Polizei Direktion Zwickau: Informationen 16.09.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 16.09.2014 (2)

Polizei11Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Diebstahl von Stromkabel
Plauen – (am) Vom Parkplatz in der Morgenbergstraße stahlen Unbekannte zwischen Sonnabend, 11 Uhr und Montag, 6:30 Uhr 27 Meter Starkstromkabel sowie die Steckverbindung zum Verkaufswagen einer Bäckerei. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 400 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Sicherungen gestohlen

Plauen – In der Nacht zum Montag wurden der Sicherungskasten des Sportlerheimes Am Helbigplatz aufgebrochen und sechs Starkstromsicherungen im Wert von ca. 150 Euro entwendet. Gesamtschaden: ca. 100 Euro.
Hinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

„Nächtlicher Besuch“

Plauen – (am) In der Gartenanlage „Am Nußberg“ in der Reißiger Straße rüttelte am Dienstagmorgen, gegen 3:50 Uhr ein Unbekannter an der Tür einer Gartenlaube und versuchte einzubrechen. Als er bemerkte, dass der Laubenbesitzer darin übernachtete, flüchtete der Mann über das Gartentor auf den Hauptweg in Richtung Hammerstraße. Der Unbekannte soll ca. 180 Zentimeter groß, schlank und von sportlicher Gestalt sein, er trug ein braunes Kapuzenshirt.
Hinweise nimmt die Polizei in Plauen unter Telefon 03741/140 entgegen.

Fahrer unter Alkohol

Adorf, OT Arnsgrün – (am) Mit 1,68 Promille Atemalkohol verursachte ein Dacia-Fahrer (51) am Dienstag, 0:30 Uhr in Höhe der Gettengrüner Straße 16 einen Verkehrsunfall. Der 51-Jährige kam aufgrund unangepasster Geschwindigkeit in der Kurve von der Straße ab, beschädigte einen Telefonmast und blieb im Seitengraben stehen. Sachschaden: ca. 4.000 Euro.

Zu schnell unterwegs

Plauen – (am) In der Nacht zum Dienstag wurde auf der Dresdner Straße eine zweistündige Verkehrs- und Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Insgesamt durchfuhren 17 Fahrzeuge die Kontrollstelle. Bei erlaubten 50 km/h waren fünf Fahrzeugführer zu schnell unterwegs. Der Fahrer eines Mazda wurde mit einer Geschwindigkeit von 85 km/h trauriger „Spitzenreiter“ und muss nun mit 160 Euro Geldstrafe, zwei Punkten in Flensburg sowie mit einem Monat Fahrverbot rechnen.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Kunststoffkellerfenster beschädigt

Reichenbach – (am) Unbekannte beschädigten am vergangenen Wochenende ein Kunststoffkellerfenster eines Mehrfamilienhaus auf der Stockmannstraße 13. Der Sachschaden beträgt ca. 100 Euro.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Kleinkraftrad entwendet

Reichenbach – (am) Ein Kleinkraftrad Simson (Versicherungskennzeichen: 123 BAN) wurde in der Zeit von Sonntag, 21.30 Uhr bis Montag, 11.30 Uhr entwendet. Das Moped stand auf dem Hof der Hermann-Dindas-Straße 18. Es hat einen weißen Rahmen und blaue Seitenteile sowie einen blauen Tank. Entwendungsschaden: ca. 400 Euro. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Kinder-Quad gestohlen

Falkenstein – (am) Auf ein blau-weißes Quad (Model: HB-ATV49) für Kinder, das sich in einer Garage am Grund befand, hatten es Diebe in der Zeit von Freitagmittag bis Montagmorgen abgesehen. Der Wert des Quads beträgt ca. 200 Euro.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Diebstahlversuch bei VW T5

Falkenstein, OT Trieb – (am) Durch Unbekannte wurde versucht, in der Zeit von Sonntag, 14 Uhr bis Montag, 8 Uhr, den VW T5 eines 46-Jährigen zu entwenden. Das Schloss der Fahrertür sowie das Zündschloss wurden beschädigt und entfernt. Tatort: Falkensteiner Straße. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 900 Euro. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Unfallzeugen gesucht

Zwickau – (am) Am Dienstag, 6 Uhr kam es auf der Kreuzung Reichenbacher Straße / Bürgerschachtstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Toyota-Fahrerin (62) und einem Fahrradfahrer.
Die Polizei in Zwickau, 0375/ 44580 sucht Zeugen zum Unfallhergang.
Unfall mit Linienbus – Jugendliche verletzt
Zwickau – (am) Zu einem Unfall mit einem Linienbus kam es am Montag, gegen 18:30 Uhr auf der Kreuzung Marienthaler Straße / Gutenbergstraße. Ein Renault-Fahrer (76) fuhr von der Gutenbergstraße bei Grün in den Kreuzungsbereich und stieß dort mit dem bei Rot stadteinwärts fahrenden Bus zusammen, wobei eine Insassin (15) stürzte und sich leicht verletzte. Gesamtschaden: ca. 4500 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Zusammengestoßen

Hartenstein, OT Thierfeld – (am) Ein 20-jähriger Audi-Fahrer wollte von einem Parkplatz auf die Hartensteiner Straße in Richtung Schlema fahren und stieß dabei mit dem Daimler Chrysler, der aus Richtung Schlema kam, zusammen. Unfallzeit: Montag, 6:45 Uhr. Der Daimler-Fahrer (43) wurde leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von ca. 14.000 Euro.

