Polizei Direktion Zwickau: Informationen 14.10.2014

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 14.10.2014

Polizei20Polizei klärt Sachbeschädigungen auf

Plauen – (am) Eine 28-jährige Plauenerin wurde als Täterin zu mehreren Sachbeschädigungen an verschiedenen Pkw im Juli dieses Jahres ermittelt. So hatte die Frau unter anderem an einem geparkten Skoda, Alfa sowie Opel die Außenspiegel abgetreten sowie eine Fahrertür und die Motorhaube beschädigt. Der Sachschaden belief sich auf ca. 4.300 Euro.

Polizei stellt Randalierer

Plauen – (js) Ein 30-jähriger Mann hat am Montagabend auf der Stresemannstraße die Scheibe einer Bankfiliale eingeschlagen und 500 Euro Schaden verursacht. Zeugen hatten beobachtet wie er mit einer Bierflasche gegen die Scheibe geschlagen und diese danach mit dem Fuß eingetreten hat. Auf Grund der schnellen Mitteilung des Geschehens und einer genauen Personenbeschreibung konnte eine Polizeistreife den Tatverdächtigen kurz darauf in der Innenstadt stellen.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Blockhütte am Skihang in Flammen

Schöneck – (js) Eine Blockhütte am Skihang stand am Dienstagmorgen in Flammen. Die Freiwillige Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Nach ersten Ermittlungen der Polizei war vermutlich eine nicht abgeschaltete Kochplatte Auslöser des Feuers.

Unfallverursacher geflüchtet – Zeugen gesucht

Pausa-Mühltroff, OT Pausa – (am) Ein bislang Unbekannter fuhr in der Zeit von Sonnabend, 12 Uhr bis Sonntag, 10:45 Uhr gegen einen Sattelauflieger, der im Gewerbegebiet auf der Neunkirchner Straße parkte. Am Fahrzeug wurden zwei Begrenzungsleuchten hinten links, im Wert von ca. 300 Euro, beschädigt. Die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140 bittet Unfallzeugen sich zu melden.

Unfall mit Schwerverletztem

Pausa-Mühltroff, OT Pausa – (am) In einer Linkskurve auf der Ortsverbindungsstraße Richtung Bernsgrün kam Montagmittag ein Peugeot-Fahrer von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Verkehrszeichen sowie einen Baum. Beim Unfall wurde der 27-Jährige schwer verletzt und der Peugeot musste abgeschleppt werden. Aufgrund auslaufender Betriebsmittel kam die Freiwillige Feuerwehr aus Pausa zum Einsatz. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf ca. 4.000 Euro.

Toyota-Fahrerin leicht verletzt

Plauen, OT Oberlosa – (am) Zu einem Zusammenstoß zwischen einem VW Caravelle und einem Toyota Avensis kam es am Montag, gegen 21 Uhr an der Kreuzung Obermarxgrüner Straße / Otto-Ebert-Straße. Der Transporter-Fahrer (48) wollte die Otto-Ebert-Straße überqueren und stieß dort mit dem vorfahrtberechtigten Toyota Avensis (Fahrerin 57) zusammen. Die Frau wurde leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 14.000 Euro. Der Avensis wurde abgeschleppt.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Unfallzeugen gesucht

Auerbach – (am) Die Polizei sucht zu einem Unfall am Montag, 7 Uhr (MI 581) an der Einmündung Schloßstraße / Dr.-Wilhelm-Külz Straße Unfallzeugen. Ein 44-Jähriger bog mit einem Lkw Fiat von der Schlossstraße nach links in die Wilhelm-Külz-Straße ab und stieß dabei mit dem dort fahrenden, vorfahrtberechtigten Leichtkraftrad Honda zusammen. Dessen 16-jährige Fahrerin war in Richtung Stadtzentrum unterwegs. Durch die Kollision stürzte die Jugendliche und wurde leicht verletzt. Sachschaden an den Fahrzeugen: ca. 4.000 Euro. Hinweise zum Unfallhergang bitte an den Verkehrsunfalldienst in Reichenbach, Telefon 03765/ 500.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Autofahrerin streift Gegenverkehr

Zwickau, OT Niederplanitz – (js) Am Dienstagmorgen sind bei einem Unfall auf der Planitzer Straße über 10.000 Euro Schaden entstanden. Die 46-jährige Fahrerin eines Daewoo war etwa 500 Meter vor der Einmündung zur Himmelfürststraße auf die linke Fahrbahnseite gekommen. In der Folge streife sie einen entgegenkommenden Audi und anschließend eine Laterne auf dem rechten Gehweg. Der Gesamtschaden summiert sich auf gut 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Hirsch kollidiert mit Motorrad

Mülsen, OT Mülsen St. Jacob – (js) Der 17-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades Yamaha ist am Montagmorgen bei einem Wildunfall verletzt worden und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Er war auf der Bundesstraße 173 von Lichtenstein nach Mülsen unterwegs. Etwa 600 Meter nach der Funkenburg war er mit einem die Fahrbahn überquerenden Hirsch kollidiert und gestürzt. Der Hirsch verendete an der Unfallstelle. Am Leichtkraftrad entstand Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro.

