Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN  für Erzgebirgskreis, Lagen über 1000 Meter

Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN für Erzgebirgskreis, Lagen über 1000 Meter

DE_teaser_x_x_0 (2)

Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN für Erzgebirgskreis, Lagen über 1000 Meter

gültig von: Donnerstag, 16.10.2014 21:00 Uhr        bis: Freitag, 17.10.2014 00:00 Uhr

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst        am: Donnerstag, 16.10.2014 20:53 Uhr

Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 65 und 75 km/h (18 und 21 m/s, 34 und 40 kn, Bft 8 ) aus Südwest auf.

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: Achten Sie auf herabfallende Gegenstände.

 

DWD / RZ Leipzig

 

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 16.10.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 16.10.2014 (2)

Polizei32Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Einbruch in Bungalow

Adorf – (am) Unbekannte brachen in einen Bungalow der Gartenanlage in der Talstraße ein. Sie stahlen einen Flachbildfernseher sowie Receiver im Wert von ca. 500 Euro. Die Tatzeit liegt zwischen Montag, 6. Oktober und Dienstag. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 50 Euro.

Unfall mit Schwerverletzter

Plauen – (am) Zu einem Unfall beim Öffnen der Fahrzeugtür kam es am Mittwochvormittag auf der Mammenstraße. Ein Citroen-Fahrer (63) wollte, nach dem er sein Auto geparkt hatte, aussteigen, woraufhin eine Motorroller-Fahrerin gegen die Autotür stieß. Die 46-Jährige verletzte sich schwer und wurde ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf circa 100 Euro.

Fahrer unter Drogeneinfluss

Plauen – (am) Auf der Dresdner Straße wurde am Mittwochabend, gegen 23:55 Uhr der Fahrer eines Sshang Yong einer Geschwindigkeitskontrolle unterzogen. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief beim 29-Jährigen positiv. Eine Blutentnahme sowie zwei Anzeigen waren die Folgen.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Blumentopf und Windlicht auf Straße geworfen – Zeugen gesucht

Mylau – (am) Unbekannte warfen in der Zeit von Samstagabend bis Sonntagmorgen einen Blumentopf sowie ein Windlicht aus Terracotta vom Treppenaufgang der Lambziger Straße 96 auf die Fahrbahn. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 30 Euro.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Heckscheiben eingeschlagen

Auerbach, OT Rebesgrün – (am) Bei einem VW Golf und einem VW Touareg wurden in der Zeit von Dienstag, 18 Uhr bis Mittwoch, 7:30 Uhr die Heckscheiben eingeschlagen und die Felgenschlösser aus dem Kofferraum genommen. Anschließend versuchten die Diebe die Komplettbereifung zu entwenden, was aber missglückte. Tatort: Autohaus auf der Werkstraße. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 4.000 Euro.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Auerbach – (am) Zu einer Unfallflucht, bei welcher ca. 300 Euro Sachschaden entstanden, kam es am Mittwoch, 15:45 Uhr auf der Klingenthaler Straße (S 300). Eine Audi-Fahrerin (40) war in Richtung Klingenthal unterwegs, wobei ihr zwischen der Gaststätte „Altes Kaffeehaus“ und dem Abzweig nach Beerheide ein weißer Kleinwagen entgegenkam, die Mittellinie überfuhr und sich so beide Autos mit den Spiegeln berührten. Der unbekannte Pkw setzte seine Fahrt Richtung Auerbach fort. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

16-Jähriger verletzt

Reichenbach – (am) Ein Kleinkraftfahrer (16) war am Mittwoch, 7:20 Uhr auf der B 173 in Richtung Reichenbach unterwegs. Beim Durchfahren des Kreisverkehrs stürzte er auf der nassen Fahrbahn und verletzte sich leicht. Am Kleinkraftrad entstand Sachschaden von ca. 100 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Vorfahrtverletzung

Zwickau – (am) Beim Überqueren der Bosestraße stieß am Mittwoch, 9:45 Uhr eine Corsa-Fahrerin (51) mit einem Mercedes (Fahrerin 67) zusammen. Die 51-Jährige befuhr die Kreisigstraße und wollte die Bosestraße in Richtung Dr.-Friedrichs-Ring überqueren, dabei kollidierte sie mit dem Pkw der 67-Jährigen. Gesamtschaden: ca. 7.000 Euro.

