PKW prall gegen zwei Bäume in Remse

Chemnitz

OT Sonnenberg – Passat entwendet

(Fi) In der Zeit von Sonnabendmorgen bis Montagnachmittag haben Diebe von einem Parkplatz an der Fürstenstraße einen dunkelbraunen VW Passat Kombi mit Chemnitzer Kennzeichen gestohlen. Der Zeitwert des sieben Jahre alten Pkw beträgt schätzungsweise ca. 11.000 Euro. Auffällig an dem Pkw ist der Aufkleber „Hosenscheißer Calvin an Bord“ und die Aufkleber „Handwash“ auf den hinteren Heckscheiben. Im Fahrzeug befand sich noch ein rot-schwarz-silberner Kinderwagen der Marke „Knorr“ sowie ein Kindersitz der Marke „Seybecks“. Zu dem Diebstahl ermittelt die Soko Kfz des Landeskriminalamtes.

OT Kaßberg – Bei der Arbeit bestohlen

(Fi) Die Mitarbeiter eines Hausmeisterdienstes waren am Montagmittag auf der Reichsstraße beschäftigt. Ihren Multicar hatten sie dabei nicht immer im Blick. Diese Gelegenheit und die Tatsache, dass die Türen des Multicar nicht verschlossen waren, ließen sich unbekannte Diebe nicht entgehen. Sie entwendeten aus der Fahrerkabine die Rucksäcke der Arbeiter (51, 68). In den Rucksäcken befanden sich Personaldokumente, EC-Karte und Arbeitskleidung. Der Wert der Sachen wurde mit ca. 200 Euro angegeben.

OT Gablenz – Laubeneinbruch

(Fi) Zwischen dem 6. und 29. September 2014 sind Unbekannte in eine Laube und den zugehörigen Schuppen in der Kleingartenanlage „Vereinte Kraft“ an der Carl-von-Ossietzky-Straße eingebrochen. Ein Sortiment der verschiedensten Dinge nahmen die Einbrecher mit. Zum Diebesgut gehören u.a. eine Kabeltrommel, mehrere Amboss- und Heckenscheren, eine Teleskopbaumschere, Geschirr, Gläser, Salz- und Zuckerstreuer, Kissen, Gartenbekleidung, Besen, Harke und eine Waage. Die Sachen haben einen Wert von insgesamt ca. 450 Euro. Der Sachschaden beträgt ca. 150 Euro.

Stadtzentrum – Eine Nacht im Gewahrsam

(Fi) Weil er im Verdacht steht, am frühen Montagabend in der Brückenstraße (Stumpf) verfassungsfeindliche Parolen gegrölt und sein Geschlechtsteil entblößt zu haben, wurde ein 70-jähriger Chemnitzer durch Polizeibeamte in Gewahrsam genommen. Die Nacht verbrachte der Tatverdächtige dann bei der Polizei. Der Atemalkoholwert betrug zur Tatzeit 1,24 Promille. Ermittlungen wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und des Verdachts einer exhibitionistischen Handlung wurden aufgenommen.

OT Altendorf – Zusammenstoß auf Schutzweg

(Kg) Gegen 17.15 Uhr befuhr am Montag der 54-jährige Fahrer eines Pkw VW die Flemmingstraße in Richtung Rudolf-Krahl-Straße. Auf dem Fußgängerschutzweg in Höhe des Hausgrundstücks 17 kam es zum Zusammenstoß mit einem dort die Straße überquerenden Fußgänger (74). Der 74-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Leichtsinniger Verlust

(He) Leichtsinnig ließ am Montagmittag, gegen 11.45 Uhr, ein 53-Jähriger seine Tasche in seinem Auto in der Bahnhofstraße liegen. Eine halbe Stunde später wollte der Mann sein Handy aus dem Auto holen. Dabei bemerkte er, dass die Tasche samt Handy (HTC One) und Portmonee verschwunden sind. Ein unbekannter Täter hatte die Gelegenheit genutzt und die Tasche aus dem offenen Auto gestohlen. In der Geldbörse waren Geldkarten und etwas Bargeld. Der Schaden wird auf 525 Euro geschätzt.

