Polizei Direktion Zwickau: Informationen 17.09.2014

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 17.09.2014

PolizeiVogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Wände beschädigt – Täter gestellt

Plauen – (ah) Am Dienstagmittag wurde durch den Sicherheitsdienst des Jobcenters in der Engelstraße ein 24-Jähriger dabei erwischt, wie er mit einem spitzen Gegenstand die Innenwände des Treppenaufganges zerkratzte. Sachschaden: rund 200 Euro. Der junge Mann wurde für weitere Maßnahmen ins Polizeirevier Plauen verbracht. Weitere Ermittlungen werden geführt.

Verdächtiger auf Autohausgelände festgestellt

Plauen – (ah) Im Rahmen der Streifentätigkeit stellten Polizeibeamte am Mittwochmorgen, gegen 3:45 Uhr, auf dem umfriedeten Gelände eines Autohauses in der Vom-Stein-Straße einen polizeibekannten Tatverdächtigen mit einem Fahrrad fest. Bei der Durchsuchung des 45-Jährigen wurden Fahrzeugbriefe, Kaufverträge sowie Fahrzeugschlüssel gefunden. Weiterhin führte der Mann Werkzeug, Handschuhe und Taschenlampen mit sich, die beschlagnahmt wurden. Weitere Ermittlungen werden geführt.

Sollte es das „große Geschäft“ werden?

Plauen – (ah) Dienstagmittag klaute in einem Einkaufsmarkt an der Reißiger Straße ein Mann feuchtes Toilettenpapier im Wert von circa 9 Euro. Hierbei ist er von Marktangestellten erwischt worden. Beim Versuch zu flüchten, wurde eine Angestellte leicht verletzt. Letztendlich konnte der Diebe durch Zeugen gestellt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Bei der Durchsuchung des polizeibekannten Plaueners stellten die Beamten weiteres Diebesgut und eine Einwegspritze fest. Die Gegenstände wurden beschlagnahmt und weitere Ermittlungen werden geführt.

Diebstahl aus Garten

Reuth – (ah) Unbekannte Täter sind auf der Schleizer Straße in der Nacht zu Dienstag in ein Gartenhaus und den dazugehörigen Geräteschuppen eingedrungen. Nach Aufhebeln der Eingangstür, entwendeten sie mehrere Meter Kabel im Wert von circa 300 Euro. Auch im Nachbargarten wurde eine Tür aufgebrochen. Hier fehlt aber nichts. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 550 Euro.

Von der Straße abgekommen

Oelsnitz – (ah) Dienstagvormittag kam eine 24-Jährige mit einem Ford Fiesta auf der Schmidtstraße nach rechts von der Straße ab und prallte gegen einen geparkten Pkw Ford und einen Pkw Seat. Der Fiesta war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Sachschäden summieren sich auf rund 9.000 Euro.

Kradfahrer leicht verletzt

Adorf – (ah) Am Dienstagnachmittag befuhr ein 15-Jähriger mit seinem Moped Simson die Schulstraße mit der Absicht, auf die Elsterstraße abzubiegen. Hierbei übersah er den vorfahrtsberechtigten Pkw Volvo und kollidierte mit diesem. Der Jungendliche wurde leicht verletzt. Die Unfallschäden belaufen sich auf rund 4.000 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Leergut entwendet

Auerbach – Zwischen Montag, 22 Uhr und Dienstag, 5.30 Uhr, drangen unbekannte Täter in das Leergutlager des Rewe-Marktes an der Klingenthaler Straße ein. Aus dem Inneren wurde eine bisher unbekannte Menge Leergut entwendet.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach Telefon, 03744/ 2550.

