Polizei Direktion Zwickau: Informationen 18.09.2014

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 18.09.2014

Gartenlaubenbrand in GlauchauVogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Raub – Zeugen gesucht

Plauen – (am) Zu einem Raub kam es am Dienstag, gegen 1 Uhr an der Jößnitzer Straße / Ecke Forststraße. Der Geschädigte (28) hatte am Bankautomaten in der Gottschaldstraße Geld abgehoben und wurde beim Verlassen der Bankfiliale von zwei Männern angesprochen. Diese forderten Geld von ihm, woraufhin der 28-Jährige wegrannte. Die beiden Täter folgten dem Mann und hielten ihn fest. Anschließend kam es zu einer Rangelei, wobei sich der Geschädigte mit einem Messer verteidigen wollte, aber damit selbst an der Hand leicht verletzt wurde. Fortfolgend konnte der 28-Jährige flüchten. Die Täter werden wie folgt beschrieben: ca. 180 Zentimeter groß, ausländischer Abstammung, Sprache: „gebrochenes Deutsch“.
Einer der Täter war mit einer dunklen Jeans und beigefarbener Jacke bekleidet, der zweite ausnahmslos mit dunkler Bekleidung (nicht näher definiert). Hinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

In Skaterbahn eingestiegen

Plauen – (am) Fünf Kinder und Jugendliche (11 bis 14 Jahre) hielten sich unberechtigter Weise am Mittwochnachmittag in der Indoor-Skaterbahn auf der Dürerstraße auf. Durch ein Fenster wurde ins Objekt eingestiegen und den draußen wartenden Begleitern von innen die Türe geöffnet. Der Verantwortliche der Skaterbahn stellte den ungebetenen Besuch gegen 17:30 Uhr fest und rief die Polizei.

Einbruch in Café

Plauen – (am) In ein Café auf der Eugen-Fritsch-Straße brachen Unbekannte am Mittwoch, in der Zeit von 5:30 Uhr bis 19 Uhr ein. Sie öffneten gewaltsam einen Zigarettenautomaten und nahmen Zigaretten sowie Bargeld mit. Ebenso wurden Getränke und Lebensmittel gestohlen. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro, der Sachschaden auf ebenfalls ca. 1.000 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 03741/140 entgegen.

Ermittlungen zu Körperverletzung

Plauen – (am) Im Bereich des Malzhauses am Alten Teich kam es in den Morgenstunden des Donnerstags zu einer Körperverletzung zwischen fünf Personen. Ein 28-Jähriger attackierte nach einem Streit drei dort anwesende junge Männer (26, 22, 21) und eine junge Frau (19). Bei der Auseinandersetzung wurde der 28-Jährige leicht verletzt. Die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140 ermittelt zum Tathergang.

Unfall mit leicht verletzter Person

Neuensalz, OT Thoßfell – (am) Beim Durchfahren einer steilen Linkskurve unmittelbar vor dem Ortsausgang Thoßfell kam am Mittwoch, gegen 18:45 Uhr der Fahrer eines Skoda Fabia nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet in einen Seitengraben. Durch den Aufprall wurde der 88-Jährige leicht verletzt und musste ambulant behandelt werden. Am Fabia entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Kupferkabel entwendet

Mylau, OT Obermylau – (am) In der Zeit von Freitag, 12:30 Uhr bis Montag, 14 Uhr, brachen Unbekannte in einen Geräteschuppen in der Gartensparte „Sonneneck Am Fernblick“ ein. Daraus stahlen sie ein 30 Meter langes, vieradriges Kupferkabel und ein ein Meter langes Elektrokabel von einem Rasentrimmer. Der Entwendungsschaden beträgt ca. 60 Euro. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Mountainbike gestohlen

Auerbach – (am) Ein schwarz-weißes Mountainbike der Marke „Rocker“ (mit 24-Gang-Schaltung) war in der Zeit von Montag, 19 Uhr bis Dienstag, 05.30 Uhr das Ziel von Dieben. Sie stahlen das Rad aus einem Wohnblock auf der Straße Am Bendelstein.
Diebstahlschaden: ca. 300 Euro.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Bedrohung

Reichenbach – (am) Aus bislang ungeklärter Ursache bedrohte ein 26-Jähriger am Mittwochmittag Mitarbeiter eines Geschäftes auf der Kneippstraße mit einer Holzlatte. Der Mann hatte bereits aggressiv und aufgebracht die Geschäftsräume betreten. Die alarmierte Polizei stellte fest, dass der 26-Jährigen unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand und fand außerdem in dessen Rucksack mehrere Gramm Cannabisblätter. Der Mann wurde aufgrund seines Zustandes mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus gebracht.

