etcFreitag Heimspiel gegen Landshut – Sonntag Kräftemessen in Bietigheim

Die Eispiraten Crimmitschau treffen am kommenden Wochenende auf zwei selbst ernannte Playoff-Aspiranten. Am Freitag (26.09.2014 – 20:00 Uhr) empfangen die Westsachsen den EVL Landshut Eishockey zum Duell im Sahnpark, bevor die Crimmitschauer am Sonntag (28.09.2014 – 17:00 Uhr) bei den Bietigheim Steelers antreten müssen. Beide Gegner werden den Eispiraten erneut alles abverlangen und gehen auf dem Papier als Favoriten in die Partie.

Mit dem EVL Landshut Eishockey gastiert am Freitag (26.09.2014 – 20:00 Uhr) ein letzjähriger Playoff-Teilnehmer im Kunsteisstadion Crimmitschau. Die Bayern gehen ganz klar als Favorit in die Begegnung und wollen in dieser Saison den Traum vom Titelgewinn wahr werden lassen. Für die Gäste verlief der Saisonstart aber ebenfalls alles andere als planmäßig. Eher holprig sind die Landshuter in die neue Spielzeit gestartet und konnten, wie die Eispiraten, aus 4 Pflichtspielen erst einen Sieg einfahren. Daher finden sich beide Gegner derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder, wo sie schnellstmöglich weg wollen. Für die Eispiraten wird diese Aufgabe alles andere als einfach. Vor allem die starke Landshuter Offensive wird von den Crimmitschauern alles abverlangen, um möglichst nicht in Rückstand zu geraten. Unter besonderer Beobachtung sollte dabei P.J. Fenton stehen. Der US-Amerikaner, der vor der Saison von Heilbronn an Isar wechselte, lässt derzeit aufhorchen. Mit 6 Toren und einer Torvorlage in 4 Spielen ist er derzeit Topscorer der Landshuter. Bei den Eispiraten wird es auf die Konzentration ankommen. Bereits in den letzten Spielen haben die Westsachsen bewiesen, dass sie in der Lage sind eine geschlossene Mannschaftsleistung abzurufen und somit dem Gegner Paroli bieten können. Individuelle Fehler und Unkonzentriertheiten sorgten beispielsweise für die Niederlage gegen Weißwasser, woraufhin Trainer Chris Lee “60 Minuten volle Konzentration und Einsatz” von seinem Team fordert. Mit der lautstarken Unterstützung der eigenen Fans im Rücken, wollen die Eispiraten gegen Landshut die Punkte verteidigen und den 2. Heimsieg der Saison anpeilen.

Am Sonntag (28.09.2014 – 17:00 Uhr) müssen die Eispiraten bei den Bietigheim Steelers auflaufen. Die Mannschaft aus dem Ellental ist in dieser Saison noch ungeschlagen und gehört ganz klar zum Favoritenkreis auf einen Playoff Platz. Trainer Kevin Gaudet hat im Sommer ein schlagkräftiges Team geformt, das bislang alle Spiele klar mit 2 Toren Unterschied gewinnen konnte. Mit 12 Punkten stehen die Steelers derzeit auf dem 2. Tabellenplatz und wollen sich von den vorderen Plätzen nicht verdrängen lassen. Mit Archie Skalbeck und Robin Just haben die Gastgeber zwei Spieler in ihren Reihen, die bereits jeweils 6 Scorerpunkte erzielen konnten. Die Angriffsreihen der Bietigheimer sind mit einer unglaublichen Qualität besetzt und dürften jede Abwehr in der Liga vor Probleme stellen. Hier werden vor allem die jungen Verteidiger in den Abwehrreihen der Eispiraten gefordert sein, einfaches und geradliniges Eishockey zu spielen, um sich von den Stürmer der Steelers nicht schwindelig spielen zu lassen. Für die Westsachsen zählt ganz klar die Devise das Spiel möglich lange offen zu halten, um ihre Chance durch schnelle und eiskalt ausgenutzte Konter zu suchen.

Quelle: Eispiraten Crimmitschau

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!