Alte Möbel beschädigt

Lengenfeld – (ah) Unbekannte Täter drangen zwischen Samstag, 20 Uhr und Sonntag, 2 Uhr, in das ehemalige Fabrikgebäude Treuensche Straße 5 ein und beschädigten dort eingelagerte alte Möbel. Die Möbel wurden umgeworfen und teilweise zerschlagen. Ein Schrank wurde die Treppen hinunter geworfen. Weiterhin zerschlugen die Unbekannten am Gebäude mehrere Fensterscheiben. Es entstand ein Sachschaden von ca. 100 Euro. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Kradfahrer schwer verletzt

Netzschkau, OT Eichmühle – (ah) Am Dienstagnachmittag befuhr ein 42-Jähriger mit seinem Krad-Fahrer Kwang-Yang die Kreisstraße in Richtung Netzschkau. In einer scharfen, unübersichtlichen Linkskurve bemerkte er den vor ihm verkehrsbedingt haltenden PKW zu spät. Er bremste sein Krad ab und fuhr gegen die Leitplanke. Dadurch stürzte er und verletzte sich schwer. Der Kradfahrer wurde zur stationären Behandlung ins Krankenhaus verbracht. Am Krad entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

Ford-Fahrerin schaut auf Uhr und verursacht Unfall

Auerbach, OT Reumtengrün – (ah) Eine 26-Jährige mit einem Ford befuhr am Dienstagnachmittag die Reumtengrüner Hauptstraße in Richtung Rebesgrün. In Höhe des Hausgrundstückes 44 kam sie beim Befahren einer Linkskurve auf Grund von Unaufmerksamkeit nach rechts von der Straße ab und fuhr in einen dort befindlichen Gartenzaun. Durch das abrupte Gegenlenken geriet der Ford dann nach links, kippte um und blieb auf der linken Fahrzeugseite liegen. Die Frau wurde hierbei leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.500 Euro.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Reichenbach – (ah) Am Dienstagmorgen wurde auf dem Parkplatz „Blaues Haus“ in der Albert-Schweitzer-Straße ein VW Polo durch ein unbekanntes Fahrzeug im hinteren linken Fahrzeugbereich beschädigt. Der unbekannte Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Kia fährt auf Motorrad auf

Zwickau, OT Crossen – (ah) Dienstagnachmittag befuhr ein 28-Jähriger mit einem Kia Sephia die Bundesstraße 93, Fahrtrichtung Meerane. Etwa 200 Meter vor der Abfahrt Crossen musste ein 36-Jähriger sein Motorrad BMW aufgrund von Rückstau anhalten, Der Kia-Fahrer übersah dies und fuhr auf das Motorrad auf. Der Kradfahrer wurde hierbei verletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 6.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Container aufgebrochen

Neukirchen – (ah) Auf der Baustelle der Westtrasse an der Mannichswalder Straße haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch zwei Container aufgebrochen und aus einem ein Benzinschneidegerät von „Stihl“, eine Kartuschenspritze von „Hilti“ sowie ca. 10 dazugehörige Kartuschen mit Kleber entwendet. Der Gesamtschaden wird auf rund 1.600 Euro geschätzt.

Kellereinbruch – Fahrrad weg

Werdau, OT Leubnitz – (ah) Unbekannte verschafften sich in der Nacht zu Dienstag gewaltsam Zutritt zu einem Keller in einem Wohnhaus in der Rathausstraße. Aus diesem entwendeten sie ein grau/grün/weißes Mountainbike, 29 Zoll. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

Auffahrunfall

Crimmitschau – Der 25-jährige Fahrer eines Audis wollte am Dienstagnachmittag trotz Gegenverkehr in der Braustraße, Höhe Gartenanlage, an einem ordnungsgemäß geparkten Suzuki Swift vorbeifahren. Er bremste sein Fahrzeug noch ab, fuhr aber dennoch auf das Heck des Suzuki. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 4.000 Euro.

Skoda nimmt Motorrad die Vorfahrt

Fraureuth, OT Ruppertsgrün – (ah) Dienstagnachmittag befuhr ein 39-Jähriger mit einem Skoda die St.-Annen-Straße in Richtung Staatsstraße 289 mit der Absicht, diese in gerader Richtung zu überqueren. Hierbei missachtete er das von rechts kommende Motorrad Honda und kollidierte mit diesem. Der 28-jährige Kradfahrer wurde hierbei verletzt. Die Sachschäden summieren sich auf rund 10.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Renault vs. Renault

Oberlungwitz – (ah) Dienstagnachmittag ist auf der Stollberger Straße, Einmündung Robert-Koch-Straße, eine 23-Jährige mit einem Renault Clio auf einen verkehrsbedingt haltenden Renault Clio aufgefahren. Dabei wurde eine 18-Jährige im haltenden Renault leicht verletzt. Gesamtsachschaden: rund 10.000 Euro.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 17.09.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 17.09.2014 (2)

