Polizei32

Dumm gelaufen

Bautzen, Muskauer Straße / Kreckwitzer Straße
20. September 2014, gegen 01:40 Uhr

Ein Pkw-Fiat-Lenker (30) kam beim Befahren der Muskauer Straße stadtauswärts in Höhe der Kreuzung zur Kreckwitzer Straße ins Schleudern, stieß gegen eine Leitplanke und blieb auf der Gegenspur stehen. Der Unfallverursacher verletzte sich leicht, die Höhe des entstandenen Sachschadens beträgt ca. 3.500 Euro.
Ein zufällig entgegenkommender Funkstreifenwagen des Autobahnpolizeirevieres bemerkte den Unfall rechtzeitig und konnte durch Abbremsen einen Zusammenstoß mit dem Fiat verhindern.
Als der Fahrer des Fiats die Polizei bemerkte, flüchtete er zu Fuß. Die Polizeibeamten waren jedoch schneller und stellten den 30-Jährigen nach nur kurzer Verfolgung. Er stand unter erheblichem Alkoholeinfluss: der Alkomattest ergab einen Wert von 1,60 Promille. Außerdem gab er an, Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Des Weiteren ergab eine Prüfung, dass der junge Mann keine gültige Fahrerlaubnis besitzt.
Nun ermittelt die Polizei wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unfallflucht, Fahrens unter Einwirkung berauschender Mittel sowie ohne Fahrerlaubnis.

Landkreis Bautzen
Autobahnpolizeirevier Bautzen, Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Wegen Übermüdung verunfallt

BAB 4, Fahrtrichtung Dresden- Görlitz, Kilometer 63,7
20. September 2014, 00:15 Uhr

Ein 23-Jähriger befuhr mit seinem Lkw MAN die BAB 4 aus Richtung Dresden in Richtung Görlitz. In Höhe des Kilometers 63,7 verlor er die Kontrolle über sein Gefährt und kam von der Fahrbahn ab. Der Lkw, welcher mit Fahrzeugteilen beladen war, kippte um und blieb auf der rechten Fahrzeugseite neben der Fahrbahn liegen. Verletzt wurde der junge Mann glücklicherweise nicht, jedoch entstand Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro. Bis zur Bergung des Lkw mussten der Standstreifen sowie die rechte Fahrspur an der Unfallstelle bis gegen 04:00 Uhr gesperrt werden.

Die Unfallaufnahme führte der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz durch und ermittelt nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gegen den 23-Jährigen.

Räder gestohlen

Bischofswerda, Carl-Maria-von-Weber-Straße
18. September 2014, 19:00 Uhr – 19. September 2014, 06:15 Uhr

Drei komplette Radsätze auf 17-Zoll-Leichtmetallfelgen im Wert von etwa 11.000 Euro entwendeten unbekannte Täter. Die Räder hatten sie von drei auf dem Gelände eines Autohauses abgestellten Pkw Skoda abmontiert. Dabei verursachten die Unbekannten einen Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Kabel und Steuergerät geklaut

Kamenz, OT Wiesa, Am Hasenberg
18. September 2014, 14:00 Uhr – 19. September 2014, 13:30 Uhr

Von der Tagebaufläche stahlen unbekannte Täter ca. 100 Meter eines 32A-Kabels sowie eine Pumpensteuerung. Der Wert des Diebesgutes beträgt etwa 600 Euro.

Verkehrsunfall mit Unfallflucht – Zeugenaufruf

Hoyerswerda, OT Knappenrode, Waldweg zwischen Zeißig und Knappenrode
19. September 2014, 13:30 Uhr

Eine 16-Jährige stand auf dem unbefestigten Waldweg zwischen Zeißig und Knappenrode mit ihrem Fahrrad am Wegrand.
Zu diesem Zeitpunkt kam ein roter Pkw aus Richtung Knappenrode. Dieser fuhr mit sehr hoher Geschwindigkeit. Noch bevor die junge Frau zur Seite springen konnte, wurde sie von diesem Fahrzeug angefahren und stürzte. Dabei wurde sie verletzt und ihr Mobiltelefon beschädigt.
Ohne eine erkennbare Reaktion setzte der rote Pkw, von dem nur die Kennzeichenfragmente KM- ?? 78 bekannt sind, seine Fahrt in Richtung Zeißig fort.
Zeugen, die Angaben zum Unfall machen können, wenden sich bitte telefonisch unter 03571/ 4650 oder persönlich an das Polizeirevier Hoyerswerda, Salomon-Gottlieb-Frenzel-Straße 1.

