Brand in Zwickauer Garagen Komplex

Brand in Zwickauer Garagen Komplex

10682426_880884335256756_8532235565694114891_o

Gegen 20:30 Uhr musste  die Feuerwehr in Zwickau zu einem Garagenbrand nach Planitz ausrücken. Durch den Brand wurden mehrere Fahrzeuge beschädigt. Die Wehren konnten jedoch eine weitere Ausbreitung verhindern.

Neben der Brandgarage wurden mehrere Garagen zur Kontrolle geöffnet. Bei dem Brand wurde nach ersten Erkenntnissen der Garageninhaber verletzt. Er wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Vor Ort waren der gesamte Löschzug der Berufsfeuerwehr, sowie die FFW Planitz und die FFW Pöhlau.

Die Brandursache steht zur Zeit noch nicht fest. Die Brandursachenermittler der PD Zwickau haben ihre Ermittlungen aufgenommen.

Info der PD Zwickau dazu:

Garagenbrand

Zwickau – (rl) Mittwochabend musste die Zwickauer Feuerwehr zu einem Garagenbrand am Galgengrund ausrücken. Zwei Männer im Alter von 22 und 27 Jahren bastelten dort an einem Moped. Aus bisher ungeklärter Ursache kam es dabei zu einer Verpuffung wodurch das Moped und die Garage in Brand gerieten. Der 27-Jährige versuchte mit einem Feuerlöscher die Flammen zu löschen. Dieses misslang und er zog sich dabei schwere Brandverletzungen an den Beinen zu. Der Mann wurde in eine Spezialklinik nach Leipzig verbracht. Durch das Feuer wurden noch fünf weitere Garagen in Mitleidenschaft gezogen. Der entstanden Schaden kann noch nicht beziffert werden.

Quelle: Hit-TV.eu / Leserfotos

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 10.09.2014

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 10.09.2014

Unfall Kopernikusstraße in ZwickauVogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Schaltschränke aufgebrochen

Plauen – (ah) Dienstagmorgen, gegen 3:30 Uhr, sind durch Unbekannte die Schaltschränke der Lichtzeichenanlage und der Wartehalle der Plauener Straßenbahn GmbH am Hans-Löwel-Platz aufgebrochen worden. In der Folge unterbrach die Stromversorgung der Ampelanlage und des Fahrkartenautomaten. Bereits am Montagabend, gegen 21:15 Uhr, ist in der Pausaer Straße ein Schaltschrank aufgehebelt worden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 900 Euro.
Hinweise nimmt die Polizei in Plauen unter Telefon, 03741/ 140 entgegen.

Einbruch in Gartenhaus

Plauen – (ah) Über einen Nebeneingang gelangten Unbekannte auf ein Wochenendgrundstück in der Möschwitzer Straße. Durch ein Fenster verschafften sie sich Zutritt zu den Räumlichkeiten des Gartenhauses und durchwühlten Schränke und Schubladen. Weiterhin wurden Zaunbretter und Dachschindeln beschädigt. Der Einbruch geschah zwischen Samstag, 13 Uhr und Dienstag, 9:15 Uhr. Zum Stehlschaden liegen derzeit keine Angaben vor. Sachschaden entstand in Höhe von rund 100 Euro.
Die Polizei in Plauen bittet um Zeugenhinweise unter Telefon, 03741/ 140.

Kradfahrer leicht verletzt

Plauen – (ah) Beim Wenden mit seinem Pkw Audi, übersah am Dienstag, gegen 12:50 Uhr, ein 29-Jähriger in der Schmidtstraße den herannahenden Fahrer eines Kleinkraftrades und kollidierte mit diesem. Dabei verletzte sich der 48-jährige Mopedfahrer. Sachschaden entstand in Höhe von 600 Euro.

Unfall mit leicht verletzter Person

Pausa-Mühltroff, OT Pausa – (ah) Am Dienstag, gegen 17:20 Uhr, fuhr eine 27-Jährige mit ihrem Ford Fiesta auf der Zeulenrodaer Straße auf einen Opel Corsa auf, welcher nach links in einen Parkplatz abbiegen wollte. Durch den Aufprall wurde die Ford-Fahrerin leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf 6.000 Euro.

