Polizei

Chemnitz

OT Röhrsdorf/Stadtzentrum – Nach räuberischem Diebstahl gestellt

(He) Der Marktleiter (43) eines Fachgeschäftes in der Wildparkstraße rief am Freitagvormittag die Polizei, weil ein unbekannter Täter nach dem Diebstahl einer Hundeleine geflüchtet war. Der Marktleiter verfolgte den Dieb, der sich in einen VW Golf setzte und losfuhr. Der 43-Jährige wollte den Mann noch an der Flucht mit dem Auto hindern, musste dann jedoch zur Seite springen, um nicht überfahren zu werden. Nach einer ersten Befragung wurde die Fahndung nach dem Täter bzw. dem flüchtigen, grünen Golf eingeleitet. Gegen 12.15 Uhr stellten zwei Streifenwagen den VW auf der Müllerstraße. Der 35-jährige Fahrer stand unter Alkohol- und Drogeneinfluss. Der Atemalkoholtest ergab 1,56 Promille. Der Mann steht auch im Verdacht, am Donnerstag auf dem Parkplatz des Chemnitz-Centers von einem VW Golf das linke Vorderrad entwendet zu haben. Der Mann befindet sich noch in Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen dauern an.

OT Altchemnitz – Vier Fahrzeuge an Unfall beteiligt/Zwei Verletzte und hoher Sachschaden

(Kg) Von der Heinrich-Lorenz-Straße nach links in die Paul-Gruner-Straße abbiegen wollte am Freitag, gegen 11 Uhr, die 27-jährige Fahrerin eines Pkw Mazda, musste jedoch zunächst wegen eines entgegenkommenden Pkw Renault (Fahrerin: 23) verkehrsbedingt anhalten. Der 72-jährige Fahrer eines Pkw Audi fuhr auf den Mazda auf, der durch den Anstoß gegen den vorbeifahrenden Renault geschoben wurde. Danach drehte sich der Audi und kollidierte noch mit einem auf der Paul-Gruner-Straße verkehrsbedingt haltenden Linienbus (Fahrer: 51) der CVAG. Bei dem Unfall wurden die beiden Pkw-Fahrerinnen leicht verletzt. An den vier Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 18.000 Euro.

OT Hilbersdorf – Tür brachte Radfahrer zu Sturz

(Kg) Den Sonderfahrstreifen für Radfahrer auf der Frankenberger Straße befuhr am Freitag, gegen 6.50 Uhr, ein 42-jähriger Mann mit seinem Fahrrad stadteinwärts. Gleichzeitig parkte am Fahrbahnrand die 46-jährige Fahrerin eines Pkw Smart. Als sich der Zweiradfahrer in Höhe des Smart befand, öffnete die Pkw-Fahrerin die Tür. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem 42-Jährigen und der Tür. Der Mann stürzte und erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt

  1. 2 000 Euro.

OT Röhrsdorf – Beim Ausweichen in Graben gefahren/Zeugen gesucht

(Kg) Die Leipziger Straße stadteinwärts befuhr am 12. September 2014, gegen

6.55 Uhr, die 48-jährige Fahrerin eines VW Polo. In Höhe von „Siemens“ kam ihr auf ihrer Fahrspur ein bisher unbekannter Pkw entgegen. Die 48-Jährige wich dem Pkw aus und kam dabei von der Fahrbahn ab. Der Polo fuhr in den Straßengraben und stieß dort gegen einen Mauervorsprung. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von

  1. 2 000 Euro. Die Polo-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Das Polizeirevier Chemnitz-Nordost hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Unter Telefon 0371 387-102 können Zeugen Hinweise zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw geben.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Großweitzschen/OT Strölla – Berichtigung zum Beitrag „Zusammenstoß an Einmündung“ in der Medieninformation Nr. 493 der PD Chemnitz vom

  1. September 2014

(Kg) Der Moped-Fahrer ist 17 Jahre alt, nicht wie angegeben 45. Wir bitten um Entschuldigung und gleichzeitig darum, dies bei der Berichterstattung zu berücksichtigen.

Revierbereich Mittweida

Striegistal/OT Etzdorf – Über Laufrolle gefahren

(Kg) Vermutlich wegen eines technischen Defekts verlor am Freitag, gegen 6.30 Uhr, ein Traktor Quadtrac (Fahrer: 54) auf der Waldheimer Straße (S 34) eine Laufrolle. Ein VW Crafter (Fahrerin: 56) fuhr darüber. Bei dem Unfall liefen Betriebsstoffe aus, sodass die Ölwehr zum Einsatz kam. Insgesamt beziffert sich der entstandene Sachschaden auf ca. 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Zwei Kinder bei Unfall verletzt/Zeugen gesucht

(Kg) Am 12. September 2014 bog der 48-jährige Fahrer eines Pkw Ford von der Dresdner Straße (B 101), Fahrtrichtung Aue, nach links in die Robert-Schumann-Straße (B 95) ab. Gleichzeitig kam dem Ford-Fahrer auf der B 101 ein Pkw Renault (Fahrer: 32) aus Richtung Aue entgegen. Auf der Kreuzung kollidierten beide Fahrzeuge miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro entstand. Zwei im Ford mitfahrende Kinder (6 u. 9 Jahre) wurden bei dem Unfall verletzt.

Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zur jeweiligen Ampelschaltung für die Beteiligten unmittelbar vor dem Befahren der Kreuzung machen können. Unter Telefon 0371 387-495808 nimmt die Polizeidirektion Chemnitz Hinweise entgegen.

Schlettau – Aufgefahren

(Kg) Auf der Schwarzenberger Straße fuhr am Freitag, gegen 7 Uhr, der 19-jährige Fahrer eines Pkw Opel in Höhe des Hausgrundstücks 24 auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Skoda (Fahrer: 49) auf. Verletzt wurde dabei niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 3 500 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!