PolizeiStadtgebiet Leipzig

Einbrecher gingen durch die Decke

Ort: Leipzig, Kiewer Straße 1 – 3
Zeit: 15.09.2014, 17:00 Uhr – 16.09.2014 06:00 Uhr

In der Dienstagnacht wurde in die Fleischerei Kiewer Straße eingebrochen. Unbekannte Täter drangen durch die Decke in das Objekt ein und durchsuchten Räumlichkeiten und Spinde der Mitarbeiter. Ob etwas entwendet wurde, muss im Nachgang festgestellt werden. (BA)

Dreiste Wertstoffdiebe

Ort: Leipzig, OT Volkmarsdorf, Krönerstraße
Zeit: 16.09.2014, 19:30 Uhr – 23:30 Uhr

Was der Eine ausrangiert, ist für den Anderen Gold wert. Dies dachten sich gestern Abend auch zwei Diebe auf einem Wertstoffhof. Wie eine 24-jährige Zeugin der Polizei mitteilte, trieben dort zwei männliche Personen ihr Unwesen und trugen diverse Gegenstände über den Zaun. Beim Eintreffen der Beamten konnten die Täter vorerst nicht gesichtet werden. Allerdings gelang es, zwei Personen, die sich aus der Richtung eines Kleingartenvereins näherten als Täter zu identifizieren. Die Zeugin hatte die beiden bei ihrem Diebeszug fotografiert. Wie der Gartenvorstand mitteilte, stellten die Täter ihre Beute vor einer Schule ab: zwei Kühlschränke, vier Fahrräder und diverse Laufräder. Während die Beamten die Anzeigen aufnahmen, teilte die Zeugin mit, erneut eine Person am Wertstoffhof gesehen zu haben. Trotz sofortiger Verfolgung gelang es nicht, den Unbekannten zu fassen. Bei seiner Flucht ließ er jedoch ein Basecap und einen Rucksack zurück, in dem sich mehrere abgeschnittene Elektrokabel befanden. Woher diese stammen, ist derzeit noch unklar. (NT)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Dringend Zeugen gesucht!

Radfahrer mit Schürfwunden zurückgelassen

Ort: Leipzig; OT Möckern, Kirschbergstraße/Heuweg
Zeit: 16.08.2014, 22:02 Uhr

Auf der Kirschbergstraße fuhr ein 20-Jähriger mit seinem schwarzen Pegasus (Herrenrad) in stadtauswärtige Richtung. In Höhe des Kreuzungsbereiches zeigte er an, dass er nach links abbiegen möchte. Ein herannahender Pkw-Fahrer beachtete den Radler nicht und erfasste ihn mit seinem weißen VW Golf oder Polo. Dadurch stürzte der 20-Jährige und zog sich leichte Verletzungen im Schulterbereich zu. Auch sein Drahtesel erlitt Blessuren, ein zur „Acht“ verformtes Vorderrad und zerstörte Rücklichter. Der/die Pkw-Fahrer/in setzte ohne anzuhalten die Fahrt fort. Es werden Zeugen gesucht, die Hinweise zum Pkw-Fahrer und/oder dessen Fahrzeug geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847. (MB)

Keine Bremswirkung …

Ort: Leipzig, Torgauer Straße, Höhe 308
Zeit: 16.09.2014, 16:30 Uhr

… hatte ein Dacia Sandero auf der Torgauer Straße stadtauswärts. Kurz vor der Einfahrt zur Tankstelle nahm die Fahrerin einen an der Ampel stehenden Toyota Yaris wahr. Als sie daraufhin abbremste, hatte das Fahrzeug, ihren Angaben nach, keine Bremswirkung. Es kam zum Auffahrunfall, bei dem die 49-Jährige und die drei Insassen des vorderen Pkws verletzt wurden. Der 32-jährige Fahrer, die 29-jährige Beifahrerin und ihr 1 Jahr altes Kind mussten im Krankenhaus ambulant behandelt werden. (BA)