Döbeln – Spielautomaten ausgeräumt

(He) Unbekannte Täter hebelten am Montag zwischen 2 Uhr und 15 Uhr zuerst ein Fenster und dann vier Spielautomaten in einem Lokal in der Bahnhofstraße auf. Mit dem dort gefundenen Geld und Geld aus einer Kassette verschwanden die Täter unerkannt. Mehrere tausend Euro haben die Einbrecher erbeutet. Der Sachschaden beträgt rund 5 000 Euro.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Geldbörse beim Einkauf gestohlen

(He) Eine 80-jährige Seniorin war am Montag in einem Markt in der Meißner Gasse. Ihre Tasche hatte sie im Einkaufswagen auf dem „Kindersitz“. Obwohl sie der Meinung war, die Tasche immer im Griff bzw. Blick gehabt zu haben, war an der Kasse die Geldbörse verschwunden. Offensichtlich nutzte ein unbekannter Dieb einen kurzen Moment der Unaufmerksamkeit aus. An den Tiefkühltruhen hatte sie einen Mann bemerkt, der sich immer in ihrer Nähe aufgehalten hat. Möglicherweise war das der Dieb. Die Seniorin muss sich jetzt um den Ersatz der gestohlenen Ausweise und Geldkarte kümmern. Außerdem waren etwa 30 Euro in der Börse.

Großschirma/OT Großvoigtsberg – Kollision beim Überholen

(Kg) Die Bundesstraße 101 in Richtung Großvoigtsberg befuhr am Montag, gegen 13.15 Uhr, die 57-jährige Fahrerin eines Ford Mondeo. Etwa 1,6 Kilometer nach dem Ortsausgang Großschirma scherte die Mondeo-Fahrerin in einer Rechtskurve zum Überholen aus. Dabei kollidierte der Mondeo frontal mit einem entgegenkommenden Ford Fusion (Fahrerin: 22). Ein hinter dem Mondeo fahrender Renault Clio (Fahrerin: 31) wurde durch herumfliegende Fahrzeugteile getroffen. Bei dem Unfall erlitten die Fusion-Fahrerin und ihre Mitfahrerin (53) leichte Verletzungen. Ein im Mondeo mitfahrendes 1-jähriges Mädchen wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Insgesamt entstand bei dem Unfall Sachschaden in Höhe von 12.000 Euro.

Freiberg – Kind bei Unfall verletzt

(Kg) Ein 9-jähriges Mädchen war mit seinem Fahrrad am Montag, gegen 14.40 Uhr, auf der Halsbrücker Straße stadteinwärts unterwegs. In Höhe des Demantiusweges geriet das Kind aus bisher unbekannter Ursache ins Straucheln. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem überholenden Pkw Opel (Fahrer: 52). Die 9-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt  500 Euro.

Oberschöna – Aufgefahren

(Kg) Die Bundesstraße 173 aus Richtung Memmendorf befuhr am Montag, gegen

9.20 Uhr, der 32-jährige Fahrer eines Pkw VW. Etwa einen Kilometer vor dem Ortseingang Oberschöna fuhr er auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Mercedes (Fahrer: 70) auf. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 4 000 Euro.

Großschirma/OT Siebenlehn – Von der Straße in den Bach

(Kg) Am Montag war gegen 18.50 Uhr der 32-jährige Fahrer eines Pkw BMW aus Richtung Zollhaus in Richtung Siebenlehn unterwegs. Auf der Straße Steyermühle geriet der Pkw ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr über eine Wiese und blieb an einem Baum in einem Bachlauf stehen. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3 000 Euro. Der 32-Jährige blieb unverletzt.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Motorhaube zerkratzt/Zeugen gesucht

(Kg) Auf dem Rewe-Parkplatz in der Chemnitzer Straße parkte am 29. September 2014, zwischen 10.45 Uhr und 11.15 Uhr, ein schwarzer Renault Megane. Während dieser Zeit zerkratzte ein bisher unbekannter Täter die Motorhaube und die gesamte linke Fahrzeugseite des Renault. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 1 000 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Beobachtungen zu dieser Sachbeschädigung gemacht haben. Wer sah im genannten Zeitraum Personen am Renault? Unter Telefon 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Königshain-Wiederau – Saxo gestreift/Zeugen gesucht

(Kg) Auf der Goldenen Aussicht im Ortsteil Stein parkte am 29. September 2014 in Höhe des Hausgrundstücks 6 ein silberfarbener Citroen Saxo. Zwischen 15.45 Uhr und 16.15 Uhr streifte ein bisher unbekanntes Fahrzeug beim Vorbeifahren den Saxo, an dem Sachschaden in Höhe von ca. 350 Euro entstand. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Fußgänger erfasst

(Kg) In der Nacht zum Dienstag war gegen 1.30 Uhr der 62-jährige Fahrer eines Pkw Opel auf der Dresdner Straße (B 101) aus Richtung Thermalbad Wiesenbad in Richtung Annaberg-Buchholz unterwegs. Knapp 200 Meter vor dem Ortseingang von Annaberg-Buchholz stieß der Pkw mit einem auf der Straße befindlichen Fußgänger (31) zusammen, der dabei schwer verletzt wurde. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2 000 Euro. Die Bundesstraße war für ca. zwei Stunden voll gesperrt.

