PolizeiLandkreise Bautzen und Görlitz

18.09.2014, 06:00 Uhr – 19.09.2014, 06:00 Uhr

 

Am Donnerstagmorgen beginnt bundesweit der zweite sogenannte Blitzmarathon. Auch in den Landkreisen Bautzen und Görlitz werden Polizei und Kommunen an manchen Stellen ein wachsames Auge auf die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer werfen.

 

Leitender Polizeidirektor Manfred Weißbach: „Zu schnelles Fahren war in Ostsachsen im Jahr 2013 ursächlich für jeden fünften Unfall, bei dem Menschen verletzt oder gar getötet wurden. Mit der 24-stündigen Kontrolle setzt die Polizei ein deutliches Zeichen für mehr Sicherheit auf unseren Straßen.“

 

Bis Freitagmorgen um 06:00 Uhr wird in den Landkreisen Bautzen und Görlitz an mehr als 50 Kontrollstellen die Geschwindigkeit gemessen. Etwa 100 Polizeibeamte und Mitarbeiter der örtlichen Kommunen werden dazu im Einsatz sein. Straßenabschnitte, die als Unfallschwerpunkte gelten, sowie besonders die Wege vor Schulen oder Kindergärten stehen im Fokus.

 

Kontrolliert wird beispielsweise:

 

Autobahnpolizeirevier

 

  • BAB 4, zwischen Hermsdorf und Görlitz in beiden Fahrtrichtungen mit einem Videomessfahrzeug,

22:00 Uhr – 05:30 Uhr

 

 


Polizeirevier Bautzen

 

  • B 156, Bautzen, OT Burk, Parkplatz am Stausee,

06:00 Uhr – 09:00 Uhr

 

  • Bischofswerda, Kirchstraße, 12:30 Uhr – 14:30 Uhr

 

  • Bloaschütz, Ortsdurchfahrt, 17:00 Uhr – 20:00 Uhr

 

 

 

Polizeirevier Kamenz

 

  • Kamenz, Macherstraße, 13:00 Uhr – 14:00 Uhr

 

  • Radeberg, Heidestraße, vor der Grundschule,

07:00 Uhr – 08:00 Uhr

 

  • Radeberg, Pillnitzer Straße, vor dem Blindenheim,

10:00 Uhr – 11:00 Uhr

 

 

 

Polizeirevier Hoyerswerda

 

  • Lauta, Liebknechtstraße, 10:00 Uhr – 12:00 Uhr

 

  • Hoyerswerda, Dresdener Straße, 13:00 Uhr – 15:00 Uhr

 

  • Bernsdorf, B 97 in Höhe Firma Aluform, 17:00 Uhr – 19:00 Uhr

 

 

 

Polizeirevier Görlitz

 

  • Görlitz, Nikolaigraben/Bogstraße, 06:30 Uhr – 08:00 Uhr

 

  • Zodel, Dorfstraße, vor der Schule, 14:00 Uhr – 16:00 Uhr

 

  • Görlitz, OT Hagenwerder, An der B 99, 16:00 Uhr – 18:00 Uhr

 

 


Polizeirevier Zittau-Oberland

 

  • Olbersdorf, Dr.-Rudolf-Friedrichs-Straße, in Höhe Förderschule, 07:30 Uhr – 09:00 Uhr

 

  • Löbau, Mozartstraße, 07:30 Uhr – 09:00 Uhr

 

  • Großschönau, Hauptstraße, vor der Kindertagesstätte,

09:30 Uhr – 10:30 Uhr

 

 

 

Polizeirevier Weißwasser

 

  • Schleife, OT Rohne, in Höhe der Kindertagesstätte,

06:30 Uhr – 08:00 Uhr

 

  • Wießwasser, Halbendorfer Weg, 09:00 Uhr – 11:00 Uhr

 

  • Krauschwitz, Geschwister-Scholl-Straße,

16:00 Uhr – 18:00 Uhr

 

 

 

 

 

Hintergrundinformationen

 

Bezug: 3. Medieninformation vom 14. April 2014

 

Häufigkeit der Unfälle in etwa auf Vorjahresniveau

 

Die Gesamtzahl der im Jahr 2013 polizeilich registrierten Unfälle in den Landkreisen Bautzen und Görlitz betrug 16.480. Damit reduzierte sich die Anzahl der Kollisionen im Vergleich zum Vorjahr nur marginal um 129 Fälle bzw. 0,8 Prozent. Je 100.000 Einwohner ereigneten sich statistisch 2.863 Verkehrsunfälle.

 

 

Weniger verunglückte Verkehrsteilnehmer

 

Im Jahr 2013 sind deutlich weniger Menschen bei Verkehrsunfällen in unserer Region verletzt worden. Von 2.299 Verunglückten verstarben 38 Personen und damit acht Menschen weniger als noch im Vorjahr. Die Zahl der schwer Verletzten sank um 3,6 Prozent von 613 auf 591, etwa neun Prozent betrug der Rückgang an Personen, die leicht verletzt wurden (1.835 auf 1.670).

 

 

Hauptunfallursache Nummer Eins: zu hohe Geschwindigkeit

 

Hauptunfallursache Nummer Eins ist unverändert überhöhte bzw. nicht angepasste Geschwindigkeit. Etwa jeder fünfte Unfall mit Personenschaden geschah deshalb. Bei jungen Fahrern (18-24 Jahre) geschah sogar jeder dritte Unfall mit Personenschaden infolge zu schnellen Fahrens.

 

 

Verkehrskontrollen durch die Polizei

 

Die Beamten der Polizeidirektion Görlitz führten im vergangenen Jahr 1.806 Kontrollen zur Bekämpfung der Hauptunfallursache Geschwindigkeit durch. Dabei waren 25.471 Kraftfahrer zu schnell unterwegs. Etwa jeder fünfte von Ihnen wurde vor Ort im Rahmen einer Anhaltekontrolle von Polizisten gestoppt. (tk)

Quelle: PD Görlitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!