Information der Polizei Direktion Zwickau 14.09.2014 Teil 2

Information der Polizei Direktion Zwickau 14.09.2014 Teil 2

PKW prall gegen zwei Bäume in Remse

 

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen
Mit fast zwei Promille durch die Nacht
Plauen – (AH) Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr, die Beschlagnahme des Führerscheines und eine Blutentnahme waren Konsequenzen einer Verkehrskontrolle in der Beethovenstraße. Am Sonntag gegen 1:30 Uhr stoppten die Beamten hier einen Citroen Xsara. Der 53-jährige Fahrer pustete 1,98 Promille in das Alkoholtestgerät.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach
Einbrecher erbeuten Glimmstängel
Auerbach/Reichenbach – (AH) In der Nacht vom Freitag zum Samstag hebelten Unbekannte in der Göltzschtalstraße das Fenster eines Getränkemarktes auf. Dort entwendeten sie Zigaretten im Wert von 2.000 Euro.
In der gleichen Nacht war auch ein Markt in Reichenbach, Dr.-Külz-Straße betroffen. Hier wurden Zigaretten für 300 Euro gestohlen
Tierfreund verursacht Sachschaden
Falkenstein – (AH) Am Sonntagmorgen prallte ein VW Polo in der Dr.-Robert-Koch-Straße gegen einen geparkten VW Golf. Der 52 Jahre alte Fahrer wollte einer Katze ausweichen und verlor dadurch die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Stubentiger suchte wohlbehalten in großen Sätzen das Weite. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro.
Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau
Lager aufgebrochen
Zwickau – (AH) Am Samstag in den frühen Morgenstunden brachen Unbekannte in die Lagerräume eines Raumausstatters in der Kopernikusstraße ein. Sie stahlen eine Kappsäge im Wert von 450 Euro. Weitere Werkzeugmaschinen und Geräte wurden bereits zum Abtransport bereit gestellt.
Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau
Verschlusssache
Crimmitschau – (AH) Am Samstagvormittag wurde ein 56-jähriger Mann Opfer eines üblen Scherzes. Als er seine Garage im Zeigeleiweg betreten wollte, konnte er das Tor nicht öffnen. Erst unter erheblicher Gewaltanwendung gab das Holztor endlich nach. Unbekannte hatten den Eingang von innen blockiert. Sie waren durch die Trennwand der benachbarten, seit längerer Zeit ungenutzten, Garage in die Garage des 56-Jährigen gelangt und hatten von innen mehrere Holzlatten mit den Türflügeln verschraubt. Der entstanden Schaden wird mit 300 Euro angegeben.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau
Einbrecher geschnappt – Suche nach Tatort
Limbach-Oberfrohna – (AH) In der Hainstraße stellte eine Polizeistreife am Samstag kurz nach 23 Uhr zwei verdächtige Männer fest. Die beiden hatten schwer an einer Stereoanlage, Wagenheber, Trennschleifer, Klappstuhl Fahrradträger und diversen Kleinteilen zu schleppen. Beim Erblicken der Beamten ließen sie alles fallen und rannten in verschiedenen Richtungen davon. Nach einem längeren Sprint gab einer der Männer schließlich auf und stellte sich den Beamten. Der 32 Jahre alte Mann ist der Polizei bereits wegen Drogendelikten und zahlreichen Eigentumsdelikten bekannt. Offensichtlich war er von den Beamten nach nächtlicher Diebestour erwischt worden. Indes ist noch nicht geklärt, woher die sichergestellten Gegenstände stammen.
BAB 72
Lkw-Anhänger abgebrannt
BAB 72, Oelsnitz/Erzgeb. – (AH) Am Samstagvormittag brannte auf dem Parkplatz Beuthenbach ein polnischer Sattelauflieger samt Ladung völlig nieder. Der Sattelzug war mit einer Ladung Möbel in Richtung Frankreich unterwegs, als aus nicht bekannter Ursache die Bremstrommel heiß lief und die beiden Zwillingsreifen Feuer fingen. Der polnische Fahrer schaffte es noch auf den Parkplatz und konnte die Zugmaschine vom Auflieger abkoppeln. Trotz Einsatz mehrerer Handfeuerlöscher konnten die Flammen nicht bekämpft werden. Bei Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehren Neuwürschnitz, Niederwürschnitz und Oelsnitz brannte der Sattelauflieger in voller Ausdehnung. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt.

Quelle: PD Zwickau

ShowDownUnder – Volkswagen erneut Rallye-Weltmeister* mit Dreifachsieg in Australien

ShowDownUnder – Volkswagen erneut Rallye-Weltmeister* mit Dreifachsieg in Australien

Rally Australia 2014

  • Erfolgreiche Titel-Verteidigung in der Hersteller-Wertung
  • Früheste Vorentscheidung in der Rallye-WM seit 25 Jahren
  • Sébastien Ogier siegt vor Jari-Matti Latvala und Andreas Mikkelsen

3..2..1, Weltmeister*! Volkswagen hat sich mit einem Dreifachsieg bei der Rallye Australien den Titelgewinn in der Hersteller-Wertung der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) gesichert. Drei Rallyes vor Saisonende ist Volkswagen von der Spitze der Gesamtwertung auch dank des bislang besten Resultats in der Teamgeschichte nicht mehr zu verdrängen. Die erfolgreiche Titelverteidigung gelang den Australien-Siegern Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (F/F) gemeinsam mit Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN/FIN), die in Down Under Zweite wurden, im Rekord-verdächtigem Tempo. Seit 25 Jahren fiel keine WM-Entscheidung frühzeitiger. Das perfekte Teamergebnis komplettierten Andreas Mikkelsen/Ola Fløene (N/N) im dritten Polo R WRC mit Rang drei. Die drei Volkswagen Crews liegen auch in der Gesamtwertung von Fahrer- und Beifahrer-WM vorn. Ogier/Ingrassia und Latvala/Anttila machen den Gewinn dieser Weltmeister-Titel bei den verbleibenden drei Rallyes unter sich aus.