26-Jährige schwer verletzt

Rodewisch – (am) Beim Linksabbiegen stieß ein Skoda-Fahrer (39) am Mittwochmittag mit einem Renault (Fahrerin 26) zusammen. Der 39-Jährige war auf der Äußeren Lengenfelder Straße unterwegs und wollte in Höhe des Hausgrundstückes 12 nach links abbiegen. Dabei stieß er mit der entgegenkommenden 26-Jährigen zusammen. Die Frau wurde schwer verletzt. Sachschaden: ca. 9.000 Euro.

Unerlaubt Unfallstelle verlassen

Auerbach – (am) Zu einer Unfallflucht kam es in der Zeit von Samstag, 10 Uhr bis Dienstag, 19 Uhr Am Wasserturm 9. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigte dort einen geparkten Ford am vorderen Kotflügel und der Stoßstange. Schadenshöhe: ca. 1.500 Euro. Hinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Unfallflucht

Crimmitschau, OT Lauenhain – (am) Zu einer Unfallflucht mit 800 Euro Sachschaden kam es am Mittwoch, gegen 14:45 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße von Dennheritz nach Lauenhain. Der Fahrer eines Peugeot stieß kurz vor dem Ortseingang Lauenhain seitlich mit einem entgegenkommenden Kleintransporter zusammen. Dabei wurde der Spiegel des Peugeot abgerissen, welcher anschließend den nachfolgenden weißen Citroen beschädigte. Der Peugeot-Fahrer verließ pflichtwidrig die Unfallstelle.
Hinweise bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Dieseldiebstahl

Lichtentanne – (am) Unbekannte zapften aus einem Lkw Iveco Dieselkraftstoff im Wert von 100 Euro. Tatort: Bauhof im Gewerbepark. Die Tatzeit liegt zwischen dem 21. August und Mittwochmorgen. Hinweise bitte an die Polizei in Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Quelle: PD Zwickau

 

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 18.09.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 18.09.2014 (2)

Polizei20Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Der Dieb kam unbemerkt

Ort: Leipzig, Tröndlingring
Zeit: 17.09.2014, 15:30 Uhr

Zu einem dreisten Diebstahl kam es im Hotel am Tröndlinring. Ein unbekannter Dieb schlich sich in die Küche des Hotels, nahm einen Flachbildfernseher von der Wand und verließ das Gebäude unerkannt und ungehindert mit der Beute. (BA)

Müllverbrennung

Ort: Leipzig; OT Thekla, Neutzscher Straße (Landwirtschaftsbetrieb)
Zeit: 18.09.2014, 01:15 Uhr – 02:00 Uhr

Abgelegter Unrat rückte in den Fokus eines Zündlers. Nächtens gönnte er sich den Spaß und setzte nahe einer Scheune den aus überwiegend Folien und leeren Zementsäcken bestehenden Berg in Brand. Eine Anwohnerin wurde auf den aufsteigenden Rauch aufmerksam und rief unverzüglich die Feuerwehr. Durch deren sofort begonnene Löscharbeiten konnten sie ein Übergreifen der Flammen auf die Scheune, in der auch Fahrzeuge und Baumaschinen untergestellt waren, verhindern. Ein größerer Schaden entstand dem Firmeninhaber deshalb nicht. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei. (MB)

