Polizei06Landeshauptstadt Dresden

Telefonzelle gesprengt – Zeugenaufruf

Zeit:   14.10.2014, 00.39 Uhr
Ort:    Dresden-Gorbitz

In der vergangenen Nacht haben Unbekannte in einer Telefonzelle am Wölfnitzer Ring/Ecke Wölfnitzer Ring eine Explosion herbeigeführt. Durch diese wurde die Telefonzelle erheblich beschädigt. Alle Scheiben sind zerstört, zudem weißt auch der Rahmen erhebliche Schäden auf. Der Sachschaden dürfte mehrere tausend Euro betragen.

Zeugen hatten beobachtet, wie sich nach der Explosion zwei Personen vom Ort entfernten.

Kriminaltechniker sowie Spezialisten des Landeskriminalamtes haben bereits in der Nacht den Tatort untersucht. Die Auswertung der gesicherten Spuren dauert an.

Die Dresdner Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und fragt:

Wer hat die beiden Personen beobachtet und kann weitere Angaben zu ihnen machen? Wer hat sonst Beobachtungen im Zusammenhang mit der Explosion gemacht? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Wohnungseinbruch

Zeit:   13.10.2014, 11.30 Uhr bis 16.15 Uhr
Ort:    Dresden-Pirnaische Vorstadt

Unbekannte begaben sich gestern in ein Mehrfamilienhaus an der Grunaer Straße. Anschließend brachen sie die Tür zu einer Erdgeschosswohnung auf und durchsuchten die Räume sowie das Mobiliar. Aus der Wohnung stahlen sie schließlich zwei Laptops, eine externe Festplatte sowie ein Ikone. Angaben zum Wert des Diebesgutes sowie zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. (ju)

Diebstähle aus Rekohäusern

Zeit:   09.10.2014, 15.30 Uhr bis 13.10.2014, 11.30 Uhr
Ort:    Dresden-Strehlen

Am vergangenen Wochenende begaben sich Unbekannte in eine Villa an der Basteistraße, welche gerade saniert wird. Aus dem Kellerbereich stahlen sie einen Baustaubsauger im Wert von rund 530 Euro. Sachschaden entstand nicht.

Zeit:   10.10.2014, 13.00 Uhr bis 13.10.2014, 06.15 Uhr
Ort:    Dresden-Pieschen

An der Maxim-Gorki-Straße drangen Unbekannte ebenfalls in ein Rekohaus ein. Sie hebelten die Tür zu einem Lagerraum im Keller auf und stahlen verschiedene Werkzeuge sowie Buntmetall im Gesamtwert von rund 500 Euro. (ju)

Einbrüche in Fahrzeuge

Zeit:   12.10.2014, 18.00 Uhr bis 13.10.2014, 07.30 Uhr
Ort:    Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

An der Schweriner Straße, Höhe Wettiner Platz zerschlugen Unbekannte eine Seitenscheibe an einem Renault und stahlen aus dem Fahrzeug einen Aktenkoffer. Nur einige Meter entfernt hatten die Unbekannten an einem Audi ebenfalls eine Seitenscheibe eingeschlagen und ein Portemonnaie mit Ausweisen Geldkarten sowie Bargeld aus dem Auto gestohlen. Nahe des Audi fanden Beamte den gestohlen Aktenkoffer. Aus diesem fehlte ein Schlüsselbund. Der Wert des Diebesgutes beträgt rund 80 Euro. Der Sachschaden summiert sich auf rund 600 Euro.

Zeit:   13.10.2014, 08.15 Uhr bis 10.55 Uhr
Ort:    Dresden-Innere Altstadt

An einem VW Kleintransporter, der auf der Seestraße abgestellt war, drückten Unbekannte eine Seitenscheibe herunter und stahlen aus dem Fahrzeug eine Tasche mit Ausweisen, Geldkarten und Bargeld. Der Diebstahlschaden wurde auf rund 300 Euro beziffert. Sachschaden entstand nicht. (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 13. Oktober 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 50 Verkehrsunfälle mit acht verletzten Personen.

