ersten Hinweisen zu Folge soll der Mann etwa 170 cm groß, kräftig bis dick und zwischen 30 und 35 Jahren alt sein. Er soll grau-braune Haare haben, die nach hinten gekämmt und im Nacken etwas länger waren. Auffällig waren die breite Nase des Unbekannten und einzelne Zahnlücken. Er soll in Tatortnähe wohnen. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen und sucht nach Zeugen. Wer den Vorfall beobachtet hat oder Hinweise zum Täter geben kann, meldet sich bitte im Polizeirevier Zittau (Telefon 03583 62-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle. (tz)

BMW verschwunden

 

Zittau, Schliebenstraße

20.10.2014, 23:00 Uhr – 21.10.2014, 12:00 Uhr

In der Nacht zum Dienstag verschwand in Zittau ein grauer BMW 318. Das rund sieben Jahre alte Auto parkte an der Schliebenstraße und hatte die amtlichen Kennzeichen HN-MD 93. Der Zeitwert des Autos wurde mit rund 9.000 Euro angegeben. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen. Nach dem Wagen wird international gefahndet. (tz)

Telefone und Bargeld entwendet

Zittau, Töpferberg

21.10.2014, 00:30 Uhr – 10:30 Uhr

In der Nacht zum Dienstag verschafften sich Unbekannte Zugang zu einer Wohnung am Töpferberg in Zittau. Die Diebe durchsuchten die Räumlichkeiten und entwendeten zwei Mobiltelefone, persönliche Dokumente und Bargeld. Der Vermögensschaden beläuft sich auf rund 2.200 Euro, Sachschaden entstand nicht. Vor Ort waren Kriminaltechniker zur Spurensuche und -sicherung eingesetzt. Die Ermittlungen dauern an. (tz)

Hungrige Diebe plündern Sportlerheim

Herrnhut, OT Ruppersdorf, Großhennersdorfer Straße

polizeibekannt am 21.10.2014

Wie am Dienstag der Polizei bekannt wurde, haben vermutlich hungrige und durstige Einbrecher in Ruppersdorf das Sportlerheim an der Großhennersdorfer Straße geplündert. Sie nahmen mehrere Kästen Bier, etliche Flaschen Schnaps sowie Wurstwaren und Brot mit. Gesamtschaden: rund 250 Euro. Die Ermittlungen dauern an. (pd)

Werkzeuge gestohlen

Ostritz, Von-Schmitt-Straße

20.10.2014 – 21.10.2014

Aus einem Lkw wurde in Ostritz diverses Werkzeug gestohlen. Der Kleintransporter parkte an der Von-Schmitt-Straße. Der Gesamtschaden soll rund 400 Euro betragen. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pd)

Polo ohne Kennzeichen

Zittau, Schliebenstraße

polizeibekannt 21.10.2014

Bei einem VW Polo, der an der Zittauer Schliebenstraße stand, fehlen nun die amtlichen Kennzeichen (BZ-XI 487). Sie wurden gestohlen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach den Schildern. (pd)

Zweirad aus Nebengelass gestohlen

Mittelherwigsdorf, Am Gemeindeamt

polizeibekannt 21.10.2014

Aus einem Nebengelass Am Gemeindeamt in Mittelherwigsdorf verschwand ein Mokick S 51 (Versicherungskennzeichen 257 WGG, FIN 5734112) sowie ein Integralhelm. Gesamtschaden: ca. 500 Euro. Die Polizei fahndet nach dem Zweirad. (pd)

Rad verschwindet aus Keller

 

Weißwasser, Bertolt-Brecht-Straße

14.10.2014 – 21.10.2014

Ein 28er Damen-Fahrrad ist aus einem Keller eines Hauses an der Weißwasseraner Berthold-Brecht-Straße verschwunden. Das mit Seilschloss gesicherte Rad hat einen Wert von rund 250 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (pd)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 22.10.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen71
Polizeirevier Görlitz5
Polizeirevier Zittau-Oberland12
Polizeirevier Kamenz6
Polizeirevier Hoyerswerda4
Polizeirevier Weißwasser3
BAB 4
gesamt371

 Quelle: PD Görlitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!