Im Zeichen der Drei: erster Dreifachsieg für den Polo R WRC in Down Under

Wenn die Korken dreimal so schön knallen: Der Dreifachsieg von Volkswagen bei der Rallye Australien war der erste der Team-Historie in der Rallye-WM. Sébastien Ogier/Julien Ingrassia sorgten für den 19. Triumph des Polo R WRC bei dessen 23. Einsatz. Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila fügten der Erfolgsbilanz des 315 PS starken World Rally Cars aus Wolfsburg seit dem Debüt bei der Rallye Monte Carlo 2013 Podiumsresultat 35, Andreas Mikkelsen/Ola Fløene Nummer 36 hinzu.

Der Weg zum historischen Erfolg war alles andere als eine Spazierfahrt: Die Rallye Australien forderte Mensch und Material mit sehr technischen, gewundenen Achterbahn-Passagen durch die Wälder des Bundesstaates New South Wales einerseits und mit Hochgeschwindigkeitspassagen im offenen Gelände andererseits. Ständig wechselnde Schotter-Beläge – von rauem und grobkörnigem Splitt bis hin zu glattem und tonigem Lehmboden – sowie der ständige Wechsel zwischen Licht und Schatten erschwerte die Arbeit der Fahrer und Beifahrer. Auf den 20 Wertungsprüfungen absolvierten die World Rally Cars 302,26 Kilometer im Kampf gegen die Uhr. Die längste und prägendste Wertungsprüfung bildete „Nambucca“, die auf ihrer Marathon-Distanz von 48,92 Kilometern durch Wälder mit steilen Bergauf-Passagen, über Farmen und schmale Holzbrücken führte.

Im Zeichen der Drei: erfolgreiche Titelverteidigung im Akkord-Tempo

Weltmeister* nach nur drei Vierteln der Saison – nur einmal in der Geschichte der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) machte ein Hersteller den Gewinn in der Hersteller-Wertung früher dingfest als Volkswagen im Jahr 2014. Nach neun von zehn möglichen Saisonsiegen, davon sechs Doppelsiege, steht die erfolgreiche Titelverteidigung von Volkswagen rechnerisch bereits fest. Bereits 2013 hatte das Team aus Ogier und Latvala den Hersteller-Titel nach Wolfsburg geholt – mit dem größten Vorsprung der Rallye-WM-Geschichte (145 Punkte). In die verbleibenden Rallyes der Saison in Frankreich, Spanien und Großbritannien geht Volkswagen mit einem Vorsprung von derzeit 194 Punkten.

Aus Drei wird Zwei: Volkswagen internes Duell um Fahrer- und Beifahrer-WM

Bereits vor der Rallye Australien stand fest, dass die drei Volkswagen Fahrer Sébastien Ogier, Jari-Matti Latvala und Andreas Mikkelsen den Titel in der Fahrer-Weltmeisterschaft der Rallye-WM unter sich ausmachen. Nach dem Resultat des zehnten Laufes in Down Under ist aus dem Drei- ein Zweikampf geworden. Obwohl Andreas Mikkelsen seinen Vorsprung auf Rang vier deutlich ausbaute, hat er nun keine Chance mehr, den Fahrer-Titel einzufahren. So wird das Duell der Saison auch zum Weltmeisterschafts-Duell: Sébastien Ogier vs. Jari-Matti Latvala. Dreimal zählte dieser Zweikampf bereits zu den Top Ten der engsten WM-Rallye-Entscheidungen. 2011 schlug Ogier Latvala in Jordanien um 0,2 Sekunden. 2010 in Neuseeland lag Latvala nur 2,4 Sekunden vor Ogier. Der knappste Ausgang, seit beide für Volkswagen antreten, datiert von der Rallye Finnland in diesem Jahr, als Latvala mit 3,6 Sekunden seinen Heimsieg gegen Ogier feierte. In Australien lagen nur 6,8 Sekunden zwischen dem Champion und seinem Herausforderer.

Zweimal Extra-Punkte in der Powerstage: Latvala vor Ogier

Mit dem Gewinn der Powerstage, in der Zusatzpunkte für die besten Drei vergeben werden, sicherten sich Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila drei Extra-Zähler für die Fahrer- und Beifahrer-WM. Platz zwei und zwei WM-Punkte gingen an ihre Volkswagen Teamkollegen Sébastien Ogier/Julien Ingrassia. In den zurückliegenden zwei WM-Jahren sicherten sich Volkswagen Duos in 22 ausgetragenen Powerstages 16 Mal den Sieg, insgesamt 39 Mal Extra-Punkte.

Zahlen und Fakten zur Rallye Australien

20 Wertungsprüfungen, 17 Bestzeiten – Volkswagen fügte bei der Rallye Australien der Bilanz des Polo R WRC neue Highlights hinzu. Seit dem ersten Start des World Rally Cars bei der Rallye Monte Carlo 2013 schlagen insgesamt 297 von 428 WP-Bestzeiten für den Allradler zu Buche. Unter den Top Drei der Zeitenliste rangierte es insgesamt 679 Mal. Allein bei der Rallye Australien beendeten die Volkswagen Piloten die 20 WPs 42 Mal unter den Top Drei.

