Zwickau Rathaus

Das Liegenschafts- und Hochbauamt informiert:

STADT SCHAFFT PLATZ FÜR NEUES – RÜCKBAU ZWEIER OBJEKTE IN DER EMILIENSTRASS

Voraussichtlich in der kommenden Woche beginnt der Rückbau der maroden Wohn- und Geschäftshäuser in der Emilienstraße 2 und 2A. Die beiden 1912 errichteten Gebäude stehen seit Jahren leer und weisen Mängel in der Standsicherheit auf. Die Grundstücke werden künftig zum Kauf angeboten.

Die Immobilien befinden sich im Stadtteil Mitte-West, in einem sogenannten Mischgebiet. So bezeichnet man ein Baugebiet, welches dem Wohnen und der Unterbringung von Gewerbebetrieben, die das Wohnen nicht wesentlich stören, dient. Auf dem 430 Quadratmeter großen Grundstück Emilienstraße 2 befindet sich ein Wohn- und Geschäftshaus mit sechs Wohneinheiten mit einer Nutzfläche von 392,55 Quadratmetern und einer Pachtgarage. Das Grundstück Emilienstraße 2 A ist 240 Quadratmeter groß. Hier steht ein Wohn- und Geschäftshaus mit vier Wohneinheiten und einer Gewerbeeinheit. Die Nutzfläche beträgt 400,12 Quadratmeter.

Die Gebäude sind seit 1950 in Verwaltung der Gebäude- und Grundstücksgesellschaft mbH (GGZ) – einst Gebäudewirtschaft – und weisen einen sehr hohen Instandhaltungsrückstau auf. Ein letzter Wohnungsmieter zog im Jahr 2000 aus. Seither stehen beide Gebäude leer. Die Objekte wurden bereits seit mehreren Jahren im Internet, in diversen Verkaufskatalogen der Stadt und auch auf der jährlich stattfindenden Baufachmesse zum Verkauf angeboten. Trotz einiger Nachfragen fand sich letztlich nie ein ernsthafter Kaufinteressent.

Ein vorliegendes Gutachten weist außerdem darauf hin, dass die Standsicherheit des Gebäudes nur noch für ein Jahr gegeben sei. Aufgrund des schlechten baulichen Zustandes und der mit dem Leerstand einhergehenden Kosten hat sich die Stadt Zwickau nun für einen Abriss entschieden.

Nach dem Rückbau folgen Fassadenputzarbeiten am Giebel des benachbarten Hauses, danach wird das Gelände geebnet und begrünt. Die Maßnahme ist voraussichtlich – und nicht zuletzt in Abhängigkeit der Witterung – im 2. Quartal 2015 abgeschlossen. Die Verwaltung und Pflege der Grundstücke wird zukünftig nicht mehr durch die GGZ, sondern durch das städtische Garten- und Friedhofsamt erfolgen.

Mit dem Abriss beider Häuser werden nicht nur zwei Schandflecken beseitigt, sondern die Immobilien für zukünftige Kaufinteressenten mit dem Ziel einer Neubebauung im Mischgebietscharakter zweckorientiert aufgewertet. Zum Kauf angeboten werden die unbebauten Flächen dann auch wieder im Internet und in einer Verkaufsbroschüre der Stadt sowie zur nächsten Baufachmesse im März 2015.

Quelle: Stadtverwaltung Zwickau

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!