Vorfahrt missachtet

Zwickau – (js) Rund 5.000 Euro Schadensbilanz schlagen nach einem Unfall auf der Kreuzung Moritzstraße / Römerstraße am Montagmorgen zu Buche. Die Fahrerin (48) eines PKW VW war mit einem vorfahrtsberechtigten VW-Passat kollidiert.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Neukirchen – (am) Eine BMW-Fahrerin war am Montag, gegen 11:15 Uhr auf der Langenreinsdorfer Straße unterwegs und wollte an der Kreuzung Werdauer Straße / Kurt-Große-Straße in Richtung Crimmitschau abbiegen. Dazu musste sie in der Abbiegespur verkehrsbedingt halten, wobei der vor ihr befindliche Pkw zurücksetzte und gegen den BMW fuhr. Anschließend verließ der Unfallverursacher den Unfallort. Gesucht wird ein grüner Pkw, der sich an besagter Kreuzung in der Linksabbiegerspur befand. Hinweise bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Fassade beschmiert

Werdau – (am) Unbekannte beschmierten die Fassade des BSW Bildungswerkes auf der Greizer Straße mit verschiedenen Schriftzügen in schwarzer Farbe. Die Tatzeit liegt zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen. Schadenshöhe: ca. 500 Euro.
Hinweise bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Lkw geriet gegen Lichtmast

Reinsdorf – (am) Während der Fahrt löste sich am Dienstag, gegen 3:30 Uhr bei einem Lkw in einer Kurve auf dem Mittleren Schulweg eine Standstütze aus der Verriegelung und stieß gegen einen Lichtmast. Dieser wurde daraufhin umgeworfen und es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 14.10.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 14.10.2014 (2)

Polizei09Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Heimlich, still und leise …

Ort: Leipzig-Dölitz, Zum Dölitzer Schacht
Zeit: 13.10.2014, zwischen 11:15 Uhr und 12:30 Uhr

… wurde ein Ehepaar bestohlen. Es geschah im Kleingartenverein „Silbersee“: Die Frau (76) und ihr Mann (81) waren in ihrem Garten und bearbeiteten den Weg vor ihrem Eingangstor. Als die 76-Jährige später nach der Uhrzeit schauen wollte, ging sie in die offen stehende Laube und suchte ihr Handy. Doch es war weg. Sie bemerkte dann, dass auch die Weste ihres Mannes fehlte, in welcher sich dessen Handy, sein Portmonee, Auto- und Wohnungsschlüssel sowie persönliche Dokumente befanden. Die Frau ahnte Schlimmes und lief sofort auf die Straße vor der Gartenanlage, auf der ihr Auto abgestellt war. Doch der Platz war leer – der schwarze BMW mit dem amtlichen Kennzeichen L – RB 3338 war gestohlen worden. Die Geschädigte rief vom Handy eines Gartennachbarn die Polizei. Währenddessen ging ihr Mann nach Hause und erlebte auch dort eine böse Überraschung: Der Dieb war bereits in der Wohnung und hatte einen Laptop sowie ein Soundsystem gestohlen. Dem Ehepaar entstand letztendlich ein Schaden in Höhe von 35.300 Euro. Der gestohlene Pkw steht jetzt auf der Fahndungsliste der Leipziger Polizei. Auch die gestohlenen Dokumente wurden zur Fahndung ausgeschrieben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer hat zur Tatzeit Beobachtungen gemacht? Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Zeugen melden sich bitte bei der Leipziger Kripo in der Dimitroffstr. 1, Telefon (0341) 96 64 66 66. (Hö)

Einbruch in ein Einfamilienhaus

Ort: Leipzig, OT Böhlitz-Ehrenberg, Lützschenaer Straße
Zeit: 13.10.2014, 07:30 Uhr – 16:45 Uhr

Ein unbekannter Täter drang gewaltsam in das Einfamilienhaus durch ein Fenster ein und durchsuchte die Räume. Nach den ersten Erkenntnissen entwendete er einen Flachbildschirm, einen Laptop und eine X-Box. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro. Der Sachschaden auf ca. 300 Euro. (Vo)

Einbruch in ein Einfamilienhaus

Ort: Leipzig, OT Lützschena-Stahmeln, Am Bauernsteg
Zeit: 13.10.2014, 08:20 Uhr – 14:30 Uhr

Ein unbekannter Täter drang in das Einfamilienhaus über die Terrassentür ein, indem er diese gewaltsam aufhebelte. Anschließend durchsuchte er die Räumlichkeiten und entwendete einen Laptop sowie Bargeld in einem Gesamtwert von ca. 2.200 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. (Vo)

Erfolgloser Einbruch

Ort: Leipzig/OT Südvorstadt, Fichtestraße
Zeit: 10.10.2014, 16:00 – 13.10.2014, 09:00 Uhr

Bereits zum wiederholten Mal wurde ein Reisebüro in der Fichtestraße durch Diebe heimgesucht. An der Rückseite des Gebäudes hebelten sie ein Fenster auf, drangen in das Objekt ein, und entwendeten eine Geldkassette. Glücklich dürften sie mit der Beute nicht sein. Aufgrund vorangegangener Einbrüche, wird im Büro kein Geld mehr gelagert. Die erbeutete Summe dürfte kaum den zweistelligen Bereich erreicht haben. (BA)

Nächtliche Ruhestörung durch Kabeldiebe

Ort: Leipzig, Friedrich-Ebert-Straße
Zeit: 14.10.2014, 02:00 Uhr

Die friedliche Nachtruhe eines Anwohners der Friedrich-Ebert-Straße wurde in der Nacht zum Dienstag erheblich gestört. Geräusche durch Maschinen und fremde Personen, die sich auf der Straße an einem Baustromverteiler zu schaffen machten, ließen ihn wach und argwöhnisch werden; er rief die Polizei. Vor deren Eintreffen entfernten sich zwei männliche Personen vom Ort, die der Schlaflose aber detailliert beschreiben konnte. Die Polizei stellte beide unweit des Ortes fest. Offensichtlich hatten sie versucht, ein Starkstromkabel zu entwenden. (BA)

