LIS_3649

  • US-Star Tanner Foust steuert 544 PS starken Beetle mit Allradantrieb
  • Entwicklung des Volkswagen Beetle GRC unterstützt von Volkswagen Motorsport
  • GRC-Rennen in Los Angeles, Seattle und Las Vegas zur Vorbereitung auf 2015

Ende Juni haben Volkswagen of America und Andretti Autosport den rennfertigen Volkswagen Beetle GRC enthüllt, am kommenden Wochenende feiert der 544 PS (400 kW) starke Allradler seine Rennpremiere. Bei den Saisonläufen sieben und acht der Global-Rallycross-Meisterschaft in Los Angeles wird Tanner Foust (USA) erstmals am Steuer des „Über-Beetle“ sitzen – ein Debüt, auf das sich Motorsport-Fans und Anhänger der Marke Volkswagen freuen dürfen. Der Beetle GRC besticht mit seiner spektakulären Optik, dem markanten Sound seines 1.6-Liter-Turbomotors und seiner speziell für den Rallycross-Einsatz entwickelten Technik.

„Wir sind sehr gespannt und sogar ein wenig aufgeregt, dass der Beetle in Los Angeles sein Rallycross-Debüt gibt“, sagt Volkswagen Motorsport-Direktor Jost Capito. „Wir haben in den zurückliegenden Monaten mit vereinten Kräften daran gearbeitet, diesen einzigartigen Renner auf die Räder zu stellen und können es kaum erwarten, ihn zum ersten Mal im Wettbewerb zu erleben. Die verbleibenden Veranstaltungen der Global-Rallycross-Serie in diesem Jahr sind sehr wertvoll, möglichst viel Erfahrung mit diesem brandneuen Auto zu sammeln und es optimal für die Saison 2015 vorzubereiten.“

Die Entwicklung des Volkswagen Beetle GRC als Projekt von Volkswagen of America erfolgte mit Unterstützung von Volkswagen Motorsport innerhalb des Volkswagen Konzerns. In der Global-Rallycross-Meisterschaft eingesetzt wird der Beetle GRC vom legendären US-Rennstall Andretti Autosport. Dabei basiert der Beetle GRC auf dem Beetle der dritten Generation. Er verfügt über einen 544 PS (400 kW) starken Reihen-Vierzylinder-Motor, ein sequenzielles Sechsgang-Renngetriebe, Lamellen-Sperrdifferenziale an Vorder- und Hinterachse sowie McPherson-Federbeine samt Dämpfern von ZF. In etwa 2,2 Sekunden von null auf 100 km/h, sprintet der Beetle GRC auf maximal 200 km/h. Auch sein Äußeres ist beeindruckend: Breite Kotflügel, ein großer Heckflügel, seine flache Dachkante sowie die Frontpartie sorgen für eine aggressiv-sportliche Optik. Gleichzeitig ist den Volkswagen Designern gelungen, die unverkennbare Linienführung des Kultautos zu bewahren.

Dieser Mix aus vielversprechender Leistung und bestechendem Design lässt auch die Herzen der Fahrer höher schlagen. „Der Volkswagen Beetle GRC ist ein fantastisches Auto“, sagt Tanner Foust, der zuletzt Ende Juli beim Meisterschaftslauf im US-Bundestaat New York Platz eins belegte. „Es ist eine Ehre für mich, den Volkswagen Beetle GRC bei seinem Debüt in Los Angeles fahren zu dürfen.“ Teamkollege Scott Speed, der bereits zweimal in der aktuellen Saison ganz oben auf dem Treppchen stand und derzeit Platz drei in der Fahrerwertung belegt, wird in Los Angeles einen Rallycross-Polo steuern.

Quelle: Volkswagen Motorsport

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!