Landkreis Leipzig

Gelbe Tonne als Wurfgeschoss

Ort: Groitzsch
Zeit: 17.09.2014, 18:00 Uhr

Zu einem ausartenden Streit unter Bekannten kam es in den Mittwochabendstunden in Groitzsch. Nachdem der Beschuldigte mehrfach gegen das Auto des Geschädigten trat, wollte ihn dieser zu Rede stellen. Er erreichte ihn jedoch erst an dessen Wohnadresse, da er sich zügig entfernt hatte. Nach einigen Verbalattacken hob der Tretfreudige eine gelbe Tonne hoch und warf diese nach dem Fahrzeugbesitzer. Dieser bekam das außergewöhnliche Wurfgeschoss an den Kopf und erlitt Kratzer und Schmerzen am Kopf und im Brustbereich. Außerdem wurde die Brille beschädigt. Der Geschädigte rief darauf die Polizei und erstattete Anzeige wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung. Den mitteilungsbedürftigen Umstehenden entnahmen die Beamten, dass der Auslöser des Streites, wie sollte es auch anders sein, eine Frau war. (BA)

Landkreis Nordsachsen

Gleichgewicht verloren

Ort: Laußig S 11, von Bad Düben kommend
Zeit: 17.09.2014, 09:55 Uhr

„Mensch, liegen eine Menge Hindernisse im Weg“, so oder ähnlich muss es der 64-Jährige gesehen haben, der angeheitert mit seinem Rad von Bad Düben in Richtung Laußig fuhr. Jedenfalls klappte es mit der „Umschiffung“ eines der imaginären Hindernisse nicht und er stürzte auf dem Radweg. Hinzugeeilten erklärte er, er hätte aufgrund seines schwingenden Vorderrades – verursacht durch 15 gefüllte Bierflaschen am Lenker – das Gleichgewicht verloren und wäre gestürzt. Ein Atemalkoholtest ergab, dass der Radler ausgiebig ähnlichen Getränken, wie den Transportierten, zugesprochen hatte; der Wert zeigte es mit 3,18 Promille deutlich. Die Ersthelfer riefen den Rettungswagen, so dass der Bruchpilot zur Untersuchung in eine nahegelegene Klinik gebracht wurde, wo schließlich Verletzungen jeglicher Art ausgeschlossen werden konnten. (MB)

Schlafender Schutzengel

Ort: Delitzsch, Bitterfelder Straße/Ludwig-Jahn-Straße
Zeit: 18.09.2014, 09:50 Uhr

Schwer verletzt musste ein Zweijähriger heute Vormittag mit einem Hubschrauber in eine Leipziger Klinik geflogen werden. Der kleine Mann war mit seiner Großmutter (60) unterwegs. Er überquerte auf einer Fußgängerfurt die Bitterfelder Straße, als in diesem Moment eine VW-Fahrerin (63) von der Securitasstraße in die Bitterfelder Straße abbog. Sie bremst noch, kam jedoch nicht rechtzeitig zum Stehen und erfasste den Jungen samt seinem Laufrad. Dadurch stürzte der Zweijährige und erlitt Prellungen sowie Platzwunden. Die 63-Jährige kam nach dem Zusammenstoß mit dem VW Jetta von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Straßengeländer. Sie selbst blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt, auch das Geländer, so dass ein Schaden von geschätzt 3.000 Euro entstand. (MB)

Landkreis Leipzig

Pkw streift fahrradfahrendes Kind

Ort: Frohburg/OT Hopfgarten
Zeit: 17.09.2014, 14:30 Uhr

In Hopfgarten kam es zu einem Unfall mit einem Kind. Der 6-jährige Junge fuhr mit seinem Fahrrad aus der Grundstückseinfahrt direkt auf die Straße, ohne auf den Verkehr zu achten. Die 39-jährige Fahrerin eines Ford Mondeo wich noch aus, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei streifte sie das Fahrrad dennoch, dass der Junge stürzte und sich leicht verletzte. Er erlitt Schürfwunden am Arm und am Oberkörper. Nach ambulanter Behandlung im Rettungswagen konnte er in der Obhut seiner Eltern verbleiben. (BA)

Quelle: PD Leipzig

 

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 18.09.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 18.09.2014 (2)

