Polizei

Tatverdächtiger nach Autodiebstahl gestellt

Jonsdorf, Großschönauer Straße

19.10.2014, 11:00 Uhr – 13:50 Uhr

Die Stunden am Sonntagmittag nutzten Diebe, um im Kurort Jonsdorf einen an der Großschönauer Straße abgestellten grauen VW Touran (DD-EW 6243) zu stehlen. Mit dem Fahrzeug im Wert von etwa 15.000 Euro war ein Dieb davongefahren. Sein vermutlicher Komplize, ein 34-Jähriger, konnte bei der Nahbereichsfahndung noch in Tatortnähe gestellt werden. Bisherige Ermittlungen ergaben, dass zwei tatverdächtige Männer mit Fahrrädern zum Tatort gekommen waren. Dann hatte einer der beiden das Auto gestohlen. Der andere wollte mit den beiden Fahrrädern den Tatort verlassen und wurde dabei von Polizeibeamten gestellt. Kriminalpolizeiliche Ermittlungen zum zweiten Tatverdächtigen wurden eingeleitet und dauern an. (pk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Unfallflucht – Zeugen gesucht

BAB 4, Dresden – Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Uhyst und Salzenforst

17.10.2014, gegen 19:00 Uhr

Am vergangenen Freitag ereignete sich auf der Bundesautobahn 4 zwischen den Anschlussstellen Uhyst und Salzenforst ein Verkehrsunfall, bei dem erheblicher Sachschaden entstand. Eine 57-Jährige war mit ihrem grau-silbernen Audi in Richtung Görlitz unterwegs, als plötzlich ein dunkler Pkw vom rechten in den linken Fahrstreifen wechselte. Vermutlich hatte dessen Fahrer dabei den Audi übersehen. Zwar konnte die Audi-Fahrerin einen Zusammenstoß verhindern, jedoch verlor sie bei dem Bremsmanöver die Kontrolle über ihr Auto. Der Wagen geriet ins Schleudern, stieß gegen die Leitplanke und blieb anschließend abseits der Fahrbahn im Straßengraben liegen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, aber an dem Audi und der Leitplanke entstand Sachschaden von mindestens 10.000 Euro. Die dunkle Limousine entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Im Rahmen der Ermittlungen zu dieser Unfallflucht sucht die Polizei nach Zeugen. Wer den Unfall beobachtet hat oder Hinweise zum Unfallverursacher geben kann, meldet sich bitte im Autobahnpolizeirevier Bautzen (Telefon 03591 367-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle. (tz)

Verstoß gegen Sonn- und Feiertagsfahrverbot

BAB 4, zwischen Anschlussstelle Hermsdorf und Landesgrenze Polen

19.10.2014, 07:45 Uhr – 14:00 Uhr

Gemäß § 30 StVO dürfen Lkw mit einer zulässigen Gesamtmasse über 7,5 t und Anhänger an bundesweiten Feiertagen und Sonntagen nicht fahren, sofern sie nicht unter eine Ausnahmeregelung fallen. Sieben Brummi-Fahrer haben sich am Sonntag nicht daran gehalten und wurden von den Beamten der Autobahnpolizei angehalten. Allen Fahrern wurde die Weiterfahrt untersagt. Zudem gab es für jeden eine Bußgeldanzeige. Laut bundeseinheitlichem Tatbestandskatalog kostet ein solcher Verstoß gegen das Sonn- und Feiertagsfahrverbot für den Fahrer 120 Euro für den Halter sogar 570 Euro. (pk)

Rechts-Überholen auf der Autobahn

BAB 4, Görlitz-Dresden, zwischen den Anschlussstellen Weißenberg und Bautzen-Ost

19.10.2014, 14:20 Uhr

Ein 28-jähriger Golf-Fahrer hatte es offenbar besonders eilig und überholte auf der BAB 4 deshalb verbotenerweise rechts. Eine Streifenwagenbesatzung bemerkte das und stoppte den Kraftfahrer bei nächster Gelegenheit. Den Eiligen erwarten nun ein Bußgeld von 100 Euro und ein Punkt in Flensburg. (pk)

BAB 4, Görlitz-Dresden, zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Bautzen-West

19.10.2014, 16:00 Uhr

Ebenfalls am Sonntagnachmittag wurde ein 32-jähriger Audi-Fahrer beim verbotenen Rechts-Überholen auf der A 4 in Höhe Bautzen erwischt. Auch er wurde auf dem nächsten Parkplatz zu einer Zwangspause aus dem Verkehr gewunken und hat nun mit Bußgeld und einem Punkt in der Verkehrssünderkartei zu rechnen. (pk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Drei Frauen nach Auffahrunfall verletzt – Zeugen gesucht