Gourmetfreuden unbezahlt

Ort: Leipzig; OT Zentrum, Martin-Luther-Ring
Zeit: 13.10.2014, 21:00 Uhr – 21:29 Uhr

Er habe Hunger gehabt, so argumentierte ein 28-Jähriger, der es sich im Restaurant hat schmecken lassen und anschließend die Zeche nicht zahlen konnte. Der Mann wusste offenbar um die Gaumenfreuden, die das Gasthaus bot – feinste Steaks, unterschiedlich bereitet. Also begab er sich zum Abendmahl in das Haus und ließ sich Speisen und Getränke im Wert von ca. 60 Euro munden. Als es schließlich ans Bezahlen ging, erklärte er, dass er kein Geld habe. Nun wird der 28-Jährige sich für die Zechprellerei verantworten müssen. (MB)

Feldbesprühung und ihre Auswirkung

Ort: Leipzig OT Thekla, Teslastraße „ Gärtnerei Felgenträger“
Zeit: Dienstag, 14.10.2014, 12:05 Uhr

Durch den 54-jährigen Fahrer eines Traktors mit Sprühanhänger wurden im Bereich der angrenzenden Felder Herbizide der Sorte „Malibu“ versprüht. Da die Windrichtung nicht beachtet wurde, zogen die Herbizide als Nebel über das Gelände der Gärtnerei. In der Gärtnerei waren mehrere Personen tätig, welche über Augen- und Atemwegreizungen klagten. Die eintreffenden Rettungskräfte waren ebenfalls vom Einfluss der Herbizide betroffen. Am Ereignisort waren drei Notärzte, Rettungsdienste mit einem Sanitätszug, die Feuerwehr mit einem Gefahrgutzug im Einsatz. Insgesamt betraf es 12 Mitarbeiter der Gärtnerei und eine Anwohnerin. Alle Personen wurden ärztlich begutachtet und bedürfen keiner weiteren Behandlung. Nach Aussage der Verantwortlichen der Firma und der Feuerwehr waren nur zugelassene Stoffe im Einsatz. Die Ursache der starken Augen- und Atemwegreizungen konnte bisher nicht festgestellt werden. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Unter Alkohol am Steuer …

Ort: Leipzig-Gohlis, Eisenacher Straße/Möckernsche Straße
Zeit: 13.10.2014, gegen 23:00 Uhr

… saß eine 40-jährige Leipzigerin. Die VW-Fahrerin war auf der Möckernschen Straße stadtauswärts unterwegs. Vor ihr fuhr ein Volvofahrer (31). Als dieser an der Einmündung zur Eisenacher Straße verkehrsbedingt halten musste, um einem von rechts kommenden Auto die Vorfahrt zu gewähren, fuhr die Frau auf den Volvo auf. Zwei Zeugen riefen die Polizei. Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die 40-Jährige mit 0,72 Promille gefahren war und der junge Mann verletzt worden war. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Gegen die Autofahrerin wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. (Hö)

Mit zu viel Alkohol festgestellt …

Ort: Leipzig/OT Neulindenau, Morgensternstraße
Zeit: 13.10.2014, 13:30 Uhr

… wurde ein 47–jähriger Pkw-Fahrer am Montagmittag in der Morgensternstraße. Seine schlängellinienförmige Fahrweise fiel einer Polizeistreife auf. Kurzerhand angehalten und getestet, stellten die Beamten beim Fahrer knapp 2 Promille fest. Der Führerschein ist damit vorerst weg. Ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eröffnet. (BA)

Angefahren und abgehauen – Polizei sucht Zeugen!

Ort: Leipzig; OT Volkmarsdorf, Ihmelstraße/Ecke Roßbachstraße
Zeit: 13.10.2014, 20:50 Uhr

Am Montagabend ereignete sich gegen 20:50 Uhr in der Ihmelstraße/ Ecke Roßbachstraße ein Verkehrsunfall mit Unfallflucht. Ein unbekanntes Fahrzeug fuhr in der Ihmelstraße gegen einen blauen Opel Vectra, der am Fahrbahnrand parkte. Der Verursacher fuhr nach dem Anstoß unvermittelt in Richtung Wurzner Straße davon. Zur Unfallzeit sollen noch andere Fahrzeuge auf der Ihmelstraße gefahren sein.
Die Polizei sucht Personen, welche Angaben zum Unfallhergang und zum Verursacher machen können. Zeugen melden sich bitte bei der VPI Leipzig unter der Telefonnummer 0341-2552847. (BA)

73-Jähriger verlor Kontrolle über seinen Fiesta

Ort: Leipzig; OT Miltitz, Dorfplatz
Zeit: 13.10.2014, 18:15 Uhr

Aus bisher noch unbekannten Gründen verlor ein 73-Jähriger die Kontrolle über seinen Ford Fiesta, als er den Dorfplatz in nördliche Richtung fuhr. Der Mann kam von der Straße ab und prallte gegen einen betonierten Mülleimer, wodurch er sich verletzte. Er musste in einer Leipziger Klinik ambulant behandelt werden und konnte anschließend wieder nach Hause zurückkehren. Am Ford entstand ein Sachschaden in unbekannter Höhe. Der gesamte Frontbereich war beschädigt, so dass es nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. (MB)

Landkreis Leipzig

Mit zu viel Alkohol festgestellt …

Ort: Bennewitz/OT Schmölen
Zeit: 13.10.2014, 20:30 Uhr

… wurde ein 50–jähriger Mopedahrer am Montagabend in Bennewitz im Ortsteil Schmölen. Seine schlängellinienförmige Fahrweise fiel einer Polizeistreife auf. Kurzerhand angehalten und getestet, stellten die Beamten beim Fahrer knapp 2 Promille fest. Der Führerschein ist damit vorerst weg. Ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eröffnet. (BA)

Landkreis Nordsachsen

Geschlossene Halbschranke übersehen?