Vorfahrt missachtet

Plauen – (ah) Ein 56-Jähriger mit einem Pkw Opel befuhr am Dienstag, gegen 6:15 Uhr, die Bickelstraße mit der Absicht, nach links in die Oelsnitzer Straße abzubiegen. Dabei stieß er mit einem vorfahrtsberechtigten Pkw Peugeot zusammen, der die Oelsnitzer Straße in Richtung Plauen befuhr. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Mountainbike vom Schulhof gestohlen

Auerbach – (ah) Zwischen dem vergangenen Donnerstag, 7:15 Uhr und dem vergangenen Freitag, 13 Uhr, ist ein weißes Mountainbike der Marke „MTB Stratos“, vom Schulhof des Goethe-Gymnasiums verschwunden. Der Wert des Rades beträgt rund 300 Euro.
Hinweise, bitte an die Polizei in Auerbach, Telefon, 03744/ 2550.

Unerlaubt Unfallstelle verlassen

Netzschkau – (ah) Am Dienstag, zwischen 9:15 Uhr und 14:15 Uhr, beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug im Vorbeifahren den ordnungsgemäß am linken Fahrbahnrand der Ferdinand-Freiligrath-Straße geparkten VW Passat. Anschließend verließ der Unbekannte die Unfallstelle pflichtwidrig. Am Passat wurde weißer Lackabrieb sichergestellt. Der Schaden beträgt rund 1.000 Euro.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon, 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Säugling fiel aus Kinderwagen

Zwickau – (ah) Dienstagnachmittag bog ein Linienbus von der Planitzer Straße nach links in die Bergmannsstraße ab. Bei der Kurvenfahrt fiel ein fünf Wochen alter Säugling aus dem Kinderwagen an eine Tür des Busses und wurde verletzt. Durch die eingesetzten Rettungskräfte wurde der Junge zur stationären Behandlung ins Krankenhaus verbracht. Ob ein Fehlverhalten des 56-jährigen Busfahrers oder der 17-jährigen Mutter vorlag wird derzeitig geprüft.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Werkzeuge bei Einbruch gestohlen

Wildenfels, OT Wiesenburg – (ah) Bei einem Einbruch in eine Tischlerei an der Gartenstraße sind in der Nacht zu Dienstag eine Kettensäge, ein Akkuschrauber, ein Bohrhammer und eine Stichsäge verschwunden. Stehlschaden: rund 3.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Motorradfahrer nach Unfall verletzt

Hohenstein–Ernstthal – (ah) Ein verletzter Motorradfahrer und rund 2.000 Euro Sachschaden sind Bilanz des Verkehrsunfalls vom Dienstagnachmittag an der Badbergkurve. Eine 56-jährige Autofahrerin hatte an der Einmündung Friedrich-Engels-Straße / Paul-Greifzu-Straße den vorfahrtsberechtigten Motorradfahrer übersehen. Bei dem Unfall wurde der 18-Jährige leicht verletzt.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 10.09.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 10.09.2014 (2)

PKW prallt gegen Hausmauer in CrimmitschauStadtgebiet Leipzig

Angriff von hinten

Ort: Leipzig, OT Reudnitz-Thonberg, Heinrichstraße/Baedekestraße
Zeit: 09.09.2014, 11:11 Uhr

Dass es nicht immer ratsam ist, Fremden den Rücken zu kehren, musste ein 27-Jähriger am gestrigen Morgen feststellen. Als der Mitarbeiter der Stadtreinigung vier unbekannte Personen auf sich zukommen sah, ahnte er nichts Schlimmes. Er ging weiter seiner Arbeit nach und spürte plötzlich einen heftigen Schmerz in der linken Kniekehle. Ein Hund hatte zugebissen und ließ erst nach der Aufforderung seines Besitzers wieder los. Mit den Worten: „Na biste jetzt aufgewacht?“ verabschiedete sich der Hundehalter vom Verletzten und schloss sich wieder der Gruppe an. Durch den Geschädigten konnte er wie folgt beschrieben werden:
– ca. 1,85 m groß,
– knapp 30 Jahre alt,
– kurz geschorene Haare,
– ein schwarzes Tattoo von der Schläfe bis zum Kinn
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Ritterstraße 19-21 in 04109 Leipzig, Tel. (0341) 7105-0 zu melden. (NT)

Einbruch in eine Gartenanlage – Bürger stellen Täter!