Stimmen, 03. Tag Rallye Australien

Sébastien Ogier, Volkswagen Polo R WRC #1
„Einfach fantastisch, ich freue mich extrem für unser Team! Sie haben es so sehr verdient. Das Gefühl ist schwer in Worte zu fassen. Dass wir den Weltmeister-Titel mit unserem ersten kompletten Volkswagen Podium geholt haben, ist ein unglaublicher Erfolg. Wir können heute wirklich stolz auf uns sein, hier am anderen Ende der Welt. Julien und ich haben versucht, unseren knappen Vorsprung gegenüber meinem Teamkollegen Jari-Matti Latvala bis ins Ziel zu kontrollieren – und es hat geklappt. Ich denke, wir haben den Fans wieder ein spannendes Duell an der Spitze gezeigt. Großartig, dass Andreas Mikkelsen und Ola Fløene den Triumph für unser Team komplett gemacht haben. Jetzt fehlt mir noch ein Sieg, um auch den Fahrer-Titel zu holen. Wenn mir das in Frankreich gelingt, wäre das grandios.“

Jari-Matti Latvala, Volkswagen Polo R WRC #2
„Ein großartiger Erfolg, ich freue mich sehr für das ganze Team. Der Hersteller-Titel ist eine tolle Auszeichnung dafür, dass sich bei Volkswagen jeder ins Zeug legt, um erfolgreich zu sein und zeigt außerdem, dass der Polo das beste Rallye-Auto überhaupt ist. Dazu haben wir erneut erstklassigen Sport gezeigt – Miikka und ich haben versucht, Sébastien und Julien bis zum Schluss unter Druck zu setzen, aber sie waren nicht zu schlagen. Glückwunsch zum verdienten Sieg. Mit meiner persönlichen Leistung bin ich sehr zufrieden. Leider hat mich eine falsche Reifenwahl die wohl entscheidenden Sekunden gekostet, selbst den Sieg zu holen. Wie auch immer: Hier mit allen drei Polo auf dem Podium zu stehen ist sagenhaft, besser kann man einen WM-Titel nicht einfahren.“

Andreas Mikkelsen, Volkswagen Polo R WRC #9
„Was für ein unfassbar großartiges Resultat für das gesamte Team. Weltmeister, und dann noch mit dem allerersten Dreifachsieg. Ich freue mich sehr für all die Mechaniker, Ingenieure und Helfer, die das hier in Australien und über die gesamte Saison gesehen möglich gemacht haben. Vor den abschließenden sechs Wertungsprüfungen hatten wir zu Platz vier einen riesigen Vorsprung, aber auch nach vorn war nicht viel auszurichten. Mittendrin im Nirgendwo ging es darum, das Tempo so zu kontrollieren, dass wir keinen Fehler machen und das Resultat nach Hause bringen. Vor der Rallye hatte ich mir vorgenommen, den Abstand zu Platz vier in der WM zu verteidigen. Jetzt haben wir ihn sogar ausgebaut. Ich freue mich riesig über mein viertes Podiumsresultat in diesem Jahr. Heute ist einfach ein großartiger Tag.“

Jost Capito, Volkswagen Motorsport-Direktor
„Was für ein Sahnehäubchen für eine starke Saison! Den Hersteller-Titel mit einem Dreifachsieg zu feiern – besser geht’s nicht. Schon im vergangenen Jahr haben wir alle Erwartungen, vor allem unsere eigenen, übertroffen. Jeder im Team ist damals schon permanent an seine Leistungsgrenze gegangen, um den WM-Titelgewinn möglich zu machen. Es ist immer schwieriger, den WM-Titel erfolgreich zu verteidigen, als ihn das erste Mal zu gewinnen. Was das Team in dieser Saison geleistet hat und wie sehr es sich in allen Details weiter verbessert hat, nötigt mir allergrößten Respekt ab. Eine Kette ist nur so stark wie das schwächste Glied, sagt man. Bei uns sind alle Glieder gleich stark. Danke, Kollegen. Volkswagen ist stolz auf Euch. Und dieser Titel geht an alle bei Volkswagen weltweit, die Unterstützung ist großartig.“

* Vorbehaltlich der Bestätigung durch die FIA.

Und da war dann noch …

… der perfekte Parkplatz. Als Willkommen für die neuen Hersteller-Weltmeister rollten die Volkswagen Mechaniker nagelneue Service-Bodenplanen für die drei Polo R WRC aus. Beim abschließenden Service vor der Podiumszeremonie parkten die drei World Rally Cars aus Wolfsburg standesgemäß auf eigenen Plätzen. Dort stand zu lesen: „Champions Parking only“ – Parken nur für Weltmeister.

FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC),
Rallye Australien – Endergebnis
1.Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (F/F), Volkswagen2:53.18,0 Std.
2.Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN/FIN), Volkswagen+ 6,8 Sek.
3.Andreas Mikkelsen/Ola Fløene (N/N), Volkswagen+ 1.18,0 Min.
4.Kris Meeke/Paul Nagle (GB/IRL), Citroën+ 1.44,0 Min.
5.Mikko Hirvonen/Jarmo Lehtinen (FIN/FIN), Ford+ 1.53,6 Min.
6.Hayden Paddon/John Kennard (NZ/NZ), Hyundai+ 2.56,2 Min.
7.Thierry Neuville/Nicolas Gilsoul (B/B), Hyundai+ 4.28,2 Min.
8.Elfyn Evans/Daniel Barritt (GB/GB), Ford+ 5.10,0 Min.
9.Robert Kubica/Maciej Szczepaniak (PL/PL), Ford+ 6.39,8 Min.
10.Chris Atkinson/Stephane Prevot (AUS/B), Hyundai+ 9.29,4 Min.
FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC),
Rallye Australien – Ergebnis Power Stage
1.Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN/FIN), Volkswagen5.20,7 Min.
2.Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (F/F), Volkswagen+ 1,2 Sek.
3.Kris Meeke/Paul Nagle (GB/IRL), Citroën+ 3,8 Sek.
FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC), Punktestände
Fahrer-Wertung
Punkte
1.Sébastien Ogier214
2.Jari-Matti Latvala164
3.Andreas Mikkelsen125
4.Mikko Hirvonen83
5.Thierry Neuville79
6.Mads Østberg74
7.Kris Meeke67
8.Elfyn Evans61
9.Martin Prokop37
10.Henning Solberg26
11.Juho Hänninen20
12.Bryan Bouffier18
13.Dani Sordo18
14.Hayden Paddon16
15.Robert Kubica14
16.Ott Tänak11
17.Benito Guerra8
18.Chris Atkinson7
19.Pontus Tidemand6
20.Jaroslav Melichárek4
21.Dennis Kuipers4
22.Nasser Al-Attiyah3
23.Lorenzo Bertelli2
24.Matteo Gamba2
25.Craig Breen2
26.Yuriy Protasov2
27.Jari Ketomaa1
28.Karl Kruuda1
29.Khalid Al-Qassimi1
30.Julien Maurin0
Hersteller-Wertung
Punkte
1.Volkswagen Motorsport348
2.Citroën Total Abu Dhabi WRT154
3.M-Sport146
4.Hyundai Motorsport141
5.Volkswagen Motorsport II109
6.Jipocar Czech National Team40
7.RK M-Sport WRT25
8.Hyundai Motorsport N22
FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC),
Rallye Australien – Ergebnisüberblick
Freitag,
12. September 2014
km#1
Ogier/
Ingrassia
#2
Latvala/
Anttila
#9
Mikkelsen/
Fløene
WP 01Hydes Creek I10,73P01P05
(+ 7,4 Sek.)
P02
(+ 4,4 Sek.)
WP 02Bellingen I10,72P05
(+ 3,4 Sek.)
P06
(+ 3,7 Sek.)
P04
(+ 2,1 Sek.)
WP 03Newry I24,91P06
(+ 10,6 Sek.)
P05
(+ 3,5 Sek.)
P03
(+ 1,5 Sek.)
WP 04Hydes Creek II10,73P01P02
(+ 0,5 Sek.)
P05
(+ 3,3 Sek.)
WP 05Bellingen II10,72P02
(+ 0,5 Sek.)
P01P03
(+ 2,0 Sek.)
WP 06Newry II24,91P02
(+ 1,1 Sek.)
P01P05
(+ 4,9 Sek.)
WP 07SSSS I01,56P01P02
(+ 0,1 Sek.)
P03
(+ 0,2 Sek.)
WP 08SSSS II01,56P01P03
(+ 0,8 Sek.)
P02
(+ 0,7 Sek.)
GesamtwertungP01P02
(+ 0,4 Sek.)
P03
(+ 3,5 Sek.)
Samstag,
13. September 2014
km#1
Ogier/
Ingrassia
#2
Latvala/
Anttila
#9
Mikkelsen/
Fløene
WP 09Nambucca I48,92P02
(+ 3,0 Sek.)
P01P04
(+ 11,2 Sek.)
WP 10Valla I07,92P02
(+ 1,5 Sek.)
P01P03
(+ 1,8 Sek.)
WP 11Nambucca II48,92P01P04
(+ 13,4 Sek.)
P03
(+ 7,7 Sek.)
WP 12Valla II07,92P01P02
(+ 1,0 Sek.)
P04
(+ 5,5 Sek.)
WP 13SSSS III01,56P01P03
(+ 0,7 Sek.)
P01
WP 14SSSS IV01,56P01P03
(+ 0,8 Sek.)
P02
(+ 0,1 Sek.)
GesamtwertungP01P02
(+ 11,8 Sek.)
P03
(+ 25,3 Sek.)
Sonntag,
14. September 2014
km#1
Ogier/
Ingrassia
#2
Latvala/
Anttila
#9
Mikkelsen/
Fløene
WP 15Shipmans I24,72P02
(+ 2,0 Sek.)
P01P04
(+ 10,9 Sek.)
WP 16Bucca I10,86P01P02
(+ 1,4 Sek.)
P09
(+ 9,3 Sek.)
WP 17Wedding Bells I09,23P07
(+ 3,7 Sek.)
P02
(+ 1,2 Sek.)
P09
(+ 8,4 Sek.)
WP 18Shipmans II24,72P01P02
(+ 1,2 Sek.)
P08
(+ 18,5 Sek.)
WP 19Bucca II10,86P02
(+ 1,9 Sek.)
P01P08
(+ 9,9 Sek.)
WP 20PWedding Bells II09,23P02
(+ 1,2 Sek.)
P01P05
(+ 4,5 Sek.)
GesamtwertungP01P02
(+ 6,8 Sek.)
P03
(+ 1.18,0 Min.)
FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC),
Rallye Australien – TV-Zeiten
Sonntag, 14. September 2014
15:45 UhrSport1Rallye-WM, Australien 2014, Highlights 3. Tag
18:35 Uhrn-tvRallye-WM, Australien 2014, PS – Die Rallye-WM
Dienstag, 16. September 2014
00:35 UhrServusTVRallye-WM, Australien 2014, Zusammenfassung
03:45 UhrServusTVRallye-WM, Australien 2014, Zusammenfassung