Unfall Kopernikusstraße in Zwickau

Chemnitz

OT Altchemnitz – Anstoß beim Öffnen

(Kg) Am Fahrbahnrand der Altchemnitzer Straße, unmittelbar vor der Treffurthstraße, parkte am Donnerstag, gegen 7.55 Uhr, ein Pkw VW. Als die 31-jährige Autofahrerin die Tür öffnete, um auszusteigen, kam es zum Zusammenstoß mit einer Radfahrerin (61), die die Altchemnitzer Straße in Richtung Reichenhainer Straße befuhr. Durch den Anstoß stürzte die
61-Jährige und erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 200 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Roßwein – Schwelbrand im Dachstuhl

(He) Am Mittwochabend wurde kurz vor 20 Uhr die Feuerwehr in den Ortsteil Haßlau gerufen. Dort war bei der Dachreparatur im Dachstuhl eines Einfamilienhauses ein Schwelbrand ausgebrochen. Drei Freiwillige Feuerwehren umliegender Ortschaften waren mit 35 Kameraden im Einsatz. Der Brand auf etwa 6 m² Dachfläche war gegen 20.20 Uhr gelöscht. Verletzt wurde niemand. Aufgrund der Verrußung mussten die Bewohner bei Verwandten übernachten. Schadensangaben liegen noch nicht vor.

Revierbereich Freiberg

Mulda – Bus gegen Geländer

(Kg) Von der Chemnitzer Straße (S 210) bog am Donnerstag, gegen
10.45 Uhr, ein Busfahrer (Alter derzeit nicht bekannt) irrtümlich auf die Zethauer Straße in Richtung Zethau ab. Als der Mann den Bus (Fahrzeugtyp derzeit nicht bekannt) zurück setzte, blieb dieser leicht an einem Brückengeländer hängen, wodurch Sachschaden am Bus in Höhe von ca. 5 000 Euro entstand. Auslaufende Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwehr und Ölwehr gebunden.

Freiberg – Wer fuhr gegen schwarzen Leon?/Zeugen gesucht

(Kg) Zwischen dem 17. September 2014, 17.30 Uhr, und dem 18. September 2014, 8.05 Uhr, war ein schwarzer Seat Leon am Petriplatz, in Höhe des Hausgrundstücks 7, geparkt. Ein bisher unbekanntes Fahrzeug stieß während dieser Zeit gegen die hintere linke Tür des Seat und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 3 000 Euro. Das unbekannte Fahrzeug könnte weiß lackiert sein. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03731 70-0 nimmt das Polizeirevier Freiberg Hinweise entgegen.

Revierbereich Mittweida

Lichtenau (Bundesautobahn 4) – Alkoholisiert aufgefahren

(Kg) Wegen Verkehrsstaus bremste am Donnerstag, gegen 12.05 Uhr, der 55-jährige Fahrer eines Skoda Roomster auf der Richtungsfahrbahn Dresden, etwa 2,6 Kilometer nach der Anschlussstelle Chemnitz-Glösa, sein Fahrzeug verkehrsbedingt ab. Der
50-jährige Fahrer eines Pkw Kia fuhr auf den Skoda auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. Einem Arzt stellte sich der Kia-Fahrer dennoch vor – zur Blutentnahme. Ein mit dem Mann durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,68 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Beim Einkauf bestohlen

(He) Eine 78-jährige Erzgebirgerin wurde am Donnerstagmittag Opfer eines unbekannten Diebes. Die Frau war in einem Markt in der Wettinerstraße und legte ihre Handtasche in den Einkaufswagen. Als sie gegen 13.30 Uhr an der Kasse war, fehlte die Geldbörse aus der Tasche. Offensichtlich hatte ein unbekannter Täter einen Moment der Unaufmerksamkeit genutzt, um in die Tasche zu greifen. Gestohlen hat man Bargeld, Ausweise und die Geldkarte. Insgesamt wird der Schaden auf rund 200 Euro geschätzt.

