Polizei

Chemnitz

Stadzentrum – Beim Reifenstechen ertappt

(Fi) Gegen 19.45 Uhr beobachteten am Sonnabend zwei Passanten (27, 37) in der Falkestraße zwei Männer, von denen sich einer neben das linke Vorderrad eines Pkw BMW hockte. Kurz darauf ertönte ein Zischen. Die beiden Zeugen riefen die Polizei. Anhand der von ihnen abgegebenen Personenbeschreibung konnten die Beamten in der Annenstraße zwei Männer (29, 31) stellen. Der Ältere der beiden steht im Verdacht, den Reifen zerstochen zu haben. Ein Atemalkoholtest bei ihm ergab einen Wert von 1,8 Promille. Bei der Durchsuchung des Mannes wurde ein Butterflymesser sichergestellt. Ob es sich um das Tatmittel handelt, muss geprüft werden. Der Ersatz des Reifens des BMW wird voraussichtlich ca. 150 Euro kosten.

OT Kappel – Mit Radfahrer kollidiert und weitergefahren/Zeugen gesucht

(Fi) Ein 12-jähriger Junge fuhr am Sonnabend, gegen 11.55 Uhr, mit seinem Fahrrad in Höhe der Dekra-Niederlassung auf dem Geh-/Radweg über die Neefestraße. Auf der landwärtigen Fahrbahn der Neefestraße kollidierte ein Pkw mit dem Jungen. Der 12-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen. Der Schaden an seinem Fahrrad beträgt ca. 150 Euro.

Der Pkw, ein orangemetallicfarbener Kia, verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Am Steuer saß nach den Angaben des 12-Jährigen eine ca. 35-jährige, blonde Frau mit Brille. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. dem flüchtigen Pkw oder dessen Fahrerin machen? Um Hinweise bittet die Polizei in Chemnitz unter Tel. 0371 387 495808.

OT Zentrum – „Nur“ Sachschaden

(KW) Am Sonnabend, gegen 22.30 Uhr, befuhr ein PKW Peugeot
(Fahrer: 41) die Annaberger Straße in stadtauswärtiger Richtung. An der Kreuzung Reichsstraße/Gustav-Freytag-Straße kollidierte der Peugeot mit einem von links aus der Gustav-Freytag-Straße kommenden vorfahrtsberechtigten PKW Smart. Durch den Aufprall drehte sich der Peugeot und kollidierte noch mit einem BMW, welcher aus Richtung Reichsstraße die Kreuzung befuhr. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 13.000 Euro geschätzt. Alle drei PKW mussten abgeschleppt werden. Verletzte gab es nicht.

Mittweida – Boot gestohlen

(Fi) In der Zeit vom 7. bis 20. September 2014 haben sich Unbekannte auf einem Grundstück an der Kesselwiese im Ortsteil Lauenhain zu schaffen gemacht. Die Diebe müssen von der Wasserseite auf das Grundstück gelangt sein. Dort brachen sie ein Schloss auf, mit dem ein Faltboot verankert und gesichert war und entwendeten das Boot. Es hat einen Wert von ca. 400 Euro. Ein weiteres Boot haben die Diebe beschädigt. Zur Höhe des Schadens konnten die Besitzer noch keine Angaben machen.

Mittweida/OT Neudörfchen – Mit Renault von Fahrbahn abgekommen

(Ja) Am Samstagnachmittag, gegen 14.45 Uhr, befuhr der 66-jährige Fahrer eines Renault Megane die Staatsstraße 201 in Richtung Mittweida. In einer Rechtskurve kam der Renault von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Begrenzungspfahl und stieß in der Folge gegen einen Straßenbaum. Der Fahrer und seine 65-jährige Beifahrerin wurden verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Ein Sachschaden von ca. 6.000 Euro steht zu Buche.

