PKW prallt gegen Hausmauer in CrimmitschauStadtgebiet Leipzig

Vorsicht! – Trickbetrüger treiben ihr Unwesen!

Ort: Leipzig; OT Grünau-Ost, Straße am Park
Zeit 14.10.2014, 14:44 Uhr (polizeibekannt)
Zeit: 22.09.2014 – 30.09.2014 (Tatzeitraum)

Tagtäglich rief ein Unbekannter bei einer älteren Dame (85) an und erklärte, er sei Mitarbeiter eines Bankinstitutes und es läge eine offene Forderung in Höhe von 1.000 Euro zu Lasten der 85-Jährigen vor. Diese Forderung wäre noch nicht beglichen. Sie solle den Brief, den er ihr übersende, ausfüllen und unterschrieben zurückschicken. Tatsächlich hatte die Dame vor Jahren bei der genannten Firma, von der die offene Forderung stammen solle, einen Vertrag. Dieser war aber bereits gekündigt. Nach ca. drei Tagen regelmäßiger und ungehaltener Anrufe durch den vermeintlichen Unbekannten füllte sie schließlich den Brief aus und schickte ihn zurück. Wenige Tage später stellte sie fest, dass ein fünfstelliger Bargeldbetrag von ihrem Konto fehlte. (MB)

Später Schulbesuch

Ort: Leipzig/OT Gohlis, Erfurter Straße
Zeit: 13.10.2014, 18:30 Uhr – 14.10.2014, 09:30 Uhr

Spät entschlossen sich Unbekannte zu einem Schulbesuch. Das Ziel war jedoch nicht, sich in Geographie und Algebra zu bilden, sondern Gegenstände zu stehlen. Nach Einschlagen eines Fensters an der Rückseite, drangen sie in der Nacht zum Dienstag in das Gebäude ein und entwendeten Werkzeuge des Hausmeisters und eine Uhr. Offensichtlich war bei den Tätern noch kein Schulbesuch lehrreich. (BA)

Sportlerheim unsportlich heimgesucht

Ort: Leipzig, Prager Straße
Zeit: 14.10.2014, 00:00 – 17:30 Uhr

Das Vereinsgebäude eines Sportvereins in der Prager Straße wurde am Dienstag durch Unbekannte heimgesucht. Ihr Ziel war nicht die sportliche Betätigung und körperliche Fitness, sondern das Erlangen von Wertgegenständen. Dieses erreichten sie in der Vereinsgaststätte. Nachdem sie Türen aufgehebelt und beschädigt hatten, ließen sie einen Tablet-PC und eine Münzkasse mitgehen. Der Stehlschaden erreichte den vierstelligen Bereich. (BA)

In Wohnungen eingebrochen

Fall 1

Ort: Leipzig-Volkmarsdorf, Elisabethstraße
Zeit: 14.10.2014, zwischen 08:30 Uhr und 16:00 Uhr

Die Abwesenheit der Mieterin ausnutzend, öffnete ein unbekannter Täter gewaltsam die Wohnungstür und durchsuchte anschließend alle Zimmer. Er flüchtete mit einem Laptop im Wert von ca. 700 Euro sowie mit einem geringen Bargeldbetrag. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 300 Euro beziffert. Die Geschädigte (22) erstattete Anzeige.

Fall 2

Ort: Leipzig-Kleinzschocher, Diezmannstraße
Zeit: 14.10.2014, zwischen 07:45 Uhr und 17:00 Uhr

In diesem Falle hatte ein Unbekannter versucht, die Wohnungstür aufzubrechen, was jedoch nicht gelang. Allerdings beschädigte er dabei die Tür und hinterließ Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Bevor der Täter das Mehrfamilienhaus verließ, stahl er vor dieser Wohnung die abgestellten fünf Paar Schuhe der Mieterin (29). Ihr entstand Schaden in Höhe von fast 300 Euro. Die junge Frau setzte die Polizei in Kenntnis.