Ort: Doberschütz, OT Sprotta, Paschwitzer Straße
Zeit: 13.10.2014, gegen 13:30 Uhr

Die Fahrerin (20) eines Hyundai fuhr auf der Ortsverbindungsstraße in Richtung Paschwitz. Am Paschwitzer Bahnübergang waren die Halbschranken geschlossen. Am helllichten Tag sah die junge Frau offenbar die Schranke auf ihrer Seite und krachte dagegen. Sie hatte Glück und blieb unverletzt. An ihrem Pkw und der Schranke entstand Schaden in Höhe von etwa 6.000 Euro. Die 20-Jährige hat ein Bußgeld zu zahlen. (Hö)

Sonstiges

Dringend Hinweise gesucht!

Ort: Zwenkau; OT Lobschütz, Blumenstraße, Radweg an der B 2
Zeit: 14.10.2014, 08:00 Uhr

Heute Morgen, gegen 08:00 Uhr fand ein Bürger auf dem Radweg in Löbschütz ein rotes Damenfahrrad. Daneben lagen zwei Päckchen frischer Wurstprodukte. Weit und breit war der Besitzer des Rades nicht zu sehen. Lediglich ein Herrenschuh fand sich neben dem Drahtesel im Gras an. Daraufhin informierte der Finder die Polizei, die unverzüglich die Ermittlungen aufnahm – bisher ergebnislos.
Jetzt sucht die Polizei dringend Zeugen, die Hinweise zu dem Radler geben können. Diese wenden sich bitte an das Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0. (MB)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 14.10.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 14.10.2014 (2)

Polizei04

Chemnitz

OT Sonnenberg – Einbrecher in Gartensparte zugange

(Ki) In einer Gartensparte an der Zietenstraße waren Einbrecher in der Nacht zum Dienstag zugange. Sie drangen in drei Lauben ein und durchsuchten sie. Eine mobiles Doppelinduktionsfeld und alkoholische Getränke sagten den Einbrechern so zu, dass sie die Sachen im Wert von gut 100 Euro mitnahmen. Der Sachschaden, der durch das gewaltsame Öffnen der Gartenhäuser entstand, ist fünfzehn Mal höher.

OT Markersdorf – Zwei Auffahrunfälle nacheinander

(Kg) Den Südring von der Annaberger Straße in Richtung Wolgograder Allee befuhren am Dienstag früh, gegen 6 Uhr, der 38-jährige Fahrer eines Opel Astra und die 50-jährige Fahrerin eines Opel Corsa. Zur selben Zeit fuhr ein Rettungswagen mit Sondersignal von der Markersdorfer Straße nach links auf den Südring auf, weshalb die Corsa-Fahrerin bremste und der Astra-Fahrer auf den Corsa auffuhr. Der Rettungswagen setzte seine Fahrt fort. Einen Zusammenstoß zwischen dem Rettungswagen und dem Corsa gab es nicht. Die Corsa-Fahrerin erlitt Verletzungen und wurde zur Beobachtung stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 6 000 Euro.
Unmittelbar darauf näherten sich die 57-jährige Fahrerin eines Pkw Mercedes und der 30-jährige Fahrer eines Renault Laguna der Unfallstelle. Der Renault-Fahrer hielt wegen des vorausgegangenen Unfalls verkehrsbedingt an. Die Mercedes-Fahrerin fuhr auf den Renault auf und schob diesen auf den bereits verunglückten Opel Astra (Fahrer: 38). Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand. An den drei Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 11.000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – Feuerwehreinsatz

(Fi) Zu einem Textilgeschäft in der Burgstraße wurden am Dienstagmittag, gegen 12 Uhr, Feuerwehr und Polizei gerufen. In einer Zwischendecke war offenbar wegen eines technischen Defekts offenbar ein Transformator in Brand geraten. Es entstand geringer Schaden. Personen wurden nicht verletzt.

Mulda – Abbiegende kollidierten

(Kg) Die Hauptstraße (S 209) aus Richtung Rechenberg-Bienenmühle in Richtung Helbigsdorf befuhren am Dienstag, gegen 7.55 Uhr, ein Pkw VW (Fahrerin: 54) und ein Pkw Volvo (Fahrerin: 30). An der Straße zum Neubaugebiet bog die Volvo-Fahrerin nach links ab. Gleichzeitig fuhr die VW-Fahrerin links neben den Volvo und bog ebenfalls nach links in die Straße ab. Beide Pkw stießen zusammen, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Oberschöna – Unbekannter Pkw schnitt Kurve/Zeugen gesucht