Ohne Versicherungsschutz unterwegs

Werdau – (am) Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stellte eine Polizeistreife am Montagnachmittag einen Renault-Fahrer (30) fest, dessen Fahrzeug bereits seit April 2013 keinen Versicherungsschutz mehr hat. Eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz wurde aufgenommen.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Feueralarm

Waldenburg – (am) Wohl aufgrund eines technischen Defektes kam es am Montagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz in einem Wohnhaus am Altweinhölzchen. Nach ersten Erkenntnissen war es bei der Nutzung eines Computers zu einer starken Hitze- und Rauchentwicklung gekommen, so dass die Feuerwehr eingreifen musste. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 50 Euro, verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Junger Fahrradfahrer stürzte

Glauchau – (am) Ein Fünftklässler stürzte am Montag, gegen 13:15 Uhr, als er mit seinem Fahrrad auf der Jahnstraße unterwegs war und vor der Talstraße heftig bremste. Der Junge verletzte sich am Bein und wurde ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden am Rad beläuft sich auf ca. 100 Euro.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 16.09.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 16.09.2014 (2)

polizeiKriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Der Wohneinrichtung überdrüssig?

Ort: Leipzig; OT Grünau-Mitte, Ringstraße
Zeit 16.09.2014, 00:52 Uhr – 01:19 Uhr

Seiner Wohneinrichtung offensichtlich überdrüssig und mit einer Affinität zum Feuer, entzündete ein 21-Jähriger nach Mitternacht die textile Ausstattung seiner Einraumwohnung. Unverzüglich griffen die Flammen auf andere brennbare Gegenstände über und setzten die gesamte Wohnung in Brand. Zwischenzeitlich hatte der 21-Jährige das Mehrfamilienhaus verlassen und die Polizei über Notruf darüber informiert, dass er das Feuer gelegt hat. Als die Gesetzeshüter am Ort eintrafen, löschten bereits die Kameraden der Feuerwache West die Flammen und verhinderten so Schlimmeres. Der 21- Jährige, der sich noch am Brandort aufhielt, wurde vorläufig festgenommen und zur medizinischen Behandlung in eine Leipziger Klinik gebracht. Glücklicherweise blieben alle Hausbewohner unverletzt. Die Einraumwohnung ist gegenwärtig nicht bewohnbar. Gegen den 21-Jährigen wird nun wegen schwerer Brandstiftung ermittelt. (MB)

Liebhaber teurer Kleinelektronik bestohlen

Ort: Leipzig/OT Volkmarsdorf, Ludwigstraße
Zeit: 15.09.2014, 08:00 – 19:20 Uhr

Ein Liebhaber namhafter Hersteller teurer Kleinelektronik besaß eine umfassende Sammlung an gebrauchsüblichen Multimediageräten. Am Montag, während seiner Abwesenheit, schlichen sich jedoch Diebe in seine Wohnung und entwendeten die komplette Ausstattung an Notebooks, Tablets, Spielkonsolen, Fernseher, Festplatten usw. Der Stehlschaden liegt im mittleren vierstelligen Bereich. An der Tür war kein Schaden sichtbar. Wahrscheinlich hatten die Täter die zweiflügelige Tür einfach aufgedrückt. Die Polizei weist darauf hin, dass die baulich geschaffenen Sicherungseinrichtungen bei Altbautüren oftmals nicht ausreichen. Nachrüstung ist dann erforderlich. (BA)

Nasser Rucksack

Ort: Leipzig-Connewitz, Bornaische Straße
Zeit: 16.09.2014, gegen 01:00 Uhr

Ein Mitarbeiter (23) einer Sicherheitsfirma beobachtete bei einem erneuten Rundgang heute Nacht einen Mann, der sich auf dem Gelände der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) befand und an einem Stromkasten hantierte. Als ihn der Tatverdächtige bemerkte, hängte er sich einen am Boden liegenden Rucksack über die Schulter und flüchtete. Der 23-Jährige nahm die Verfolgung auf. Doch er hatte keine Chance: Als er dem Flüchtenden ganz nahe war, riss dieser einen Bauzaun aus der Verankerung, der gegen den jungen Mann kippte, und rannte weiter. Der Mitarbeiter der Sicherheitsfirma rief nun die Polizei und gab eine detaillierte Personenbeschreibung des Verdächtigen. Beamte konnten den Mann stellen und kontrollieren. Ihnen fiel der nasse Rucksack auf, in welchem sich eine Wasserpumpe befand. Diese hatte er aus einer Grube des LVBGeländes gestohlen, denn dort fehlte sie. Zudem lagen in einer Halle Kabel zum Abtransport bereit. Überprüfungen ergaben, dass noch weitere Stromkästen offen standen, die der Dieb aufgebrochen hatte. Gegen ihn (28) wird strafrechtlich ermittelt. Der genaue Schaden steht noch aus. (Hö)

… denn sie wissen nicht, was sie tun

Fall 1

Ort: Leipzig-Grünau, Am kleinen Feld
Zeit: 15.09.2014, zwischen 10:30 Uhr und 11:30 Uhr

Gestern Vormittag klingelte es an der Wohnungstür eines Mieters (45) und eine männliche Stimme meldete sich an der Sprechanlage mit „die Post“. Daraufhin ließ der Mann den vermeintlichen Postboten ins Haus. Wenig später traten mehrere Personen gegen die Wohnungstür in der sechsten Etage des Mehrfamilienhauses. Der 45- Jährige schaute durch den Spion und stellte fest, dass drei Jugendliche davor standen. Einer war ihm namentlich bekannt. Als er nicht öffnete, traten sie immer wieder – etwa eine Stunde lang – gegen die Tür. Als zur Mittagszeit ein Bekannter des Mannes kam, versprühten sie in dem Moment, als er aufschloss, einen Feuerlöscher im Hausflur. Danach flüchtete das Trio über die Lützner in Richtung Brackestraße, was der Mieter vom Balkon aus beobachtet hatte. Er rief die Polizei und gab von den Mittätern des ihm namentlich Bekannten folgende Personenbeschreibungen:
Beide sind etwa 14 Jahre alt, 1,50 m bis 1,60 m groß, schmal, einer hat schwarze kurze Haare, war bekleidet mit einem roten Oberteil und hatte einen Rucksack bei sich, während der andere blonde, sehr kurze Haare hat, einen weißen Pulli und schwarze Hosen trug. Dem Hausbewohner entstand Schaden an der Wohnungstür in Höhe von ungefähr 100 Euro.