Fußgänger lebensbedrohlich verletzt

Zeit:   13.10.2014, 21.09 Uhr
Ort:    Dresden-Leipziger Vorstadt

Gestern Abend wurde ein Fußgänger (28) bei einem Verkehrsunfall auf der Leipziger Straße lebensbedrohlich verletzt.

Der 28-Jährige war mit einer Straßenbahn der Linie 9 (Fahrtrichtung Prohlis) bis zur Haltestelle “Alter Schlachthof“ gefahren. Dort stieg er mit einem Bekannten aus und beide wollten vor der Straßenbahn die Straße queren. Dabei wurde der 28-Jährige von einem Kleinkraftrad Yamaha erfasst, dessen Fahrer (17) stadtauswärts fuhr. Der
17-Jährige hatte verbotswidrig den Gleisbereich der Straßenbahn befahren. Der Fußgänger erlitt bei dem Zusammenstoß lebensbedrohliche Verletzungen und wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht. Der 17-Jährige war mit dem Kleinkraftrad gestürzt. Er erlitt dabei schwere, seine Sozia (19) leicht Verletzungen. Zudem war ein Sachschaden von rund 4.200 Euro entstanden. (ju)

Landkreis Meißen

Buntmetall gestohlen

Zeit:   12.10.2014, 05.35 Uhr bis 13.10.2014, 06.00 Uhr
Ort:    Klipphausen, OT Kleinschönberg

Am vergangenen Wochenende stahlen Unbekannte etwa 60 Meter Kupferkabel von einem Betriebsgelände am Meßweg. Der Wert des Diebesgutes wurde mit rund 2.000 Euro angegeben. (ml)

68-Jährige schwer verletzt

Zeit:   13.10.2014, 08.55 Uhr
Ort:    Moritzburg, OT Steinbach

Gestern Morgen war eine 68-Jährige mit ihrem Ford Focus auf der Radeburger Straße (S 177) in Richtung Radeburg unterwegs. In einer Linkskurve fuhr sie aus noch ungeklärter Ursache gerade, streifte ein Kurvenleitmal und kam letztlich an einem Baum zum Stehen. Die Fordfahrerin erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Insgesamt war ein Sachschaden von rund 5.000 Euro entstanden. (ju)

14-jähriger Radfahrer leicht verletzt

Zeit:   13.10.2014, 13.05 Uhr
Ort:    Weinböhla

Montagmittag erlitt ein Radfahrer (14) bei einem Verkehrsunfall auf der Bahnhofstraße leichte Verletzungen.

Der Junge fuhr mit dem Rad aus Richtung Sachsenstraße kommend auf der Bahnhofstraße. Er fuhr dabei hinter einem Bus. In Höhe der Fußgängerunterführung zog er plötzlich nach links. Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Skoda (Fahrer 50). Der 14-Jährige stürzte und wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Bei dem Zusammenstoß war ein Sachschaden von rund 500 Euro entstanden. (ju)

Spritdiebe

Zeit:   10.10.2014 bis 13.10.2014, 08.00 Uhr
Ort:    Oppitzsch

Am vergangenen Wochenende waren Spritdiebe auf einer Baustelle am Elbradweg zwischen Oppitzsch und Strehla am Werk. Die Täter zapften aus den Tanks zweier Baumschienen rund 350 Liter Dieselkraftstoff ab. Der Schaden beläuft sich auf rund 500 Euro. (ml)

Wildunfall – 3.000 Euro Schaden

Zeit:   13.10.2014, 18.45 Uhr
Ort:    Großenhain

Gestern Abend kam es auf der S 91 zwischen Paulsmühle und Folbern zu einem Wildunfall. Die Fahrerin (26) eines 5er BMW erfasste auf der Strecke ein Reh mit ihrem Wagen. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Am Auto der jungen Frau entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro. (ml)

