Polizei23

 Nach umfangreichen Ermittlungen des Kriminaldienstes des Polizeireviers Hoyerswerda konnte die Polizei nun einen dreisten Diebstahl zum Nachteil eines pflegebedürftigen Seniors aufklären. Ein 22-Jähriger soll in den vergangenen Monaten in Hoyerswerda einen 77-jährigen Patienten mehrfach bestohlen haben. Dem Auszubildenden eines Pflegedienstes  werfen die Ermittler vor, in mehreren Taten in der Zeit vom 15. Februar bis zum 19. Juni 2014 aus dem Schranktresor im Schlafzimmer des Geschädigten insgesamt 18.200 Euro Bargeld entwendet zu haben. Dafür benutzte er einen vom Geschädigten im Zimmer versteckten Tresorschlüssel.

Die Ermittler kamen mit einer eigens installierten Überwachungskamera dem Tatverdächtigen auf die Spur. In ersten Vernehmungen räumte der Beschuldigte den Tatvorwurf ein. Als Motiv gab er einen finanziellen Engpass an.

Gegen den Beschuldigten wird wegen Diebstahls in besonders schwerem Fall ermittelt. Ihm droht eine Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu zehn Jahren.

 Quelle: PD Görlitz / Staatsanwaltschaft Görlitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!