Polizei06

Einbruch in Imbiss

Zeit:   15.10.2014, 05.20 Uhr bis 06.20 Uhr
Ort:    Dresden-Äußere Neustadt

Unbekannte gelangten an der Bautzner Straße durch ein Hinterhoffenster in die Räumlichkeiten eines Imbisses. Anschließend durchsuchten die Diebe sämtliche Räume und entwendeten Bargeld sowie ein Notebook. Der Stehlschaden beträgt ca. 200 Euro, der Sachschaden rund 500 Euro. (re)

Einbruch in Küchenstudio

Zeit:   15.10.2014, 19.00 Uhr bis 16.10.2014, 07.30 Uhr
Ort:    Dresden-Äußere Neustadt

Unbekannte drangen an der Königsbrücker Straße durch das Zerschlagen einer Scheibe an der Gebäuderückfront in die Verkaufseinrichtung ein. Nach erstem Überblick manipulierten die Diebe an der Telekommunikationsanlage und stahlen PC-Technik. Angaben zum Schaden sind nicht bekannt. (re)

Einbruch in Reisebüro

Zeit:   15.10.2014, 19.15 Uhr bis 16.10.2014, 08.45 Uhr
Ort:    Dresden-Gorbitz

Unbekannte hebelten am Merianplatz die Eingangstür eines Reisebüros auf und entwendeten eine Geldkassette mit ca. 800 Euro Bargeld. Der Sachschaden wurde mit rund 150 Euro beziffert. (re)

Einbruch in Druckerei

Zeit:   16.10.2014, 04.30 Uhr bis 16.10.2014, 05.00 Uhr
Ort:    Dresden-Gorbitz

Unbekannte drangen an der Kesselsdorfer Straße durch das Aufhebeln eines Fensters in eine Werkhalle ein, begaben sich im Inneren zum Büro und entwendeten daraus zwei PC und einen Bildschirm. Der Stehlschaden beträgt ca. 2.000 Euro. Der Sachschaden wurde mit rund 2.500 Euro angegeben. (re)

Einbruch in Bürogebäude

Zeit:   17.10.2014, 01.30 Uhr bis 17.10.2014, 02.00 Uhr
Ort:    Dresden-Seevorstadt

Unbekannte drangen an der Tiergartenstraße nach dem Aufhebeln eines Fensters in die Räume eines Bürokomplexes ein. Offenbar wurden die Diebe bei der Tatausführung gestört, da sie sich in der Folge ohne Stehlgut vom Tatort entfernten. Der Sachschaden wurde auf ca. 500 Euro geschätzt. (re)

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:   16.10.2014, 16.15 Uhr bis 16.10.2014, 17.00 Uhr
Ort:    Dresden-Leubnitz-Neuostra

Zwei Unbekannte drangen an der Wilhem-Franke-Straße durch das Aufhebeln eines Fensters in ein Einfamilienhaus ein, durchsuchten Räume, Schränke und Behältnisse und entwendeten Schmuck im Wert von ca. 1.800 Euro. Beide Täter wurden von der heimkehrenden Geschädigten überrascht und flüchteten unerkannt. Angaben zum Sachschaden liegen derzeit nicht vor. (re)

Acht Fahrzeuge aufgebrochen

Zeit:   16.10.2014, 04.10 Uhr bis 16.10.2014, 14.00 Uhr
Ort:    Dresden-Stadtgebiet

Unbekannte drangen in acht Fällen durch das Einschlagen einer Scheibe in Fahrzeuge verschiedenster Marken ein und stahlen aus diesen diverse Gegenstände. Angaben zu den entstandenen Schäden liegen derzeit noch nicht vor. (re)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 16. Oktober 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 82 Verkehrsunfälle mit neun verletzten Personen.

Radfahrer fuhr Fußgängerin an – Zeugenaufruf

Zeit:   10.10.2014, 12.15 Uhr
Ort:    Dresden-Johannstadt

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall auf der Blasewitzer Straße, bei dem am vergangenen Freitag eine Fußgängerin (47) leicht verletzt wurde.

Die 47-Jährige lief auf dem Gehweg der Blasewitzer Straße stadtauswärts. In Höhe der stadteinwärtigen Haltestelle „Augsburger Straße“ kam ihr aus Richtung Königsheimplatz ein Radfahrer entgegen. Beim Passieren der Fußgängerin traf er mit dem Lenker des Rades den Arm der Frau. Ohne zu stoppen fuhr der Mann in Richtung Stadtzentrum davon. Die 47-Jährige hatte leichte Verletzungen am Arm erlitten.