Geschwindigkeitskontrollen

Zeit:   13.10.2014
Ort:    Revierbereich Großenhain

Am Montag führten Beamte des Polizeireviers Großenhain Geschwindigkeitskontrollen in Großenhain, Rödern und Thiendorf durch. An den Kontrollstellen wurden insgesamt 106 Fahrzeuge gemessen. 19 Autofahrer waren zu schnell unterwegs. Die Überschreitungen wurden mit 18 Verwarngelder sowie einem Bußgeld geahndet. (ml)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Fahrradfahrerin schwer verletzt

Zeit:   13.10.2014, 12.00 Uhr
Ort:    Pirna, OT Graupa

Gestern Mittag ist eine Fahrradfahrerin (70) bei einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung Richard-Wagner-Straße/Borsbergstraße schwer verletzt worden.

Die Radfahrerin war auf der Richard-Wagner-Straße unterwegs und wollte die Kreuzung passieren. Dabei wurde die ältere Dame von einem Peugeot 306 erfasst, dessen Fahrerin (74) auf der Borsbergstraße in Richtung Kastanienallee fuhr. Durch den Aufprall wurde die 70-Jährige schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 800 Euro. (ml)

Wildunfall bei Altenberg

Zeit:   13.10.2014, 06.20 Uhr
Ort:    Altenberg, OT Hirschsprung

Gestern Morgen kam es auf der B 170 zwischen Altenberg und Waldbärenburg zu einem Wildunfall.

Der Fahrer (35) eines Citroen Xantia war auf der Strecke unterwegs, als etwa 200 Meter vor dem Abzweig nach Bärenburg ein Wildschwein über die Fahrbahn lief. Ein Zusammenstoß war unvermeidlich. Das Tier verstarb noch an der Unfallstelle. Am Fahrzeug des 35-Jährigen entstand ein Sachschaden von etwa 4.000 Euro. (ml)

Wildunfall bei Freital

Zeit:   13.10.2014, 20.20 Uhr
Ort:    Freital, OT Wurgwitz

Gestern Abend kam es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Kesselsdorf und Freital zu einem Wildunfall. Ein 35-Jähriger erfasste mit seinem VW Touran ein Reh, welches plötzlich über die Straße lief. Am Wagen des Mannes entstand ein Schaden von rund 800 Euro. (ml)

Drogen sichergestellt

Zeit:    13.10.2014, 17.45 Uhr
Ort:     Sebnitz

Gestern Nachmittag stoppten Beamte des Polizeirevier Sebnitz einen VW Golf auf der Dr.-Steudner-Straße. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass ein Fahrzeuginsasse (30) eine Cliptüte mit etwa 13 Gramm Crystal bei sich hatte.

Der 30-Jährige wird sich wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzt verantworten müssen. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. (ml)

Polizei sucht Zeugen zu Verkehrsunfällen

Zeit:    13.10.2014, gegen 19.25 Uhr
Ort:     Rennersdorf-Neudörfel

Der Fahrer (78) eines Audi A4 befuhr die Ortsverbindungsstraße Rennersdorf in Richtung Wilschdorf. Ausgangs einer Linkskurve kamen ihm drei Autos entgegen, wobei eines der Fahrzeuge in der Mitte fuhr. Der Audifahrer wich daraufhin nach rechts aus, geriet auf den Randstreifen und überschlug sich mit seinem Wagen. Der
78-Jährige blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro.

Zeit:    11.10.2014, gegen 19.50 Uhr
Ort:     Sebnitz

Gestern Abend war die Fahrerin (22) eines Opel auf der Friedhofstraße unterwegs. Vor ihr musste ein Fahrzeug verkehrsbedingt halten. Als der Fahrer des Wagens wieder anfahren wollte rollte er zurück und stieß zwei Mal gegen den Opel. Kurz darauf entfernte sich der Verursacher unerlaubt vom Unfallort. Am Opel entstand ein Sachschaden von etwa 350 Euro.

Zu beiden Verkehrsunfällen sucht die Polizei Zeugen, die weitere Angaben zu den Unfällen machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Sebnitz entgegen. (ml)

 Quelle: PD Dresden

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!