Schüler bei Unfall verletzt

Zwickau – (js) Am Donnerstagmorgen ist ein 11-jähriger Schüler bei einem Unfall auf der Bielstraße vor der Dr.-Martin-Luther-Grundschule leicht verletzt worden. Ein Autofahrer hatte das Kind beim Befahren eines Fußgängerüberweges übersehen. Bei dem Zusammenstoß wurde der Junge leicht verletzt.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Unfall bei Fahrspurwechsel

Werdau – (am) Auf der Westtrasse kam es am Mittwoch, gegen 14:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit ca. 4.000 Euro Sachschaden. Ein BMW-Fahrer wollte vor der Baustellenverengung auf der Westtrasse (an der Brücke Holzstraße) nach links auf die andere Fahrspur wechseln. Dabei stieß der 70-Jährige mit dem auf dieser Fahrspur fahrenden Nissan zusammen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

5.000 Euro Sachschaden

Crimmitschau – (am) Eine Skoda-Fahrerin (25) stieß am Donnerstagmorgen beim Überqueren von der Marienstraße in stadteinwärtiger Richtung mit dem von rechts kommenden vorfahrtberechtigten Nissan zusammen. Verletzt wurde niemand.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Fahren unter Alkoholeinfluss

Limbach-Oberfrohna – (am) Mit über 1,8 Promille war am Mittwoch, gegen 17:30 Uhr ein Renault-Fahrer auf der Quergasse unterwegs. Eine Polizeistreife stoppte den Mann und kontrollierte ihn. Eine Blutentnahme sowie eine Anzeige waren die Folgen seines hohen Alkoholpegels.

Moped gestohlen

Limbach-Oberfrohna – (js) Ein rotes Kleinkraftrad Simson S 50 im Wert von rund 500 Euro haben Unbekannte von einem Grundstück an der Albert-Einstein-Straße gestohlen. Das Moped hat das Versicherungskennzeichen „BAE 842“ und war mit einem Schloss an einem Fahrradständer angeschlossen. Zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen haben die Täter das Schloss aufgebrochen und sind mit dem Fahrzeug verschwunden. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 16.10.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 16.10.2014 (2)

PKW prallt gegen Hausmauer in CrimmitschauLandkreis Nordsachsen

Wegen Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte …

Ort: Wermsdorf, Hubertusburger Straße
Zeit: 15.10.2014, zwischen 18:00 Uhr und 19:30 Uhr

…Hausfriedensbruch, Beleidigung, Körperverletzung, Bedrohung und Sachbeschädigung hat sich ein 30-Jähriger zu verantworten. Der Mann betrat gestern Abend die Fachklinik für Drogenrehabilitation. Dort suchte er wohl bewusst die verbale Auseinandersetzung mit einem Patienten (25). Er bedrohte ihn mit einer Bierflasche, die ihm jedoch entrissen werden konnte, bevor Schlimmeres passierte. Danach schlug der Mann den 25-Jährigen und zog einen anderen Patienten (32) so heftig an dessen Ohrschmuck, dass dieser herausgerissen wurde und der Mann eine Verletzung am Ohr erlitt. Anschließend beschädigte er noch das Handy einer 27-Jährigen. Das Personal hatte inzwischen die Polizei verständigt und Beamte nahmen ihn vorläufig fest. Dabei wehrte er sich heftig, schlug auf sie ein und bespuckte sie. Beide erlitten leichte Verletzungen. Die Beamten fixierten ihn und brachten ihn auf eine Station der Klinik. Dort wehrte er sich trotz Handfessel weiter, trat und spuckte um sich. Seine Aggressionen richteten sich nicht nur gegen die Beamten, sondern auch gegen die Ärzte und das Pflegepersonal. Da die Ordnungshüter Alkoholgeruch in der Atemluft des 30-Jährigen festgestellt hatten, ein Test mit dem Alkomat nicht möglich war, wurde eine Blutentnahme durchgeführt; Ergebnis: 1,84 Promille. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Radlerin stürzte auf Motorhaube

Ort: Leipzig-Zentrum, Käthe-Kollwitz-/Friedrich-Ebert-Straße
Zeit: 15.10.2014, gegen 15:30 Uhr

Eine Radfahrerin (19) fuhr auf dem Fußweg entgegengesetzt ihrer Fahrtrichtung. Die Fahrerin (24) eines VW Golf kam aus einer Tiefgarage und stand wartend auf dem Fußweg. Die 19-Jährige übersah offensichtlich das Auto, fuhr dagegen, stürzte und fiel auf die Motorhaube. Dabei verletzte sich die Radlerin am Kopf und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Am Pkw und Rad entstand Schaden in Höhe von etwa 1.050 Euro. (Hö)

Ladung beschädigte BMW

Ort: Leipzig-Schleußig, Stieglitzstraße
Zeit: 15.10.2014, gegen 15:45 Uhr

Der Fahrer (51) eines Lkw MAN stand gestern Nachmittag auf der Stieglitzstraße und belud seinen Lkw. Währenddessen löste sich ein Teil der Ladung und fiel gegen einen geparkten BMW. Es handelte sich dabei um eine wohl nicht ausreichend gesicherte Rollbox auf der Hebebühne. Am Auto entstand Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Der 51-Jährige hat nun ein Bußgeld zu zahlen. (Hö)