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Pkw entwendet

Görlitz, Fichtestraße
19. September 2014, 16:00 Uhr – 17:15 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten einen gesichert auf einem Parkplatz abgestellten Pkw Renault Megane Kombi (Bj.: 2010; Farbe: Schwarz) mit dem amtlichen Kennzeichen GR-SG 638. Das Fahrzeug hat einen Zeitwert von ca. 9.500 Euro.

Versuchter Einbruch ins Kraftwerksmuseum

Zittau, OT Hirschfelde, Straße zum Kraftwerk
19. September 2014, gegen 10:30 Uhr

Gewaltsam drangen unbekannte Täter in die Räumlichkeiten des Kraftwerksmuseum ein. Jedoch wurden sie offenbar gestört, sodass sie ohne Diebesgut flüchteten. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 400 Euro.

Handtaschenraub – Zeugen gesucht

19. September 2014, 14:00 Uhr
Weißwasser, Hermannstraße

Eine 73-Jährige lief auf der Karl-Liebknecht-Straße als ihr in Höhe der Hermannstraße plötzlich eine von hinten kommende weibliche Person die über der Schulter getragene Handtasche entriss. Die ältere Dame versuchte noch, ihre Tasche festzuhalten, was ihr jedoch nicht gelang. Die Täterin flüchtete zu Fuß.
Die Geschädigte bat einen Mann um Hilfe, der mit seinem Fahrzeug in Höhe des Kindergartens auf der Hermannstraße hielt. Dieser zeigte Zivilcourage und nahm unverzüglich, zusammen mit der 73-Jährigen, die Verfolgung der Räuberin auf. An der Einmündung zur Ziegelstraße konnten sie diese stellen und ihr die Handtasche mit dem kompletten Inhalt wieder abnehmen. Danach gelang der Täterin erneut die Flucht.

Eine Zeugin konnte beobachten, wie diese auf der Berliner Straße in einen roten Pkw Mazda stieg. Dies teilte sie der älteren Dame mit.
Die 73-jährige Frau begab sich anschließend nach Hause und informierte die Polizei.
Leider hatte die Frau vergessen, sowohl ihren Helfer als auch die andere Zeugin nach ihren Personalien zu fragen.
Diese beiden Personen und auch weitere Zeugen des Vorfalls melden sich bitte persönlich oder unter der Telefonnummer 03586/ 2620 im Polizeirevier Weißwasser, Dr. Altmann-Straße 2.

Unfall mit Fahrerflucht – Zeugen gesucht

19. September 2014, 10:45 Uhr
Krauschwitz, Birkenweg

Die Fahrerin eines Pkw Smart (57) war in Krauschwitz auf dem Birkenweg aus Richtung Lange Straße in Richtung Eichenweg unterwegs. Ausgangs einer Linkskurve kam ihr ein silberfarbener Pkw entgegen. Dieser geriet plötzlich auf ihren Fahrstreifen und stieß mit der linken vorderen Fahrzeugkante gegen die linke hintere Seite des Smarts. Dadurch kam der Kleinwagen von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Mauer. Der silberne Pkw hielt kurz an, fuhr rückwärts, drehte sein Fahrzeug und verließ pflichtwidrig die Unfallstelle in Richtung Geschwister-Scholl-Straße. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro.
Bei dem silbernen Pkw könnte es sich um einen Mercedes, E-Klasse, mit WSW-Kennzeichen handeln.
Zeugen zu diesem Unfall werden gebeten, sich telefonisch unter 03576/ 262 0 oder persönlich im Polizeirevier Weißwasser, Dr.-Altmann-Straße 2, zu melden.

Quelle: PD Görlitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!