Revierbereich Marienberg

Borstendorf – Pkw-Anhänger gestohlen

(He) Vom Gelände einer Firma am Rathausweg sind seit dem 16. September 2014 zwei Pkw-Anhänger verschwunden. Der Diebstahl wurde am Donnerstagvormittag festgestellt.

An einem Anhänger waren Kennzeichen des Erzgebirgskreises angebracht, der zweite Anhänger hatte tschechische Kennzeichen. Der Schaden wird auf insgesamt 5 000 Euro geschätzt.

Quelle: PD Chemnitz

6 Verletzte bei Unfall mit Straßenbahn in Leipzig

6 Verletzte bei Unfall mit Straßenbahn in Leipzig

Unfall PKW-LKW auf der BAB 4 nahe Glauchau mit zwei VerletztenOrt: Leipzig, Eutritzscher Straße/ Roscherstraße
Zeit: 18.09.2014, 10:10 Uhr

Zu einem Unfall mit größerem Schadensausmaß kam es heute auf der Eutritzscher Straße. Die Straßenbahn Linie 11 fuhr stadteinwärts und war im Begriff die Roscherstraße zu queren. In dem Moment wendete ein Renault Laguna auf der Kreuzung, entgegen der vorhandenen Sperrmarkierung. Der Straßenbahnfahrer musste eine Gefahrenbremsung vollziehen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht verhindern. Die Bahn stieß gegen den Pkw und schob diesen noch einige Meter bis ins Gleisbett, bevor sie zu stehen kam. Durch den Aufprall verletzten sich die beiden Insassen des Pkw (männlich, 40 und 41 Jahre) so schwer, dass sie im Krankenhaus behandelt werden mussten. Durch die Gefahrenbremsung stürzten vier Fahrgäste (1x männlich, 3x weiblich) in der Straßenbahn, von denen auch zwei zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus mussten. Die beiden anderen wurden am Ort durch Rettungswesen versorgt. (Derzeit liegen keine Informationen über das Alter der Gestürzten vor.) Der Straßenbahnfahrer stand unter Schock und wurde ebenfalls am Ort behandelt. Der Renault erlitt Totalschaden, wurde durch Abschleppdienst mittels Kran aus dem Gleisbett geborgen. An der Straßenbahn entstand nach Schätzung von Mitarbeitern der LVB ein Schaden im fünfstelligen Bereich. Die Eutritzscher Straße war in der Zeit von 10:15 – 11:50 Uhr voll gesperrt. (BA)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 18.09.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 18.09.2014

Polizei

Flucht vereitelt

Zittau, Hirschfelder Ring

Görlitz, OT Tauchritz

18.09.2014, 01:45 Uhr polizeilich bekannt

Eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ebersbach hat in der Nacht zu Donnerstag in Tauchritz die Flucht eines Diebes vereitelt. Den Polizisten fiel am Grenzübergang Hagenwerder gegen 01:45 Uhr ein Opel Corsa auf, der über die Neißebrücke nach Deutschland fuhr. An dem Auto waren allerdings Kennzeichen angebracht, die zu einem Toyota gehörten. Die Polizisten nahmen die Verfolgung des Opels auf, der versuchte, nach Tauchritz zu entkommen. Als das Auto in eine Sackgasse abbog und versuchte zu wenden, aber dabei einen Hang hinab rollte, griffen die Beamten zu.

Am Steuer des Corsa saß ein 24-Jähriger. Wie sich herausstellte, war das Auto weder zugelassen, noch war der Mann im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die angebrachten Kennzeichen wiederum waren nur Stunden zuvor von einem Betriebsgelände am Hirschfelder Ring in Zittau gestohlen worden. Zu guter Letzt war der Ergriffene bereits zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben, da er mit anderen Eigentumsdelikten bereits polizeilich in Erscheinung getreten war.