Fall 3

Ort: Markkleeberg, Dölitzer Straße
Zeit: 14.10.2014, zwischen 08:00 Uhr und 19:30 Uhr

Hier gelangte ein Einbrecher gewaltsam in die Wohnung des Geschädigten (55). Er durchsuchte die Etagenwohnung und verschwand mit zwei Laptos und einem Tablet im Gesamtwert von ca. 4.000 Euro. Die Schadenshöhe ist noch unklar. Der Mieter rief die Polizei. In allen Fällen hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Täter nach wenigen Stunden gefasst

Ort: Dahlen, Markt
Zeit: 13.10.2014, 13:00 Uhr

Nach intensiven und sehr zügig durchgeführten Sofort- und Fahndungsmaßnahmen, einer akribischen Tatortarbeit sowie ersten Befragungen vor Ort konnten durch die Ermittler der Polizeidirektion Leipzig eine erste „heiße“ Spur auf den mutmaßlichen Täter des Raubüberfalls auf die Filiale Dahlen der Sparkasse Leipzig erlangt werden. In weiterer Zusammenarbeit mit den Kollegen aus Sachsen-Anhalt (KPI Bitterfeld) konnte ein 41-jähriger Leipziger in der Eisenbahnstraße in Leipzig vorläufig festgenommen werden. Bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung und des Fahrzeuges konnten Beweismittel aufgefunden werden, die den dringenden Tatverdacht des Überfalls in Dahlen erhärteten.
Der 41-Jährige wurde am heutigen Tag der Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau übergeben. Diese stellte Haftantrag beim zuständigen Ermittlungsrichter, der den Haftbefehl gegen den 41-jährigen Leipziger wegen schweren Raub erließ. Der Haftbefehl wurde umgehend in Vollzug gesetzt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.
(Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Auto überrollte Fuß

Ort: Leipzig, OT Böhlitz-Ehrenberg, Leipziger Straße
Zeit: 14.10.2014, gegen 10:30 Uhr

Der Fahrer (78) eines VW Golf befuhr die Leipziger Straße stadtauswärts. Wenig später wollte er parken. Dazu stieg seine Frau (73) aus, um ihn einzuweisen. Beim Rückwärtseinparken am rechten Fahrbahnrand erschrak er plötzlich, da eine Straßenbahn an ihm vorbeifuhr. Er trat aufs Gaspedal, woraufhin das Auto „einen Satz“ nach hinten machte, über den Bordstein fuhr und dann gegen einen Baum prallte. Dabei rollte ein Rad des Pkw über den linken Fuß seiner Ehefrau, die wohl zu nah am Fahrbahnrand stand. Die Frau musste verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Gegen den Autofahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch nicht bekannt. (Hö)

Landkreis Leipzig

Beim Einparken Baum im Weg

Ort: Markranstädt/OT Altranstädt, Lindenstraße
Zeit: 14.10.2014, 12:15 Uhr

Parken Männer wirklich besser ein? Eine deutlich widersprechende Antwort gab am Dienstagmittag ein 37–jähriger Autofahrer. Er parkte seinen Nissan Micra in Altranstädt in eine Parktasche rückwärts ein. Dabei soll er gleich mehrfach gegen einen dahinter stehenden Baum gefahren sein. Die Schäden am Fahrzeug zeigten deutlich mehrere Anstoßstellen. Zu bemerken ist, dass diese Parktasche für mindestens zwei Fahrzeuge ausgelegt ist, aber zum Unfallzeitpunkt leer stand. Ein Atemalkoholtest bei dem Einpark-Spezialisten ergab 0,7 Promille. Da der Baum beschädigt wurde, muss er sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. (BA)

Wildschweinrotte unterwegs

Ort: Brandis, K 8367
Zeit: 14.10.2014, gegen 19:30 Uhr

Zwei Autofahrern wurde gestern Abend eine die Straße überquerende Wildschweinrotte zum Verhängnis. Ein Pkw-Fahrer fuhr auf der K 8367 von Machern in Richtung Brandis, als ca. 200 Meter vor dem Ortseingang die Schweine kamen. Er kollidierte mit einem Borstentier, welches durch den Aufprall auf die Gegenfahrbahn geschleudert wurde. Dort stieß ein entgegenkommendes Fahrzeug ebenfalls gegen das Wildschwein. Es entstand ein Schaden von etwa 1.500 Euro. Die Geschädigten riefen die Polizei und die Beamten verständigten wiederum einen Jagdpächter. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!