Ort: Leipzig, OT Schönefeld-Ost, Kohlweg
Zeit: 09.09.2014, 08:30 Uhr

Der Wirt der Gaststätte einer Kleingartenanlage bemerkte am frühen Morgen, wie sich zunächst eine Person in einem Garten zu schaffen machte und ein Radio in der Hand hielt. Im nächsten Moment bemerkte er, dass er noch zwei Kumpane bei sich hatte. Während sich zwei Täter entfernen konnten, gelang es dem Wirt mit Hilfe anderer Pächter einen Tatverdächtigten festzuhalten. Der 25-Jährige war eigentlich auch schon verschwunden, kam aber – wohl noch auf der Suche nach weiterer Betätigung – zurück. Die drei Männer hatten insgesamt sechs Gärten angegriffen und Sachbeschädigungen begangen. Ob Diebesgut entwendet wurde, konnte nicht geklärt werden. Die Kumpane (28, 41) des Mannes konnten im Rahmen der weiteren polizeilichen Ermittlungen bekannt gemacht werden. Nachfolgend kam in der Wohnung des gestellten Tatverdächtigten ein Rauschgiftsuchhund zum Einsatz. Mit dessen Hilfe wurden kleinere Mengen Crystal entdeckt, weshalb sich der 25-Jährige nun noch einem Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegenüber sieht. In unmittelbarer Tatortnähe (Fritz-Simon-Straße) wurde in einen Garagenkomplex eingebrochen. Dort wurden – Zufall? – drei Fahrräder aufgefunden, wovon eines zur Fahndung stand. Die Polizei prüft, ob diese Straftaten im Zusammenhang stehen. (Vo)

Landkreis Leipzig

Zeugenaufruf – Mann schwer Verletzt

Ort: Groitzsch, Südstraße (Nähe Wasserturm)
Zeit: 31.08.2014, 00:00 Uhr – 00:30 Uhr

Am Abend des 31.08.2014 verständigte eine Ärztin die Polizei, nachdem ein 27- Jähriger mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Der junge Mann erlitt bereits in der vorherigen Nacht mehrere Brüche an Kiefer und Schienbein, ohne sich an deren konkrete Herkunft erinnern zu können. Alles was er vernommen hatte, war ein „Schlag“ woraufhin ihm schwarz vor Augen wurde. Vor dem Vorfall traf sich der Geschädigte mit Freunden und beschloss, nach dem Verzehr von Alkohol, den Heimweg zu Fuß auf der Straße anzutreten. Als er wieder zu sich kam, rief er seinen Bekannten (26) an, mit dem er die vorherigen Stunden verbrachte. Dieser fand sich daraufhin am Geschehensort ein und alarmierte anschließend den Rettungswagen. Es werden daher insbesondere Zeugen gesucht, die sachdienliche Hinweise zum Geschehen oder zu handelnden Personen geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847 (NT).

Landkreis Nordsachsen

Auf dem Trockenen…

Ort: Torgau, Außenring, Einkaufsmarkt
Zeit: 09.09.2014, 15:45 Uhr

…saß offensichtlich ein Ladendieb in Torgau. Für seinen Beutezug hatte der 32- Jährige, es sollte sich ja schließlich auch lohnen, Spirituosen der edleren Sorte ins Auge gefasst. Er begab sich schnurstracks in die Abteilung für Hochprozentiges und steckte vier Flaschen in seinen Rucksack: Zwei Flaschen Champagner sowie zwei Flaschen Rum im Gesamtwert von ca. 72 Euro. Dies bemerkte ein Ladendetektiv (31), dem der Verdächtige verdächtig bekannt vorkam. Kein Wunder, denn gegen ihn wurde in der Vergangenheit bereits ein Hausverbot ausgesprochen. Nach mehreren Fluchtversuchen und der Anwendung körperlicher Gewalt seitens des Diebes, gelang es schließlich, diesen in die Büroräume zu geleiten und die Polizei zu verständigen. Der 32-Jährige sieht sich nun einer Anzeige wegen räuberischen Diebstahls gegenüber. (NT)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Fahrradunfall

Ort: Leipzig, Hans-Driesch-Straße/William-Zipperer-Straße
Zeit: 10.09.2014, 08:10 Uhr