Die Polizisten machten kurzen Prozess und nahmen den 24-Jährigen vorläufig fest. Den verunfallten Opel stellten sie sicher. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Der Akte des Beschuldigten kommen nun drei weitere Straftaten hinzu. (tk)

Zwischenstand zum 2. bundesweiten Blitzmarathon

Landkreise Bautzen und Görlitz

18.09.2014, Stand 13:00 Uhr

In den Landkreisen Bautzen und Görlitz kontrolliert die Polizei zur Stunde gemeinsam mit den Landratsämtern und den örtlichen Kommunen vielerorts die Geschwindigkeit der Autofahrer. Die polizeilichen Kontrollen finden im Schwerpunkt an Straßen statt, auf denen häufig Unfälle geschehen, oder an Gefahrenstellen wie vor Kindergärten oder Schulen.

Bis 13:00 Uhr erfassten die Messgeräte insgesamt etwa 1.650 Fahrzeuge. Etwa jedes 21. Auto war zu schnell unterwegs. 75 Kraftfahrer baten die Beamten an den Kontrollstellen zum Gespräch. In der überwiegenden Mehrzahl blieben die festgestellten Überschreitungen mit bis zu 20 km/h im Verwarngeldbereich. Besondere Vorkommnisse meldeten die Kontrollverantwortlichen bislang nicht.

Die polizeilichen Kontrollen werden bis zum Freitagmorgen um 06:00 Uhr fortgesetzt. Die Polizeidirektion Görlitz wird in der morgigen Medieninformation ein Fazit für ihren Bereich ziehen. (tk)

 Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Einbruch in Betrieb

Bautzen, Lauengraben

16.09.2014 – 17.09.2014, 07:00 Uhr polizeibekannt

In der Nacht zum Mittwoch sind Unbekannte in einen Betrieb im Lauengraben in Bautzen eingebrochen. Nach dem bisherigen Erkenntnisstand wurde nur ein Türschlüssel entwendet. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit unbekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)

Nichts begriffen…

Bautzen, Behringstraße

17.09.2014, 15:55 Uhr

…hat offenbar ein Verkehrssünder aus dem Raum Bautzen. Polizisten des Reviers Bautzen kontrollierten den 55-Jährigen am Mittwochnachmittag mit seinem Toyota auf der Behringstraße. Der Mann konnte keinen Führerschein vorweisen. Wie auch, schließlich war ihm dieser erst am 6. September auf Grund eines Verkehrsunfalls unter Alkoholeinfluss entzogen wurden. Jetzt wird sich der Toyota-Fahrer zusätzlich wegen des Verdachts des Fahrens ohne Führerschein verantworten müssen. Um weitere unerlaubte Fahrten zu unterbinden, stellten die Beamten den Autoschlüssel sicher. (ts)

Seat gestohlen

Gemeinde Wachau, OT Leppersdorf, Lichtenberger Straße

17.09.2014, 18:30 Uhr – 18.09.2014, 04:45 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte in Leppersdorf einen blauen Seat Altea gestohlen. Das Auto mit dem amtlichen Kennzeichen BZ-ZA 67 stand in der Lichtenberger Straße. Den Zeitwert des vier Jahre alten Wagens bezifferte sein Eigentümer mit 10.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet international nach dem Wagen. (tk)

Hungrige Einbrecher

Pulsnitz, An der Walke

16.09.2014 – 17.09.2014, 06:30 Uhr

In der Nacht zum Mittwoch sind Unbekannte in einen Kiosk in der Straße An der Walke in Pulsnitz eingebrochen. Die Täter entwendeten Lebensmittel, darunter Hamburger und Süßigkeiten. Der verursachte Sachschaden betrug etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)

Motorradfahrer gestürzt

Pulsnitz, Bischofswerdaer Straße

17.09.2014, 11:10 Uhr

Mittwochmittag ist in Pulsnitz ein Motorradfahrer gestürzt. Der 34-Jährige befuhr mit seiner Suzuki-Maschine die Bischofswerdaer Straße aus Richtung Ohorn in Richtung Innenstadt. Offenbar auf Grund eines Fahrfehlers kam er zu Fall. Dabei wurde er leicht verletzt. Am Kraftrad entstand ein Schaden von etwa 1.500 Euro. (ts)