(Kg) Am 13. Oktober 2014 befuhr gegen 14.45 Uhr die 26-jährige Fahrerin eines Opel Corsa die Dorfstraße (K 7771) aus Richtung Wegefarth in Richtung B 173. Etwa
30 Meter vor dem Hausgrundstück 18 kam ihr in einer leichten Linkskurve ein bisher unbekannter Pkw entgegen, der sehr schnell fuhr und dabei die Kurve schnitt. Offenbar beim Ausweichen geriet der Opel auf den rechten Randstreifen und streifte einen Baum. Danach kollidierte der Corsa mit zwei weiteren Bäumen, bevor er stehen blieb. Eine Kollision zwischen dem Opel und dem unbekannten Pkw gab es nicht. Die 26-jährige Opel-Fahrerin erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Am Corsa entstand mit ca. 5 000 Euro Totalschaden. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03731 70-0 nimmt das Polizeirevier Freiberg Hinweise entgegen.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg/OT Altenhain – In Kurve abgekommen

(Kg) In einer ansteigenden Kurve der Äußeren Altenhainer Straße (B 180) kam am Dienstagmorgen, gegen 9.10 Uhr, ein Pkw BMW (Fahrerin: 59) in Fahrtrichtung Frankenberg nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Aue

 

Lößnitz – Rabiater Ladendieb

(Fi) Am Dienstag, gegen 8 Uhr,  betrat ein unbekannter Mann einen Einkaufsmarkt in der  Schneeberger Straße. Der Marktleiter behielt den Mann im Blick und musste feststellen, dass der „Kunde“ verschiedene Waren in seine mitgebrachte Umhängetasche steckte. Nachdem der Mann an der Kasse eine Packung Milch bezahlt hatte, sprach der Marktleiter ihn an und verwies auf ein Päckchen Tabak, dass der Mann in der Hosentasche, aber nicht bezahlt hatte. Der Angesprochene folgte nur widerwillig ins Büro, riss unterwegs Weinflaschen aus einem Regal und versuchte, auf den Marktleiter sowie dessen Mitarbeiter (29) einzuschlagen und beschimpfte sie. Mit Hilfe eines Kunden (32) konnte der mutmaßliche Ladendieb schließlich zur Räson gebracht und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Bevor die Beamten kamen, hatte der Ladendieb jedoch noch den Marktleiter sowie seine beiden Helfer durch Schläge leicht verletzt und den Inhalt seiner Tasche (u.a. Parfüm, Tabak, Oliven) ausgekippt. Welchen Wert das Diebesgut und die beschädigten Waren haben, ist zurzeit noch nicht bekannt. Der Tatverdächtige, dessen Identität derzeit unklar ist, befindet sich noch im Gewahrsam der Polizei.

Eibenstock/OT Blauenthal – Kollision zwischen Audi, Opel und Bus

(Kg) Auf der Talstraße (B 283) in Fahrtrichtung Bockau kam es am Dienstag früh, gegen 5.30 Uhr, vor der Zufahrt zum Hausgrundstück 4 zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw Audi (Fahrer: 31), einem Pkw Opel (Fahrerin: 62) und einem Linienbus (Fahrer: 66). Verletzt wurde dabei niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 7 000 Euro.

Revierbereich Stollberg

 

Oelsnitz/Erzgeb. – Wartehaus beschädigt/Wer hat die Täter gesehen?

(Fi) In der Zeit vom Freitag bis zum Dienstagmorgen haben Unbekannte das Wartehaus der Citiybahn in der Inneren Neuwieser Straße regelrecht „entglast“. Sämtliche Scheiben und der gläserne Dachbogen wurden zerstört. Nach ersten Schätzungen beträgt der Schaden ca. 2 000 Euro. Zeugenhinweise zur Aufklärung der Tat nimmt die Polizei in Stollberg unter Telefon 037296 90-0 entgegen.

Zwönitz – Lkw wich Lkw aus/Zeugen gesucht

(Kg) Gegen 7.30 Uhr befuhr am Dienstag der 25-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes mit Anhänger die Hartensteiner Straße (S 283) in Richtung Lößnitz. Etwa 200 Meter nach dem Ortsausgang Zwönitz wich der 25-Jährige an einer engen Fahrbahnstelle einem entgegenkommenden Lkw nach rechts aus. Dabei kollidierte der Mercedes mit einem Baum. Am Lkw und dem Anhänger entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.500 Euro. Der 25-Jährige blieb unverletzt. Der in Richtung Zwönitz fahrende Lkw, mit dem es zu keiner Kollision kam, setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten, in Richtung Zwönitz fahrenden Lkw machen können. Unter
Telefon 037296 90-0 nimmt das Polizeirevier Stollberg Hinweise entgegen.

 Quelle: PD Chemnitz

Hoher Sachschaden durch Schmierereien Plauen, OT Hammervorstadt

Hoher Sachschaden durch Schmierereien Plauen, OT Hammervorstadt

Graff.PL.3Plauen, OT Hammervorstadt – (js) Unbekannte Schmierfinken haben in Plauen in der Nacht zu Dienstag durch Aufbringen von Graffiti einen Schaden von knapp 20.000 Euro angerichtet. Im Bereich Reichenbacher Straße / Stresemannstraße wurden Fahrzeuge, Baumaschinen, Container, Mauern und andere Gegenstände mit blauer und oranger Farbe besprüht. Neben den Sprüchen „Wir haben Durst“ und „Sektion Suff“ wurde mehrfach die Zahlenfolge „187“ angebracht. Auf der Rähnißstraße wurden die Tür und Wände der Handelskammer sowie ein PKW mit oranger Farbe beschmiert. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen.
Zeugenhinweise bitte an das Revier in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 14.10.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 14.10.2014

Polizei19Die Polizei rät: Wertgegenstände aus Gartenlauben über den Winter am besten mitnehmen

Der Herbst ist da und der Winter kündigt sich mit spürbaren Schritten an. In vielen Gärten und Kleingartenanlagen herrscht geschäftiges Treiben. Die Laubenpieper machen ihre Gärten und Unterkünfte winterfest. Doch da die Gartensparten in der kalten und dunklen Jahreszeit oftmals unbeaufsichtigt sind, haben Diebe leichtes Spiel.