Wilthen, S 117 in Richtung Kirschau

18.10.2014, 10:45 Uhr

Wie bereits am Sonntag berichtet, wurden am Sonnabendvormittag bei einem Auffahrunfall zwischen Wilthen und Kirschau drei Frauen verletzt. Im Bericht hatte sich eine Ungenauigkeit eingeschlichen. Die 32-jährige Golf-Fahrerin musste nicht wegen einer Abfalltüte auf der Fahrbahn bremsen, sondern weil zwei vor ihr fahrende Autos stoppten. Sie selbst hielt also verkehrsbedingt an, zwei weitere Autos fuhren auf. Die beiden Vorausfahrenden, ein silberner Opel Corsa und ein Chevrolet, bremsten offenbar wegen eines Müllsacks, den ein in gleicher Richtung fahrender Ford Ranger von seinem Anhänger mit PIR-Kennzeichen verloren hatte. Sowohl der kupferfarbene Ford mit Anhänger als auch der Opel und der Chevrolet fuhren weiter. Nun sucht die Polizei Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zu dem Ford und seinem Anhänger geben können. Auch die Fahrer des Opels und des Chevrolets werden gebeten, sich im Polizeirevier Bautzen (Telefon 03591 356-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (tz)

VW T5 gestohlen

Schirgiswalde-Kirschau, OT Schirgiswalde, Kammstraße

18.10.2014, 21:00 Uhr – 19.10.2014, 09:15 Uhr

In Schirgiswalde wurde ein an der Kammstraße abgestellter blauer VW T5 gestohlen. Der Diebstahl des acht Jahre alten Fahrzeugs mit einem Zeitwert von rund 20.000 Euro und den amtlichen Kennzeichen EF-AP 386 wurde am Sonntagmorgen bemerkt und angezeigt. Die polizeilichen Ermittlungen und Fahndungsmaßnahmen sind eingeleitet. Weitere Ermittlungen führt die Soko Kfz. (pk)

Kupfer-Fallrohr gestohlen

Bautzen, Mättigstraße

17.10.2014, 12:00 Uhr – 18.10.2014, 15:00 Uhr

Unbekannte haben im Bereich des Hintereingangs des Justizgebäudes in Bautzen an der Mättigstraße ca. zwei Meter Fallrohr aus Kupfer demontiert und gestohlen. Der Schaden wird mit etwa 100 Euro beziffert. (pk)

Alkoholisierter Kraftfahrer ohne Fahrerlaubnis

Arnsdorf, Stolpener Straße

19.10.2014, ca.12:00 Uhr – ca. 12:15 Uhr

Am Sonntagmittag fuhr ein 54-Jähriger mit dem Opel seiner Frau zur Tankstelle an der Stolpener Straße in Arnsdorf, um Wein und Spirituosen zu kaufen. Andere Personen, die sich an der Tankstelle befanden, bemerkten deutlichen Alkoholgeruch bei dem Mann. Als dieser dann mit dem Auto wieder von der Tankstelle wegfuhr, notierten die Zeugen sich das Kennzeichen und informierten die Polizei. Die eingesetzten Beamten trafen den Mann in seiner Wohnung an, wo er dann allerdings bestritt, mit dem Auto gefahren zu sein. Da mehrere Zeugen sowohl den Kraftfahrer als auch das Auto mit dem Kennzeichen eindeutig identifizieren konnten, wurde mit dem Mann ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 2,24 Promille. Daraufhin erfolgten zwei Blutentnahmen bei dem 54-Jährigen im Krankenhaus Radeberg. Die zweite Blutentnahme war erforderlich, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass er auch nach der Fahrt noch Alkohol getrunken hatte. Weiterhin stellten die Beamten fest, dass der Mann gar keine Fahrerlaubnis mehr hat, da ihm diese bereits wegen Alkohol am Steuer entzogen worden war. Der Mann bekommt nun ein erneutes Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und zudem noch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (pk)

Hyundai beschädigt – Zeugen gesucht

Kamenz oder Panschwitz-Kuckau

18.10.2014, 12:50 Uhr – 15:15 Uhr

Am Samstag wurde in Kamenz oder Panschwitz-Kuckau ein schwarzer Hyundai Tucson IX 35 an der rechten Seite beschädigt. Der Schadenverursacher hat sich jedoch unerlaubt aus dem Staub gemacht. Passiert ist der Crash  zwischen 12:50 Uhr und 14:35 Uhr, wobei als Unfallorte die Stellfläche an der Caritas in Kamenz, Straße der Einheit (Zufahrt zur Tauchbasis Sparmann) oder der Parkplatz vor dem NETTO-Markt in Panschwitz-Kuckau in Betracht kommen. Zeugen, die den Unfall bemerkt haben oder Angaben zum verursachenden Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Kamenz (Telefon 03578 352-0) zu melden. (pk)

