Bad Elster

Doppelter Festivalabschluss in Bad Elster

Sommerkulturfestival und Festspiele enden klangvoll in der Musik- und Tourismusregion

Bad Elster/CVG. Mit einer begeisternden musikalischen Franz-Schubert-Lesung von Iris Berben wurden am vergangenen Sonntag in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster nicht nur die 14. Chursächsischen Festspiele als „Theater im Herzen Europas“ beendet, sondern es fand auch der 19. Chursächsische Sommer als „Sächsisch|Böhmisches Kulturfestival“ inmitten der europäischen Bäderregion sein klangvolles Ende. Dabei besuchten in der Zeit vom 1. Mai bis 5. Oktober 2014 insgesamt ca. 60.000 Besucher die über 200 grenzenlosen Festivalveranstaltungen verschiedener Genres in 16 vogtländischen und fünf böhmischen Spielorten. Die Chursächsischen Festspiele allein konnten dabei vom 6. September bis zum 5. Oktober ca. 7.000 Besucher begeistern.

“Besonders verbindende Höhepunkte in diesen Festivalmonaten waren das Symphoniekonzert der Chursächsischen Philharmonie mit dem jungen Stargeiger Elin Kolev zur Eröffnung des Sommerfestivals im Mai und das großartige Symphoniekonzert der Chursächsischen Philharmonie und dem Karlsbader Symphonieorchester mit dem tschechischen Stargeiger Pavel Šporcl zur Festspieleröffnung im September“ erklärt GMD Florian Merz als Intendant der gesamtverantwortlichen Chursächsischen Veranstaltungsgesellschaft und ergänzt: „Aber vor allem das abwechslungsreiche Spektrum von hochkarätigem Musiktheater im 100. Geburtstagsjahr des König Albert Theaters und die emotionalen Konzertereignisse mit Jan Josef Liefers, Konstantin Wecker oder Klaus Doldinger sowie einzigartige Höhepunkte wie das Konzert vom Moritzburg Festival Orchester mit Weltstardirigent Heinrich Schiff hinterließen beim Publikum wieder nachhaltige Eindrücke.“ Weitere Höhepunkte der beiden überregional ausstrahlenden Festivalreihen waren u.a. die erfolgreiche 11. „EQUIPAGE Bad Elster – Edle Pferde & Historische Kutschen“, der 13. Kinder- und Nachwuchsorchestertreffen des Sächsischen Blasmusikverbandes und die 11. Internationalen Jazztage sowie natürlich die zahlreichen Einzelveranstaltungen, u.a. mit Ute Freudenberg, Klaus Doldinger, Heinz Rudolf Kunze, Nora Tschirner oder Bernd-Lutz Lange. Die in Bad Elster ansässige Chursächsische Philharmonie erfreute dabei in den letzten Monaten nicht nur die Konzertgäste in den beiden Sächsischen Staatsbädern Bad Elster und Bad Brambach, sondern hinterließ auch bei Gastspielen in Kirchen und Schlössern des gesamten Vogtlandes klangvolle Botschaften aus dem Herzen Europas. „Genau diese spannendes Programm für viele Interessensgruppen – von Klein bis Groß, von Klassisch bis Modern, von Gesprochen bis Gesungen – verhilft Bad Elster und der ganzen Musik- und Tourismusregion hier im Herzen Europas zu einem besonderen Klang“ resümiert Merz und fügt hinzu: „Es ist für mich ein herzliches Anliegen, diesen chursächsischen Klang völker- und kulturverbindend auch in die nächsten 100 Jahre der Kultur- und Theatergeschichte Bad Elsters und der gesamten Region weiterzutragen!“

Die Jubiläumsausgabe des 20. Chursächsischen Sommers als „Sächsisch|Böhmisches Kulturfestival“ findet vom 1. Mai bis zum 4. Oktober 2015 statt. Die 15. Chursächsischen Festspiele widmen sich vom 6. September bis zum 5. Oktober 2015 dem 25. Jubiläum der Deutschen Einheit. Die Kombination der Angebote macht auch dann wieder den besonderen Reiz Bad Elsters aus: Heute eine Wanderung durch eine der reizvollsten Naturgegenden Sachsens, morgen die große Welt der Oper im König Albert Theater und danach Entspannung pur mit den hervorragenden Erholungs- und Gesundheitsangeboten im Albert Bad – so erholen sich Körper und Geist auf anspruchsvolle Weise! Alle Infos zum Aufenthalt, den gesamten Spielplan und Tickets sind täglich in der Touristinformation Bad Elster im Kgl. Kurhaus, unter 037437/ 53 900 oder touristinfo@badelster.de bzw. unter www.badelster.de erhältlich.

Quelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!