etc1.000 € Geldstrafe wegen geworfener Gegenstände während des Spiels

Die Eispiraten Crimmitschau sind von der DEL2 (Deutsche Eishockey Liga 2) zu einer Geldstrafe in Höhe von 1.000 € verurteilt worden. Grund hierfür ist das Fehlverhalten einiger Fans, die zum Heimspiel gegen den EVL Landshut, am 26.09.2014 im Kunsteisstadion Crimmitschau, leere Getränkebecher und Feuerzeuge während der Partie auf die Spielfläche geworfen haben. Dies hatte eine Zusatzmeldung des Unparteiischen sowie eine Untersuchung durch die Liga nach sich gezogen, die nun das Urteil verkündet hat.

Im Wortlaut heißt es darin: “Die Eispiraten müssen eine Geldstrafe von 1.000 € an die Ligagesellschaft zahlen. Davon werden 600 € zur Bewährung ausgesetzt.” Somit kommt das unnötige Verhalten einiger weniger dem Club teuer zu stehen. Während die 400 € bereits abgeleistet worden sind, wird bei erneutem Verstoß und Fehlverhalten auch die zur Bewährung ausgesetzte Summe fällig. Zudem würde ein weiterer Zwischenfall dieser Art eine neue Untersuchung nach sich ziehen, die erwartungsgemäß eine noch höhere Geldstrafe mit sich bringt.

Die Eispiraten Crimmitschau appellieren deshalb nochmals an Ihre Fans, das Werfen von Gegenständen auf die Eisfläche ab sofort zu unterlassen. Gleichzeitig rufen sie alle Zuschauer dazu auf, den benachbarten Fan auf die Folgen dieser unnötigen Aktionen für den Club hinzuweisen und zu sensibilisieren. Zudem wird das Sicherheitspersonal im Stadion noch vehementer gegen die verantwortlichen Personen vorgehen. Diese müssen mit einem sofortigen Verweis aus dem Stadion und Regressforderungen rechnen.

Quelle: Eispiraten Crimmitschau

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!