In den Mittwochmorgenstunden kam es zum Unfall zweier Radfahrer am Parkausgang Wasserschloss. Ein 44–jähriger Radfahrer wollte den Park verlassen und in Richtung Georg-Schwarz-Straße fahren. Eine entgegenkommende Radfahrerin wollte vom Fußweg Hans-Driesch-Straße in den Park einbiegen. Dabei stießen beide zusammen, verletzten sich und mussten ambulant behandelt werden. (BA)

Landkreis Leipzig

Gänsediebe in Nerchau

Ort: Grimma; OT Nerchau
Zeit: 09.09.2014, 21:00 – 10.10.2014, 08:00 Uhr

In der Nacht zum Mittwoch entwendeten unbekannte Täter auf dem Gänsemarkt in Nerchau drei Bronze-Gänse. Die Tiernachbildungen, die zum Schmuck der Gemeinde aufgestellt waren, wurden über Nacht aus der Verankerung gerissen und abtransportiert. Während sich der Stehlschaden im vierstelligen Bereich bewegt, kann der ideelle Schaden nicht beziffert werden. (BA)

Landkreis Nordsachsen

Der unverschlossene Tankdeckel

Ort: Stadtgebiet Eilenburg und umliegende Ortsteile und Gemeinden
Zeit: 09.09.2014, 06:40 – 07:00 Uhr

Ein schlecht verschlossener Tankdeckel führte am Dienstag im Stadtgebiet Eilenburg und den angrenzenden Ortsteilen zu mehreren Feuerwehreinsätzen und einem Verkehrsunfall. Was war passiert? Der Fahrer eines Busses hatte beim Betanken den Tankdeckel nicht richtig verschlossen. In jeder Linkskurve schwappte in der Folge Treibstoff auf die Straße. Im Kreisverkehr in Eilenburg (Leipziger Straße) kam daraufhin eine 56-jährige Fahrradfahrerin ins Rutschen und stürzte. Sie verletzte sich am Bein und musste ambulant behandelt werden. Insgesamt waren sechs Ortsfeuerwehren von Eilenburg und Zschepplin sowie eine Privatfirma eingesetzt, um die Pfützen zu beseitigen. (BA)

Unsichtbar im Verkehr – Radfahrer dunkel gekleidet und ohne Licht unterwegs

Ort: Oschatz, Staatsstraße 30, ca. 300 Meter nach dem Kreisverkehr, in Richtung Zöschau
Zeit: 09.09.2014, 05:59 Uhr

Zu einem schweren Unfall kam es gestern Morgen, ca. 300 Meter nach einem Kreisverkehr in Richtung Zöschau. Der Fahrer (58) eines VW-Transporters erfasste den ohne Licht in selbe Richtung fahrenden Radler (34) mit dem rechten Außenspiegel. Durch die Heftigkeit des Aufpralls wurde der 34-Jährige in den Straßengraben geschleudert und erlitt schwere innere Verletzungen. Unverzüglich musste er notoperiert und stationär in einem der umliegenden Krankenhäuser aufgenommen werden. Erste Ermittlungen ergaben, dass der Radler mit seinem schwarzen Rad, ohne lichttechnische Einrichtungen, dunkel gekleidet und ohne Helm unterwegs war. (MB)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 10.09.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 10.09.2014 (2)

Gartenlaubenbrand in Glauchau

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Angepöbelt und geschlagen

(He) Am Dienstagabend war gegen 19 Uhr ein 13-jähriger lybischer Asylbewerber auf der Buchholzer Straße unterwegs, als er von einer Gruppe augenscheinlich Jugendlicher (zwei Jungen und fünf bis sechs Mädchen) angepöbelt und beleidigt wurde. Dabei fielen auch ausländerfeindliche Bemerkungen. Kurze Zeit später kamen vier weitere junge Männer, einer davon offenbar im Erwachsenenalter, hinzu. Der beleidigte den Jungen und schlug unvermittelt mit Fäusten auf ihn ein. Der Unbekannte ließ schließlich von seinem Opfer ab und die gesamte Gruppe lief in Richtung Wolkensteiner Straße. Der Schläger ist ca. 28 bis 30 Jahre alt, 1,75 m bis 1,80 m groß und schlank. Er hat kurz rasierte blonde Haare und ein Ringpiercing in der rechten Augenbraue. Bekleidet war der Mann mit dunkelblauen Jeans mit aufgenähten Taschen und einer braun-grünen Tarnfleckjacke mit aufgesetzten Zahlen oder Buchstaben im Brustbereich.