Radeberg, Am Hufegrund, Kleingartenanlage Schlossberg

12.10.2014, 21:00 Uhr – 13.10.2014, 09:00 Uhr

In der Nacht zu Montag sind Unbekannte in Radeberg in zwei Gartenlauben in der Kleingartenanlage Schlossberg eingebrochen. Dort entwendeten sie zahlreiche Gegenstände, deren Zeitwert in Summe etwa 5.000 Euro betrug. Ein Fernseher, Computertechnik, zwei Receiver, eine Kaffeemaschine, gleich fünf Kabeltrommeln, Unterhaltungselektronik und Gartengeräte verschwanden spurlos. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei rät:

Lassen Sie nach Möglichkeit keine Wertgegenstände in den Lauben zurück, wenn Sie nun Ihre Gärten winterfest machen. Sie stellen eine leichte Beute dar. Nehmen Sie daher alles mit, was Ihnen lieb und teuer ist, und verstauen Sie es anderweitig. Vorsorgen ist besser, als später das Nachsehen haben. (tk)

 


Autobahnpolizeirevier Bautzen

__________________________

 

Zu tief ins Glas geschaut

BAB 4, Görlitz – Dresden, Parkplatz Wiesaer Forst

14.10.2014, 02:35 Uhr

Eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf hat in der Nacht zu Dienstag einen betrunkenen Autofahrer bei Kodersdorf aus dem Verkehr gewunken. Der 56-jährige Audi-Fahrer hatte dem Testergebnis nach 1,5 Promille Alkohol in der Atemluft. Für den Mann war die Fahrt am Parkplatz Wiesaer Forst beendet, von dort ging es zur Blutentnahme. Die Polizisten stellten die Fahrerlaubnis des Beschuldigten sicher. (tk)

In Unfall verwickelt, aber nicht mehr nüchtern

BAB 4, Görlitz – Dresden, nahe Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla

13.10.2014, 08:35 Uhr

Ein 22-Jähriger war am Montagmorgen auf der BAB 4 in einen Unfall verwickelt. Der Opel-Fahrer war bei Ottendorf-Okrilla mit der Mittelleitplanke kollidiert. Seinen Angaben nach hatte ihn ein vor ihm plötzlich nach links ausscherendes Auto zu einem Ausweichmanöver gezwungen. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes. Ein Test ergab einen Wert von 0,52 Promille. Da der 22-Jährige nicht mehr nüchtern in einem Verkehrsunfall beteiligt war, hat er sich strafbar gemacht. Die Ermittlungen laufen wegen des Vorwurfes der Gefährdung des Straßenverkehrs. Die Polizisten stellten die Fahrerlaubnis des Beschuldigten sicher, eine Blutentnahme wurde notwendig. Die Staatsanwaltschaft wird alles weitere entscheiden. (tk)


Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Zusammenstoß in Kurve – Zeugen gesucht

Großdubrau, OT Quatitz, S 107

13.10.2014, 09:15 Uhr

Am Montagmorgen ereignete sich auf der S 107 nahe Quatitz ein Verkehrsunfall. Der 37-jährige Fahrer eines silbernen Audis fuhr von Jeschütz kommend in Richtung Quatitz. In einer Rechtskurve wollte er ein anderes Auto überholen. Während der Kurvenfahrt ließ sich der Lenker des anderen Fahrzeugs offenbar zu weit aus der Spur treiben, so dass dem Audi nicht mehr genügend Platz zum Vorbeifahren blieb. Daraufhin wurde der Überholvorgang abgebrochen. Beim Wiedereinordnen kam es schließlich zum Zusammenstoß zwischen den beiden Pkw, wobei sich der zu Überholende im Anschluss entfernte ohne anzuhalten. Die Polizei ermittelt daher wegen des Verdachts der Unfallflucht. Am Audi entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. Bei dem bislang unbekannten Pkw soll es sich um einen silberfarbenen Ford Mondeo mit GR-Kennzeichen gehandelt haben. Dieser war mit einer Person besetzt. Zeugen, die den Zusammenstoß beobachtet haben und Angaben zu dem anderen beteiligten Auto oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Bautzen (Telefon 03591 356-0) oder auf jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (ts)

Diesel abgezapft

Kubschütz, OT Soculahora

10.10.2014, 16:00 Uhr – 13.10.2014, 07:00 Uhr

Über das vergangene Wochenende sind Unbekannte in Soculahora in das Gelände einer Deponie eingestiegen. Dort zapften sie von einem Radlader etwa 150 Liter und von einer mobilen Tankanlage schätzungsweise 330 Liter Diesel ab. Der Wert des erbeuteten Treibstoffs beträgt rund 650 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)


Diebstahl von Kupferfallrohren

Bautzen, Schilleranlagen

11.10.2014, 03:30 Uhr – 13.10.14, 07:35 Uhr

Über das vergangene Wochenende haben Unbekannte von einem Schulgebäude in den Schilleranlagen in Bautzen fünf Kupferfallrohre entwendet. Der Wert der Beute beträgt rund 1.000 Euro.

