Polizei29

Am Donnerstag, den 18. September findet ab 06.00 Uhr der zweite
„24-Stunden-Blitzmarathon“ statt. Auch die Polizeidirektion Dresden beteiligt sich an der bundesweiten Aktion.

Über 24 Stunden werden ca. 100 Beamte aus den Polizeirevieren und der Dresdner Verkehrspolizei an verschiedenen Stellen Geschwindigkeitskontrollen durchführen. Peer Barthel, Leiter der Dresdner Verkehrspolizei: „Der Straßenverkehr ist jener Aufgabenbereich der Polizei, bei dem Jahr für Jahr die meisten Menschen verletzt, schwer verletzt und getötet werden. Oftmals nehmen die Menschen die Zahl der Verkehrstoten jedoch lediglich als Fakt zur Kenntnis. Dieser Umstand allein zeigt, welche Bedeutung der Verkehrssicherheitsarbeit der Polizei zukommt.“

Überhöhte Geschwindigkeit ist Hauptunfallursache

In den Landkreisen Meißen, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sowie auf den Autobahnen im Bereich der Polizeidirektion Dresden liegt die Unfallursache Geschwindigkeit bei Unfällen mit Personenschäden an erster Stelle. Die Mehrzahl dieser Unfälle ereignete sich außerhalb geschlossener Ortschaften. In der Landeshauptstadt Dresden ist sie die zweithäufigste Unfallursache.

Peer Barthel: „Während verschiedene Ursachen für das Entstehen eines Unfalls verantwortlich sein können, entscheidet die Geschwindigkeit vielmals über die Folgen des Zusammenstoßes.“

Dresdner Polizei veröffentlicht eine Auswahl an Kontrollstellen

Die Polizeidirektion Dresden wird über die 24 Stunden verteilt an ca. 35 Kontrollstellen Geschwindigkeitsmessungen durchführen. Peer Barthel: „Der Blitzmarathon ist in erster Linie ein Präventionseinsatz. Uns geht es nicht um eine hohe Knöllchenzahl. Wir wollen alle Verkehrsteilnehmer für die häufigste Unfallurache Geschwindigkeit sensibilisieren und das allgemeine Geschwindigkeitsniveau senken. Ungeachtet der Frage nach der Unfallursache ist dies der wirksamste Schutz vor schweren Unfallfolgen.“

Vor dem Hintergrund werden die Messorte offen erkennbar sein und auch eine größere Auswahl bereits im Vorfeld veröffentlicht. So werden die Beamten unter anderen an folgenden Stellen im Einsatz sein:

Landeshauptstadt Dresden

Bautzner Straße/Wilhelminenstraße
Stauffenbergallee

Pfotenhauer Straße
Comeniusstraße
Stübelallee

Löbtauer Straße
Meissner Straße (Cossebaude)

Nöthnitzer Straße
Zellescher Weg

Landkreis Meißen

Riesa, Robert-Koch-Straße
Strehla, B 182, Ortsausgang in Richtung Torgau

Nossen, B 101 (Ortseingang)
Radeburg, S 177

Großenhain, B101, Elsterwerdaer Straße
Kalkreuth, S 91, Großenhainer Straße

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Langenwolmsdorf, Stolpener Straße
Lichtenhain/Mittelndorf, S 164

Possendorf – Freital, S 36
Altenberg – Geising, S178

Pirna, B 172, Dresdner Straße
Pirna, Breite Straße

Ergebnisse beim ersten „24-Stunden-Blitzmarathon“

Im Vorjahr beteiligten sich ca. 50 Beamte der Polizeidirektion Dresden an der bundesweiten Aktion. Reichlich 4.500 Fahrzeuge wurden dabei gemessen. 150 Verstöße mussten geahndet werden.

Quelle: PD Dresden

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!