Der Radfahrer wurde als etwa 20 bis 30 Jahre alt beschrieben.

Die Polizei bittet Zeugen, insbesondere Personen die an der Haltestelle warteten, sich zu melden. Hinweise werden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (ju)

Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Zeit:   16.10.2014, 09.30 Uhr bis 10.40 Uhr
Ort:    Dresden Gorbitz

Gestern Morgen beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug auf dem Dahlienweges am Hauszugang 32 ein Treppengeländer. Augenscheinlich fuhr der Unfallverursacher zuvor entweder vorwärts oder rückwärts über den Gehweg, anschließend dann ca. fünf Meter über die angrenzende abschüssige Rasenfläche und letztlich gegen das Geländer. Der Unfallort befindet sich mitten in einem Wohngebiet, direkt vor dem Kindergarten „Pat’s Bunnyhouse“.

Die Polizei fragt: Haben Sie den Unfall beobachtet? Können Sie Angaben zum Fahrer des Unfallfahrzeuges oder zu dessen Fahrzeug machen? Hinweise werden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (re)

Landkreis Meißen

Ohne Fahrerlaubnis…

Zeit:   17.10.2014, 01.20 Uhr
Ort:    Radebeul

…dafür unter Einfluss von Betäubungsmitteln wurde in der Nacht ein 27-Jähriger mit seinem VW gestoppt.

Beamten des Polizeireviers Meißen war der VW in der Nacht auf der Meißner Straße aufgefallen. Sie stoppten den Wagen auf der Wasastraße. Der 27-Jährige Fahrer konnte dabei keinen Führerschein vorweisen. Wie sich heraus stellten, ist er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Zudem reagierte Drogenvortest positiv auf Amphetamine. Eine zur Beweissicherung notwendige Blutentnahme wurde im Krankenhaus veranlasst. Desweiteren hatte der Mann zwei Cliptütchen mit Betäubungsmitteln bei sich, ein Drittes fanden die Beamten in seinem Fahrzeug.

Der 27-Jährige muss sich nun wegen Verstößen gegen das Straßenverkehrsgesetz sowie das Betäubungsmittelgesetz verantworten. (ju)

Dieseldiebstahl

Zeit:   15.10.2014, 17.00 Uhr bis 16.10.2014, 07.00 Uhr
Ort:    Meißen

Unbekannte begaben sich in der Nacht zum Donnerstag auf eine Baustelle an der Ossietzkystraße. Dort öffneten sie den Tankverschluss an einem Bagger und zapften rund 250 Liter Diesel ab. Der Wert des gestohlenen Kraftstoffes beträgt rund 350 Euro. Sachschaden entstand nicht. (ju)

10.000 Euro Schaden nach Auffahrunfall

Zeit:   16.10.2014, 17.18 Uhr
Ort:    Meißen

Am Donnerstagnachmittag musste die Fahrerin (44) eines Citroen Berlingo auf der Wilsdruffer Straße in Höhe der Einmündung Goldgrund verkehrsbedingt halten. Der Fahrer (50) des nachfolgenden VW Golf erkannte dies offenbar zu spät und fuhr auf. Verletzt wurde niemand. Durch den Aufprall waren beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wurde mit insgesamt 10.000 Euro angegeben. (ju)

Auffahrunfall zwischen drei Fahrzeugen

Zeit:   16.10.2014, 07.00 Uhr
Ort:    Radeburg, OT Großdittmannsdorf

Am Donnerstagmorgen befuhr ein 49-Jähriger mit seinem VW Caddy die Hauptstraße in Richtung Medingen. Dabei erkannte er offenbar zu spät, dass vor ihm ein Audi (Fahrerin 36) verkehrsbedingt hielt. Der Caddy fuhr auf den Audi auf und schob diesen auf einen davor stehenden Toyota (Fahrerin 52). Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden an den drei Fahrzeugen summiert sich insgesamt auf rund 6.000 Euro. (ju)

Werkzeuge aus Kleintransporter gestohlen

Zeit:   15.10.2014, 18.00 Uhr bis 16.10.2014, 06.10 Uhr
Ort:    Weinböhla

Unbekannte drangen an der Straße An den Obstwiesen nach einer Manipulation am Türschloss in einen Kleintransporter VW T5 ein und durchsuchten die Fahrerkabine. Anschließend brachen sie die Schlösser einer Werkzeugkiste, welche auf der Ladefläche befestigt ist, auf. Aus dieser stahlen sie eine Bohrmaschine und einen Akkuschrauber im Gesamtwert von rund 400 Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 300 Euro. (ju)