Unfallverursachender Radfahrer stellt sich bei der Polizei

Kamenz, OT Jesau, Macherstraße/Jesauer Straße

19.10.2014

Am Freitagnachmittag war in Kamenz auf der Macherstraße in Höhe der Gartenstraße ein Unfall passiert, bei dem ein Radfahrer eine 6-Jährige angefahren hatte. Der Radler war weitergefahren, hatte das verletzte Kind und dessen Mutter einfach unbeachtet gelassen. Nun hat sich der Radfahrer, ein 59-jähriger Kamenzer, am Sonntagmorgen bei der örtlichen Polizei gemeldet und sich als Unfallverursacher zu erkennen gegeben. Er wird sich nun wegen Unfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall zu verantworten haben. (pk)

Staubsauger-Kasse geplündert

Hoyerswerda, Elsterstraße

18.10.2014, 18:00 Uhr – 19.10.2014, 13:00 Uhr

Am Sonntagmittag wurde der Diebstahl von Kleingeld auf dem Gelände der Tankstelle an der Elsterstraße in Hoyerswerda bemerkt. Unbekannte hatten die Geldkassette des Außenstaubsaugers aufgebrochen und daraus die Münzen gestohlen. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 100 Euro, der Stehlschaden auf fünf Euro geschätzt. (pk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Motorradfahrer bei Sturz verletzt

Kodersdorf, Straße der Freundschaft

19.10.2014, gegen 13:20 Uhr

In Kodersdorf stürzte am Sonntagmittag ein Motorradfahrer auf einem Schotterweg und landete im Straßengraben. Der 61-Jährige musste mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden, an seinem Krad Honda entstand ein Schaden von etwa 700 Euro. (pk)

Motorräder gestohlen

Görlitz, Sattigstraße

17.10.2104, 18:00 Uhr – 19.10.2014, 10:00 Uhr

An der Görlitzer Sattigstraße hatten Unbekannte in der Zeit zwischen Freitagabend und Sonntagmorgen eine Garage aufgehebelt und daraus zwei hochwertige Motorräder gestohlen. Die Suzuki (GR-EF 2) und die blaue Yamaha (GR-EG 6) hatten zusammen einen Wert von 16.000 Euro. Die Einbrecher nahmen auch die zugehörigen Sturzhelme im Wert von ca. 500 Euro mit. Nach den Krädern wird nun gefahndet. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. (pk)

Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

Görlitz, Bahnhofstraße

19.10.2014, 15:25 Uhr

Am Sonntagnachmittag übersah ein 29-jähriger Golf-Fahrer bei der Ausfahrt aus der Augustastraße in Görlitz offenbar einen auf der Bahnhofstraße fahrenden, vorfahrtberechtigten Ford Fiesta. Dessen 44-jähriger Fahrer versuchte noch nach links auszuweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Bei diesem Ausweichversuch touchierte er jedoch einen im Gegenverkehr fahrenden Dacia (Fahrer 65 Jahre). Insgesamt war ein Schaden von 5.000 Euro entstanden, der VW Golf musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand. (pk)

Diebstahl von Baumaschinen

Beiersdorf, Löbauer Straße

17.10.2014, 16:00 Uhr – 19.10.2014, 11:00 Uhr

Diebe begaben sich auf das Gelände eines Handwerksbetriebes an der Löbauer Straße in Beiersdorf. Dort gelangten sie in Lagerräume, indem sie die Schließanlage der Rolltore eines Gebäudes ausbauten. Gestohlen haben sie schließlich diverse Baumaschinen. Der Stehlwert ist noch nicht beziffert. Nach erstem Überblick ist jedoch ein Sachschaden von ca. 500 Euro entstanden. (pk)

Quad gestohlen

Löbau, OT Großdehsa, Postweg

18.10.2014, 18:00 Uhr – 19.10.2014, 18:45 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten am Postweg in Großdehsa ein gesichert abgestelltes, grünes Quad Loncin. Das Gefährt hatte die amtlichen Kennzeichen ZI-ZH 2, ist Baujahr 2006 und hat einen Zeitwert von ca. 1.500 Euro. (pk)

Einbruch in Wohnung

Bernstadt a. d. Eigen, Eilfhufen

19.10.2014, 02:00 Uhr – 03:00 Uhr

In der Nacht zum Sonntag stiegen Unbekannte in zwei zurzeit unbewohnte möblierte Wohnungen in Bernstadt a. d. Eigen ein. Nachdem sie durch ein angekipptes Fenster gewaltsam in das Objekt gelangt waren, durchsuchten sie alles nach Brauchbarem. Noch ist kein Diebstahlsschaden bekannt, jedoch allein der entstandene Sachschaden beträgt etwa 150 Euro. Um Spuren zu sichern, kamen Kriminaltechniker zum Einsatz. Die Ermittlungen dauern an. (pk)

Einbrecher im Altenpflegeheim

Bernstadt a. d. Eigen, Adolf-Klose-Straße

19.10.2014, 04:00 Uhr – 05:45 Uhr

Gewaltsam drangen in den frühen Morgenstunden am Sonntag ein oder mehrere Einbrecher in das Altenpflegeheim an der Adolf-Klose-Straße in Bernstadt a. d. Eigen ein. Eine Pflegerin bemerkte beim Betreuen einer dementen Frau, dass deren Zimmer durchwühlt worden war. Noch ist nicht bekannt, ob etwas gestohlen wurde. Um in das Patientenzimmer zu gelangen, sind mehrere Türen gewaltsam geöffnet worden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 1.500 Euro geschätzt. Kriminaltechniker kamen zum Einsatz, um Spuren zu sichern. Die polizeilichen Ermittlungen zu den Tätern dauern an. (pk)

Einbrecher im Autohaus

Bernstadt a. d. Eigen, Friedensring

18.10.2014, 23:00 Uhr – 19.10.2014, 08:00 Uhr

In der Nacht zum Sonntag drangen unbekannte Täter gewaltsam in die Räume eines Autohändlers am Friedensring in Bernstadt a. d. Eigen ein. Im Objekt brachen sie mehrere Türen auf und nahmen Fahrzeugschlüssel an sich. Damit versuchten sie schließlich drei Fahrzeuge auf dem Gelände zu starten, was jedoch nicht gelang. An zwei weiteren Pkw wurden Scheiben eingeschlagen. Als die Einbrecher sich schließlich aus dem Staub machten, hatten sie Sachschaden von rund 6.000 Euro angerichtet. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht abschließend ermittelt. Kriminaltechniker kamen zum Einsatz und sicherten Spuren. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. (pk)

Langfinger im Reisebüro

Zittau, Bahnhofstraße

17.10.2014, 18:00 Uhr – 19.10.2014, 10:00 Uhr

Während des Wochenendes drangen Diebe gewaltsam in die Räumlichkeiten eines Reisebüros an der Zittauer Bahnhofstraße ein. Nachdem sie alles durchsucht hatten, verschwanden sie schließlich mit etwa 50 Euro Wechselgeld, hinterließen jedoch einen Sachschaden von rund 2.000 Euro. (pk)

Trunkenheitsfahrt

Zittau, Innere Oybiner Straße

20.10.2014, 02:10 Uhr

In der Nacht zum Montag kontrollierten Polizeibeamte im Rahmen einer Fahndungs- und Verkehrskontrolle einen 37-jährigen Opelfahrer an der Inneren Oybiner Straße in Zittau. Dabei stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer unter erheblicher Alkoholeinwirkung stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,76 Promille. Der Führerschein des Mannes wurde sofort eingezogen und ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet. (pk)

Kollision mit Zaun

Boxberg/Uhyst, Schulstraße

19.10.2014, 20:00 Uhr

Am Sonntagabend geschah an der Schulstraße in Uhyst ein Unfall. Ein 18-jähriger Golf-Fahrer war in Höhe des Kindergartens in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit dem Zaun der Kindertagesstätte kollidiert. Bei dem Unfall entstand Sachschaden von rund 2.000 Euro. Der Kraftfahrer blieb unverletzt. (pk)

Wildunfall

zwischen Rietschen, OT Neuliebel und Kreba-Neudorf, OT Tschernske

19.10.2014, 20:55 Uhr

Am Sonntagabend ereignete sich auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Neuliebel und Tschernske ein Wildunfall. Ein Tier war der 51-jährigen Fahrerin eines VW Golfs direkt vors Fahrzeug gelaufen. Es kam zum Zusammenstoß, wobei am Pkw Schaden von ca. 500 Euro entstand. Das Tier lief davon und konnte auch später nicht aufgefunden werden. (pk)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 20.10.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen9
Polizeirevier Görlitz71
Polizeirevier Zittau-Oberland81
Polizeirevier Kamenz3
Polizeirevier Hoyerswerda2
Polizeirevier Weißwasser3
BAB 41
gesamt332

 Quelle: PD Görlitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!