Das Opfer erlitt Gesichtsverletzungen.

Das Dezernat Staatsschutz bei der Chemnitzer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung mit einem fremdenfeindlichen Hintergrund aufgenommen.

Jöhstadt – Einbrecher am Werk

(He) Unbekannte Täter hebelten in der Nacht zum Mittwoch ein Fenster zu einem Geschäft am Markt auf. In den Räumen suchte man offensichtlich nach Brauchbarem. Gestohlen wurden Ausweise sowie mehrere hundert Euro.

Auch in einem benachbarten Geschäft waren vermutlich dieselben Täter. Eine Türscheibe wurde hier eingeschlagen, um in das Innere zu kommen. Nach ersten Erkenntnissen fehlt ein Laptop.

Der Schaden wird insgesamt vorerst auf rund 2 000 Euro geschätzt.

Auch im Grußgäßchen waren unbekannte Diebe. Hier schlug man die Seitenscheibe eines Mercedes Sprinter ein und entwendete Messgeräte, einen Nusskasten, Akkuschrauber sowie einen Gurt. Der Schaden wird hier auf rund 1 400 Euro geschätzt. Auch hier wird ein Zusammenhang zu den anderen Straftaten geprüft.

Scheibenberg/OT Oberscheibe – Vordach gestreift und abgerissen

(Kg) Auf der Dorfstraße streifte am Mittwoch, gegen 10.45 Uhr, ein Mercedes-Transporter (Fahrer: 34) beim Vorbeifahren ein Verkaufsfahrzeug (Citroen Jumper), wobei das Vordach des Citroen abgerissen wurde. Der entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen beziffert sich insgesamt auf ca. 3 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Marienberg

Gornau – Parkendes Auto, zwei Bäume und eine Säule gerammt

(Kg) Am Mittwochvormittag war gegen 10.20 Uhr der 52-jährige Fahrer eines Pkw Toyota auf der Dorfstraße aus Richtung Anton-Günther-Straße in Richtung Eckstraße unterwegs. Vermutlich wegen gesundheitlicher Probleme kam der 52-Jährige mit dem Toyota nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen parkenden, anderen Pkw Toyota. Danach durchbrach der Toyota des 52-Jährigen einen Gartenzaun und kollidierte mit zwei dahinter befindlichen Nadelbäumen sowie einer Säule der Wasserwirtschaft. Bei dem Unfall erlitten der 52-Jährige und seine Beifahrerin (81) schwere Verletzungen. Die 81-Jährige war im Pkw eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 16.000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Rochlitz

Claußnitz – Gasflaschendiebe on Tour

(He) Am Mittwochmorgen wurden der Polizei zwei Diebstähle von Gasflaschen anzeigt.

Unbekannte waren in der Nacht in einer Tankstelle in der Burgstädter Straße. Die Täter brachen das Lager auf und entwendeten

10 Propangasflaschen im Wert von je 25 Euro. Außerdem hatte man versucht, Geld aus den Waschautomaten und dem SB-Sauger zu stehlen. Dort war jedoch nichts zu holen. Insgesamt wird der Schaden auf rund 1 250 Euro geschätzt.

Auch in einer Tankstelle in der Mohsdorfer Straße waren unbekannte Diebe. Aus einem Container holten die Täter mehrere Gasflaschen verschiedener Größen. Der Schaden wird auf reichlich 300 Euro geschätzt.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Weiß gegen Schwarz/Zeugen gesucht

(Kg) Zwischen dem 1. September 2014, 7 Uhr, und dem 4. September 2014,

16.10 Uhr, war auf der Heubnerstraße, im Bereich zwischen den Hausgrundstücken 9 und 11, ein schwarzer Opel Corsa geparkt. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekannter, weißer Pkw, ggf. ein VW mit dem Kennzeichen AP-…, beim Ein- bzw. Ausparken gegen den Opel und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03731 70-0 nimmt das Polizeirevier Freiberg Hinweise entgegen.