Fall 2

Ort: Leipzig-Grünau, Stuttgarter Allee
Zeit: 15.09.2014, gegen 13:00 Uhr

Wegen Verdacht eines Brandes in einem Mehrfamilienhaus rückten die Kameraden der Hauptfeuerwache und der Westwache aus. Es stellte sich dann heraus, dass es zum  Glück nicht brannte, obwohl ein Feuerlöscher „zum Einsatz“ kam. Ein Unbekannter hatte unberechtigt aus einem versiegelten Schrank in der siebenten Etage einen 7-kg- Pulverfeuerlöscher genommen und diesem im Treppenhaus entleert. Am Ereignisort waren neben Polizeibeamten auch ein Notarzt und ein Rettungswagen. Die genaue Schadenshöhe ist noch unklar. Die Polizei ermittelt wegen Missbrauch von Notrufen und Beeinträchtigung von Nothilfemitteln nach § 145 StGB. (Hö)

Beutezug im Reko-Haus

Ort: Leipzig, OT Volkmarsdorf, Idastraße
Zeit: 15.09.2014, 23:50 Uhr

Er wollte nur eine Runde mit den Hunden gehen, dann wurde ein 32-Jähriger Zeuge eines Diebeszuges. Kurz vor Mitternacht sah er fünf Personen, die durch ein Fenster in ein Rekonstruktions-Haus in der Idastraße einstiegen. Sie kamen mit zwei Fahrrädern, die sie vor dem Gebäude unverschlossen abstellten. Nachdem sich die Unbekannten kurz in dem Mehrfamilienhaus aufhielten, das zurzeit ausgebaut wird, sah der Zeuge eine Person wieder aus dem Fenster klettern. Im Gepäck hatte der Täter einen offensichtlich schweren und prall gefüllten Stoffbeutel. Damit stieg er auf eines der Fahrräder und fuhr stadteinwärts über die Eisenbahnstraße davon. Da dem 32- Jährigen das Geschehen seltsam vorkam, nahm er das zweite Mountainbike an sich, um es später der Polizei zu übergeben. Daraufhin sagte eine der Personen zum Zeugen etwas in einer für ihn unverständlichen Fremdsprache und entfernte sich. Die Person, die mit dem Stoffbeutel flüchtete, konnte wie folgt beschrieben werden:
– männlich
– ca. 35 – 40 Jahre
– dunkle Jacke
– hellblaue Jeanshose
– weiße Turnschuhe
– weißes Stoffcap (wie eine Malermütze)
Zu den anderen Personen konnte der Zeuge lediglich angeben, dass diese dunkel
gekleidet waren. (NT)

Landkreis Leipzig

Einbruch in Getränkemarkt

Ort: Borna, Gnandorfer Straße
Zeit: 13.09.2014, 12:45 Uhr – 15.09.2014, 06:30 Uhr

Die Mitarbeiterin (59) eines Getränkemarktes teilte der Polizei einen Einbruch in das Objekt mit. Als sie am gestrigen Morgen dort eintraf, bemerkte sie zwei offenstehende Fenster sowie die Beschädigung der Eingangstür. Die Täter drangen durch Einschlagen der Scheibe mittels einer Gehwegplatte in das Geschäft ein und entwendeten dort nach ersten Angaben Tabakwaren in unbekannter Menge. Eine 22- jährige Zeugin habe gegen 3 Uhr beim Spaziergang mit ihrem Hund zwei bis drei Personen an der Rampe des Getränkemarktes gesehen. Diese waren dunkel gekleidet und seien schnell geflüchtet, als sie die 22-Jährige bemerkten. Die Höhe des entstandenen Sach- und Stehlschadens steht gegenwärtig noch aus. (NT)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Weggerollt …

Ort: Leipzig-Lindenau, GutsMuthsstraße
Zeit: 15.09.2014, gegen 20:30 Uhr

… war gestern Abend ein Mercedes Sprinter. Der Fahrer (54) hatte seinen Transporter offenbar nicht ordentlich gesichert. Dieser machte sich dann selbständig, streifte einen abgestellten VW Fox, stieß anschließend gegen einen geparkten Ford Mondeo und schob diesen schließlich gegen einen Ford Focus. An den vier Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von ca. 2.500 Euro. Der 54-Jährige erhielt ein Verwarngeld in Höhe von 35 Euro. (Hö)

Sonstiges

Technischer Defekt statt Brandstiftung

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Ost, Kreuzstraße
Zeit: 31.08.2014, 19:55 Uhr

Am Abend des 31.08.2014 brannte der Ford Focus eines 27-Jährigen in einer Tiefgarage in der Kreuzstraße. Durch die extreme Hitze- und Rauchentwicklung entstand erheblicher Sachschaden in der Garage und den darin befindlichen Fahrzeugen. Das Feuer dehnte sich in dem Maße aus, dass drei weitere Fahrzeuge komplett ausbrannten, sämtliche elektrische Leitungen verschmorten und schmolzen. Durch von der Decke tropfende Plastik und starke Rußanhaftungen wurden zwölf weitere Pkw beschädigt (Gesamtschaden 285.000 Euro). Anfangs lag der Verdacht der Brandstiftung, vor allem in Bezug auf aktuelle Vorfälle in leerstehenden Gebäuden, nahe. Allerdings kann nun nach umfangreichen Ermittlungen und Untersuchungen sicher davon ausgegangen werden, dass ein technischer Defekt den Brand auslöste.
(NT)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 16.09.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 16.09.2014