Bautzen, Löbauer Straße

09.10.2014, 18:30 Uhr – 10.10.2014, 12:00 Uhr

Bereits in der Nacht zum vergangenen Freitag schlugen die Diebe auch in der Löbauer Straße in Bautzen zu. An zwei Gebäuden entwendeten sie mehrere Kupferfallrohre und mehrere Meter Blitzableiter. Der entstandene Schaden beträgt hier etwa 1.500 Euro.

In beiden Fällen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen. (ts)

Automatenknacker scheiterten

Radeberg, Röderstraße

11.10.2014, 13:30 Uhr – 13.10.2014, 06:30 Uhr

Zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen haben Unbekannte in Radeberg versucht, einen Zigarettenautomaten an der Röderstraße aufzusprengen. Die Täter zündeten Pyrotechnik in dem Gerät, schafften es jedoch nicht, die Blechhülle zu öffnen. Dafür entstand an einer Glasscheibe eines Geschäftes im Umfeld Sachschaden von etwa 1.800 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. In welcher Höhe Sachschaden am Automaten entstanden ist, ist gegenwärtig noch nicht beziffert. (tk)


Zeugen zu Verkehrsunfall gesucht

S 94, Abzweig Gelenau

13.10.2014, 10:40 Uhr

Am Montagvormittag kollidierte auf der S 94 bei Gelenau ein Kia mit einer Verkehrsinsel. Der 34-jährige Fahrer war seinen Angaben nach einem plötzlich auf die Straße fahrenden Auto mit Anhänger ausgewichen, um einen Zusammenstoß mit diesem zu vermeiden. Der unbekannte Wagen war von rechts aus einem Feldweg gekommen. Das unfallbeteiligte Gespann verließ danach pflichtwidrig die Unfallstelle. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer den Unfall beobachtet hat oder das Kennzeichen des Gespanns kennt, wird gebeten, sich an die Polizei zu wenden. Auch der Fahrer eines Mercedes Sprinter wird gesucht, welcher vor dem Kia an dem in dem Feldweg stehenden Auto vorbeigefahren war. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz auch telefonisch unter 03578 352-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Fahrräder gestohlen

Hoyerswerda, Robert-Schumann-Straße

09.10.2014, 18:00 Uhr – 22:00 Uhr

Am Donnerstagabend wechselte ein Fahrrad in Hoyerswerda unfreiwillig den Besitzer. Das grau-gelbe Damen-Trekkingrad „Stevens Boulevard“ war vor einer Sporthalle in der Robert-Schumann-Straße angeschlossen. Es hatte Scheibenbremsen und eine Nabenschaltung. Die Polizei fahndet nach dem rund 750 Euro teuren Bike.

Hoyerswerda, Collinsstraße

10.10.2014, 14:00 Uhr – 15:15 Uhr

Auch am Freitagnachmittag wurde in Hoyerswerda ein Fahrrad gestohlen. Das schwarz-weiße Damen-City-Rad „Pegasus Piazza“ verschwand vor einem Hauseingang in der Collinsstraße. Es hat einen Wert von rund 600 Euro, eine Nabenschaltung mit sieben Gängen und einen Korb am Lenker. Die Polizei fahndet danach. (tz)


Fehlalarm

Hoyerswerda, Erich-Weinert-Straße

13.10.2014, 20:45 Uhr

Am Montagabend eilten Feuerwehr und Polizei zur Erich-Weinert-Straße in Hoyerswerda. Ein 46-jähriger Anwohner hatte die Feuermeldeanlage ausgelöst, weil er Brandgeruch wahrgenommen haben will. Die Einsatzkräfte rochen nichts, außer einer Alkoholfahne beim Hinweisgeber. Der Einsatz konnte abgebrochen werden. (tz)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Motorraddiebstahl misslungen

Görlitz, Leipziger Straße

10.10.2014, 12:00 Uhr – 13.10.2014, 08:50 Uhr

Irgendwann am vergangenen Wochenende versuchten Unbekannte, in Görlitz ein Motorrad zu stehlen. Zwar gelang dies nicht, jedoch verursachten die Täter an dem in der Leipziger Straße geparkten Zweirad einen Sachschaden von rund 400 Euro. Die Polizei ermittelt. (tz)

Unter Drogen falsch abgebogen

Görlitz, Berliner Straße

13.10.2014, gegen 16:35 Uhr

Am Montagnachmittag stoppte eine Streife des örtlichen Polizeirevieres einen VW auf der Berliner Straße in Görlitz. Der Polo war aufgefallen, weil er unerlaubt von der Bahnhofstraße nach links in die Berliner Straße einbog. Bei der anschließenden Kontrolle bemerkten die Polizisten typische Anzeichen für Drogenkonsum bei dem 19-jährigen Fahrer. Ein Drogenvortest reagierte positiv, so dass gegen den Mann ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet wurde. (tz)


Beim Abbiegen zusammengestoßen

Niesky, B 115/S 122, Jänkendorfer Kreuzung

14.10.2014, 06:22 Uhr

Am Dienstagmorgen sind auf der Jänkendorfer Kreuzung der B 115 bei Niesky ein Lkw und ein Auto zusammengestoßen. Der Fahrer (48) des siebeneinhalb-Tonners wollte nach links in Richtung Weißwasser abbiegen und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden Seat eines 52-Jährigen. Der Autofahrer wurde leicht verletzt. Der Lkw rammte nach dem Aufprall einen Ampelmast, so dass dieser umkippte. Bei der Kollision entstand ein Schaden von in Summe etwa 20.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion hat die Ermittlungen zur Ursache des Unfalls aufgenommen, die Polizei leitete den Verkehr an der Unfallstelle vorbei. (tk)