Landkreis Zwickau

Glauchau (Bundesautobahn 4) – VW gegen VW

(Kg) Etwa 1,5 Kilometer nach der Anschlussstelle Glauchau-Ost kollidierten am Mittwoch, gegen 9.20 Uhr, auf der Richtungsfahrbahn Eisenach ein VW-Transporter und ein VW Passat miteinander. Dabei erlitt der Passat-Fahrer (49) leichte Verletzungen. Der Transporter-Fahrer (28) blieb unverletzt. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4 500 Euro.

 Quelle: PD Chemnitz

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 10.09.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 10.09.2014

Polizei

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Reifenplatzer im Tunnel

BAB 4, Görlitz – Dresden, Tunnel „Königshainer Berge“, Nordröhre

10.09.2014, 01:32 Uhr

Mitten im Tunnel „Königshainer Berge“ ist einem Lkw am frühen Mittwochmorgen ein Reifen geplatzt. Die Reifenteile verteilten sich auf der Fahrbahn und bedeuteten Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer. Über die Tunnelbetriebsstelle wurde umgehend die zulässige Höchstgeschwindigkeit im Tunnel in Fahrtrichtung Dresden herabgesetzt. Bundespolizisten sicherten die Pannenstelle ab, bis eine Streife des Autobahnpolizeireviers vor Ort war. Die Beamten beräumten die Reifenteile und lotsten den Lkw aus dem Tunnel und über den Standstreifen zur nächsten Abfahrt, wo er verkehrssicher abgestellt wurde. Nach erfolgtem Reifenwechsel ging die Fahrt weiter. (sh)

Verkehrsüberwachung aus Reisebus heraus

BAB 4, beide Richtungen, zwischen der Anschlussstelle Hermsdorf und der Landesgrenze zur Republik Polen

08.09.2014, 10:30 Uhr – 14:30 Uhr

Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes haben am gestrigen Dienstag wieder einmal „inkognito“ aus einem angemieteten Reisebus heraus den gewerblichen Güter- und Personenverkehr auf der Autobahn überprüft. Insgesamt 43 Fahrzeugführer wurden innerhalb von etwa vier Stunden „unter die Lupe“ genommen, zwölf von ihnen (zehn Lkw und zwei Kraftomnibusse) zur Kontrolle aus dem Verkehr gewunken. Die Polizisten stellten neun Ordnungswidrigkeiten fest, hauptsächlich Verstöße gegen die Gurtpflicht. In einem Fall hatte ein Fahrer mit Handy am Ohr telefoniert, in einem weiteren Fall war ein gravierender Verstoß gegen die Einhaltung des Sicherheitsabstandes auf Video festgehalten worden. Entsprechende Ordnungswidrigkeitenverfahren wurden eingeleitet. (sh)

Unzureichende Ladungssicherung

BAB 4, Dresden – Görlitz, Parkplatz „Löbauer Wasser“

09.09.2014, 12:30 Uhr

Wegen mangelnder Ladungssicherung haben Beamte des Autobahnpolizeireviers Dienstagmittag einem Lkw-Fahrer (51) am Parkplatz „Löbauer Wasser“ die Weiterfahrt untersagt. Der war mit einer Volvo-Sattelzugmaschine samt Krone-Auflieger auf der BAB 4 in Richtung Landesgrenze unterwegs. Auf dem Anhänger stellten die Polizisten 18 Metallpaletten, beladen mit einer Gummimasse, fest. Die fast 24 Tonnen waren lediglich mit neun Spanngurten gesichert, Anti-Rutsch-Matten Fehlanzeige! Es folgten Bußgeldanzeigen gegen Fahrer und Halter des Sattelzuges. (sh)

Polizeistudenten kontrollieren gemeinsam mit der Autobahnpolizei den Güter- und Personenverkehr

BAB 4, Görlitz – Dresden, Parkplatz „Löbauer Wasser“

09.09.2014, 11:30 Uhr – 15:15 Uhr

Die Verkehrsüberwacher des Autobahnpolizeireviers Bautzen haben sich am gestrigen Dienstag von zwölf Studenten und zwei Dozenten der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH) über die Schulter schauen lassen. Hoch motiviert hatten diese so Gelegenheit, ihr Theorie- und Praxiswissen vor Ort zu vertiefen. In knapp vier Stunden winkten die Polizisten 28 Fahrzeuge (hauptsächlich Lkw und KOM) von der Autobahn auf den Parkplatz „Löbauer Wasser“. Hierbei gab es 15 Beanstandungen nach Fahrpersonalrecht, bezüglich der Fahrzeugabmessungen, zur Ladungssicherung etc. Bei fünf Fahrzeugen waren die Mängel so gravierend, dass die Weiterfahrt untersagt wurde. Entsprechende Ordnungswidrigkeitenanzeigen werden folgen. Zudem erhoben die Beamten vier Verwarngelder.

