Polizei31Ort: Leipzig, OT Zentrum-West, Ranstädter Steinweg
Zeit: 27.09.2014, gegen 09:56 Uhr

Noch vor wenigen Wochen warnte die Polizei vor einer Betrugsmasche, die sich immer verstärkter in Leipzig verbreitete. Wie funktioniert’s? Nichtsahnende Passanten bewegen sich in der belebten Leipziger Innenstadt zu Fuß, während sich plötzlich neben ihnen ein Fremder bückt und – oh, Wunder! – einen goldenen Ring in den Händen hält. Dieser wird dem Passanten dann vorgehalten und gemeint, es müsse sich doch um seinen Ring handeln, verbunden mit der dreisten Forderung nach einem „kleinen“ Finderlohn. Jene Masche versuchte auch ein 53-jähriger Rumäne dieser Tage an der Haltestelle zum Ranstädter Steinweg. So „fand“ er einen Ring für eine 84- jährige Leipzigerin, die sich dachte: Nicht mit mir, Freundchen! Deinen Ring kannst du behalten! Was der Betrüger nicht ahnte: Die 84-Jährige hatte bereits Tage zuvor in der Zeitung von seiner Masche gelesen und wusste genau Bescheid! Einen Tag später erblickte sie den Mann erneut an der Haltestelle und griff dieses Mal zum Telefonhörer. Sie schilderte der Polizei ihren Fall und als die Kollegen an der Haltestelle erschienen, konnte der 53-Jährige festgenommen werden. Es sollte sich noch herausstellen, dass der Mann bereits in Düsseldorf, Wiesbaden und Berlin wegen Betruges bekannt war. Aufgrund des vorliegenden Sachverhaltes und der bisher bekannten Fälle wurde die Lage dem Richter vorgetragen. Der entschied, dass der 53-Jährige sofort vorgeführt werden sollte. Hierauf wurde er dann noch am selben Tag in die Justizvollzugsanstalt Leipzig zur Untersuchungshaft eingeliefert. Die Polizei rät allen Leipzigern, die einem solchen Betrüger begegnen: Lehnen Sie die Entgegennahme des Schmuckes ab – bleiben Sie aufmerksam und kritisch! Prägen Sie sich die Erscheinung der Person ein (Gestalt, Äußeres, besondere Vorgehensweise)! Beobachten Sie die Fußgänger und Passanten um sich herum. Wird der Betrüger aufdringlich, werden Sie laut und bitten um Hilfe. Informieren Sie sofort die Polizei über den Notruf 110. (KG)

Quelle: PD Leipzig

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!