Polizei20

Frei nach Erich Kästner: Der Unterricht wird zum Lokaltermin

BAB 4, Görlitz – Dresden, Parkplatz Löbauer Wasser

15.09.2014, 11:30 Uhr – 14:45 Uhr

Grau ist alle Theorie, Farbe bringt allein die Praxis. Um nicht nur die rechtlichen Grundlagen zu kennen, sondern diese auch in der Praxis anwenden zu können, hat sich am Montagnachmittag eine Gruppe Studenten der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH) an die Fachleute der Bautzener Autobahnpolizei gewandt. In einer gemeinsamen Verkehrskontrolle auf dem Parkplatz Löbauer Wasser zeigten die erfahrenen Verkehrspolizisten dem Führungsnachwuchs, worauf es bei der Kontrolle des gewerblichen Güterkraftverkehrs ankommt. Die Themengebiete Ladungssicherung, technischer Zustand des Fahrzeuges und fahrpersonalrechtliche Fragestellungen standen im Fokus. 39 Laster nahmen die Beamten unter die Lupe, in jedem zweiten Fall gab es etwas zu bemängeln. Mal war die Ladung nicht verkehrssicher verstaut, mal waren Bremsen oder Reifen an den Lkw nicht in Ordnung. Dazu zeigte die Kontrolle der Lenk- und Ruhezeiten der Berufskraftfahrer, dass der harte Wettbewerb und Termindruck des Speditionsgewerbes manche über das erlaubte Maß hinaus fahren lässt. In vier Fällen erließen die Polizisten unmittelbar vor Ort Zwangspausen. In elf Fällen war eine Ordnungswidrigkeitenanzeige unvermeidlich. Die Polizeidirektion Görlitz wird die Kooperation mit der Hochschule der sächsischen Polizei (FH) auch in Zukunft weiter vertiefen, denn für die Praxis lernt man am besten aus der Praxis. (tk)

 

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen

___________________________

Transporter verunfallt nach Reifenschaden

 

BAB 4, Dresden – Görlitz, zwischen der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf und dem Tunnel Königshainer Berge

16.09.2014, 08:22 Uhr

Am Dienstagmorgen ist auf der BAB 4 unweit des Autobahntunnels ein Kleintransporter verunfallt. An dem Sprinter war ein Reifen geplatzt, infolge dessen der Fahrer die Kontrolle verlor. Der Mercedes kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Er kam außerhalb der Fahrbahn zum Liegen. Der 48-Jährige am Steuer verletzte sich leicht, an dem mit Obst und Gemüse beladenen Kleintransporter entstanden Schäden von etwa 15.000 Euro. Zur Unfallaufnahme und Bergung des Lkw wurde die rechte Fahrspur kurzzeitig gesperrt, den Verkehr leiteten Polizisten ohne Behinderungen auf der linken Fahrspur vorbei. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Diebstahl aus Garage

Sohland an der Spree, Wolfsteinweg

14.09.2014, 11:00 Uhr – 15.09.2014, 11:30 Uhr

In der Nacht zum Montag haben Einbrecher auf den Wolfsteinweg in Sohland a. d. Spree zugeschlagen. Die Unbekannten drangen gewaltsam in eine Garage ein und entwendeten Autoreifen und Scheinwerfer im Gesamtwert von etwa 2.000 Euro. (ts)

Verkehrsunfall entlarvt Alkoholfahrerin

Bautzen, Kreckwitzer Straße

15.09.2014, 23:15 Uhr

Am späten Montagabend hat sich in Bautzen ein zunächst harmlos wirkender Verkehrsunfall ereignet. Eine 42-Jährige fuhr mit ihrem Seat beim Rangieren auf einem Betriebsgelände in der Kreckwitzer Straße gegen ein Gebäude. Es entstand ein geringfügiger Schaden. Doch was eine Streife des Polizeireviers Bautzen im Rahmen der Unfallaufnahme feststellte, war weit schwerwiegender. Ein Atemalkoholtest bei der Fahrzeugführerin ergab 1,64 Promille. Die Fahrt war für sie an dieser Stelle zu ende. Sie wurde zur Blutentnahme begleitet und musste ihren Führerschein abgeben. Die Polizei ermittelt wegen Trunkenheit im Verkehr. (ts)

 

Alkoholfahrerin dank Zeugen gestellt

Bautzen, OT Bolbritz

15.09.2014, 19:30 Uhr – 20:00 Uhr

Nach einem Hinweis konnte die Polizei in Bautzen am Montagabend in Bolbritz eine nicht ganz nüchterne Autofahrerin stoppen. Zeugen hatten die Frau beobachtet wie sie scheinbar alkoholisiert in ihren Ford stieg und losfuhr. Eine Streife ermittelte eine 52-Jährige als Verantwortliche. Ein Atemalkoholtest ergab 2,9 Promille. Sie musste die Beamten daraufhin zur Blutentnahme begleiten. Die Polizei ermittelt wegen Trunkenheit im Verkehr. (ts)

Großen Schaden angerichtet

Pulsnitz, Friedersdorf, Keulenbergweg

12.09.2014, 16:00 Uhr – 15.09.2014, 06:45 Uhr

Als Arbeiter eines Holz verarbeitenden Betriebes in Friedersdorf am Montagmorgen zu ihrer Firma kamen, standen sie vor einer offenen Tür. Unbekannte hatten im Zuge des vergangenen Wochenendes ein Vorhängeschloss an der Werkhalle aufgebrochen und sich Zutritt zu den Betriebsräumen verschafft. Mehrere elektrische Werkzeuge und Maschinen verschwanden spurlos. Offenbar hatten die Diebe ausreichend Zeit und Ruhe, denn bemerkt hatte bis dato niemand etwas von der Tat in dem am Keulenbergweg liegendem Betrieb. Den Schaden bezifferte der Eigentümer mit etwa 40.000 Euro. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen, Kriminaltechniker sicherten Spuren. (tk)

