Polizei29

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau
Spielunterbrechung bei Fußballspiel FSV Zwickau gegen Magdeburg
Zwickau – (js) Weil Einige der rund 800 Fußballfans aus Magdeburg gegen Ende der ersten Halbzeit versucht haben auf das Spielfeld zu gelangen, musste das Match durch den Schiedsrichter für gut zwanzig Minuten unterbrochen werden. Plötzlich wurden herausgerissene Holzpfähle und andere Gegenstände aus dem Gästeblock geworfen. Gewaltbereite Anhänger der Magdeburger haben ein Eisentor zwischen dem Block und dem Spielfeld aus der Verankerung getreten. Daraufhin versuchte eine Gruppe der sogenannten Fans in einer tumultartigen Szene auf das Spielfeld zu gelangen. Durch blitzschnelles Einschreiten der Einsatzkräfte der Polizei konnte die Lage schnell wieder beruhigt und eine Eskalation verhindert werden. Dabei ist ein Polizeibeamter von einem herumfliegenden Holzpfahl getroffen und verletzt worden. Während des weiteren Spielverlaufes ist es ruhig geblieben. Die Abreise der Heim- und Gästefans verlief geordnet. Die Polizei hatte die Lage jederzeit unter Kontrolle. Ermittlungen zum Auslöser der Geschehnisse in der ersten Halbzeit wurden eingeleitet. In den Fanblöcken beider Mannschaften wurden Feuerwerkskörper gezündet. Auch hierzu hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen.

Das Spiel endete 1:0 für Zwickau.

Quelle: PD Zwickau

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!