Bundespolizei

   Sohland: (ots) – Am 30.09.2014 gegen 12:30 Uhr beobachtete eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ebersbach einen Pkw VW Golf mit Nieskyer Kennzeichen auf der Schluckenauer Straße in Sohland. Das Fahrzeug kam aus Richtung Tschechien und bog auf den Wanderparkplatz am Bauhof Sohland ein. Bei Erkennen der Streife fuhr der Fahrer sehr zügig auf dem Grenzwanderweg in den Brandbusch. Die Beamten eilten dem Fahrzeug auf dem Waldweg nach, dabei ging zeitweise der Sichtkontakt verloren. An der Straßenkreuzung “Alter Schmiedeweg – An der Schäferei” konnte das Fahrzeug dann angehalten und kontrolliert werden. Bei der Fahndungsüberprüfung wurde festgestellt, dass der Mann, ein 23-jähriger deutscher Staatsbürger, bereits polizeilich in Erscheinung getreten ist. Ein durchgeführter Drogenschnelltest am Lenkrad des Fahrzeuges verlief positiv auf Marihuana. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges nach Drogen wurden die Beamten zunächst nicht fündig, dafür wies das Fahrzeug mehrere frische Beschädigungen auf, die aus der Fluchtfahrt herrühren konnten. Deshalb wurde die gefahrene Strecke im Wald genau abgesucht. Dabei wurden abgerissene Teile vom Stoßfänger des Pkw Golf gefunden, sowie ein offenliegender Schuhkarton mit 5 Cliptüten a 20 Gramm Marihuana und 1,2 Gramm Crystal, den der Fahrer wohl während seiner Fluchtfahrt weggeworfen hatte. Somit bestand der Straftatverdacht der Einfuhr von Betäubungsmitteln. Der Sachverhalt wurde vor Ort an die Bundeszollverwaltung übergeben, auch die Landespolizei ermittelt weiter, ob der Fahrer u.a. bei seiner Flucht unter Drogeneinfluss stand.

Quelle: Bundespolizei

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!