Mit Alkohol im Blut ist der Führerschein in Gefahr

Radeberg, Dresdener Straße

15.09.2014, 22:45 Uhr

Die Verantwortungslosigkeit eines 24-Jährigen bedroht nun seine Mobilität. Der Mann verunfallte in Radeberg am späten Montagabend mit einem VW Golf auf der Dresdener Straße. Das Auto prallte gegen einen Bordstein, schleuderte umher und traf mit dem Heck gegen einen Baum. Verletzt wurde niemand. Im Zuge der Unfallaufnahme bemerkten Polizisten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes. Ein Test ergab einen Wert von 0,55 Milligramm je Liter. Sollte sich dieser Wert von umgerechnet 1,1 Promille nach der Analyse seiner Blutprobe bestätigen, könnte der Ertappte noch mit einem blauen Auge davonkommen. Für diesen dann ordnungswidrigen Verstoß würden ein einmonatiges Fahrverbot, eine Geldbuße von mindestens 500 Euro sowie zwei Punkte in der Flensburger Kartei auf den 24-Jährigen zukommen. Sollte er jedoch mehr als diese 1,1 Promille Alkohol im Blut gehabt haben, hat sich der Mann strafbar gemacht. Hier wird dann die Staatsanwaltschaft über den Fortgang entscheiden, es droht der längere Verlust der Fahrerlaubnis. Es wird also auf das Detail ankommen. (tk)

Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Burkau, Säuritzer Straße, Parkplatz Thomas-Philipps

15.09.2014, gegen 09:00 Uhr

Am Montagmorgen hat gegen 09:00 Uhr ein vermutlich weinrotes Fahrzeug in Burkau einen parkenden VW Golf beschädigt. Der Unfall geschah auf dem Parkplatz vor dem Thomas-Philipps-Markt an der Säuritzer Straße. An dem VW entstand Schaden von etwa 1.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich pflichtwidrig. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall bemerkt haben. Wer das Kennzeichen des vermutlich weinroten Wagens oder dessen Fahrer kennt, wird gebeten, sich an das Polizeirevier Kamenz (Telefon 03578 352-0) oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (tk)


Eine Menge Ungereimtheiten

Hoyerswerda, Lipezker Platz und Nagelstraße

13.09.2014, 18:30 Uhr – 23:00 Uhr

16.09.2014, gegen 05:00 Uhr

Feuerwehr und Polizei sind in Hoyerswerda am Dienstagmorgen in die Nagelstraße geeilt. Ein Zeuge hatte gemeldet, dass dort ein Fahrzeug brennt. Die Berufsfeuerwehr löschte den roten VW Golf, verletzt wurde niemand. Schnell jedoch stellte sich Pikantes heraus: Das betreffende Auto war am späten Samstagabend von einem 44-Jährigen als gestohlen gemeldet worden. Es stand zu dem Zeitpunkt offenbar am Lipezker Platz vor einer Spielothek. Das Cabrio, welches eigentlich einem 47-Jährigen aus Brandenburg gehört, war jedoch mit nicht zum Auto gehörenden Kennzeichen bewegt worden. Warum nun ausgerechnet dieses Auto brannte, wie es in die Nagelstraße kam, warum falsche Kennzeichen an dem Volkswagen waren und wie die Taten zusammenhängen, das ermittelt nun die Kriminalpolizei gemeinsam mit der Soko Kfz. (tk)

Verkehrsunfall mit Blechschaden

Hoyerswerda, Liselotte-Herrmann-Straße

15.09.2014, 14:05 Uhr

Am Montagnachmittag hat sich in Hoyerswerda ein Verkehrsunfall ereignet. Eine  58-Jährige fuhr mit ihrem Skoda von  einem Grundstück auf die Lieselotte-Herrmann-Straße. Dabei übersah sie offenbar einen auf der Straße herannahenden Mitsubishi (50-jähriger Fahrer). Es kam zur Kollision. Beide Fahrzeugführer blieben glücklicherweise unverletzt. Der entstandene Gesamtsachschaden beträgt etwa 4.000 Euro. (ts)


Einbruch in mehrere Gärten

Hoyerswerda, Alte Gartenstraße

14.09.2014, 19:00 Uhr – 15.09.2014, 11:50 Uhr

In der Nacht zum Montag sind Unbekannte in mehrere Gärten in der Alte Gartenstraße in Hoyerswerda eingebrochen. In insgesamt drei Gärten drangen die Täter gewaltsam ein. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 250 Euro. Zum Diebesgut konnten noch keine genauen Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Dieseldiebstahl

Waldhufen, OT Nieder Seifersdorf, Hauptstraße

13.09.2014, 13:00 Uhr  – 15.09.2014, 06:30 Uhr

Über das vergangene Wochenende haben Unbekannte von einer Baustelle in Nieder Seifersdorf Diesel entwendet. Von vier Baumaschinen zapften die Diebe insgesamt etwa 430 Liter Treibstoff ab. Der Schaden beläuft sich auf rund 600 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)

Ladendieb muss zahlen

Görlitz, Nieskyer Straße

15.09.2014, 16:20 Uhr

Am Montagnachmittag wurde ein Ladendieb in Görlitz kräftig zur Kasse gebeten. Der 58-jährige Mann wurde zunächst durch einen Ladendetektiv in einem Geschäft auf der Nieskyer Straße beim Diebstahl eines Deos und einer Flasche Schnaps beobachtet. Hinzu gerufene Polizisten des Revieres Görlitz stellten fest, dass gegen den Mann zwei Vollstreckungshaftbefehle vorlagen. Nur durch die Zahlung von 540 Euro konnte der Langfinger einer Hafteinlieferung entgehen. Er wird sich nun zusätzlich wegen Ladendiebstahl verantworten müssen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (ts)