Unfall mit schwer verletzter Radfahrerin

Ort: Leipzig, OT Lindenau, Karl-Heine-Straße
Zeit: 16.09.2014, 09:20 Uhr

Ein eingeklappter Seitenspiegel sorgte gestern Morgen für einen Unfall in Lindenau. Da der 24-jährige Fahrer eines Transporters nur schnell ein Paket zustellen wollte, klappte er wegen der Nähe zur Straßenbahn den Seitenspiegel des Fahrzeuges ein. Dadurch bemerkte er eine Radfahrerin (48) nicht, die sich von hinten näherte. Er öffnete die Fahrertür, ohne sich vorher noch einmal umzusehen. Die Radfahrerin prallte vor die Tür, stürzte und zog sich schwere Verletzungen an der Schulter zu. Sie wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 400 Euro. Der Fahrer des VW Crafter hat sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (NT)

Landkreis Leipzig

Wildschweinrotte rannte über die Straße

Ort: Bennewitz, OT Altenbach, Leipziger Straße
Zeit: 17.09.2014, gegen Mitternacht

Auf der B 6 von Machern nach Wurzen war ein Autofahrer unterwegs. Ungefähr einen Kilometer vor der Ampelkreuzung Altenbach überquerte eine Rotte Wildschweine die Straße. Der Fahrer kollidierte mit dem letzten Borstentier. Er blieb unverletzt, das Schwein starb, am Pkw entstand Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. (Hö)

Vier „auf einen Streich“

Ort: Zwenkau, OT Großdalzig, B 186, Abzw. Zitzschen
Zeit: 17.09.2014, 05:00 Uhr

Heute Morgen befuhr die Fahrerin (51) eines Skoda Octavia die B 186 in Richtung Leipzig. In Höhe Kilometer 1,8 erfasste sie vier Wildschweine, welche von links nach rechts über die Straße rannten und nach dem Crash verschwanden. Die Frau hatte Glück – sie blieb unverletzt. Am Auto entstand Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

84-Jährige fuhr „heißen“ Ofen

Ort: Belgern-Schildau; OT Belgern, Dahlener Straße
Zeit: 16.09.2014, 16:30 Uhr

Es ist keine Frage des Alters, sondern die einer Lebenseinstellung und der Möglichkeiten – wie man und wohin man reist. Und, tatsächlich gibt es sie, die „Oma“ (84), die Motorroller fährt. Die Dame fuhr mit ihrer RS 450 auf der Dahlener Straße in Richtung Stadtmitte. Als die 84-Jährige an der Einmündung Johannes-Dieckmann-Ring vorbeifuhr, wurde sie von einem silberfarbenen Passat erfasst. Die Fahrerin (58) hatte den Motorroller übersehen und war just in dem Moment vom Johannes-Dieckmann- Ring nach links in die Dahlener Straße eingebogen. Die Roller-Fahrerin stürzte daraufhin und zog sich Hämatome auf der linken Körperseite zu, so dass eine stationäre Behandlung notwendig wurde. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. (MB)

Nun werden dringend Zeugen gesucht!

Ort: Oschatz, Staatsstraße 30, ca. 300 Meter nach dem Kreisverkehr,in Richtung Zöschau
Zeit: 09.09.2014, 05:59 Uhr

Zu einem schweren Unfall kam es ca. 300 Meter nach einem Kreisverkehr in Richtung Zöschau. Der Fahrer (58) eines VW-Transporters erfasste den ohne Licht in selbe Richtung fahrenden Radler (34) mit dem rechten Außenspiegel. Durch die Heftigkeit des Aufpralls wurde der 34-Jährige in den Straßengraben geschleudert und erlitt schwere innere Verletzungen. Unverzüglich musste er notoperiert und stationär in einem der umliegenden Krankenhäuser aufgenommen werden. Jetzt werden Zeugen und Autofahrer gesucht, die das Unfallgeschehen beobachtet haben und zum Fahrverhalten des Radfahrers Angaben machen können. Insbesondere werden Personen gesucht, die zum Unfallzeitpunkt hinter dem VW T5 fuhren bzw. diesem entgegenkamen. Zeugen wenden sich bitte unter der Telefonnummer 0341/255-2851 oder -2810 an die VPI Leipzig oder an jede sonstige Polizeidienststelle. (MB)