BAB 4, Görlitz – Dresden, zwischen den Anschlussstellen Weißenberg und Bautzen-Ost

09.09.2014, 11:15 Uhr – 15:00 Uhr

Im Vorfeld zu dieser Kontrolle am Parkplatz „Löbauer Wasser“ wurde zwischen den Anschlussstellen Weißenberg und Bautzen-Ost ein Geschwindigkeitstrichter eingerichtet. Derartige Einrichtungen sollen den Polizisten ein möglichst gefahrloses Herauswinken zu kontrollierender Fahrzeuge aus dem Fahrverkehr ermöglichen. Die zulässige Geschwindigkeit wurde daher schrittweise auf 60 km/h reduziert und ihre Einhaltung mit Geschwindigkeitsmesstechnik überwacht. Innerhalb von knapp vier Stunden passierten 2.945 Fahrzeuge die Messstelle, „lediglich“ 54 hielten sich dabei nicht an die Vorgaben. 28 Fahrzeugführer waren bis zu 20 km/h zu schnell unterwegs und erwarten nun ein Verwarngeld in Höhe von bis zu 30 Euro. In 26 weiteren Fällen werden Bußgeld und Punkte folgen. Der Fahrer eines in Erlangen zugelassenen Alfa Romeo war mit mehr als dem Doppelten des Erlaubten (121 km/h) Tagesschnellster. Ihn erwarten 440 Euro Strafe, zwei Punkte in Flensburg sowie zwei Monate Fahrverbot. (sh)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Werkzeug aus Keller gestohlen

Bautzen, Stieberstraße

07.09.2014, 10:00 Uhr – 09.09.2014, 10:00 Uhr

Innerhalb der vergangenen drei Tage sind Unbekannte in einen Keller in der Stieberstraße in Bautzen eingebrochen. Die Täter erbeuteten einen Winkelschleifer sowie eine Schlagbohrmaschine der Marke Bosch. Der Wert des Diebesgutes beträgt rund 150 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ts)

Wohnungseinbruch überführt alkoholisierten Drogenbesitzer

Doberschau-Gaußig, OT Schlungwitz, Gnaschwitzer Straße

09.09.2014, 15:20 Uhr

Am Dienstagnachmittag ist die Polizei über einen Wohnungseinbruch in Schlungwitz informiert worden, der für die Beamten einige Überraschungen bereithalten sollte. Zunächst waren Unbekannte wahrscheinlich in der Nacht zum Dienstag in eine Wohnung in der Gnaschwitzer Straße eingedrungen. Der Hausmeister hatte den Einbruch festgestellt und ihn gemeldet.

Da der Mieter der betroffenen Wohnung nicht vor Ort war, wurde er telefonisch gebeten, sich zur Anzeigenaufnahme nach Hause zu begeben. Dieser Bitte kam er nach und erschien wenig später mit einem Fahrrad am Tatort. Im Gespräch mit dem Geschädigten stellten die Polizisten dann Alkoholgeruch fest und führten einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab 2,22 Promille bei dem 28-Jährigen. Er musste die Beamten zur Blutentnahme in ein Krankenhaus begleiten.

Als ob dies noch nicht genug wäre, äußerte der junge Mann, dass ihm bei dem Wohnungseinbruch zwei Gramm Cannabis entwendet worden seien. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen gegen den noch unbekannten Einbrecher übernommen. Doch auch der geschädigte Mieter wird sich nun unter anderem wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr und des illegalen Betäubungsmittelbesitzes verantworten müssen. (ts)

