Polizei22Stadtgebiet Leipzig

Taxifahrer überfallen

Ort: Leipzig, OT Möckern, Schubertstraße
Zeit: 28.09.2014, 15:15 Uhr

Ein 55-jähriger Taxifahrer nahm am Hauptbahnhof einen Fahrgast auf. Diese männliche Person sprach nur Englisch. Als Ziel nannte er dem Taxifahrer in der Georg-Schumann-Straß einen Einkaufsmarkt. Am Einkaufsmarkt angekommen,  wollte der Fahrgast aber weiterfahren und lotste den Taxifahrer in die Schubertstraße. Hier bremste der Taxifahrer das Fahrzeug ab. Plötzlich und unerwartet bekam der Taxifahrer vom Fahrgast Pfeffer- oder Reizgas in das Gesicht gesprüht. Der Fahrer verließ fluchtartig das Taxi. Das Taxi rollte weiter. Der Fahrer sprang trotz der Augenverletzung in das Taxi wieder ein und betätigte die Handbremse. Gleichzeitig hupte er. Der männliche Fahrgast rannte die Schubertstraße davon bis zur Friedrich-Bosse-Straße. Hausbewohner hörten die Hilferufe des Taxifahrers und kümmerten sich um diesen. Polizei und Rettungswesen wurden informiert und trafen auch nach wenigen Minuten ein. Der Taxifahrer wurde noch vor Ort ambulant behandelt. Geld hatte der unbekannte Täter nicht erbeutet und forderte auch dieses nicht vom Taxifahrer. Dieser blieb aber auf den entstandenen Fahrtkosten sitzen. Die Polizei suchte in der unmittelbaren Umgebung nach dem unbekannten Täter. Die Suche blieb leider erfolglos. Zur Personenbeschreibung wurde folgendes bekannt:
– ca. 25 Jahre
– ca. 185 cm groß
– mittellanges dunkelblondes Haar
– schlanke, sportliche Gestalt
– hell-dunkel gestreiftes Sweat-Shirt
– sprach kein Deutsch (Vo)

Dreister Pizzaraub

Ort: Leipzig, Manetstraße
Zeit: 28.09.2014, 19:50 Uhr

Ein Bote eines Pizzalieferdienstes wollte am Samstagabend eine größere Ladung Pizza ausliefern. Die Rechnung lag im dreistelligen Bereich. An der Lieferadresse standen zwei männliche Personen abholbereit. Sie versuchten, die Pizza mittels ECKarte zu bezahlen, was jedoch nicht gelang. Das Zahlgerät verweigerte die Zahlung. Die Männer wurden sehr ungehalten und verlangten die Herausgabe der Pizzen. Dabei fuchtelte einer der beiden mit einem Messer und stieß lautstarke Drohungen gegen den Lieferanten aus. Dieser übergab dann insgesamt 15 Pizzen an die Männer, die sich dann in unbekannte Richtung entfernten. Der Pizzabote rief daraufhin die Polizei; die Räuber waren jedoch schon über alle Berge. (BA)

Einbruch in eine Bildungseinrichtung

Ort: Leipzig, OT Eutritzsch, Hohmannstraße
Zeit: 26.09.2014, 18:00 Uhr – 28.09.2014, 06:50 Uhr

Wie die Leiterin (42) einer Bildungseinrichtung der Polizei mitteilte, sei ein unbekannter Täter in die Räumlichkeiten eingebrochen. Dort durchsuchte der Täter alles, öffnete gewaltsam alle Schränke und entwendete aus einer Stahlblechkassette einen dreistelligen Bargeldbetrag. Anschließend begab er sich in die Büroräume einer Firma in der vierten Etage und durchsuchte ebenfalls alle Schränke und Behältnisse. Der dabei entstandene Stehlschaden konnte allerdings noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (NT)

Sieben auf einen Streich?

Ort: Leipzig, OT Stötteritz, Holzhäuser Straße
Zeit: 29.09.2014, 02:00 Uhr

Wenn man die Vergehen eines 21-Jährigen, festgestellt bei einer einzigen Kontrolle, zusammenzählt, so kommt man wohl annähernd auf dieses Ergebnis. Als die Beamten eines Funkstreifenwagens im Rahmen ihrer Streifentätigkeit in Stötteritz unterwegs waren, bemerkten sie ein Kleinkraftrad, das ohne Licht fuhr. Bei der Verkehrskontrolle gab der 21-jährige Fahrer an, nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Weiterhin stellte sich bei der anschließenden Überprüfung von Rahmennummer und Versicherungskennzeichen heraus, dass Letzteres zur Fahndung ausgeschrieben war. Zugelassen war es auf ein anderes Fahrzeug, welches bereits stillgelegt wurde. Es ergab sich der Verdacht der Urkundenfälschung in Verbindung mit einem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Auch beim Mofa gingen die Beamten davon aus, dass es sich um Diebesgut handelte. Zudem lieferte ein beim 21-jährigen Fahrer durchgeführter Drug-Wipe-Test positive Ergebnisse. Er hat sich nun strafrechtlich zu verantworten. (NT)