Fußgänger angefahren

Ort: Oschatz, Wellerswalder Weg
Zeit: 19.08.2014, 21:15 Uhr

Eine schmerzhafte Begegnung mit dem Reifen eines roten Pkw machte ein 24- Jähriger, als er auf dem Gehweg des Wellerwalder Weges an der Ausfahrt zum Betonwerk vorbei lief. Ein roter Pkw – Hersteller und Typ unbekannt – fuhr soeben zur Ausfahrt heraus und streifte mit dem rechten Vorderreifen den Fuß des Mannes. Anschließend setzte der Autofahrer ohne anzuhalten die Fahrt fort. Der 24-Jährige selbst litt unter starken Schmerzen, so dass er sich wenig später in ärztliche Behandlung begab. Nun werden Zeugen gesucht, die Hinweise zum Unfallgeschehen, zu dem Hersteller/Typ/Kennzeichen des roten Pkw und/oder zum Unfallfahrer geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847. (MB)

Reh tot

Ort: Dahlen, Dresdener Straße
Zeit: 16.09.2014, gegen 20:00 Uhr

Der Fahrer (49) eines Toyota Prius war auf der S 29 von Oschatz nach Dahlen unterwegs. Etwa einen Kilometer vor Dahlen überquerte ein Reh die Straße. Er stieß mit dem Tier, das im Graben verendete, zusammen. Der Autofahrer blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 17.09.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 17.09.2014 (2)

Polizei

Chemnitz

OT Lutherviertel – Jawa gestohlen

(Fi) Eine 125er Jawa haben Unbekannte im Laufe der letzten vier Wochen aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Zschopauer Straße gestohlen. Auch Werkzeuge und einen Ersatzmotor ließen die Diebe mitgehen. Bemerkt wurde der Diebstahl bereits am vergangenen Montag, Anzeige wurde erst heute erstattet. Zum Zeitwert der Maschine liegen noch keine Angaben vor.

OT Kappel – Rollator entwendet

(Fi) Den Rollator eines Seniorenpaares haben Unbekannte in der Zeit vom 9. bis 16. September 2014 entwendet. Abgestellt war die Gehhilfe im Kellervorraum eines Mehrfamilienhauses in der Dr.-Salvador-Allende-Straße. Zum Wert des Rollators können die Bestohlenen erst nach Rückfrage bei ihrer Krankenversicherung etwas sagen.

Stadtzentrum – Mercedes streifte Mercedes

(Fi) Beim Vorbeifahren streifte am Mittwoch, gegen 8.55 Uhr, auf der Kaßbergstraße ein Sattelzug Mercedes (Fahrer: 62) einen Pkw Mercedes. Der Pkw war ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkt. Nach vorläufigen Schätzungen entstand an dem Lkw ein Schaden von ca. 50 Euro, während die Reparatur des Pkw voraussichtlich ca. 12.000 Euro kosten wird. Verletzte gab es nicht.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Sayda – Räderdiebe am Werk

(He) Unbekannte Täter brachen in der Nacht zum Mittwoch zwei Garagen in der Dresdner Straße auf. Mehrere Sätze Kompletträder sind aus der einen Garage verschwunden. Ob aus der anderen etwas fehlt ist noch nicht bekannt. Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Brand-Erbisdorf – Zettelschreiber und Zeugen gesucht

(Kg) Am 28. August 2014 parkte zwischen 8.10 Uhr und 16.15 Uhr ein grüner Pkw Mazda 2 auf dem Parkplatz des Bernhardt-von-Cotta-Gymnasiums. Die Fahrerin (51) des Mazda stellte bei ihrer Rückkehr einen Zettel hinter dem Scheibenwischer der Frontscheibe fest, auf dem stand, dass ein grauer VW Touran mit Freiberger Kennzeichen am Mazda hängengeblieben wäre. Am Mazda war ein Sachschaden in Höhe von ca. 1 200 Euro zu verzeichnen. Der angegebene VW wurde durch Polizisten begutachtet, jedoch wurden an diesem keine Beschädigungen festgestellt. Für die weiteren Ermittlungen zu dieser Unfallflucht wird der unbekannte Zeuge/Zettelschreiber gebeten, sich beim Polizeirevier Freiberg zu melden. Wer kann außerdem Angaben zu dieser Unfallflucht machen?
Unter Telefon 03731 70-0 werden Hinweise entgegengenommen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Berichtigung zum Beitrag „Fahrraddiebe …“

(He) Der Sachverhalt ereignete sich am Dienstag und nicht am Montag. Wir bitten um Entschuldigung.