Landkreis Leipzig

Gestürzt war …

Ort: Brandis, Lange Straße/Bahnhofstraße
Zeit: 15.10.2014, gegen 07:00 Uhr

… der 17-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades Honda. Er befuhr die Lange Straße. Als der vor ihm fahrende Smartfahrer bremste und nach links in die Polenzstraße abbog, bremste der Jugendliche wohl zu stark, so dass er stürzte, sich verletzte und in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Am Krad entstand Schaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Traktoranhänger schleuderte gegen Verkehrsschild

Ort: Torgau, Dahlener Straße
Zeit: 15.10.2014, gegen 08:00 Uhr

Ein Traktorfahrer (27) befuhr mit zwei Anhängern die B 182 von Torgau in Richtung Belgern. Vor dem dortigen Kreisverkehr musste er verkehrsbedingt halten. Beim Bremsen „brach“ der hintere Anhänger aus und schleuderte gegen ein Verkehrsschild. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Gegen den 27-Jährigen wurde ein Verwarngeld verhängt. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 16.10.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 16.10.2014 (2)

Polizei04Chemnitz

 

OT Kapellenberg – Unbekannter belästigte Frau sexuell auf offener Straße/Zeugengesuch

 

(Ki) Ein Unbekannter hat am Donnerstagmorgen eine Frau (35) auf offener Straße sexuell belästigt. Aufgetaucht ist der Mann zwischen 6.45 Uhr und
7 Uhr in der Stollberger Straße. Dort war zu dieser Zeit eine 35-jährige Fußgängerin unterwegs. Die Frau lief stadteinwärts auf dem linken Fußweg Richtung Goetheplatz. Zwischen der Valentina-Tereschkowa-Grundschule und den sich anschließenden Neubauhäusern. Da die Frau telefonierte, bekam sie nicht mit, dass sich der Unbekannte ihr von hinten näherte und dann zwischen die Beine griff. Die Frau erschrak heftig, schrie und drehte sich um. Der Unbekannte rannte ein Stück stadtauswärts und als er merkte, dass ihm sein Opfer nicht folgt, verlangsamte er seinen Schritt und ging in Richtung Haydnstraße. Zum Täter, der nur von hinten gesehen wurde, gibt es eine vage Personenbeschreibung. Er erschien der Frau recht klein, um die 1,65 m. Bekleidet war der Mann mit einer Fleece-Jacke und einer dunklen Hose. Wie das Opfer trug er aufgrund des Regenwetters einen aufgespannten Schirm.
Wer kann Hinweise zum Täter geben? Welche Frau wurde auf diese oder ähnliche Weise in der Vergangenheit ebenfalls von einem derart beschriebenen Unbekannten belästigt, hat sich jedoch nicht an die Polizei gewandt? Unter 0371 387-495808 können sich Opfer bzw. Zeugen bei der Polizeidirektion Chemnitz melden.

OT Schönau – Gegen Bus gefahren

(Kg) Die Zwickauer Straße landwärts befuhr am Donnerstagmorgen, gegen 7.05 Uhr, die 29-jährige Fahrerin eines Pkw Ford. Kurz vor der Einmündung Edisonstraße kollidierte der Ford mit einem an einer Haltestelle haltenden Linienbus Mercedes (Fahrer: 56). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Am Pkw und dem Bus entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf ca.
7 000 Euro beziffert.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

 

Leisnig – Brandursache unklar

 

(Fi) Nach der Untersuchung des Brandortes in der Gartenanlage „Gartenfreund“ konnte die Brandursache bisher nicht eindeutig geklärt werden. Weder Brandstiftung noch eine technische Ursache sind auszuschließen. Die Ermittlungen dauern an.

 

Hartha – Einbrecher scheiterten

 

(Fi) In der Nacht zu Donnerstag versuchten Unbekannte, die Tür einer kirchlichen Einrichtung in der Straße der Jugend aufzubrechen. Die Tür hielt stand und die Einbrecher mussten ohne Beute abziehen. Der Sachschaden wurde auf ca. 400 Euro geschätzt.


Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – Einbruch in Fachmarkt

 

(Fi) In einen Fachmarkt am Häuersteig sind Einbrecher in der Nacht zu Donnerstag nach Aufbrechen einer Tür eingedrungen. Die Täter entwendeten ca. 30 Handys verschiedener Marken im Gesamtwert von mehreren tausend Euro. Der Schaden an der aufgebrochenen Tür wurde auf ca. 5 000 Euro geschätzt.