Zusammenstoß mit Hirsch

Zeit:   17.10.2014, 01.00 Uhr
Ort:    Riesa

In der vergangenen Nacht befuhr ein 56-Jähriger mit seinem VW Passat die B 169 in Richtung Elbbrücke. Zwischen der Rostocker Straße und der Liszt-Straße kam es zur Kollision mit einem Hirsch, der plötzlich die Straße querte. Das Tier verstarb nach dem Zusammenstoß. Der VW-Fahrer blieb unverletzt. An seinem Fahrzeug war ein Sachschaden von rund 7.500 Euro entstanden.

Der Hirsch war bereits am Vorabend in Riesa gesehen worden. Nach Bürgerhinweisen hatten Beamte den Hirsch an der Paul-Greifzu-Straße grasend festgestellt. Beim Versuch, ihn zu umstellen, flüchtete er in Richtung Hafengelände. Dort wurde er abermals umstellt, konnte jedoch erneut flüchten. (ju)

Verkehrsunfall – 3.000 Euro Schaden

Zeit:   16.10.2014, 15.51 Uhr
Ort:    Ebersbach, OT Kalkreuth

Gestern Nachmittag kam es vor der Schule an der Großenhainer Straße zu einem Verkehrsunfall. Die Fahrerin (32) eines VW Kleintransporter stieß gegen einen Skoda Yeti (Fahrer 41). An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 3.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (ml)

Verkehrsunfall – 4.000 Euro Schaden

Zeit:   16.10.2014, 22.10 Uhr
Ort:    Großenhain

Gestern Abend stieß die Fahrerin (53) eines Ford gegen einen geparkten Hyundai auf der Zschillestraße. Die Fahrerin blieb unverletzt. An den Autos entstand ein Gesamtschaden von rund 4.000 Euro. (ml)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall auf B 172

Zeit:   16.10.2014, 16.30 Uhr
Ort:    Königstein

Gestern Nachmittag erlitten zwei Autofahrer bei einem Unfall auf der Burgstraße leichte Verletzungen. Die Bundesstraße war bis 19.30 Uhr voll gesperrt.

Ein 19-Jähriger befuhr mit einem Citroen C2 die Burgstraße aus Richtung Struppen in Richtung Königstein. Auf abschüssiger Strecke kam er in einer Kurve ins Schleudern. Das Fahrzeug geriet auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem VW Lupo (Fahrer 32) zusammen. Dieser wurde durch die Kollision in den Straßengraben geschleudert. Beide Fahrer wurden leicht verletzt. An den Fahrzeugen war ein Sachschaden von insgesamt 15.000 Euro entstanden. (ju)

Krankabel gestohlen

Zeit:   15.10.2014, 16.00 Uhr bis 16.10.2014, 06.45 Uhr
Ort:    Heidenau

In der Nacht zum Donnerstag begaben sich Unbekannte auf ein Gartenareal an der Parkstraße. Von einem Kran zogen sie die Stecker des Stromkabels und stahlen das zehn Meter lange Starkstromkabel. Zudem entwendeten die Unbekannten ein Ladegerät mit Akku für die Fernbedienung des Kranes. Insgesamt wurde die Höhe des Diebstahlschadens auf rund 1.000 Euro beziffert. (ju)

Ford Focus gestohlen

Zeit:   15.10.2014, 17.50 Uhr bis 16.10.2014, 08.00 Uhr
Ort:    Dippoldiswalde, OT Reinholdshain

Unbekannte begaben sich auf das Gelände eines Autohauses am Industriering. Von dort stahlen sie einen neuen silbergrauen Ford Focus im Wert von rund 17.400 Euro. Zudem bauten sie an einem weiteren Fahrzeug die Kennzeichen ab und entwendeten auch diese. (ju)

Daewoo kam von Straße ab

Zeit:   16.10.2014, 07.09 Uhr
Ort:    Bannewitz, OT Golberode

Gestern Morgen war eine 19-Jährige mit einem Daewoo auf der Ortsverbindungsstraße von Babisnau in Richtung Possendorf unterwegs. In Höhe des Abzweiges Golberode kam sie in einer Linkskurve ins Schleudern. Anschließend kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam letztlich auf dem Feld zum Liegen. Die junge Frau erlitt leichte Verletzungen. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro. (ju)