Gelegenheit macht Diebe

Ort: Leipzig, OT Zentrum, Beethovenstrasse
Zeit: 27.09.14; 20:45 Uhr

Am Samstagabend kam es durch einen unbekannten Täter in der Beethovenstrasse zu einem Diebstahl aus einem nicht ordnungsgemäß verschlossenen Kfz. Der Unbekannte entwendete eine Handtasche mit einem iPhone, einem Führerschein, einem Portmonee mit einer dreistelligen Summe Bargeld, einer Sonnenbrille, einer Strickjacke sowie einem Stoffbeutel. Die Geschädigte (41) erstattete Anzeige.

In ein Restaurant eingestiegen …

Ort: Leipzig, OT Lützschena-Stahmeln, Mühlenstraße
Zeit: 27.09.2014, 23:30 Uhr bis 28.09.2014, 08:30 Uhr

… war ein Einbrecher, nachdem er ein Fenster gewaltsam geöffnet hatte. Er durchsuchte alles und wurde schließlich fündig: In einer Schublade lag das für ihn begehrte Bare. Er stahl eine dreistellige Summe und nahm gleich noch einen MP3- Player mit. Allerdings ist die Gesamtschadenshöhe noch nicht bekannt. Ein Mitarbeiter (24) informierte die Polizei. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Gartenhäuschen im Visier von Einbrechern I

Ort: Leipzig, OT Anger-Crottendorf, Bernhardstraße
Zeit: 27.09.2014, 15:30 Uhr bis 28.09.2014, 09:30 Uhr

Unbekannte Einbrecher waren am Wochenende im Kleingartenverein „Immergrün“. Sie hatten sich Zugang zur abgeschlossenen Anlage verschafft und suchten mehrere Gärten heim. Sie brachen entweder Türen oder Fenster auf und verursachten so zum Teil größeren Sachschaden. Aus den Lauben stahlen sie, was sie für mitnehmenswert erachteten, wie Receiver, Schlag- und Akkubohrmaschinen, eine Tischkreissäge, einen Trafo, eine Schubkarre. Eine Herdplatte, diverse Werkzeuge. Auch in das Vereinsheim, ebenfalls gesichert, brachen sie ein und entwendeten eine Stereoanlage. Es gab insgesamt sechs Geschädigte, die Anzeige erstatteten. Die Höhe des Sachschadens wurde auf etwa 580 Euro beziffert, die Höhe des Diebstahlschadens auf über 1.700 Euro geschätzt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Landkreis Leipzig

Gartenhäuschen im Visier von Einbrechern II

Ort: Groitzsch,
Zeit: 27.09.2014, 15:30 Uhr bis 28.09.2014, 09:30 Uhr

Mit einer Gasflasche, einer Bohrmaschine, Gartenscheren, einem Fahrradanhänger und anderen Werkzeugen verschwanden unbekannte Einbrecher. Die Gegenstände waren ihnen bei ihrem „Beutezug“ durch drei Gärten des Kleingartenvereins „Am Pappelhain“ in die Hände gefallen, nachdem sie gewaltsam die Lauben geöffnet hatten. Sie hinterließen einen Gesamtschaden in Höhe von ca. 400 Euro. Die Ermittlungen dauern an. (Hö)

Einbruch in Firma

Ort: Markkleeberg, OT Gaschwitz
Zeit: 28.09.2014, zwischen 03:00 Uhr und 05:00 Uhr

Sonntagfrüh bemerkte der Eigentümer (36) den zerstörten Zaun seines Firmengeländes. Er rief die Polizei. Beamte stellten fest, dass der Zaun an einer Stelle aufgeschnitten worden war. Anschließend hatten die Täter zwei Überwachungskameras unbrauchbar gemacht und die Tür zu einem Lager aufgehebelt. Sie durchsuchten alles und stahlen eine Router und noch andere Gegenstände. Während der Sachschaden ca. 600 Euro beträgt, ist die Höhe des Diebstahlschadens noch unklar. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Eine Verfolgungsjagd mit der Polizei…

Ort: Espenhain, Leipziger Straße
Zeit: 28.09.2ß14, 21:34 Uhr – 21:45 Uhr

…leistete sich gestern der Fahrer eines Motorrades. Die Beamten wurden durch den hohen Geräuschpegel und die auffällige Fahrweise auf das Fahrzeug aufmerksam. Von der eingeschalteten Leuchtschrift mit Aufforderung „Stopp Polizei“ ließ sich der Fahrer allerdings wenig beeindrucken. Er rauschte durch einen Baustellenbereich, ein Gewerbegebiet und mehrere Ortslagen, bis ihn die Polizisten aus den Augen verloren. In Eula machte sich anschließend eine männliche Person bemerkbar, die mitteilte, dass das Kraftrad in einem Garten läge. Zwischenzeitlich forderten die Beamten einen Fährtenhund an. Einige Minuten später konnten zwei Personen in der Nähe festgestellt werden, von denen sich eine als der Fahrer des Motorrades herausstellte. Bei der Konfrontation mit dem Tatvorwurf verwickelten sich der 34-Jährige, der wegen verschiedenster Delikte bereits polizeibekannt war, sowie seine 19-jährige Begleiterin in zahlreiche Widersprüche. Der 34-Jährige besaß keine gültige Fahrerlaubnis und führte in seinem Rucksack diverses Diebesgut mit sich. Dabei handelte es sich genauer um ein Handy, eine Armbanduhr und einen Personalausweis, der zur Fahndung stand. Mitsamt Motorrad wurde der Raser ins Polizeirevier Borna begleitet. Nun hat er sich erneut strafrechtlich zu verantworten. (NT)

Brandgeschädigter stört Löscheinsatz der Feuerwehr

Ort: Grimma OT Bahren
Zeit: 28.05.2014, 05:00 Uhr

In den Morgenstunden kam es zu einem Brand an einem Einfamilienhaus in Grimma OT Bahren. Gegen 05:00 Uhr stellte ein 35-jähriger Miteigentümer Feuer in seinem Haus fest. Das Haus befindet sich im Umbau; er selbst nächtigte in einem Nebengelass. Die Feuerwehr hatte das Feuer gelöscht, es war aber dennoch möglich, dass noch Brandherde unsichtbar existieren. Eine Sperrung und Absicherung des Ortes war notwendig. Dies übernahm erst die Feuerwehr, dann die Polizei. In den Abendstunden gab es wieder Rauchentwicklungen, die einen erneuten Löscheinsatz erforderlich machten. Der 35-Jährige verließ den Brandort auf Aufforderung durch die Einsatzkräfte nicht. Stattdessen beschimpfte und beleidigte er die eingesetzten Polizeibeamten. Als diese ihn aus der Gafahrenzone wegziehen wollten, riss er sich los und kroch unter ein Feuerwehrauto. Die Löscharbeiten konnten so nicht beginnen. Vier Polizeibeamten waren nötig, um den Mann unter dem Einsatzfahrzeug hervorzuholen. Warum er so reagiert hatte, bleibt fraglich. Nun muss er sich wegen Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. Zur Brandursache ermittelt die Kriminalpolizei. (BA)

Einbruch in „Märchenland“

Ort: Belgern OT Köhra, Kita „Märchenland“
Zeit: 27.09.2014; 17:00 Uhr – 28.12.2014 12:00 Uhr

In der Samstagnacht wurde in die Kita „Märchenland“ in Belgern OT Köhra eingebrochen. Zuerst schlugen unbekannte Täter eine Fensterscheibe ein und verschafften sich so Zutritt zum Gebäude. Sie durchsuchten alle Räumlichkeiten, öffneten gewaltsam einen Tresor und entwendeten eine Bargeldkassette mit einem  dreistelligen Betrag an Bargeld. (BA)

Ein Brötchen war ihm nicht genug

Ort: Borna, Bahnhofstrasse
Zeit: 28.09.14, gegen 18:30 Uhr

Ein unbekannter Täter betrat den Service-Point der Deutschen Bahn in Borna. Dort bestellte er ein belegtes Brötchen, welches umgehend von einer Mitarbeiterin in der angrenzenden Küche zubereitet wurde. Diese kurze Abwesenheit der Angestellten nutzte der Unbekannte, öffnete die unverschlossene Kasse und entnahm eine dreistellige Summe Bargeld. Damit konnte der dreiste Dieb unerkannt flüchten. Die Tat wurde jedoch von Zeugen beobachtet, welche sofort die Polizei riefen. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Landkreis Nordsachsen

Nachtrag zur Berichterstattung des Brandes in Eilenburg

Da im Zuge der Ermittlungen zum Brandgeschehen des Einkaufsmarktes in Eilenburg die Ursache und die Umstände auch weiterhin noch unklar sind, werden im Sachzusammenhang nun Zeugen gesucht. Zeugen, die Hinweise zu verdächtigen Personen- oder Fahrzeugbewegungen oder zur Geräuschkulisse unmittelbar vor dem Brand geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Eilenburg, Telefon 03423/664100, zu wenden. (KG)

Raub in Gartenanlage

Ort: Torgau, Dahlener Straße
Zeit: 26.09.2014, 20:20 Uhr

Am Freitagabend wurde eine 57-Jährige in einer Gartenanlage überfallen. Der unbekannte männliche Täter griff die Frau von hinten an und versuchte, ihr die Handtasche zu entreißen. Dabei stürzte sie und erlitt leichte Verletzungen. Mit der Tasche, die Geldbörse samt Ausweisdokumenten und Bargeld, Schlüssel und die Brille der Geschädigten enthielt, flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Er konnte von der 57-Jährigen wie folgt beschrieben werden:
– schlank
– ca. 1,80 m groß
– dunkle Kleidung, enge Hose
-g raue Wollmütze
Das Opfer des Raubüberfalls wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Zeugen, die Hinweise zu dem unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau, Tel. (03421) 756 -100 zu melden. (NT)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Vorfahrt missachtet

Ort: Leipzig-Connewitz, Koburger Straße/Abf. B 2
Zeit: 28.09.2014, gegen 19:30 Uhr

Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Tateinheit mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung ermitteln jetzt Beamte des Verkehrsunfalldienstes. Sonntagabend missachtete der Fahrer oder die Fahrerin eines vermutlich dunklen Pkw Kombi die Vorfahrt einer Radlerin (46). Der Autofahrer fuhr auf der B 2 stadtauswärts und nutzte die Abfahrt Koburger Straße, wo er dann mit der Frau zusammenstieß. Diese stürzte und kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der/die Fahrzeugführer/in fuhr in Richtung Markkleeberg pflichtwidrig weiter. Zwei Zeugen (w.: 40; m.: 45) hatten die Polizei gerufen und kümmerte sich um die Verletzte. Wer hat Beobachtungen gemacht? Wer kann Hinweise zur Fahrerin oder zum Fahrer bzw. zum Pkw geben? Zeugen melden sich bitte bei der Verkehrspolizeiinspektion Leipzig, Schongauerstraße 13, Tel. (0341) 255-2847.

Trunkiger Autofahrer vergisst die Handbremse

Ort: Leipzig, Bornaische Straße
Zeit: 28.09.2014; 00:50 Uhr

Samstagmitternacht näherte sich ein Audi A 4 der Einfahrt dem Agragelände von der Bornaischen Straße. Da er Einlass zum dort stattfindenden Trödelmarkt begehrte, hielt der Fahrer vor der Schranke und stieg aus, um sich zum Pförtnerhaus zu begeben. Als er dort angekommen war, machte sich das Fahrzeug selbstständig und rollte gegen den Schlagbaum. Dabei wurde dieser und auch das Fahrzeug beschädigt. Der Fahrer hatte, wie die Beamten bei der Unfallaufnahme feststellten, vergessen die Handbremse anzuziehen. Eine Erklärung dafür war schnell gefunden; er hatte mehr als einen Promille Alkohol in der Atemluft. Er musste so zur Blutentnahme und konnte seinen Stand vorerst nicht aufbauen. (BA)

Zeugin eines Verkehrsunfalles dringend gesucht

Ort: Leipzig OT Paunsdorf, Paunsdorfer Allee
Zeit: 28.05.2014, gegen 10:00 Uhr

Am Mittwoch, dem 28. Mai 2014, ereignete sich auf dem Parkplatz des Paunsdorf Centers ein Unfall zwischen zwei Pkw. Beobachtet wurde, wie ein älterer Herr in einem grauen Skoda gegen einen parkenden VW Passat gefahren sei und danach verschwand. Hierbei offenbarte sich eine Frau H. der Geschädigten als Zeugin und übergab ihr einen von Hand geschriebenen Zettel, auf dem sie ihre Handynummer und ihren Namen hinterließ. Zuvor hatte die Zeugin die Eigentümerin über eine Lautsprecherdurchsage im PC ausrufen lassen. Die Polizei sucht nun auf dem Wege eines Zeugenaufrufes nach der Frau H. Die angegebene Telefonnummer führt leider nicht zu ihr – vermutlich befindet sich darin ein Zahlendreher. Frau H. wird gebeten, sich beim Polizeirevier Südost, Richard-Lehmann-Straße 19 in 04177 Leipzig, Tel. (0341) 3030 – 100 zu melden. (KG)

Landkreis Nordsachsen

Kradfahrer fuhr gegen Pkw

Ort: Bad Düben, OT Wellaune, B 2/Fuchsweg
Zeit: 28.09.2014, gegen 18:30 Uhr

Der Fahrer (60) eines Opel Astra bog, aus einer Grundstückseinfahrt vom Fuchsweg kommend, auf die B 2 in Richtung Bad Düben auf. Dabei missachtete er offenbar die Vorfahrt eines Motorradfahrers (27), der in gleicher Richtung unterwegs war und offensichtlich zu schnell fuhr. Der Yamaha-Fahrer fuhr auf das Auto auf, stürzte und verletzte sich schwer. Er wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Ein Zeuge hatte die Polizei informiert. An beiden Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!