Diebe bedienen sich im Lager

Görlitz, Paul-Mühsam-Straße

13.09.2014, 16:00 Uhr – 15.09.2014, 07:50 Uhr

Zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen sind in Görlitz Unbekannte in ein Lager an der Paul-Mühsam-Straße eingebrochen. Mehrere Firmen hatten dort Materialen eingelagert. Mit etwa 1.000 Liter Motoröl, Werkzeugen und Outdoor-Artikeln verschwanden die Täter unerkannt. Den Wert der Beute bezifferten die Verantwortlichen mit ca. 4.500 Euro. Der Diebstahl eines Lada Niva scheiterte. Insgesamt entstand Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, Spuren der Täter wurden gesichert. (tk)

Nur Blechschaden

Löbau, Breitscheidstraße

15.09.2014, 17:40 Uhr

Glück im Unglück hatte am Montagnachmittag in Löbau eine 18-jährige Fahranfängerin, als sie vom Parkplatz am Fleischwerk mit ihrem VW Polo in die Breitscheidstraße einbog. Offenbar infolge eines Fahrfehlers kam sie auf die Gegenspur und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden VW Golf eines 40-Jährigen. Verletzt wurde niemand, der Schaden jedoch belief sich auf ca. 7.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit, ein Abschlepper nahm sie an den Haken. (tk)

Von Dieben geweckt

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Rietschelstraße

15.09.2014, gegen 00:20 Uhr

In der Nacht zu Montag waren zwei Unbekannte in Neugersdorf in ein Wohnhaus eingedrungen. Kurz nach Mitternacht schreckten ein 34-Jähriger und weitere Anwohner aus dem Schlaf und sahen, wie zwei dunkel Gekleidete zwei Fahrräder aus dem Hausflur schoben. Mit der Beute im Wert von etwa 1.500 Euro entkamen sie unerkannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach den Tätern und den beiden Mountainbikes. (tk)

Garageneinbrüche

Ebersbach-Neugersdorf OT Neugersdorf, Lerchenbergsiedlung III

05.09.2014, 14:00 Uhr – 15.09.2014, 10:20 Uhr

Am Montagmittag wurde bekannt, dass Unbekannte innerhalb der vergangenen zwei Wochen in eine Garage in der Lerchenbergsiedlung III in Neugersdorf eingebrochen sind. Die Täter entwendeten vier Kompletträder und zwei weitere Autoreifen. Der Schaden beläuft sich auf etwa 300 Euro.

Zittau, Alte Burgstraße

08.09.2014, 16:00 Uhr – 15.09.2014, 11:45 Uhr

Auch in der Alte Burgstraße in Zittau haben Unbekannte zugeschlagen. Dort drangen die Täter gewaltsam in eine weitere Garage ein. Ob etwas gestohlen wurde ist derzeit noch nicht bekannt. Es entstand ein Sachschaden von rund 150 Euro.

In beiden Fällen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen. (ts)

Zeitungszustellerin beklaut

 

Seifhennersdorf, Ohmannweg

16.09.2014, 04:25 Uhr

Am frühen Dienstagmorgen wurde im Ohmannweg in Seifhennersdorf eine Zeitungszustellerin Opfer eines Diebstahls. Als die 66-Jährige ihren Elektroroller mit dem Versicherungskennzeichen 405 HOB kurz abstellte, um ihre Zeitungen an einem Grundstück auszuliefern, schlugen die Unbekannten zu. Sie entwendeten das Fahrzeug mitsamt den restlichen Tageszeitungen. Der Wert des Diebesgutes beträgt rund 700 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt und fahndet nach dem Roller. (ts)


Kupferkabel von Gleisanlage gestohlen

Schleife, OT Mulkwitz, Neustädter Straße

15.09.2014, 20:30 Uhr

Metalldiebe haben am Montagabend an den Gleisanlagen bei der Neustädter Straße in Mulkwitz zugeschlagen. Dort entwendeten die Unbekannten etwa 20 Meter Kupferkabel. Dabei wurden auch mehrere Anschlusselemente beschädigt. Der Gesamtschaden beträgt rund 800 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)

Zusammenstoß zwischen Fahrrad und Transporter

Weißwasser, Jahnstraße

15.09.2014, 17:30 Uhr

Am späten Montagnachmittag ist es auf der Jahnstraße in Weißwasser zu einem Zusammenstoß zwischen einem Transporter und einem Fahrrad gekommen. Der Lenker eines Fords fuhr über eine Grundstücksausfahrt auf die Straße. Dabei übersah er offenbar eine auf den Gehweg herannahende Radlerin. Es kam zum Zusammenstoß, wobei die Fahrradfahrerin glücklicherweise unverletzt blieb. Der entstandene Gesamtsachschaden beträgt etwa 500 Euro. (ts)

 

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 16.09.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen13
Polizeirevier Görlitz4
Polizeirevier Zittau-Oberland61
Polizeirevier Kamenz82
Polizeirevier Hoyerswerda62
Polizeirevier Weißwasser4
BAB 41
gesamt425

Quelle: PD Görlitz

Polizei Direktion Dresden: Informationen 16.09.2014

Polizei Direktion Dresden: Informationen 16.09.2014

Polizei06

Drei Autos aufgebrochen

Zeit:     14.09.2014, 20.00 Uhr bis 15.09.2014, 12.00 Uhr
Ort:      Dresden-Neustadt

In der Nacht zum Montag brachen Unbekannte in drei Fahrzeuge im Stadtteil Dresden-Neustadt ein.

