Polizei20Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Der Dieb kam unbemerkt

Ort: Leipzig, Tröndlingring
Zeit: 17.09.2014, 15:30 Uhr

Zu einem dreisten Diebstahl kam es im Hotel am Tröndlinring. Ein unbekannter Dieb schlich sich in die Küche des Hotels, nahm einen Flachbildfernseher von der Wand und verließ das Gebäude unerkannt und ungehindert mit der Beute. (BA)

Müllverbrennung

Ort: Leipzig; OT Thekla, Neutzscher Straße (Landwirtschaftsbetrieb)
Zeit: 18.09.2014, 01:15 Uhr – 02:00 Uhr

Abgelegter Unrat rückte in den Fokus eines Zündlers. Nächtens gönnte er sich den Spaß und setzte nahe einer Scheune den aus überwiegend Folien und leeren Zementsäcken bestehenden Berg in Brand. Eine Anwohnerin wurde auf den aufsteigenden Rauch aufmerksam und rief unverzüglich die Feuerwehr. Durch deren sofort begonnene Löscharbeiten konnten sie ein Übergreifen der Flammen auf die Scheune, in der auch Fahrzeuge und Baumaschinen untergestellt waren, verhindern. Ein größerer Schaden entstand dem Firmeninhaber deshalb nicht. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei. (MB)

Landkreis Leipzig

Gelbe Tonne als Wurfgeschoss

Ort: Groitzsch
Zeit: 17.09.2014, 18:00 Uhr

Zu einem ausartenden Streit unter Bekannten kam es in den Mittwochabendstunden in Groitzsch. Nachdem der Beschuldigte mehrfach gegen das Auto des Geschädigten trat, wollte ihn dieser zu Rede stellen. Er erreichte ihn jedoch erst an dessen Wohnadresse, da er sich zügig entfernt hatte. Nach einigen Verbalattacken hob der Tretfreudige eine gelbe Tonne hoch und warf diese nach dem Fahrzeugbesitzer. Dieser bekam das außergewöhnliche Wurfgeschoss an den Kopf und erlitt Kratzer und Schmerzen am Kopf und im Brustbereich. Außerdem wurde die Brille beschädigt. Der Geschädigte rief darauf die Polizei und erstattete Anzeige wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung. Den mitteilungsbedürftigen Umstehenden entnahmen die Beamten, dass der Auslöser des Streites, wie sollte es auch anders sein, eine Frau war. (BA)

Landkreis Nordsachsen

Gleichgewicht verloren

Ort: Laußig S 11, von Bad Düben kommend
Zeit: 17.09.2014, 09:55 Uhr

„Mensch, liegen eine Menge Hindernisse im Weg“, so oder ähnlich muss es der 64-Jährige gesehen haben, der angeheitert mit seinem Rad von Bad Düben in Richtung Laußig fuhr. Jedenfalls klappte es mit der „Umschiffung“ eines der imaginären Hindernisse nicht und er stürzte auf dem Radweg. Hinzugeeilten erklärte er, er hätte aufgrund seines schwingenden Vorderrades – verursacht durch 15 gefüllte Bierflaschen am Lenker – das Gleichgewicht verloren und wäre gestürzt. Ein Atemalkoholtest ergab, dass der Radler ausgiebig ähnlichen Getränken, wie den Transportierten, zugesprochen hatte; der Wert zeigte es mit 3,18 Promille deutlich. Die Ersthelfer riefen den Rettungswagen, so dass der Bruchpilot zur Untersuchung in eine nahegelegene Klinik gebracht wurde, wo schließlich Verletzungen jeglicher Art ausgeschlossen werden konnten. (MB)

Schlafender Schutzengel

Ort: Delitzsch, Bitterfelder Straße/Ludwig-Jahn-Straße
Zeit: 18.09.2014, 09:50 Uhr

Schwer verletzt musste ein Zweijähriger heute Vormittag mit einem Hubschrauber in eine Leipziger Klinik geflogen werden. Der kleine Mann war mit seiner Großmutter (60) unterwegs. Er überquerte auf einer Fußgängerfurt die Bitterfelder Straße, als in diesem Moment eine VW-Fahrerin (63) von der Securitasstraße in die Bitterfelder Straße abbog. Sie bremst noch, kam jedoch nicht rechtzeitig zum Stehen und erfasste den Jungen samt seinem Laufrad. Dadurch stürzte der Zweijährige und erlitt Prellungen sowie Platzwunden. Die 63-Jährige kam nach dem Zusammenstoß mit dem VW Jetta von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Straßengeländer. Sie selbst blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt, auch das Geländer, so dass ein Schaden von geschätzt 3.000 Euro entstand. (MB)

Landkreis Leipzig

Pkw streift fahrradfahrendes Kind

Ort: Frohburg/OT Hopfgarten
Zeit: 17.09.2014, 14:30 Uhr

In Hopfgarten kam es zu einem Unfall mit einem Kind. Der 6-jährige Junge fuhr mit seinem Fahrrad aus der Grundstückseinfahrt direkt auf die Straße, ohne auf den Verkehr zu achten. Die 39-jährige Fahrerin eines Ford Mondeo wich noch aus, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei streifte sie das Fahrrad dennoch, dass der Junge stürzte und sich leicht verletzte. Er erlitt Schürfwunden am Arm und am Oberkörper. Nach ambulanter Behandlung im Rettungswagen konnte er in der Obhut seiner Eltern verbleiben. (BA)

Quelle: PD Leipzig

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!