Ford gestohlen

Niesky, Bahnhofstraße

13.10.2014, 19:00 Uhr – 21:15 Uhr

Am Montagabend haben in Niesky Autodiebe einen braunen Ford Kuga gestohlen. Der Wagen mit den amtlichen Kennzeichen BZ-YF 844 stand an der Bahnhofstraße. Den Zeitwert des zwei Jahre alten Pkw bezifferte sein Nutzer mit etwa 35.000 Euro. Die Soko Kfz fahndet international nach dem Kuga. (tk)

Einbruch gescheitert

Niesky, OT See, Martin-Voss-Straße

12.10.2014 – 13.10.2014

In der Nacht zum Montag machten sich Diebe an einem Wohnhaus in See zu schaffen. Die Unbekannten versuchten, gewaltsam in das Gebäude an der Martin-Voss-Straße zu gelangen. Dabei scheiterten sie jedoch und ließen von ihrem Vorhaben ab. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tz)


Abschlepp-Lkw gestohlen

Görlitz, OT Hagenwerder, An der B 99

13.10.2014, 19:00 Uhr – 14.10.2014, 06:15 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte in Hagenwerder einen Abschlepp-Lkw gestohlen. Der MAN stand auf einem Betriebsgelände an der B 99. Der gelbe L 2000 war auf die amtlichen Kennzeichen GR-ET 160 zugelassen. Den Zeitwert des 16 Jahre alten Lkw und seiner Sonderausstattung bezifferte sein Eigentümer mit etwa 16.000 Euro. Zudem verursachten die Täter Sachschaden von weiteren knapp 4.000 Euro am Zaun und Hoftor des Unternehmens. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach dem Laster. (tk)

Moped gestohlen

Mittelherwigsdorf, OT Oberseifersdorf, Bachweg

09.10.2014, 16:00 Uhr – 13.10.2014, 11:00 Uhr

Irgendwann in den letzten Tagen verschwand in Oberseifersdorf ein grünes Moped. Die Simson stand neben einem Wohnhaus im Bachweg und hatte das Versicherungskennzeichen 870 BAG. Die Polizei fahndet nach dem Zweirad im Wert von rund 250 Euro. (tz)

Dieseldiebstahl

Zittau, Drausendorfer Straße

10.10.2014, 16:00 Uhr – 13.10.2014, 06:45 Uhr

Am letzten Wochenende waren in Zittau Kraftstoffdiebe am Werk. Die Unbekannten zapften aus einer Planierraupe in der Drausendorfer Straße rund 150 Liter Diesel ab. Sachschaden entstand nicht. (tz)


Kupferfallrohr gestohlen

Zittau, Töpferberg

12.10.2014, 21:00 Uhr – 13.10.2014, 07:00 Uhr

In der Nacht zum Montag demontierten Unbekannte rund zwei Meter Kupferfallrohr von einem Haus am Töpferberg in Zittau. Dadurch entstand ein Sachschaden von rund 120 Euro. Die Polizei ermittelt. (tz)

Gestohlenen Roller sichergestellt

Großschönau, Hauptstraße

13.10.2014, 08:30 Uhr – 09:00 Uhr

Am Montagmorgen hat eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ebersbach in Großschönau einen gestohlenen Roller sichergestellt. Ein Bewohner entdeckte am Vormittag einen jungen Radfahrer, der in Richtung Varnsdorf durch den Ort fuhr und den Scooter neben seinem Fahrrad herschob. Als der Mann mit seinem Auto neben den Dieb fuhr, ließ dieser von dem Roller ab und ließ ihn in ein Gebüsch fallen. Der Täter flüchtete auf tschechisches Hoheitsgebiet. Eine Streife der Bundespolizei stellte den Scooter sicher. Er war zuvor vor einem Geschäft an der Hauptstraße gestohlen worden. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen und dankt dem Hinweisgeber für seinen couragierten Einsatz. (tk)

Fahrräder gestohlen

Ebersbach/Sa., Sachsenstraße

13.10.2014, 12:00 Uhr – 12:25 Uhr

Am Montagmittag machten sich Fahrraddiebe auf einem Schulgelände auf der Sachsenstraße in Ebersbach zu schaffen. Die Unbekannten stahlen ein Mountainbike „Winora Freak“ und ein silbernes Damenrad. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 550 Euro. Die Polizei ermittelt. (tz)


Alkohol am Lenker

Weißwasser, Heinrich-Heine-Straße, Boxberger Straße

13.10.2014, 22:25 Uhr

Am späten Montagabend kreuzte ein Radler den Weg einer Streife der Bundespolizei auf der Heinrich-Heine-Straße in Weißwasser. Auf Grund der unsicheren Fahrweise wollten ihn die Beamten stoppen. Das schien dem Mann jedoch nicht zu passen – er versuchte zu flüchten. Auf der Boxberger Straße endete seine Fahrt. Schnell war der Grund für den Fluchtversuch klar: Der 55-Jährige pustete 1,78 Promille. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. (tz)

 

 

 

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 14.10.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen181
Polizeirevier Görlitz8
Polizeirevier Zittau-Oberland101
Polizeirevier Kamenz6
Polizeirevier Hoyerswerda8
Polizeirevier Weißwasser
BAB 44
gesamt542

Quelle: PD Görlitz