Rallylegend 2014Rallylegend 2014
Latvala und der Volkswagen Polo R WRC begeistern Fans in San Marino

In der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) kämpft Jari-Matti Latvala (FIN) um den Gewinn des WM-Titels, bei der Rallylegend 2014 konnte der Finne im Volkswagen Polo R WRC ohne Ergebnisdruck auffahren. Beim Rallye-Festival in San Marino (SM) begeisterte der Gewinner des jüngsten WRC-Laufs in Frankreich mit seinem Auftritt Zehntausende Motorsport-Fans an der Strecke mit spektakulären Fahreinlagen. „Drei Tage lang eine großartige Show vor grandiosen Fans, die Rallylegend wird nicht umsonst ‚Woodstock auf Rädern‘ genannt“, sagte Latvala nach dem Event, bei dem die Zuschauer in den Genuss eines einmaligen Star- und Fahrzeugaufgebotes kamen. Unter anderem gaben sich die ehemaligen Weltmeister Stig Blomqvist (S), Juha Kankkunen (FIN), Didier Auriol (F) sowie Markku Alén (FIN) die Ehre. Die Bandbreite der über 150 Rallye-Autos reichte von den 60er-Jahren bis hin zu aktuelleren WRC-Fahrzeugen. Außerdem am Start war Peter Thul (D), Leiter Kommunikation Produkt und Marke der Volkswagen AG, als Beifahrer von Michael Gerber (D) im legendären Audi Sport Quattro S1 – einem der wenigen Originale der Veranstaltung – in der „Legend Stars“-Kategorie. Während Fans das Fahrzeug der berühmt-berüchtigten Gruppe-B-Klasse aus nächster Nähe betrachten konnten, geht es für Latvala direkt nach der Rallylegend zur Vorbereitung auf den nächsten WRC-Lauf, der vom 23. bis 26. Oktober in Spanien ansteht.

Rallylegend 2014

World RX of Turkey 2014FIA Rallycross-Weltmeisterschaft
Istanbul: Heikkinen im Polo RX übernimmt mit Marklund Spitze der Teamwertung

Mit einem weiteren starken Auftritt beim vorletzten Saisonlauf der FIA Rallycross-Meisterschaft 2014 in der Türkei hat Toomas „Topi“ Heikkinen (FIN) seinen zweiten Platz in der Fahrerwertung erfolgreich verteidigt. Gleichzeitig übernahm das Team von Marklund Motorsport, das die beiden über 500 PS starken Volkswagen Polo RX Supercar von Heikkinen und Anton Marklund (FIN) einsetzt, die Führung in der Teamwertung. In Istanbul lieferte sich Heikkinen vier packende Heats mit dem Schweden Timmy Hansen (S, Peugeot). Nachdem Heikkinen den ersten Durchgang gewinnen konnte, sich im zweiten Heat aber mit Platz zehn zufrieden geben musste, kam es im vierten Rennen zum direkten Duell zwischen ihm und Hansen, das der Schwede knapp für sich entschied. Im vierten und letzten Durchgang sicherte sich Heikkinen mit Platz vier erneut Punkte, mit denen er seinen zweiten Platz in der Gesamtwertung der Meisterschaft erfolgreich bestätigte. Ein Event vor Saisonende liegt Petter Solberg (N), der den Meistertitel bereits sicher hat, in der Supercar-Wertung mit 250 Punkten in Front, gefolgt von Heikkinen mit 200 Zählern. Den dritten Gesamtplatz belegt mit 182 Punkten Reinis Nittis (LR). Das Saisonfinale wird am 28. und 29. November in San Luis, Argentinien, ausgetragen.

FIA Formula 3 European Championship, round 10, race 3, Imola (ITA)FIA Formel-3-Europameisterschaft
Imola: Verstappen feiert Comeback, Blomqvist zweimal auf dem Podium

Nach einem enttäuschenden ersten Rennen konnte Max Verstappen (NL) am vorletzten Rennwochenende der aktuellen Saison auf der ehemaligen Formel-1-Strecke im italienischen Imola doch noch jubeln. Das erst 17 Jahre alte Renntalent, das für 2015 als dann jüngster Fahrer aller Zeiten bereits ein Cockpit in der Formel 1 sicher hat, feierte im dritten Rennen mit dem Sieg sein Comeback, nachdem er im ersten Lauf nach einer Kollision von der Strecke abgekommen war und das Rennen nicht beenden konnte. Zusammen mit einem zweiten Platz im zweiten Lauf verteidigte der Niederländer vom Team Van Amersfoort Racing im Volkswagen-Dallara F312 seinen zweiten Platz in der Fahrerwertung, während sich Esteban Ocon (F, Prema Powerteam) vor dem Saisonfinale in Hockenheim (D, 17.-19. Oktober) vorzeitig den Titel in der FIA Formel-3-Europameisterschaft 2014 sicherte. Stark präsentierte sich in Imola auch Tom Blomqvist (GB, Jagonya Ayam with Carlin), der das zweite Rennen gewinnen konnte und im ersten Rennen Dritter wurde.

05_FUNCUP14-42Volkswagen Fun-Cup Belgien
Allure Team feiert Doppelerfolg in Spa

Beim Sechs-Stunden-Rennen auf dem „Circuit de Spa-Francorchamps“ hat das belgische Team Allure Team einen Doppelerfolg gefeiert. Im sechsten Saisonrennen des Volkswagen Fun-Cup Belgien belegte Team 1 auf der rund sieben Kilometer langen Formel-1-Strecke nach insgesamt 94 Runden Platz eins. Knapp drei Minuten später überquerte auch die zweite Allure-Mannschaft die Ziellinie und machte damit den Doppelerfolg perfekt. Aus der zweiten Startreihe ins Rennen gegangen, arbeitete sich Team 1 im Feld konsequent vor und übernahm schon nach zwei Stunden die Führung, die es bis zum Rennende mit einem fehlerfreien Lauf nicht mehr abgab. Team 2 hatte sich im Qualifying die Pole-Position, fiel nach drei Stunden aber auf Platz sechs zurück, bevor sich mit einer sehenswerten Aufholjagd binnen einer Rennstunde Platz zwei eroberte.

Und so geht’s weiter:

17.10.–19.10.2014
Volkswagen Scirocco R-Cup, Hockenheim (D)

18.10.–19.10.2014
FIA Formel-3-Europameisterschaft, Hockenheim (D)

17.10. –18.10.2014
Südafrikanische Rallye-Meisterschaft, Limpopo (ZA)

18.10.–19.10.2014
Volkswagen Fun-Cup Frankreich, Nogara (F)

Quelle: Volkswagen Motorsport

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!