 

Großhartmannsdorf – Abdeckplatten gestohlen

 

(Fi) In der Nacht zum Donnerstag waren Unbekannte auf einer Baustelle im Wald in Richtung Zethau zugange. Die Täter entwendeten 40 Abdeckplatten für den Kunstgraben bestimmte Abdeckplatten und ein Baustellenschild. Der Wert des Diebesgutes wurde auf ca.
2 000 Euro geschätzt.

Rechenberg-Bienenmühle – Abbiegender und Überholender kollidierten

(Kg) Am Donnerstag waren gegen 7.30 Uhr der 41-jährige Fahrer eines Pkw VW und der 56-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes mit Anhänger auf der Bahnhofstraße aus Richtung Clausnitz in Richtung Holzhau unterwegs. An der Muldentalstraße bog der Lkw-Fahrer nach links ab. Gleichzeitig überholte der VW-Fahrer den Lkw. Beide Fahrzeuge kollidierten miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca.
5 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Mittweida

 

Hainichen – Diesel gezapft

 

(Fi) Am Tank eines Lkw Iveco, der in der Nacht zu Donnerstag auf einem Parkplatz an der Bundesstraße 169 abgestellt war, machten sich Unbekannte zu schaffen. Sie zapften nach Aufbrechen des Deckels ca. 350 Liter Diesel im Wert von etwa 450 Euro ab. Der Sachschaden beträgt ca. 20 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – VW streifte Chevrolet

(Kg) Auf der Chemnitzer Straße (S 242) streifte am Donnerstag früh, gegen 6.45 Uhr, ein Pkw VW (Fahrerin: 61) beim Vorbeifahren einen Pkw Chevrolet (Fahrerin: 24). Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca.
5 000 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Bockau – Auf Haltenden aufgefahren

(Kg) Die Blauenthaler Straße (B 283) aus Richtung Eibenstock in Richtung Aue befuhren am Donnerstag, gegen 6.55 Uhr, die 24-jährige Fahrerin eines Pkw Ford und der 28-jährige Fahrer eines Pkw Subaru. Kurz vor der Rechenhausbrücke, die nur einspurig befahrbar ist, hielt der Subaru-Fahrer verkehrsbedingt an. Die Ford-Fahrerin fuhr auf den Subaru auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro entstand. Bei dem Unfall wurde der Subaru-Fahrer schwer verletzt.

Schwarzenberg – Gestürzt und gerutscht

(Kg) Gegen 7.10 Uhr befuhren am Donnerstag der 16-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades Honda und der 30-jährige Fahrer eines Lkw VW mit Anhänger die Eibenstocker Straße aus Richtung des Wohngebiets Heide. In Höhe des Hausgrundstücks 20 hielt der Lkw-Fahrer verkehrsbedingt an. Beim Bremsen stürzte der 16-Jährige und rutschte unter den Anhänger des VW. Dabei erlitt der Zweiradfahrer leichte Verletzungen. An der Honda entstand Sachschaden in Höhe von ca.
1 000 Euro. Am Anhänger war kein Schaden sichtbar.

Revierbereich Marienberg

Wolkenstein/OT Gehringswalde – Kollision am Abzweig

(Kg) Die Fahrerin eines VW-Transporters bog am Donnerstag, gegen 7.15 Uhr, nach dem Ortsausgang Wolfsberg am Abzweig Huth nach links von der Bundesstraße 171 ab. Gleichzeitig überholte der 46-jährige Fahrer eines Pkw Skoda, trotz Überholverbots, den Transporter. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 500 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

 

 

Ermittlungen nach Todesfall in der JVA Dessau-Roßlau

Ermittlungen nach Todesfall in der JVA Dessau-Roßlau

Polizei29Am heutigen Morgen, 16.10.2014, gegen 06.35 Uhr fanden Beamte der Justizvollzugsanstalt Dessau-Roßlau einen 41 Jahre alt gewordenen Mann, der dort nach seiner am 13.10.2014 in Leipzig erfolgten vorläufigen Festnahme seit dem 14.10.2014 in Untersuchungshaft einsaß, leblos in seiner Zelle vor. Augenscheinlich hatte der Mann sich erhängt. Gegen den Mann hatte der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Dessau- Roßlau auf Antrag der Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der schweren räuberischen Erpressung Haftbefehl erlassen. Mit dem Haftbefehl wurde ihm zur Last gelegt, drei Raubüberfälle auf Bankfilialen in Sachsen-Anhalt und Sachsen begangen zu haben. Staatsanwaltschaft und Polizei hatten darüber berichtet.
(vgl. hierzu Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Dessau- Roßlau und der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost Staatsanwaltschaft und Beamte des Fachkommissariats 2 der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost in Dessau-Roßlau haben die Ermittlungen zu den Umständen des Todes des  ntersuchungsgefangenen aufgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau / Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost