Polizei06Landeshauptstadt Dresden

Einbrechertrio dingfest gemacht

Zeit:   26.09.2014, 17.00 Uhr bis 27.09.2014, 11.00 Uhr
Ort:    Dresden-Trachenberge

Mit Unterstützung der Bundespolizei konnte die Dresdner Polizei am vergangenen Wochenende drei Einbrecher (w/17, m/27, m/30) dingfest machen.

Beamte der Bundespolizeiinspektion Dresden hatten am Sonntagmittag zwei Männer (21/30) am Hauptbahnhof kontrolliert. Da der Ältere keinen Ausweis bei sich hatte, begaben sich die Beamten mit den Männern zur Strehlener Straße, da sich dort der Rucksack mit Dokumenten des 30-Jährigen befand. Zwei Bekannte des Mannes, eine 17-Jährige sowie ein 27-Jähriger, hatten auf die Sachen aufgepasst. Bei der Kontrolle entdeckten die Polizisten jedoch nicht nur den Ausweis des 30-Jährigen. In seinem Rucksack befanden sich mehrere Schriftstücke, welche auf keinen der vier Anwesenden ausgestellt waren. Eine schlüssige Erklärung zur Herkunft konnten sie ebenfalls nicht abgeben.

Die nun zwangsläufige Überprüfung ergab, dass die Schriftstücke bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus an der Weinbergstraße gestohlen worden waren. In der Nacht zum Samstag war ein Fenster des Hauses aufgehebelt und die Räume durchsucht worden. Ersten Erkenntnissen nach wurden persönliche Unterlagen, Schmuck und Münzen gestohlen (siehe auch Medieninformation 346/2014 der PD Dresden vom 28.09.2014).

Bei der Kontrolle der jungen Frau und des 27-Jährigen fanden die Beamten verschiedene Schmuckstücke sowie Münzen, die offenbar ebenfalls aus dem Einbruch stammen.

Die Dresdner Kriminalpolizei übernahm daraufhin die weiteren Ermittlungen. Die vier festgestellten Personen wurden vorläufig festgenommen. Im Zuge der weiteren Ermittlungen ergab sich kein Tatverdacht gegen den 21-Jährigen, sodass er entlassen wurde.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden werden der 27-Jährige sowie der 30-Jährige heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Bargeld aus Firma gestohlen

Zeit:   26.09.2014, 13.00 Uhr bis 28.09.2014, 12.05 Uhr
Ort:    Dresden-Pieschen

Unbekannte verschafften sich am vergangenen Wochenende Zutritt zu einem Haus an der Industriestraße. Im Objekt hebelten sie die Tür zu einem Firmenbüro auf und durchsuchten die Räume sowie das Mobiliar. Nach gegenwärtigen Erkenntnissen stahlen die Einbrecher rund 150 Euro Bargeld. Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch nicht vor. (ju)

Kaffeeautomat angegriffen

Zeit:   28.09.2014, 23.00 Uhr festgestellt
Ort:    Dresden-Innere Neustadt

In der vergangenen Nacht drangen Unbekannte auf noch nicht geklärte Art und Weise in eine Schule an der Antonstraße ein. Im Haus versuchten sie mit einem Feuerlöscher einen Kaffeeautomaten aufzubrechen. Dies gelang jedoch nicht. Der entstandene Sachschaden wurde noch nicht beziffert. (ju)

Kettensäge und Heckeschere gestohlen

Zeit:   27.09.2014, 22.00 Uhr bis 28.09.2014, 09.30 Uhr
Ort:    Dresden-Pieschen

Auf der Wurzener Straße zerschlugen Unbekannte die Heckscheibe an einem VW Caddy. Anschließend stahlen sie aus dem Laderaum des Wagens eine Kettensäge sowie eine Heckenschere im Gesamtwert von rund 550 Euro. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 400 Euro beziffert. (ju)

Küchenbrand

Zeit:   28.09.2014, 09.00 Uhr
Ort:    Dresden-Pieschen

Sonntagmorgen kam es zum Brand in einer Wohnung an der Arno-Lade-Straße. Das Feuer war in der Küche ausgebrochen und hatte Schäden am Mobiliar sowie Verrußungen verursacht. Der Wohnungsmieter (38) blieb unverletzt.

Die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung dauern an. (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 28. September 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 31 Verkehrsunfälle mit einer verletzten Person.

Landkreis Meißen

Unfallflucht beim Weinfest – Zeugen gesucht

Zeit:   28.09.2014, 16.20 Uhr
Ort:    Radebeul

Sonntagnachmittag kam es auf der Kötzschenbrodaer Straße, in Höhe Am Seegraben, zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Radfahrer und einem Pkw. Dabei wurde der Radfahrer verletzt. Der Pkw, vermutlich ein roter VW Polo, verließ die Unfallstelle in Richtung Dresden, ohne seinen Pflichten als Fahrzeugführer nachzukommen.

Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Unfall gemacht? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Meißen entgegen. (ml)

Unfallbeteiligte gesucht

Zeit:   23.09.2014, 16.40 Uhr
Ort:    Coswig

Laut Zeugenaussagen ist es am Dienstagnachmittag der vergangenen Woche zu einem Verkehrsunfall an der Dresdner Straße gekommen. Den Hinweisen zufolge ist hat ein unbekannter Kleintransporter einen geparkten Kleintransporter in Höhe der Straße Niederseite touchiert. Die Unfallbeteiligten sind der Polizei nicht bekannt.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall noch beobachtet? Zeugen, insbesondere aber die Unfallbeteiligten werden gebeten, sich bei der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder dem Polizeirevier Meißen zu melden. (ml)

Verkaufsstand ausgeräumt

Zeit:   27.09.2014, 09.45 Uhr
Ort:    Meißen, Theaterplatz

Unbekannte machten sich in der Nacht zum Samstag an einem Verkaufsstand auf dem Festgelände des Weinfestes am Theaterplatz zu schaffen. Die Täter stahlen einige Flaschen Wein und Schnaps sowie mehrere Kilogramm Wurst und Schinken aus dem Stand. Der Wert des Diebesgutes beträgt etwa 400 Euro. (ml)

Autoeinbrecher in Riesa gestellt

Zeit:   26.09.2014, 14.00 Uhr
Ort:    Riesa

Am Freitag konnten Beamte der sächsischen Bereitschaftspolizei zwei Autoeinbrecher auf frischer Tat stellen.

Die Polizisten überraschten an der Straße Am Sportzentrum zwei Männer, die in einen BMW eingebrochen waren. Die beiden Riesaer im Alter von 40 und 43 Jahren hatten eine Seitenscheibe eingeschlagen und ein Portmonee gestohlen. Dabei verursachten sie einen Sachschaden von ca. 400 Euro.

Bei ihrer Festnahme standen sie unter dem Einfluss von Amphetaminen, wie ein Drogentest offenbarte.

Die Kriminalisten gehen davon aus, dass die beiden Männer für eine Vielzahl der Autoeinbrüche in den vergangenen Wochen verantwortlich sind. Die Ermittlungen dauern an. (tg)

36-Jähriger in Haft

Zeit:   27.09.2014, 20.45 Uhr
Ort:    Lommatzsch, OT Wuhnitz

Ein 36-Jähriger brach in die Wohnung seiner ehemaligen Lebenspartnerin ein und entwendete einen Rucksack mit einem Laptop und weiteren Gegenständen. Weiterhin setzt er an der Hauswand des Wohnhauses abgelegte Gegenstände in Brand. Durch die Feuerwehr konnte der Brand gelöscht werden. Es entstand Schaden an der Hauswand und an zwei Fenstern.

Der 36-Jährige konnte später durch eine Streife in Lommatzsch aufgegriffen werden. Reichlich zwei Promille betrug seine Atemalkoholkonzentration. Er muss sich wegen schwerer Brandstiftung und Einbruchsdiebstahl verantworten.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde durch den Ermittlungsrichter ein Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen erlassen. Der Mann befindet sich zwischenzeitlich in der JVA Dresden. (tg)

Motorradfahrer übersah VW

Zeit:   28.09.2014, 16.30 Uhr
Ort:    Riesa

Ein 19-Jähriger befuhr mit einem Motorrad Honda die Dr.-Scheider-Straße aus Richtung Straße der Freundschaft kommend. Beim Queren der vorfahrtberechtigten August- Bebel-Straße übersah er einen von rechts kommenden VW (Fahrer 51). In der Folge kam es zum Zusammenstoß, wodurch der Motorradfahrer stürzte und leichte Verletzungen erlitt. (tg)

An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 5.000 Euro.

Automaten aufgehebelt

Zeit:   28.09.2014, 09.45 Uhr festgestellt
Ort:    Riesa

Am vergangenen Wochenende brachen Unbekannte in einen Imbisscontainer an der Bahnhofstraße ein und hebelten im Anschluss drei Automaten auf. Aus den Geräten stahlen die Täter rund 50 Euro Bargeld. Der entstandene Sachschaden liegt mit 3.000 Euro ungleich höher. (ml)

Betrunkener Radfahrer stürzte

Zeit:   27.09.2014, 18.20 Uhr
Ort:    Großenhain

Samstagabend wurde die Polizei auf die Erich-Weinert-Straße gerufen. Ein 75-Jähriger war mit seinem Rad gestürzt und benötigte Hilfe. Der Grund des Sturzes wurde schnell offenbar. Der Senior hatte laut Atemalkoholtest 2,14 Promille intus. Seine leichten Verletzungen wurden ambulant versorgt. (ml)

Geschwindigkeitskontrolle

Zeit:   28.09.2014, 13.20 Uhr bis 15.50 Uhr
Ort:    Großenhain, OT Skassa

Am Sonntag führten Beamte des Polizeireviers Großenhain eine Geschwindigkeitskontrolle auf der Riesaer Landstraße durch. 13 Autofahrer hielten sich nicht an das Tempolimit von 50 km/h. Der schnellste Fahrer brachte es auf eine Überschreitung von 25 km/h und wird Post von der Bußgeldstelle erhalten. Zwei Fahrzeugführer hatten den Sicherheitsgurt nicht angelegt. (ml)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Auffahrunfall durch Motorradfahrer

Zeit:   28.09.2014, 14.40 Uhr
Ort:    Bad Gottleuba-Berggießhübel, OT Hellendorf

Ein 24-Jähriger befuhr mit seinem Motorrad Suzuki die Verbindungsstraße von Hellendorf nach Berggießhübel. Nach einer Rechtskurve standen am Abzweig zur Gaststätte Augustusberg mehrere Fahrzeuge. Der 24-Jährige erkannte dies zu spät und fuhr auf den vor ihm stehenden Renault Kangoo (Fahrer 34) auf.

Beide Fahrer erlitten bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden von 10 000 Euro. (tg)

Simson im Visier von Dieben

Zeit:   26.09.2014, 17.00 Uhr bis 27.09.2014, 09.15 Uhr
Ort:    Dippoldiswalde

In der Nacht zum Samstag stahlen Unbekannte eine Simson S51 von der Nikolai-Ostrowski-Straße. Der Wert des silberfarbenen Fahrzeuges ist nicht bekannt. Zwei baugleiche Simson stahlen Unbekannte von der Alexander-Puschkin-Straße. Auch zu diesen Mopeds liegen keine Schadensangaben vor. (ml)

Auffahrunfall

Zeit:   28.09.2014, 16.15 Uhr
Ort:    Glashütte, OT Schlottwitz

Gestern Nachmittag war der Fahrer (61) eines Mercedes auf der Müglitztalstraße in Richtung Glashütte unterwegs. Am Abzweig Liebstadt wollte er nach links abbiegen und musste verkehrsbedingt halten. Dies bemerkte ein nachfolgender Chevroletfahrer (81) zu spät und fuhr auf den Mercedes auf: An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt rund 6.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (ml)

Parkplatzrempler – Zeugen gesucht

Zeit:   25.09.2014, 14.15 Uhr bis 15.15 Uhr
Ort:    Freital, OT Potschappel

Vergangenen Donnerstag ist ein unbekannter Autofahrer gegen einen Ford S-Max vor dem Jobcenter an der Coschützer Straße gefahren. Am S-Max entstand ein Schaden von rund 500 Euro. Der Verursacher entfernte sich Unerlaubt vom Unfallort.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Verursacher oder dem Unfallwagen machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Dippoldiswalde entgegen. (ml)

Fehler beim Wenden

Zeit:   28.09.2014, 11.40 Uhr
Ort:    Waltersdorf

Gestern Mittag war der Fahrer (57) eines Wohnmobils auf der Straße von Waltersdorf in Richtung Lilienstein unterwegs. An einem Waldweg wollte er sein Fahrzeug wenden, übersah dabei einen dahinter stehenden VW Passat (Fahrer 41) und stieß mit diesem zusammen. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 2.500 Euro. (tg)

Toyota beschädigt

Zeit:   28.09.2014, 17.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Ort:    Neustadt

An einem Toyota, welcher an einer Gartenanlage am Himmelsweg  abgestellt war, zerstachen Unbekannte alle vier Reifen. Desweiteren zerkratzen die Täter beide Fahrzeugseiten. Am Toyota entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro. (tg)

Sachbeschädigungen entlang der Talstraße

Zeit:   28.09.2014, 04.00 Uhr bis 04.15 Uhr
Ort:    Prossen

Vandalen trieben auf der Talstraße ihr Unwesen. Die Unbekannten beschädigten ein Garagentor, drei Zaunsfelder, ein Bushaltestellenschild sowie zwei Bänke. Es entstand ein geschätzter Schaden von ca. 400 Euro. (tg)

Quelle: PD Dresden

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!