Einfach abgehauen

Bernsdorf, Kamenzer Straße

17.09.2014, 12:30 Uhr

Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwochmittag auf Kamenzer Straße in Bernsdorf. Ein 59-Jähriger befuhr mit seinem Audi die Thälmannstraße aus Richtung Hoyerswerda und wollte nach links in die Kamenzer Straße abbiegen. Dabei kam ihm auf seinem Fahrstreifen ein silberfarbenes Auto entgegen. Bei einem Ausweichmanöver fuhr der Audi-Fahrer gegen ein Verkehrsschild, das auf der Mittelinsel stand. Am Fahrzeug und dem Schild entstand ein Schaden von insgesamt 1.000 Euro. Der andere am Unfall Beteiligte hielt nicht an und entfernte sich unerkannt. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht. (ts)

Busfahrerin und Insassin bei Gefahrenbremsung verletzt – Zeugen gesucht

Hoyerswerda, Karl-Liebknecht-Straße, Abzweig zum Globus-Markt

06.08.2014, 08:55 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen, die in Hoyerswerda einen Beinahe-Unfall eines Linienbusses beobachtet haben. Der Sachverhalt geschah am Mittwoch, den 6. August 2014 gegen 08:55 Uhr auf der Karl-Liebknecht-Straße am Abzweig zum Globus-Markt. Dort hatte nach gegenwärtigen Erkenntnissen ein noch unbekannter Auto-Fahrer älteren Semesters einem Linienbus die Vorfahrt genommen. Der gesuchte Pkw, vermutlich ein silberner Renault Clio, kam von rechts aus Richtung eines Möbelmarktes. Die 38-jährige Busfahrerin bremste scharf, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Eine 76-jährige Insassin des Busses verlor den Halt und verletzte sich schwer, die Busfahrerin erlitt einen Schock. Der Unfallverursacher kümmerte sich nicht um Vorfall und setzte seine Fahrt pflichtwidrig fort.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachtes der Unfallflucht aufgenommen und sucht Zeugen, die den Beinahe-Zusammenstoß beobachtet haben. Wer Angaben zu dem beteiligten Auto oder dessen Fahrer machen kann, wird gebeten, sich an das Polizeirevier Hoyerswerda (03571 465-0) oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (tk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Diebe im Vereinsheim

Görlitz, An der Landskronbrauerei

16.09.2014, 17:20 Uhr – 17.09.2014, 07:20 Uhr

Dreiste Diebe sind in der Nacht zu Mittwoch in das Vereinsheim der Görlitzer Parkeisenbahn eingebrochen. Die Unbekannten durchsuchten die Räumlichkeiten und stahlen Bargeld in vierstelliger Höhe, welches in Geldkassetten lagerte. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, Spuren wurden gesichert. (tk)

Fahrrad sichergestellt – Eigentümer gesucht

 Görlitz, Berliner Straße

11.07.2014, 15:30 Uhr

Die Polizei in Görlitz sucht den rechtmäßigen Besitzer eines gestohlenen Fahrrades. Bereits am Nachmittag des 11. Juli 2014 kontrollierten Bundespolizisten kurz vor der Altstadtbrücke einen 30-Jährigen. Dieser war mit einem schwarz/grünen Mountainbike des Herstellers „Serius“ Modell „Rockville“ unterwegs. Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, wurde das Bike kurz zuvor auf der Berliner Straße gestohlen. Der Eigentümer hat bislang leider noch keine Anzeige erstattet. Wer sein Rad wieder erkennt oder Hinweise zum Besitzer geben kann, wird gebeten sich auf dem Polizeirevier Görlitz (Tel. 03581-6500) zu melden. (ts)

Anlage:          Lichtbild des sichergestellten Fahrrades

Motorrad und Ford gestohlen

Görlitz, Neugasse

17.09.2014, 20:30 Uhr – 18.09.2014, 04:30 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte in Görlitz eine Kawasaki und einen Ford gestohlen. Die schwarze Chopper mit dem amtlichen Kennzeichen GR-PK 1 stand in der Neugasse. Den Zeitwert des drei Jahre alten Motorrades bezifferte sein Eigentümer mit etwa 7.500 Euro.