Quelle: Volkswagen Motorsport

Tödlicher Verkehrsunfall auf Verbindungsstraße Borna – Geithain

Tödlicher Verkehrsunfall auf Verbindungsstraße Borna – Geithain

Unfall PKW-LKW auf der BAB 4 nahe Glauchau mit zwei VerletztenOrt: S 242 Richtung Geithain, ca. 100 m hinter Ortsausgang Frankenhain
Zeit: 14.09.2014; 05:55 Uhr (polizeibekannt)

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Sonntagmorgen auf der S 242 zwischen Borna und Geithain. Eine Pkw-Fahrerin fuhr in Richtung Geithain. Ca. 100 m nach dem Ortsausgang Frankenhain nahm sie eine, auf der Gegenfahrbahn liegende Person wahr. Sie hielt an und sprach den jungen Mann an. Er war nicht ansprechbar aber am Leben. Die Fahrerin rief den Notruf.

Kurz vor Eintreffen der Polizei und des Rettungsdienstes, kam aus Richtung Geithain ein Peugeot 106 gefahren. Die 23-jährige Fahrerin übersah in der Dunkelheit den auf ihrer Fahrbahn Liegenden und überrollte ihn. Er erlitt dadurch so schwere Verletzungen, dass er auf dem Weg ins Krankenhaus verstarb. Sowohl die Peugeot-Fahrerin, als auch die Zeugin standen unter Schock und mussten durch Rettungswesen ambulant behandelt werden. Austretende Betriebsstoffe vom Peugeot wurden durch die Feuerwehr gebunden. Die S 242 war von 06:00 bis 12:30 Uhr komplett gesperrt.

Derzeit gibt es noch keine Erkenntnisse, warum der Mann auf der Straße lag. Dies muss nun durch weitere Ermittlungen und die Obduktion geklärt werden. Zeugen gesucht: Wer hat den 24-jährigen Mann vorher auf der Straße gesehen. Wer kann Angaben machen, zum körperlichen und geistigen Zustand des Mannes?

Zeugen wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847 (BA)

Quelle: PD Leipzig

Zum „Tag des offenen Denkmals“ wurde zum dritten Mal der sächsischen Kinder- und Jugenddenkmalpreis verliehen.

Zum „Tag des offenen Denkmals“ wurde zum dritten Mal der sächsischen Kinder- und Jugenddenkmalpreis verliehen.

Freistaat-Sachsen-Logo

Denkmalpflege
Kinder- und Jugenddenkmalpreis verliehen

Ulbig: „Unsere Denkmäler in guten Händen“
Innenminister Markus Ulbig hat heute anlässlich der Eröffnung des „Tag des offenen Denkmals“ in Bautzen zum dritten Mal den sächsischen Kinder- und Jugenddenkmalpreis verliehen.

Innenminister Markus Ulbig: „Klasse, was junge Menschen für unser kulturelles Erbe leisten. Bei so viel Engagement weiß ich unsere Denkmäler auch für kommende Jahre in guten Händen.“

Die Auszeichnung erhalten Kinder- und Jugendliche, die sich besonders für die Erforschung von Denkmälern in ihrer Heimat einsetzen. In diesem Jahr werden mit dem sächsischen Kinder- und Jugenddenkmalpreis zwei Schulen und eine Kindertageseinrichtung geehrt. Mit dem Preis sollen nicht nur die bisherigen Aktivitäten gewürdigt, sondern weitere Schulen zum Mitmachen motiviert werden.

Die Preisträger lauten:

Kindertagesstätte „Waldspatzen“ Zschaitz:

Die Kinder „adoptierten“ zeitweise den Burgberg „Zschaitz“ in der Lommatzscher Pflege. Sie untersuchten eine der bedeutendsten frühmittelalterlichen Höhensiedlungen in Mittelsachsen. Sie sind die bisher jüngsten Teilnehmer, die ein archäologisches Denkmal „adoptiert“ haben.
Kontakt: Kindertagesstätte „Waldspatzen“: 034324 / 21115

Talsperrenschule Thoßfell:

Die Grundschüler dokumentierten die Geschichte des „Ritterguts Thoßfell“ und übernahmen damit Verantwortung für das kulturelle Erbe in ihrer vogtländischen Heimat.
Kontakt: Talsperrenschule: 034262 / 47090

Berufliches Schulzentrum Wirtschaft „Prof. Dr. Zeigner“, Dresden:

Die Berufsschüler beschäftigen sich mit der Historie ihres Schulgebäudes – dem Erlweinbau. Die einstige Fach- und Fortbildungsschule entstand nach Plänen des Dresdner Stadtbaurates Hans Erlwein. Sie ist sowohl bau-, orts- als auch sozialgeschichtlich und künstlerisch von Bedeutung.
Kontakt: Berufliches Schulzentrum: 0351 / 8045775

Der Bereich Denkmalpflege hat verschiedene Facetten. Neben dem „Tag des offenen Denkmals und der Verleihung des sächsischen Kinder- und Jugenddenkmalpreises gehören die UNESCO-Weltkulturerbestätten dazu. Innenminister Markus Ulbig hat Anfang dieses Jahres die Bewerbung der „Montanen Kulturlandschaften Erzgebirge/ Krušnohori“ zur Aufnahme in die Liste der Welterbestätten unterzeichnet. Dieses Thema stand auch bei der Sitzung des sächsischen Denkmalrates Anfang September in Görlitz auf der Agenda. Daneben ging es um Hochwasserschutz für historische Städte sowie um Förderung im Denkmalbereich, insbesondere Städtebauförderung.
Der Denkmalrat besteht aus 13 ehrenamtlich tätigen Mitgliedern. Vorsitzender ist Sachsens Innenminister Markus Ulbig.