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Clevere Oma

(He) Ein unbekannter Mann rief am Montag bei einer 80-jährigen Seniorin in der Straße Mühlberg an. Als die Seniorin nach dem Klingeln abgenommen hatte, fragte sie gleich wer der Anrufer sei. Der sprach sie mit Oma an und fragte, ob er sie nicht erkenne. Daraufhin fragte die Seniorin zurück, ob er Matthias oder Julius sei. Der Anrufer gab sich als Matthias zu erkennen. Er hätte auch als Julius keine Chance gehabt. Die 80-Jährige hat nämlich weder einen Matthias noch einen Julius als Enkel. Sie hatte sich die Namen ausgedacht, sagte das dem Anrufer auf den Kopf zu und beendete das Gespräch.

Immer wieder versuchen unbekannte Täter mit dem „Enkeltrick“ Senioren hereinzulegen und ihnen Geld abzunehmen. Am Montag kam der Täter nicht zum Zug, weil die Seniorin, wie sie sagte „durch das Fernsehen schon vorbereitet“ war.

Schwarzenberg – Mit Anhänger kollidiert

(Kg) Von der Karlsbader Straße (S 272) nach links auf einen Parkplatz bog am Montag, gegen 15.20 Uhr, der 65-jährige Fahrer eines Traktors mit Anhänger ab. Mehrere nachfolgende Fahrzeuge hielten hinter dem Traktor an. Der 17-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades Yamaha überholte die haltenden Fahrzeuge und stieß in Höhe des Anhängers mit dem abbiegenden Hängerzug zusammen. Dabei stürzte der 17-Jährige und erlitt schwere Verletzungen. An der Yamaha entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro.

Raschau-Markersbach – Wildunfall

(Kg) Die Elterleiner Straße (S 269) aus Richtung Schwarzbach in Richtung Langenberg befuhr am Montagabend, gegen 21.30 Uhr, der 36-jährige Fahrer eines Pkw BMW. Etwa 300 Meter vor dem Ortseingang Langenberg wechselte ein Dachs über die Straße und wurde von dem BMW erfasst. Dabei entstand am Pkw Sachschaden in Höhe von ca. 5 000 Euro. Der Dachs verendete am Unfallort.

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Anstoß beim Wechseln

(Kg) Auf der Reitzenhainer Straße kollidierte am Montag, gegen 12.25 Uhr, ein Nissan Juke (Fahrerin: 71) kurz nach der Kreuzung Äußere Annaberger Straße beim Spurwechsel mit einem Audi A3 (Fahrerin: 52). Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

Gornau/OT Dittmannsdorf – Mit Sattelauflieger durch Straßenbaustelle/Zeugen gesucht

(Kg) Ein bisher unbekannter Lkw (vermutlich Sattelauflieger) befuhr am 29. September 2014, gegen 20 Uhr, die wegen Baumaßnahmen gesperrte Bundesstraße 180 aus Richtung Gornau in Richtung Kunnersdorf/Flöha. In Höhe des Hausgrundstücks 55 verschob der Lkw eine Palette mit Betonformsteinen und drückte in Höhe des Hausgrundstücks 40 zwei Baustellenabsperrgitter um. Einen in Höhe des Hausgrundstücks 34 am rechten Fahrbahnrand stehenden Lkw-Kipper Iveco schob der unbekannte Lkw etwa drei Meter nach rechts vor und drückte diesen gegen eine Straßenbordeinfassung. Dabei entstand Sachschaden am Iveco in Höhe von 1 000 Euro, an der Bordeinfassung in Höhe von ca. 500 Euro. Der unbekannte Lkw soll eine blaue Zugmaschine haben. Die Aufliegerplane soll beige sein. An der Frontscheibe im Führerhaus war die Leuchtschrift „Bristol“ angebracht. Das unbekannte Fahrzeug dürfte Beschädigungen an der rechten Fahrzeugseite aufweisen. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum unbekannten Lkw machen können. Unter Telefon 03735 606-0 nimmt das Polizeirevier Marienberg Hinweise entgegen.

Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!