Revierbereich Aue

Aue – Einbrecher im Imbiss

(He) Unbekannte Täter waren in der Nacht zum Mittwoch in einem Imbisswagen in der Lößnitzer Straße. Aus einer Kasse nahmen sich die Täter etwas Bargeld. Der Sachschaden beträgt rund 150 Euro.

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Diebe stahlen Werkzeug vom Firmenauto

(He) Unbekannte Diebe brachen in der Nacht zum Mittwoch eine Werkzeugkiste auf der Ladefläche eines Firmenfahrzeuges auf. Der Transporter stand auf einem Parkplatz am Gärtnerweg. Mitgenommen hat man Akku-Bohrschrauber und eine Kabeltrommel. Der Schaden macht rund 1 000 Euro aus.

Sehmatal/OT Sehma – Fahrradfahrer schwer verletzt

(Fi) Gegen 5.55 Uhr bog am Mittwoch die 35-jährige Fahrerin eines VW Polo von der Bärensteiner Straße nach links in die Karlsbader Straße ab. Es kam zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Rennradfahrer. Der 45-Jährige erlitt bei der Kollision schwere Verletzungen. Auf insgesamt ca. 3 000 Euro wurde der entstandene Sachschaden geschätzt.

Revierbereich Stollberg

Thalheim – Unfall beim Abbiegen

(Fi) Der 69-jährige Fahrer eines Pkw Opel bog am Mittwoch, gegen 7.20 Uhr, von der Neuen Thalheimer Straße nach links in die Dorfchemnitzer Straße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw Seat (Fahrerin: 50). Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Der Schaden an den Pkw beträgt insgesamt
ca. 5 000 Euro

Quelle: PD Chemnitz

Gemeinsame Kontrollaktion von Polizei und Zoll

Gemeinsame Kontrollaktion von Polizei und Zoll

Zoll17

   Klingenthal (ots) – Am gestrigen Dienstag, dem 16. September 2014, führten Bundespolizei und Landespolizei sowie der Zoll eine gemeinsame präventive Fahndungsmaßnahme zur Bekämpfung unerlaubter Einreisen sowie der Überwachung grenzüberschreitender Verbringungsverbote durch. Dazu kontrollierten Beamte beider Behörden mit flankierender Unterstützung der sächsischen Landespolizei auf dem Parkplatz Niedercrinitz an der BAB 72 nahe Zwickau in beiden Fahrtrichtungen im Zeitraum von 12:00 – 18:00 Uhr insgesamt 68 Fahrzeuge und 152 Personen. Bei dabei durchgeführten Fahndungsabfragen wurden zwei Treffer erzielt, so bestand gegen eine ungarische Person eine Ausschreibung zur Aufenthaltsermittlung, bei einer weiteren wurde eine europäische Fahndungsausschreibung Polens festgestellt. Kontrolliert wurden auch die Insassen eines Reisebusses, der auf einer internationalen Fernbuslinie zwischen Berlin und Sarajevo verkehrt. Bei dieser Überprüfung wurde bei einem 51jährigen Staatsangehörigen von Bosnien-Herzegowina die Überschreitung der nach dem Ausländerrecht zulässigen Aufenthaltsdauer festgestellt. In diesem Fall wurde Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz erstattet.

Quelle: Bundespolizei / Zoll

 

50 Jahre Kunsteisstadion – Aktionstag am 4. Oktober mit vielseitigem Programm

50 Jahre Kunsteisstadion – Aktionstag am 4. Oktober mit vielseitigem Programm

Stadionflair

2014 feiert das Kunsteisstadion Crimmitschau sein 50jähriges Bestehen. 50 Jahre Kunsteisstadion – Aktionstag am 4. Oktober mit vielseitigem Programm

Aus diesem Anlass findet am Samstag, dem 4.Oktober, ein vielseitiger Aktionstag im Kunsteisstadion im Sahnpark statt.