Mittweida – Verkehrsunfall mit fünf Verletzten

(Ar) Am Samstagnachmittag, gegen 14.15 Uhr, befuhr ein 83-Jähriger mit seinem Pkw Ford die B 173 von Falkenau in Richtung Oederan. In einer Rechtskurve geriet er nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem Pkw VW eines 84-Jährigen. Anschließend wurde der Ford zurück geschleudert und kollidierte noch mit dem hinter ihm fahrenden Pkw Opel eines 56-Jährigen. Bei dem Unfall wurden der Fahrer des Ford und seine 82-jährige Beifahrerin sowie der Fahrer des VW und seine ebenfalls 82-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Der Fahrer des Opels erlitt leichte Verletzungen. Der Gesamtsachschaden ist mit ca. 15.000 Euro zu beziffern.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Seniorin umgestoßen/Zeugen gesucht

(Fi) Am Donnerstag, dem 18. September 2014, lief eine 81-jährige Frau auf der Burgstraße vom Schloßplatz in Richtung Erbische Straße. Das war gegen 15 Uhr. In Höhe des Grundstücks Burgstraße 2 wurde die Frau durch einen Mann umgestoßen, der einen Stapel Stühle vor sich her trug. Die Seniorin stürzte, lehnte jedoch ab, sich vor Ort medizinisch behandeln zu lassen. Der Mann mit den Stühlen hatte angeboten, einen Arzt zu rufen. Noch am selben Tag begab sich die Frau zum Arzt. Dort wurden Verletzungen an den Armen diagnostiziert. Am 20. September 2014 kam die
81-Jährige dann zur Polizei und meldete den Unfall.
Unter Tel. 03731 70-0 bittet die Polizei in Freiberg um Hinweise von Passanten zum Unfallhergang und dem unbekannten Stühleträger. Der Mann wird auch gebeten, sich selbst bei der Polizei in Freiberg zu melden.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Totalschäden

(KW) Gegen 22.25 Uhr befuhr eine 18-Jährige am Sonnabend mit einem Opel Agila die Bahnhofstraße aus Richtung Schillerstraße. An der Kreuzung Ahnathaler Platz/Straße der Deutschen Einheit kollidierte der Opel mit einem von rechts auf der Vorfahrtstraße kommenden VW Golf. Die 24-jährige Golf-Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Gesamtschaden wird auf etwa 12.500 Euro geschätzt.

Penig – Unfallflucht/Zeugen gesucht

(Fi) Am vergangenen Freitag, gegen 21 Uhr, hat ein unbekannter Pkw in einer Baustelle in Höhe Johann-Sebastian-Bach-Straße 3 gewendet. Dabei kollidierte der Pkw mit einem Verbauelement der Baufirma. Der Schaden an dem Bauteil beträgt ca.
2 000 Euro.
Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Wer kann Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug bzw. dessen Fahrer/-in geben. Anrufe nimmt die Polizei in Rochlitz unter Tel. 03737 789-0 entgegen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Großrückerswalde – Im Schulhof randaliert/Zeugen gesucht

(Fi) In der Nacht zu Sonnabend haben Unbekannte auf dem Gelände der Evangelischen Oberschule an der Wolkensteiner Straße randaliert. Ein Fahrradständer wurde aus der Verankerung gerissen, Bänke auf einer Tischtennisplatte abgestellt und Pflanzen aus der Erde herausgerissen. Außerdem kippten die Randalierer eine Mülltonne aus. Auf ca. 300 Euro schätzte der Hausmeister der Schule die Höhe des Sachschadens.
Wer in besagter Nacht im Bereich der Schule Personen bemerkt hat, die mit der Tat zu tun haben könnten, wird gebeten, die Polizei in Marienberg unter Tel. 03735 606-0 zu informieren.

Revierbereich Annaberg

Geyer – Unfall beim Überholen

(Fi) Die 26-jährige Fahrerin eines Ford Focus war am Sonnabend gegen 19.15 Uhr auf der Staatsstraße 260 von Zwönitz in Richtung Geyer unterwegs. An der Gaststätte „Waldschänke“ bog sie nach links auf einen Parkplatz ab. Im Moment des Abbiegens setzte der Fahrer (37) eines Audi A3 zum Überholen an. Es kam zum Zusammenstoß beider Pkw, wobei Sachschaden von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Verletzte gab es nicht.

