Polizei32

Zwei Toyota und ein Mercedes gestohlen

Zeit: 08.10.2014, 20.00 Uhr bis 09.10.2014, 07.00 Uhr
Ort: Dresden-Mickten/-Laubegast

In der Nacht zum Donnerstag stahlen Unbekannte einen silbergrauen Toyota Auris von der Lommatzscher Straße. Der Zeitwert des erst wenige Monate alten Fahrzeuges beträgt rund 30.000 Euro.

In derselben Nacht stahlen Unbekannte einen weiteren Toyota von der Donathstraße. Der rote Toyota Verso wurde 2010 erstmals zugelassen. Der Zeitwert wurde auf rund 12.000 Euro beziffert.

Zeit: 08.10.2014, 22.00 Uhr bis 09.10.2014, 06.15 Uhr
Ort: Dresden-Johannstadt

Auf der Marschnerstraße geriet ein grauer Mercedes E-Klasse ins Visier von Autodieben. Sie stahlen den neun Jahre alten Wagen im Wert von rund 10.000 Euro. (ju)

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit: 09.10.2014, 08.30 Uhr bis 16.25 Uhr
Ort: Dresden-Weißer Hirsch

Im Verlauf des gestrigen Tages begaben sich Unbekannte auf ein Grundstück an der Königsberger Straße. Anschließend hebelten sie ein Fenster auf und drangen in das Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten die Räume und stahlen einen Laptop, ein iPad, verschiedene Schmuckstücke sowie Bargeld im Gesamtwert von mehreren tausend Euro. Der entstandene Sachschaden wurde noch nicht beziffert. (ju)

Einbruch in Fahrschule

Zeit: 08.10.2014, 18.00 Uhr bis 09.10.2014, 08.15 Uhr
Ort: Dresden-Striesen

Unbekannte hebelten ein Fenster zu einer Fahrschule an der Fetschstraße auf und verschafften sich anschließend Zutritt zu den Räumen. Sie durchsuchten diese sowie das Mobiliar und stahlen Kleingeld sowie zwei Gedenkmünzen im Gesamtwert von rund 40 Euro. Die Höhe des Sachschadens wurde noch nicht beziffert. (ju)

Einbruch in Bäckerei-Fleischereifilialen

Zeit: 08.10.2014, 20.15 Uhr bis 09.10.2014, 02.00 Uhr
Ort: Dresden-Strehlen

An der August-Bebel-Straße drangen Unbekannte gewaltsam über eine Schiebetür in den Bäckerei- und Fleischereistand eines Supermarktes ein. Im Verkaufsbereich brachen sie zwei Kassen auf, fanden jedoch kein Bargeld. Anschließend durchsuchten sie die Räume und stahlen letztlich reichlich 100 Euro Bargeld. Angaben zur Sachschadenshöhe liegen noch nicht vor.

Zeit: 08.10.2014, 20.15 Uhr bis 09.10.2014, 02.00 Uhr
Ort: Dresden-Strehlen

Ein Backshop an der Mildred-Scheel-Straße geriet ebenfalls in Visier von Einbrechern. Über ein Fenster hatten sich die Unbekannten Zutritt verschafft und Räume sowie Mobiliar durchsucht. Letztlich stahlen sie rund 75 Euro Münzgeld. Ein benachbartes Obst- und Gemüsegeschäft war ebenfalls angegriffen worden. Angaben zum Stehlgut und zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. (ju)

Fahrzeugeinbrüche

Zeit: 08.10.2014 bis 09.10.2014
Ort: Dresden-Radeberger Vorstadt/Übigau/Pieschen

In den vergangenen Tagen hatten Unbekannte abermals zurückgelassene Gegenstände aus Fahrzeugen gestohlen. An der Löbauer Straße schlugen Unbekannte die Seitenscheibe an einem Renault ein und stahlen einen Rucksack mit Jagdzubehör und Kleidungsstücken. Aus einem BMW an der Washingtonstraße stahlen Unbekannte einen Werkzeugkoffer, nachdem sie die Heckscheibe eingeschlagen hatten. Einen Beutel mit Kleidungsstücken und Nahrungsmitteln entwendeten Unbekannte aus einem VW an der Leipziger Straße. Sie hatten ebenfalls eine Seitenscheibe eingeschlagen. Insgesamt summiert sich der Schaden auf 1.800 Euro. (ju)

Die Polizei rät:
Ein Auto ist kein Tresor!
Schaffen Sie keine Gelegenheiten für Diebe!
Lassen Sie keine Gegenstände in Ihrem Fahrzeug zurück! (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 9. Oktober 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 55 Verkehrsunfälle mit zehn verletzten Personen.

Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Zeit: 09.10.2014, 17.50 Uhr
Ort: Dresden-Strehlen

Der 49-jährige Fahrer eines Opel Vectra befuhr die Winterbergstraße in stadtauswärtige Richtung. An der Kreuzung Grunaer Weg fuhr er bei Grün die Geradeausspur entlang als unvermittelt ein unbekannter Pkw aus der Linksabbiegerspur nach rechts zog und geradeaus weiter fuhr.

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste der Opelfahrer nach rechts ausweichen. Dabei prallte er gegen einen Bordstein, was einen Schaden von ca. 400 Euro zur Folge hatte.

Die Dresdner Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem flüchtigen Verursacher machen können. Insbesondere wird ein unbekannter Radfahrer gesucht, der sich an der Unfallstelle gegenüber dem 49-Jährigen als Zeuge angeboten hatte. Seine Personalien sind der Polizei allerdings nicht bekannt.

Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter er Rufnummer
(0351) 483 22 33 entgegen. (tg)

Landkreis Meißen

Münzautomaten in Waschkeller aufgebrochen

Zeit: 09.10.2014, 16.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Ort: Radebeul

Am Donnerstagabend brachen Unbekannte in ein Mehrfamilienhaus an der Fabrikstraße ein. Sie hebelten im Gemeinschaftswaschkeller zwei Münzautomaten für Waschmaschinen/Trockner auf.

Der Wert der erbeuteten Münzen konnte noch nicht angegeben werden, der Sachschaden wurde auf ca. 100 Euro geschätzt. (tg)

Verkehrsunfall

Zeit: 09.10.2014, 11.20 Uhr
Ort: Meißen

Der 40-jährige Fahrer eines Peugeot befuhr die Brauhausstraße und wollte nach rechts auf die Bahnhofstraße abbiegen. Dabei übersah er den auf der Dresdner Straße ebenfalls in Richtung Bahnhofstraße fahrenden vorfahrtsberechtigten Audi (Fahrer 69). In der Folge kam es zum Zusammenstoß.

Verletzt wurde niemand, an beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von jeweils ca. 2.500 Euro. (tg)

VW Passat gestohlen

Zeit: 08.10.2014, 22.30 Uhr bis 09.10.2014, 10.00 Uhr
Ort: Radeburg

Vom Meißner Berg entwendeten Unbekannte einen blauen VW Passat. Der Wert des 2003 erstmals zugelassenen Fahrzeuges beträgt ca. 2.500 Euro. (tg)

Kantinentür aufgehebelt

Zeit: 09.10.2014, 21.55 Uhr bis 10.10.2104, 01.30 Uhr
Ort: Riesa

Am Wasserweg hebelten Unbekannten die Kantinentür einer Firma auf und durchsuchten alle Räume. Ob die Einbrecher etwas entwendeten ist gegenwärtig unbekannt. Sie verursachten auf jeden Fall einen Sachschaden von ca. 300 Euro. (tg)

Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Zeit: 09.10.2014, 16.15 Uhr bis 16.30 Uhr
Ort: Großenhain

Eine 48-jährige Frau parkte ihren grauen VW Passat Variant auf dem Parkplatz der Fleischerei “Gawalski” an der Oehringer Straße und begab sich in das Geschäft. Als sie nach ca. 15 Minuten später zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie an der rechten hinteren Fahrzeugseite einen großflächigen Lackschaden sowie eine Eindellung fest.
Der unbekannte Verursacher des Schadens hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro.

Personen, welche Hinweise zum Verursacher machen können, werden gebeten, sich telefonisch unter (0351) 483 22 33 bei der Polizeidirektion Dresden oder im Polizeirevier Großenhain zu melden. (tg)

Geschwindigkeitskontrollen im Bereich Großenhain

Beamte des Polizeireviers Großenhain führten gestern wieder Geschwindigkeitskontrollen durch. Zwischen 09.20 Uhr und 10.20 Uhr standen die Kollegen an der Großenhainer Straße in Ebersbach, OT Kalkreuth. Von den 19 gemessenen Fahrzeugen waren fünf zu schnell unterwegs.