Die Täter zerschlugen jeweils eine Seitenscheibe der Autos, die an der Bautzner Straße, der Louisenstraße sowie der Uferstraße standen. Aus den Innenräumen stahlen sie zurückgelassene Wertgegenstände, darunter einen Beamer, eine Handtasche sowie einen Rucksack mit Fototechnik. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor. (ml)

Sattelzug gestohlen

Zeit:     12.09.2014 bis 15.09.2014, 06.35 Uhr
Ort:      Dresden-Mickten

Am vergangenen Wochenende haben Unbekannte einen Sattelzug DAF von der Scharfenberger Straße gestohlen. Das drei Jahre alte Fahrzeug hat einen Wert von etwa 250.000 Euro. Die Ladung bestand aus Kunststoffröhren und Granulat. (ml)

Werkzeuge und Kabel gestohlen

Zeit:     12.09.2014 bis 15.09.2014, 06.20 Uhr
Ort:      Dresden-Leuben

Unbekannte brachen am vergangenen Wochenende in ein in Rekohaus am Niederseidewitzer Weg ein.

Aus zwei Lagerräumen im Keller des Gebäudes stahlen sie verschiedene Werkzeuge sowie Stromkabel. Der Wert des Diebesgutes summiert sich auf rund 6.500 Euro. Durch den Einbruch entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. (ml)

Renault Megane gestohlen

Zeit:     14.09.2014, 16.00 Uhr bis 15.09.2014, 18.00 Uhr
Ort:      Dresden-Plauen

Ein gelber Renault Megane ist in das Visier von Autodiebe geraten. Das vier Jahre alte Fahrzeug stand an der Friedrich-Hegel-Straße. Zum Zeitwert des Wagens liegen keine Angaben vor. (ml)

Einbruch in Grundschule

Zeit:     14.09.2014, 17.00 Uhr bis 15.09.2014, 06.00 Uhr
Ort:      Dresden-Prohlis

In der Nacht zum Montag brachen Unbekannte in die 122. Grundschule an der Gamigstraße ein. Die Täter hebelten mehrere Fenster auf und durchsuchten im Anschluss zwei Klassenräume. Nach einem ersten Überblick wurde nichts gestohlen. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 500 Euro. (ml)

Diebe ließen sich einschließen

Zeit:     15.09.2014, 00.00 Uhr bis 08.00 Uhr
Ort:      Dresden-Kaditz

In der Nacht zum Montag ließen sich Unbekannte offenbar in ein Bowlingcenter an der Peschelstraße einschließen. Nachdem das Center geschlossen hatte, kamen sie aus ihrem Versteck und stahlen rund 900 Euro aus einer Registrierkasse. Anschließend verließen sie das Gebäude über eine Nottür. (ml)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 15.09.2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 86 Verkehrsunfälle mit neun verletzten Personen.

Landkreis Meißen

Pfandflaschendieb gestellt

Zeit:     15.09.2014, 13.20 Uhr festgestellt
Ort:      Radebeul

Am Montagmittag wurde durch den Mitarbeiter eines Getränkemarktes an der Weinböhlaer Straße bekannt, dass gerade ein junger Mann einen Plastesack mit Leergutflaschen im Wert von ca. 25 Euro entwendet hatte.

Die alarmierten Beamten stellten den 28-Jährigen in Tatortnähe fest und das Diebesgut sicher. Bei der Überprüfung der Personalien des Mannes wurden in seiner Wohnung Betäubungsmittelutensilien festgestellt.

Der 28-Jährige muss sich nun wegen Diebstahl und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. (re)

Lkw kollidierte mit Audi

Zeit:     15.09.2014, gegen 15.15 Uhr
Ort:      Coswig, OT Sörnewitz

Der 21-jährige Fahrer eines Lkw MAN mit Anhänger befuhr am Montagnachmittag die Köhlerstraße mit der Absicht, nach links auf die Cliebener Straße abzubiegen. Ein aus Richtung Brockwitz kommender Audi A6 (Fahrer 31) wollte seinerseits nach links auf die Köhlerstraße einbiegen. Dies bemerkte der 21-Jährige zu spät und es kam zum Zusammenstoß. Es entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. (re)

Einbruch in Reifenservice

Zeit:     13.09.2014, 12.15 Uhr bis 15.09.2014, 08.00 Uhr
Ort:      Riesa

Unbekannte brachen bei einem Reifendienst an der Lommatzscher Straße gewaltsam zwei Reifencontainer auf. In der Folge stahlen die Diebe 20 Lkw-Reifen im Gesamtwert von ca. 7.000 Euro. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich auf rund 1.000 Euro. (re)

Versuchter Einbruch in Einkaufsmarkt

Zeit:     13.09.2014, 21.15 Uhr bis 15.09.2014, 05.45 Uhr
Ort:      Zeithain

Unbekannte beschädigten an der Tenninger Straße die Sicherheitsverglasung der Zugangstür eines Einkaufsmarktes. Zudem weist die Tür Hebelspuren auf. Den Dieben gelang es nicht, in den Markt einzudringen. Der entstandene Sachschaden wurde auf ca. 1.000 Euro beziffert. (re)

VW Caddy stieß gegen Telefonmast

Zeit:     15.09.2014, gegen 18.30 Uhr
Ort:      Ebersbach

Der Fahrer (40) eines VW Caddy kam im Gewerbegebiet mit seinem Fahrzeug von der Straße ab und stieß gegen einen Telefonmast, der dabei leicht beschädigt wurde. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 2.500 Euro. Der 40-Jährige wurde zur vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. (re)

Geschwindigkeitskontrolle

Zeit:     15.09.2014, 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr
Ort:      Großenhain

Polizeibeamte des Großenhainer Reviers führten am Montagvormittag auf der Radeburger Straße eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Sie kontrollierten bei 62 Fahrzeugen die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Dreizehn Fahrzeugführer hatten diese überschritten und wurden mit einem Verwarngeld belegt. (re)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:     12.09.2014, 17.00 Uhr bis 15.09.2014, 05.00 Uhr
Ort:      Heidenau