Kollision mit Leitplanke

Zeit:   16.10.2014, 16.00 Uhr
Ort:    Altenberg

Gestern Nachmittag befuhr ein 23-Jähriger mit seinem Audi die Dresdner Straße
(B 170) in Richtung Oberbärenburg. Vor dem Abzweig Oberbärenburg kam er nach links ab und stieß gegen die Leitplanke. Daraufhin drehte sich das Fahrzeug und stieß nochmals mit dem Heck gegen die Leitplanke. Der 23-Jährige blieb unverletzt. Der Sachschaden summiert sich auf rund 5.000 Euro. (ju)

Verfolgungsfahrt

Zeit:   17.10.2014, 00.10 Uhr
Ort:    Freital bis Dresden-Coschütz

Nach einer Verfolgungsfahrt konnten Polizeibeamte in der Nacht einen flüchtigen Audifahrer stellen. Er stand unter Einfluss von Betäubungsmitteln und ist nicht im Besitzt einer Fahrerlaubnis.

Beamten des Polizeireviers Freital war auf Burgker Straße ein Audi 80 aufgefallen. Die Polizisten entschlossen sich das Fahrzeug zu kontrollieren. Das Anhaltesignal am Funkstreifenwagen ignorierte der Audifahrer. Er gab Gas, schaltete das Licht am Fahrzeug aus und flüchtete über die Burgker Straße bis Dresden, weiter über die Karlsruher Straße sowie die Gebauerstraße bis zur Kinderhortstraße. An der Einmündung Kleinnaundorfer Straße kam der Audi nach links ab und kollidierte mit einem parkenden Mercedes Vito. Dabei war ein Sachschaden von insgesamt rund 10.000 Euro entstanden. Die beiden Insassen des Audi ergriffen nach dem Zusammenstoß zu Fuß die Flucht. Die Beamten konnten den 34-jährigen Fahrer und seine 28-Jährige Beifahrerin kurz darauf stellen.

Schnell stellte sich der Grund der Flucht heraus. Der 34-Jährige ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Zudem stand er offenbar unter Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein Vortest reagierte positiv auf Amphetamine. Auch Einbruchswerkzeug stellten die Polizisten im Fahrzeug fest.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen. (ju)

Unfallflucht Zeugen gesucht

Zeit:   11.10.2014, gegen 13.45 Uhr
Ort:    Dürrröhrsdorf-Dittersbach, OT Dobra

Der 61-jährige Fahrer eines VW Passat befuhr die Pirnaer Straße in Richtung Lohmen. In einer Linkskurve, nach dem Abzweig Dorfstraße, kamen ihm mehrere Fahrzeuge entgegen. Das erste Fahrzeug dieser Kolonne fuhr am VW problemlos vorbei. Eines der nachfolgenden Fahrzeuge stieß mit seinem Spiegel gegen den Spiegel des VW. Es entstand ein Schaden von etwa 400 Euro. Ohne seinen Pflichten als Fahrzeugführer nachzukommen, setzte der unbekannte Fahrer seine Fahrt fort. Bei dem beteiligten Fahrzeug handelt es sich, aufgrund sichergestellter Fahrzeugteile, um einen Renault.

Zeugen, welche weitere Angaben zu dem Unfall, insbesondere zu dem beteiligten Pkw machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Sebnitz entgegen. (ju)

Mopedfahrer rutschte unter BMW

Zeit:   16.10.2014, gegen 17.00 Uhr
Ort:    Stolpen

Die Fahrerin (50) eines BMW hielt ihr Fahrzeug auf der Schützenhausstraße verkehrsbedingt an. Ein hinter ihr befindlicher Mopedfahrer (15) erkannte die Situation und bremste seine Simson ab. Ein weiterer Simsonfahrer (15), welcher hinter dem Moped fuhr, erkannte dies zu spät und stieß gegen das vorausfahrende Moped. Dadurch kam er zu Fall und rutschte unter dem BMW. Der Jugendliche wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 2.150 Euro. (ju)

Wildunfall

Zeit:   16.10.2014, gegen 21.30 Uhr
Ort:    Sebnitz, OT Schönbach

Gestern Abend ereignete sich auf dem Naßweg ein Wildunfall. Der Fahrer (34) eines Skoda war auf dieser Strecke in Richtung Schandauer Straße unterwegs, als ihm ein Reh vor das Auto sprang. Es kam zum Zusammenstoß, das Tier flüchtete. Am Skoda entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro. (ju)

Quelle: PD Dresden

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!