Hintergrundinformationen:

Das Programm „PEGASUS – Schulen adoptieren Denkmale“ bietet Schülern die Möglichkeit, Denkmalschutz aktiv mitzugestalten und sich für das historische Erbe zu begeistern. Dafür „adoptieren“ sächsische Schüler Denkmale in ihrer Heimatregion. Sie untersuchen die Objekte, pflegen sie und präsentieren ihre Arbeiten anschließend der Öffentlichkeit. Aus den PEGASUS-Projekten werden die Kandidaten für den Kinder- und Jugenddenkmalpreis ausgewählt.
Initiiert wird PEGASUS vom Sächsischen Kultusministerium und vom Landesamt für Denkmalpflege in Kooperation mit dem Sächsischen Staatsministerium des Innern, dem Landesamt für Archäologie Sachsen, dem Dresdner Amt für Kultur und Denkmalschutz sowie mit den Partnern Sächsische Bildungsagentur und Forum für Baukultur.

Weitere Informationen gibt es unter:

https://www.schule.sachsen.de/9201.htm

 

Quelle: sächsisches Staatsministerium des Inneren

Information der Polizei Direktion Dresden 14.09.2014

Information der Polizei Direktion Dresden 14.09.2014

Polizei

 

Landeshauptstadt Dresden

Raubdelikt

Zeit: 13.09.2014 gg. 22:00 Uhr
Ort: 01159 DRESDEN, MALTERSTRASSE / KESSELSDORFER STRASSE

Vor dem Spätshop wurde der 28-jährige Pole, welcher sich in Begleitung seiner
Freundin befand, aus einer Gruppe von russisch stämmigen Personen heraus
geschlagen und seiner Jacke beraubt. Der Geschädigte erschien erst am
14.09.2014 gegen 02:00 Uhr im alkoholisierten Zustand (1,1 mg/l AAK) im
Polizeirevier West und brachte den Vorfall zur Anzeige.

Einbruch in Telefongeschäft

Zeit: 13.09.2014, 02:30 Uhr – 13.09.2014, 04:30 Uhr
Ort: 01277 DRESDEN, ENDERSTRASSE

Unbekannte Täter hebelten im Bereich der Anlieferzone ein Fenster auf und
stiegen durch dieses in das Gebäude des Einkaufcenters ein. Im Erdgeschoss
durchbrachen sie die Zwischenwand zu einem Telefongeschäft und durchsuchten
dieses. Sie entwendeten 190 Mobiltelefone, 57 Präsenttelefone, 36
Handy-Aufladekarten und ca. 760,- Euro Bargeld mit bislang unbekanntem Gesamtwert.

Einbruch in Wohnung
Zeit: 13.09.2014 gg. 22:00 Uhr
Ort: 01159 DRESDEN, MALTERSTRASSE / KESSELSDORFER STRASSE

Vor dem Spätshop wurde der 28-jährige Pole, welcher sich in Begleitung seiner
Freundin befand, aus einer Gruppe von russisch stämmigen Personen heraus
geschlagen und seiner Jacke beraubt. Der Geschädigte erschien erst am
14.09.2014 gegen 02:00 Uhr im alkoholisierten Zustand (1,1 mg/l AAK) im
Polizeirevier West und brachte den Vorfall zur Anzeige.

Einbruch in Telefongeschäft

Zeit: 13.09.2014, 02:30 Uhr – 13.09.2014, 04:30 Uhr
Ort: 01277 DRESDEN, ENDERSTRASSE

Unbekannte Täter hebelten im Bereich der Anlieferzone ein Fenster auf und
stiegen durch dieses in das Gebäude des Einkaufcenters ein. Im Erdgeschoss
durchbrachen sie die Zwischenwand zu einem Telefongeschäft und durchsuchten
dieses. Sie entwendeten 190 Mobiltelefone, 57 Präsenttelefone, 36
Handy-Aufladekarten und ca. 760,- Euro Bargeld mit bislang unbekanntem Gesamtwert.

Einbruch in Wohnung

Zeit: 13.09.2014, 08:15 Uhr – 13.09.2014, 18:00 Uhr
Ort: 01309 DRESDEN, BORSBERGSTRASSE

Unbekannte Täter drangen nach Aufhebeln der Tür in die Wohnung in einem
Mehrfamilienhaus ein. Sie entwendeten nach ersten Erkenntnissen zwei
Fahrräder mit bislang unbekanntem Wert. Der Wohnungsinhaber befindet sich zurzeit in Haft.

Versuchter Einbruch in Wohnung

Zeit: 13.09.2014 gg. 07:25 Uhr
Ort: 01279 DRESDEN, MARIENBERGER STRASSE

Ein unbekannter Täter versuchte über den Balkon in eine Erdgeschosswohnung
einzubrechen. Dabei wurde er durch einen Nachbarin gestört und flüchtete ohne Diebesgut erlangt zu haben.

Diebstahl von Pkw

Zeit: 12.09.2014, 15:00 Uhr – 13.09.2014, 12:00 Uhr
Ort: 01277 DRESDEN, VOGLERSTRASSE

Unbekannter Täter entwendete den gesichert abgestellten weißen Pkw Audi A4
Quattro, Erstzulassung 07/2009. Der Wert des gestohlenen Fahrzeuges wurde mit ca. 30.000,- Euro angegeben.