Zwischen 16.00 Uhr und 18.00 Uhr führten die Beamten auf der Kamenzer Straße in Thiendorf Kontrollen durch. Von den 52 gemessenen Fahrzeugen waren zehn zu schnell unterwegs. (tg)

Mercedes übersehen

Zeit: 09.10.2014, 17.00 Uhr
Ort: Riesa

Der 45-jährige Fahrer eines Audi fuhr aus einer Grundstücksausfahrt auf die Straße An der Eiche. Dabei übersah er einen Mercedes (Fahrer 61), der die Straße entlang fuhr.

Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro. (tg)

Dieseldiebstahl

Zeit: 08.10.2014, hh.mm Uhr bis 09.10.2014
Ort: Meißen

Auf einer Baustelle an der Straße An der hohen Eifer zapften Unbekannte ca. 270 Liter aus dem Tank eines Baggers ab. Der Schaden wurde auf 330 Euro beziffert. (tg)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

BAB 17: Vollsperrung 13.15 Uhr aufgehoben

Aufgrund eines Verkehrsunfalles musste heute die BAB 17 in Richtung Prag, ab der Anschlussstelle Pirna, für den Fahrverkehr gesperrt werden (siehe Medieninformation 357/14 vom 10.10.2018). Die Vollsperrung dauerte von 11.00 Uhr bis 13.15 Uhr an. Derzeit ist ab Pirna noch die rechte Fahrspur in Richtung Prag gesperrt.

In dem Zeitraum wurde der Lkw-Verkehr an der Anschlussstelle Dresden-Südvorstadt von der Autobahn genommen und über die BAB 4 sowie die B 170 umgeleitet. Durch die Vollsperrung kam es zu Verkehrseinschränkungen und Stauerscheinungen.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

12-jähriger Radfahrer blieb bei Zusammenstoß unverletzt

Zeit: 09.10.2014, 15.45 Uhr
Ort: Dippoldiswalde, OT Ulberndorf

Der 69-jährige Fahrer eines Skoda befuhr die Bundesstraße 170 aus Richtung Dippoldiswalde in Richtung Altenberg. In Höhe der Frauendorfer Straße kam es zum Zusammenstoß mit einem zwölfjährigen Radfahrer, der die Bundesstraße überqueren wollte.

Das Kind erlitt keine sichtbaren Verletzungen. Der Sachschaden am Skoda beträgt ca. 1.500 Euro, am Fahrrad weitere 500 Euro. (tg)

Zwei Wildunfälle im Bereich Sebnitz

Zeit: 09.10.2014, 23.45 Uhr
Ort: Sebnitz

Vergangene Nacht kam es auf der Verbindungsstraße von Sebnitz nach Neustadt zu einem Wildunfall. Der Fahrer (41) eines VW war auf der Strecke unterwegs, als ein Fuchs vor sein Fahrzeug lief. Es kam zum Zusammenstoß. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Am Auto des Mannes entstand ein Schaden von ca. 450 Euro. (tg)

Zeit: 10.10.2014, 04.50 Uhr
Ort: Ulbersdorf

Ein weiterer Wildunfall ereignete sich heute Morgen auf der Ortsverbindungsstraße Ulbersdorf in Richtung Sebnitz. Ein Reh lief dort vor das Auto eines 34-jährigen Mannes. Infolge des Zusammenstoßes mit dem Ford verendete das Tier noch an der Unfallstelle. Am Ford entstand ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro. (tg)

Unter Drogen in falscher Richtung unterwegs

Zeit: 09.10.2014, 16.35 Uhr
Ort: Sebnitz

Der 38-jährige Fahrer eines VW befuhr die Lange Straße entgegengesetzt der vorgeschriebenen Fahrtrichtung. Beamte des Polizeireviers Sebnitz kontrollierten ihn daraufhin und führten einen Drogentest durch. Dieser reagierte positiv auf Amphetamine. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gefertigt. (tg)
Quelle: PD Dresden

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!