Görlitz, Alex-Horstmann-Straße

17.09.2014, 17:30 Uhr – 18.09.2014, 07:45 Uhr

Der entwendete, grüne Ford S-Max mit dem amtlichen Kennzeichen GR-CZ 555 wiederum stand in der Alex-Horstmann-Straße. Das Auto ist erst zwei Jahre alt, sein Zeitwert belief sich auf etwa 26.000 Euro. Nach beiden Fahrzeugen wird nun international gefahndet. (tk)

Ampel aus

S 127, Baustelle bei Deschka, OT Zentendorf

18.09.2014, 02:30 Uhr

Ein Zeuge informierte in der Nacht zu Donnerstag die Polizei, dass auf der S 127 unweit der Kulturinsel Einsiedel die Baustellenampeln nicht funktionierten. Eine Streife des Polizeireviers Görlitz prüfte den Hinweis und stellte fest, dass Diebe aus beiden Ampeln die Batterien gestohlen hatten. Den Schaden bezifferte ein Verantwortlicher mit etwa 1.000 Euro. (tk)

Ausgerutscht

Görlitz, Platz des 17. Juni

17.09.09.2014, 16:15 Uhr

Am Mittwochnachmittag hat in Görlitz auf dem Platz des 17. Juni ein unbekanntes Fahrzeug eine größere Menge Kühlflüssigkeit verloren. Das rutschige Liquid raubte einem Motorradfahrer (31) wenig später den Halt. Der Mann stürzte mit seiner Chopper und verletzte sich leicht. An der Kawasaki entstand Schaden von etwa 1.000 Euro. Die Ermittlungen zum Verursacher der Lache laufen. (tk)

Diebstahl aus Werkstatt

Zittau, OT Pethau, Zum See

17.09.2014, 09:00 Uhr

Wie die Polizei erst am Mittwochvormittag erfuhr, haben Unbekannte in der vergangenen Woche aus einer Werkstatt auf der Straße Zum See in Pethau Werkzeuge entwendet. Während der Öffnungszeiten schlugen die Unbekannten zu und erbeuteten diverse Gerätschaften im Wert von etwa 600 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)

Ja ist denn schon Weihnachten

Zittau, Hartauer Dammweg

12.09.2014, 17:00 Uhr – 17.09.2014, 11:45 Uhr

Über die vergangen sechs Tage haben Diebe in Zittau für diese Jahreszeit eher ungewöhnliche Beute gemacht. Die Unbekannten brachen in eine Garage am Hartauer Dammweg ein und entwendeten Winterstiefel, Herrnhuter Sterne sowie zahlreiche Weihnachtskugeln und Räuchermännchen. Die Höhe des entstandenen Schadens konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)

Fußgänger beim Einparken verletzt

Bad Muskau, Görlitzer Straße

17.09.2014, 09:40 Uhr

Am Mittwochmorgen wurde in Bad Muskau ein Fußgänger durch ein Auto verletzt. Ein 72-Jähriger fuhr mit seinen Skoda auf der Görlitzer Straße rückwärts in eine Parklücke. Dabei übersah er offenbar einen hinter dem Fahrzeug entlang laufenden 94-Jährigen und stieß mit ihm zusammen. Der Senior stürzte und verletzte sich leicht. (ts)

Von der Straße abgekommen

 Trebendorf, Ortverbindung zwischen Trebendorf und Schleife

17.09.2014, 11:30 Uhr

Mittwochmittag ist eine Autofahrerin nahe Trebendorf mit ihrem Fahrzeug von der Straße abgekommen. Die 53-Jährige fuhr mit ihrem Skoda die Ortsverbindungsstraße von Trebendorf in Richtung Schleife. Eingangs einer Rechtskurve kam sie aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn, prallte gegen einen Baum und kam auf einen Schutzstreifen zum Stillstand. Die Frau wurde leichtverletzt. Am Pkw entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. (ts)

 Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 18.09.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen132
Polizeirevier Görlitz92
Polizeirevier Zittau-Oberland81
Polizeirevier Kamenz4
Polizeirevier Hoyerswerda7
Polizeirevier Weißwasser42
BAB 4
gesamt457

Quelle: PD Görlitz