Diebstahl von Pkw

Zeit: 12.09.2014, 16:30 Uhr – 13.09.2014, 10:00 Uhr
Ort: 01109 DRESDEN, BOLTENHAGENER STRASSE

Unbekannter Täter entwendete den gesichert abgestellten grauen Pkw Audi S5,
Erstzulassung 05/2010. Der Wert des gestohlenen Fahrzeuges wurde mit ca. 37.000,- Euro angegeben.

Diebstahl von Pkw

Zeit: 13.09.2014, 13:00 Uhr – 13.09.2014, 18:25 Uhr
Ort: 01067 DRESDEN, ANTONSPLATZ

Unbekannter Täter entwendete den gesichert abgestellten schwarzen Pkw VW
Passat, Erstzulassung 06/2001. Der Wert des gestohlenen Fahrzeuges wurde mit ca. 3.000,- Euro angegeben.
Einbruch in acht Pkw

Zeit: 12.09.2014, 20:00 Uhr – 13.09.2014, 12:15 Uhr
Ort: 01328 DRESDEN, AN DER PRIESSNITZAUE

Unbekannte Täter gelangten nach Einschlagen der jeweiligen Dreieckscheiben in
acht gesichert abgestellte Pkw BMW, sechs der 5er und zwei der 3er Reihe. Aus
den Fahrzeugen, die auf dem Gelände einer Fahrzeugservice Firma stehen,
entwendeten sie die Multimediaeinheiten mit Navigationssystem sowie die iDrive
Steuergeräte. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf ca. 30.000,- Euro.

Einbruch in vier Pkw

Zeit: 12.09.2014, 21:00 Uhr – 13.09.2014, 08:00 Uhr
Ort: 01169 DRESDEN, KESSELSDORFER STRASSE

Unbekannte Täter schlugen auf dem Gelände eines Autohauses an vier
gesichert abgestellten VW Passat jeweils eine Seitenscheibe ein. Anschließend
entwendeten sie aus den Fahrzeugen die integrierten Navigationsgeräte. Der
Wert des Diebesgutes beläuft sich auf ca. 13.000,- Euro.

Einbruch in Pkw / vier Tatverdächtige gestellt

Zeit: 13.09.2014 gg. 20:50 Uhr
Ort: 01067 DRESDEN, SCHÄFERSTRASSE

Zunächst unbekannte Täter schlugen an dem gesichert abgestellten Pkw Opel
Astra eine Seitenscheibe ein und entwendeten aus dem Fahrzeug einen Laptop
sowie eine Geldbörse. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen
konnten vier tatverdächtige Nordafrikaner (20/22/22/32 Jahre) gestellt werden.
Diese wurden von einem Zeugen wiedererkannt und wiesen Spuren von gesplittertem
Glas auf ihrer Oberbekleidung auf. Das Diebesgut konnte bislang nicht aufgefunden werden.
Einsatzlage

Polizeieinsatz zur Absicherung einer Sportveranstaltung

Zeit: 13.09.2014, 15:00 Uhr – 13.09.2014, 19:00 Uhr
Ort: STADTGEBIET DER LANDESHAUPTSTADT DRESDEN

Die PD Dresden sicherte mit 16 Einsatzkräften den „2. Mercedes-Benz-Frauenlauf“
im Stadtzentrum ab. An der Sportveranstaltung nahmen 1.628 Läuferinnen teil. Besonders Vorkommnisse waren nicht zu verzeichnen.
Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 13. September 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 32 Verkehrsunfälle mit 4 verletzten Personen.

Landkreis Meißen

Brand einer Gartenlaube

Zeit: 12.09.2014, 22:00 Uhr – 13.09.2014, 02:05 Uhr
Ort: GRÖDITZ, LANGE STRASSE / PAPPELWEG, AM NORDRAND

Auf bisher unbekannte Art und Weise entzündete sich in der
Nacht vom Freitag zum Sonnabend das Vordach einer Gartenlaube in
dessen Folge diese komplett ausbrannte. Die Höhe des
entstandenen Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden.

Diebstahl von Dieselkraftstoff

Zeit: 12.09.2014, 18:00 Uhr – 13.09.2014, 07:00 Uhr
Ort: EBERSBACH (FREITELSDORF), AN DER AUTOBAHN

Unbekannte Täter entwendeten aus drei auf einer Baustelle
abgestellten Arbeitsmaschinen etwa 1.000 Liter Dieselkraftstoff.
Der Stehlgutschaden wurde mit ca. 1.500,- Euro, der des
Sachschadens mit ca. 100,- Euro angegeben.

Diebstahl aus Automaten

Zeit: 13.09.2014, 03:30 Uhr – 13.09.2014, 08:25 Uhr
Ort: RIESA, LOMMATZSCHER STRASSE

Unbekannte Täter hebelten mehrere Automaten und darin befindliche
Geldkassetten einer Autowaschanlage auf und entwendeten das vorgefundene Hartgeld in bislang unbekannter Höhe. Der eingetretene Sachschaden beläuft
sich auf ca. 2.000,- Euro.

Einbruch in Lkw

Zeit: 12.09.2014, 20:00 Uhr – 13.09.2014, 12:23 Uhr
Ort: RIESA, RUDOLF-BREITSCHEID-STRASSE

Unbekannter Täter schlug an einem gesichert abgestellten Lkw
Mercedes Actros die Scheibe der Beifahrertür ein und entwendete
aus dem Fahrerhaus das Display eines Navigationsgerätes. Die
Höhe des Stehlgutschadens wurde durch den Verantwortlichen
mit ca. 200,- Euro, die des Sachschadens mit ca. 500,- Euro angegeben.