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Unfallverursacher flüchtete/Polizei sucht Zeugen

(Fi) An der Einmündung Eibenstocker Straße/Schneeberger Straße kollidierte am Sonnabend, gegen 13 Uhr, ein Pkw mit einem vorfahrtberechtigten Seitenwagengespann „URAL“. Bei dem Zusammenstoß wurde der 27-jährige Motorradfahrer über den Lenker auf die Fahrbahn geschleudert. Er erlitt Verletzungen, zu deren Schwere derzeit noch nichts bekannt ist. Es will selbstständig einen Arzt aufsuchen. An dem Seitenwagengespann entstand ein Schaden von ca. 2 000 Euro. Der Fahrer des unbekannten Pkw, es könnte sich um einen Ford Focus gehandelt haben, verließ pflichtwidrig mit dem Fahrzeug den Unfallort.
Die Polizei in Aue sucht unter Tel. 03771 12-0 Zeugen. Wer kann Angaben zu dem flüchtigen Pkw, dessen amtlichem Kennzeichen bzw. dem Fahrer oder der Fahrerin machen?

Schwarzenberg – Auffahrunfall

(Fi) An der Einmündung Straße der Einheit/Südanbindung fuhr am Sonnabend, gegen 17.45 Uhr, ein VW Lupo (Fahrerin: 31) auf einen verkehrsbedingt bremsenden Peugeot 206 (Fahrer: 49) auf. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Auf ca. 5 000 Euro beziffert sich die Höhe des insgesamt entstandenen Sachschadens.

Zschorlau – Mit Baum kollidiert

(Fi) Gegen 11.40 Uhr war am Sonnabend der Fahrer (28) eines Renault Megane auf der Staatsstraße 274 in Richtung Schneeberg unterwegs. Zirka 200 Meter nach der Einmündung Am Kuchenhaus kam der Pkw aus noch unklarer Ursache nach rechts von der Straße ab und kollidierte frontal mit einem Baum. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen. An seinem Pkw entstand Totalschaden. Die örtliche Freiwillige Feuerwehr und eine Ölwehr kamen an der Unfallstelle zum Einsatz.

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Blau unterwegs

(Fi) Am Sonnabend, gegen 23.35 Uhr, bemerkte eine Polizeistreife auf der Jahnsdorfer Straße einen Fahrradfahrer, der bei Annäherung des Streifenwagens von der Straße auf den Gehweg vor und stehenblieb. Ein Atemalkoholtest bei dem 20-Jährigen ergab einen Wert von 2,22 Promille. Blutentnahme und Anzeige wurden fällig. Die nächtliche Radtour war beendet.

Neukirchen – Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

(Ar) Am Samstagmittag, gegen 13 Uhr, befuhr eine 36-jährige Peugeot-Fahrerin die Max-Weigelt-Straße in Richtung Bergstraße. Beim Überqueren der Hauptstraße kam es zum Zusammenstoß mit dem PKW Volvo eines 66-Jährigen. In der weiteren Folge wurde der Volvo durch den Aufprall gegen einen auf der Hauptstraße verkehrsbedingt haltenden PKW VW einer 69-Jährigen gedrückt. An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden, der mit insgesamt ca. 15.000 Euro beziffert wird. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Landkreis Zwickau

Bundesautobahn 4 (Callenberg) – Überschlagen

(Fi) Am Sonnabend, gegen 13.50 Uhr, war ein 23-Jähriger mit einem Pkw Mercedes auf der Autobahn in Richtung Gera unterwegs. Am km 91,5 in Höhe der Ortslage Callenberg kam der Pkw auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern, überschlug sich und blieb im rechten Seitengraben stehen. Der Fahrer wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Vor Ort war auch die Freiwillige Feuerwehr Wüstenbrand im Einsatz.

Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!