Beginn: 14.00 Uhr

Das Eisstadion wird ausgestaltet sein u.a. mit einer Informationstafel zur Geschichte des Stadions und mit Bildern aus dieser Geschichte im Eingangsbereich.

In der Sportsbar werden Vitrinen mit historischen Gegenständen und Dokumenten bestückt sein. Hier werden später weitere Bilder gezeigt werden – entweder über einen Fernseher oder einen Beamer.

 

Der geplante Programmablauf:

ab 14.00 Uhr Stadionführungen

ab 15.15 Uhr Präsentation verschiedener Eissportarten

ab 17.00 Uhr Staffelspiele mit Adi

ab 18.30 Uhr Firmen-Cup

ab 20.00 Uhr Öffentliches Eislaufen mit Musik – Live-Band und DJ

Der Eintritt ist frei. Für gastronomische Versorgung ist jederzeit gesorgt.

Am 15. März 1960 war für das Kunsteisstadion im Sahnpark der erste  Spatenstich vollzogen worden. Rund 1000 Menschen sollen damals einer Rede des damaligen Bürgermeisters Max Dietzsch auf dem Marktplatz gelauscht haben, bevor sie alle gemeinsam in den  Sahnpark zogen, eine Armee-Kapelle vorweg.  So berichtet der Zeitzeuge Eberhard Gruner (heute 81 Jahre). Nach einer weiteren Rede des Bürgermeisters traten viele Spaten gleichzeitig in Aktion, geführt auch von der damaligen Eishockey-Jugendmannschaft. In den folgenden Jahren wurden im Rahmen des Nationalen Aufbauwerkes  (NAW) hier unzählige Stunden geleistet. „Wir Helfer leisteten fast ausschließlich Handarbeit, aber mit Begeisterung“, berichtet ein weiterer Zeitzeuge, Claus Favreau, heute 72 Jahre alt.

Das Kunsteisstadion, damals noch ohne Überdachung, entstand auf der so genannten Parkfestwiese im Sahnpark. Hier hatten regelmäßig Rummel und Boxkämpfe stattgefunden.

Bevor das Stadion gebaut wurde, frönte man in Crimmitschau bereits dem Eishockeysport: im Natur-Eisstadion im Sahnbad, das durchaus über die international üblichen und geforderten Maße verfügte. Das war möglich, weil die Winter damals noch verlässlich kalt waren.

Eingeweiht wurde das Stadion 1964 mit einem Länderspiel am 26. September: DDR –Schweden. Das Spiel ging 5:1 für die Gäste aus.

2009 wurde erneut ein Grundstein gelegt – diesmal für den Umbau des Kunsteisstadions. Es erhielt die heute bekannte Dachkonstruktion und viele weitere Umbauten. Für Sportler und Zuschauer entstanden dadurch bessere Bedingungen. Im August 2010 konnte das neue Kunsteisstadion feierlich an seine Nutzer übergeben werden. Dem offiziellen Festakt wohnten neben Ministerpräsident Stanislaw Tillich viele weitere Persönlichkeiten aus Sport, Politik und gesellschaftlichem Leben bei.

 

Das Kunsteisstadion Crimmitschau ist nicht nur die Heimstätte der Eispiraten Crimmitschau, die sich seit vielen Jahren in der Zweiten Deutschen Eishockey-Liga behaupten. Hier lernen in den verschiedensten Eissportvereinen, der größte ist der ETC Crimmitschau, jedes Jahr viele Kinder die ersten Schritte auf dem Eis. Außer Eishockey werden hier auch Eisschnelllauf und Eisstockschießen betrieben. Aus dem gesamten Landkreis und aus Thüringen kommen Interessenten zum öffentlichen Eislaufen nach Crimmitschau. Zwei Mega-Ice-Nights locken zudem in dieser Saison mit Musik bis Mitternacht: am 27. Dezember und am 17. Januar.

Der Eisfasching 2015 wird am 17. Februar stattfinden.

 

www.kunsteisstadion-crimmitschau.de

www.crimmitschau.de

www.eispiraten-crimmitschau.de

QUelle: Stadt Crimmitschau Alle Fotos: Archiv Stadtverwaltung Crimmitschau