Einbruch in Pkw
Zeit: 13.09.2014, 16:30 Uhr – 13.09.2014, 17:05
Ort: RIESA, DR.-KÜLZ-STRASSE / AUGUST-BEBEL-STRASSE

Unbekannte Täter schlugen beim gesichert abgestellten Pkw Opel
die hintere linke Seitenscheibe ein und entwendeten aus dem
Innenraum eine Handgelenktasche mit EC-Karten und anderen
diversen Dokumenten, sowie 800,- Euro Bargeld. Der Sachschaden
wurde auf ca. 500,- Euro geschätzt.
Einsatzlage

Polizeieinsatz zur Hengstparade Moritzburg

Zeit: 13.09.2014, 07:41 Uhr – 13.09.2014, 18:02 Uhr
Ort: MORITZBURG, SCHLOSSALLEE

Die Veranstaltung, an der ca. 7.000 Personen teilnahmen, wurde durch die PD Dresden abgesichert. Störungen waren nicht zu verzeichnen.
Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verdacht des Räuberischen Diebstahls

Zeit: 14.09.2014 gg. 00:00 Uhr
Ort: NEUSTADT-I.-SA. (LANGBURKERSDORF)
KIRSCHALLEE, ASYLBEWERBERUNTERKUNFT

Während des gemeinsamen Abendessens entwendete der tunesische Tatverdächtige (27) dem tunesischen Geschädigten
(33) das Mobiltelefon. Als der Geschädigte sein Eigentum  zurückforderte, nahm der Tatverdächtige ein Messer und schnitt
dem Geschädigten ins linke Ohr. Danach ging er mit dem Mobiltelefon in sein Zimmer, in welchem er durch die eingesetzten
Polizeikräfte vorläufig festgenommen werden konnte. Der  Geschädigte wurde durch den Rettungsdienst übernommen, in das nächstgelegene Krankenhaus gebracht und nach der

ambulanten Behandlung wieder entlassen.

Einbruch in Fast-Food-Restaurant

Zeit: 12.09.2014, 22:00 Uhr – 13.09.2014, 10:00 Uhr
Ort: PIRNA, GARTENSTRASSE

Unbekannte Täter drückten ein Fenster zum Verkaufsraum auf
und entwendeten aus diesem Nahrungsmittel und Getränke,
sowie den Einschub der Ladenkasse. Der entstandene
Sachschaden beläuft sich auf ca. 100,- Euro. Zur Höhe des
Stehlgutschadens konnten keine Angaben gemacht werden.

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit: 13.09.2014, gg. 16:410 Uhr
Ort: PIRNA, AMTSTREPPE

Zwei unbekannte männliche Personen hebelten ein Fenster an der
Rückseite des Einfamilienhauses auf, drangen in das Gebäude ein und
durchsuchten die Räume. Während dieser Tathandlungen wurden sie
durch den eintreffenden Eigentümer gestört und flüchteten. Die eingeleitete
Tatortbereichsfahndung führte zu keinem Ergebnis. Aus dem Haus wurde
nach der ersten Übersicht ein Pkw-Schlüssel entwendet.

Diebstahl von Pkw

Zeit: 12.09.2014, 08:15 Uhr – 13.09.2014, 09:15 Uhr
Ort: WILSDRUFF, ZEDTLERSTRASSE

Unbekannte Täter entwendeten den gesichert abgestellten weißen Pkw VW Golf,
Erstzulassung 04/1989 im Wert von ca. 800,- Euro.

Einbruch in Pkw

Zeit: 13.09.2014, 07:15 Uhr – 13.09.2014, 16:00 Uhr
Ort: FREITAL (ZAUCKERODE), KURT-HEILBUT-STRASSE

Unbekannte Täter begaben sich in die Tiefgarage und öffneten durch einen Fensterspalt
die Beifahrertür eines abgestellten Pkw VW. Sie entwendeten aus dem Fahrzeug eine Jacke und eine Videokamera. Der Geschädigte gab die Höhe des Stehlgutschadens mit ca. 240,- Euro, die des Sachschadens mit ca. 200,- Euro an.
Einbruch in Pkw

Zeit: 13.09.2014 14:50 Uhr – 13.09.2014, 17:30 Uhr
Ort: ALTENBERG (ZINNWALD-GEORGENFELD)GOETHEWEG / LANGEGASSENWEG

Unbekannte Täter schlugen die Scheibe der Beifahrertür eines gesichert abgestellten
Pkw Peugeot ein und entwendeten aus dem Fahrzeug eine Handtasche mit diversen Dokumenten, 150,- Euro Bargeld, ein Smartphone und ein Navigationsgerät Tom-Tom.
Den Sachschaden schätzte die Geschädigte auf ca. 1.000,- Euro, den Stehlgutschaden
auf ca. 700,- Euro.

Einsatzlage

Polizeieinsatz zur Absicherung eines Aufzuges

Zeit: 13.09.2014, 08:45 Uhr – 13.09.2014, 12:46 Uhr
Ort: WILSDRUFF (GRUMBACH), THARANDTER STRASSE

Die PD Dresden sicherte den Aufzug und die Kundgebung unter dem Thema
„Kein radioaktiver Bauschutt auf die Deponie Grumbach“ mit 18 Einsatzkräften ab. Während der Veranstaltung, an der etwa 400 Personen teilnahmen, kam es zu keinen Störungen.

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 13. September 2014 in den beiden Landkreisen insgesamt 23 Verkehrsunfälle mit 6 verletzten Personen.

 

Quelle: PD Dresden