Unbekannte hebelten an Pechhüttenstraße die Kellertür eines Einfamilienhauses auf und gelangten so ins Innere. In der Folge durchsuchten die Diebe die Räumlichkeiten und stahlen nach einer ersten Übersicht eine Münzsammlung. Derzeit liegen jedoch noch keine genauen Angaben zum Sach- bzw. Stehlschaden vor. (re)

Parkplatzrempler

Zeit:     12.09.2014, 19.55 Uhr bis 20.30 Uhr
Ort:      Pirna, OT Copitz

Freitagabend beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen schwarzen Audi A4 auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Lohmener Straße. Die Beschädigungen sind offenbar auf ein verunglücktes Parkmanöver zurückzuführen. Der Verursacher verließ jedoch unerlaubt den Unfallort. Am Audi entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Unfallwagen oder dessen Fahrer machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Pirna entgegen.
(ml)

Betrunkener Fahrradfahrer

Zeit:     15.09.2014, 16.35 Uhr festgestellt
Ort:      Freital, OT Potschappel

Am Dienstagnachmittag wollten Polizeibeamte einen Fahrradfahrer (31) auf der Deubener Straße einer Kontrolle unterziehen. Auf ein entsprechendes Signal reagierte der 31-Jährige jedoch nicht. Der Grund hierfür war schnell klar: Der Mann hatte 3,62 Promille intus und muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (re)

Notstromaggregat gestohlen

Zeit:     12.09.2014, 17.00 Uhr bis 15.09.2014, 06.30 Uhr
Ort:      Dippoldiswalde, OT Ulberndorf

Unbekannte entwendeten vom Gelände einer Firma an der Frauendorfer Straße ein Notstromaggregat. Dieses war auf einem Anhänger mit Lichtmast fest verbaut. Angaben zum Stehlschaden liegen bislang nicht vor. (re)

Zeugen zu Sachbeschädigung an Audi gesucht

Zeit:     12.09.2014, 15.00 Uhr bis 15.09.2014, 15.00 Uhr
Ort:      Altenberg

Am vergangenen Wochenende zerkratzten Unbekannte einen an der Marienstraße abgestellten Audi A6 mit einem unbekannten Gegenstand. Hierbei wurden die Beifahrertür, die Fahrertür, die hintere linke Tür sowie der hintere linke Kotflügel in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro.

Die Polizei fragt: Haben Sie die Tat  beobachtet? Können Sie Angaben zum Täter oder anderen auffälligen Personen machen? Hinweise werden im Polizeirevier Dippoldiswalde und bei der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (re)

Auto beschädigt – Zeugenaufruf

Zeit:     12.09.2014 bis 15.09.2014
Ort:      Freital, OT Zauckerode

Am vergangenen Wochenende beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen blauen Opel Meriva, der auf der Glück-Auf-Straße geparkt war. Am Opel entstand ein Sachschaden von rund 300 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Unfallwagen oder dessen Fahrer machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Dippoldiswalde entgegen. (ml)

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:     13.09.2014, 19.00 Uhr bis 14.09.2014, 10.30 Uhr
Ort:      Stolpen, OT Langenwolmsdorf

Unbekannte öffneten an der Hauptstraße gewaltsam ein Fenster an der Giebelseite und gelangten so in ein Einfamilienhaus. Sie durchsuchten alle Räumlichkeiten und entwendeten nach bisherigen Erkenntnissen eine Kassette mit Bargeld in noch nicht bekannter Menge. Der Mieter des Hauses befand sich während des Einbruchs nicht zu Hause. Angaben zum Schaden liegen nicht vor. (re)

Einbruch in VW Golf

Zeit:     14.09.2014, 10.00 Uhr festgestellt
Ort:      Sebnitz

Unbekannte Täter drangen an der Dr.-Steudner-Straße gewaltsam in einen VW Golf IV ein und manipulierten in der Folge an dessen Zündschloss, um das Fahrzeug zu entwenden. Dies gelang jedoch nicht. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde mit ca. 500 Euro beziffert. (re)

Drogenfund

Zeit:     15.09.2104, 12.15 Uhr
Ort:      Sebnitz

Gestern Mittag stoppten Beamte des Polizeireviers Sebnitz ein Taxi auf der Dr.-Steudner-Straße. Bei der Kontrolle des Fahrgastes (30) kam ein Cliptütchen mit etwa 13 Gramm Marihuana zum Vorschein. Die Drogen wurden sichergestellt und eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gefertigt. (ml)

Quelle: PD Dresden

Unfall Zwickau PKW landet auf Dach

Unfall Zwickau PKW landet auf Dach

10711629_723444134402887_398256067_n

An heutigen Nachmittag gab es auf der Kreuzung Audistraße Eisnerstraße einen schweren Unfall. Ein Opel landete in dessen Folge auf dem Dach. Wahrscheinlkich  befuhr der Opel die Audistraße und wurde von dem VW gerammt. Nach ersten Erkenntnissen wurde bei dem Unfall ein 10 jähriges Kind verletzt.

Infos der PD Zwickau dazu:

Vorfahrt missachtet – drei Verletzte und 20.000 Euro Schaden

Zwickau – (ak) Eine 45-jährige Opelfahrerin missachtete am Dienstagnachmittag die Vorfahrt eines Golffahrers. Sie stieß an der Kreuzung Walther-Rathenau-Straße / Kurt-Eisner-Straße mit dem 24-Jährigen zusammen. Danach überschlug sich der Opel und blieb auf dem Dach liegen. Beide Fahrer erlitten leichte Verletzungen. Ein 9-jähriges Mädchen im Opel wurde in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Gesamtschaden von 20.000 Euro.

Quelle: Leserinfo  und Leserfoto