Alkoholradler gestellt

Bautzen, Muskauer Straße

10.09.2014, 02:40 Uhr

Am frühen Mittwochmorgen hat eine Streife des Polizeireviers Bautzen einen nicht ganz nüchternen Fahrradfahrer aus dem Verkehr gezogen. Die Beamten wollten den 34-Jährigen zunächst in der Muskauer Straße kontrollieren. Der Mann versuchte, sich durch Flucht der Kontrolle zu entziehen, doch die Polizisten waren schneller. Im Gespräch war den Beamten bald klar, warum der Radler einen Fluchtversuch unternahm. Ein Test bestätigte schließlich, was der starke Alkoholgeruch vermuten ließ: 2,02 Promille Atemalkohol. An dieser Stelle war die Fahrt für den Mann zu Ende. Er wurde zur Blutentnahme in ein Krankenhaus begleitet und muss sich nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr verantworten. (ts)

Isegrim überlebt Verkehrsunfall nicht

Neschwitz, OT Holscha, B 96, zwischen Holscha und Königswartha

10.09.2014, 05:30 Uhr

Am Mittwochmorgen ist nahe Holscha ein Wolf von einem Auto erfasst worden. Der 44-jährige VW-Fahrer war auf der B 96 von Holscha in Richtung Königswartha unterwegs, als das Tier plötzlich auf die Straße und in die linke Fahrzeugseite rannte. Der Wolf verendete noch an der Unfallstelle. Am Pkw entstand ein Schaden von rund 500 Euro. (ts)

Pkw-Einbruch

Ottendorf-Okrilla, OT Medingen, Rödertalstraße

04.09.2014, 18:00 Uhr – 09.09.2014, 15:00 Uhr

Irgendwann zwischen Donnerstagabend und Dienstagnachmittag haben sich Unbekannte an einem BMW zu schaffen gemacht, der in der Rödertalstraße in Medingen zum Verkauf stand. Sie schlugen mehrere Scheiben des Fahrzeuges ein und stahlen aus dem Kofferraum vier Winterräder auf Alufelgen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf knapp 800 Euro. (sh)

Radlerin bei Unfall schwer verletzt

Großröhrsdorf, Pulsnitzer Straße/Parkstraße

09.09.2014, 07:15 Uhr

Eine Fahrradfahrerin ist Dienstagmorgen in Großröhrsdorf mit einem Pkw kollidiert und dabei schwer verletzt worden. Die 53-Jährige befuhr den rechten Geh-/Radweg der Pulsnitzer Straße stadteinwärts. In Höhe der Einmündung zur Parkstraße wollte sie nach links in diese abbiegen. Sie fuhr über den Bordstein auf die Fahrbahn der Pulsnitzer Straße und stieß mit einem Ford (Fahrerin 19) im Gegenverkehr zusammen. Die Radlerin stürzte und wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 500 Euro. (sh)

Citroen gegen VW

Radeberg, Pulsnitzer Straße/Langbeinstraße

10.09.2014, gegen 09:30 Uhr

Am Montagvormittag ereignete sich in der Pulsnitzer Straße in Radeberg ein Verkehrsunfall, bei dem glücklicherweise niemand verletzt wurde. Die 27-jährige Fahrerin eines Pkw Citroen hatte die Absicht, von der Langbeinstraße nach links in die Pulsnitzer Straße abzubiegen. Dabei übersah sie offenbar einen auf der Hauptstraße fahrenden VW Passat (Fahrerin 29) und stieß mit diesem zusammen. Danach prallten beide Autos gegen ein Geländer und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 10.500 Euro. (tz)

Lagerhalle aufgebrochen

Hoyerswerda, OT Knappenrode, Am Stadion

08.09.2014, 17:00 Uhr – 09.09.2014, 06:00 Uhr

In einer Lagerhalle in Knappenrode haben Unbekannte in der Nacht zu Montag reichlich Beute gemacht. Sie brachen gewaltsam eine Tür auf und gelangten so ins Innere. Dort verschwanden nach ersten Erkenntnissen vier Kettensägen, zwei Schlagschrauber, eine Schienensäge sowie acht Sägeketten im Wert von etwa 8.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (sh)

Unter Drogen und mit verbotenen Böllern erwischt

Bernsdorf (Bautzen), OT Bernsdorf, Hoyerswerdaer Straße

09.09.2014, 13:15 Uhr

Ein Autofahrer ist Dienstagmittag in Bernsdorf in eine Verkehrskontrolle geraten und hat sich so Ärger eingehandelt. Der 19-Jährige saß offenbar unter Drogeneinfluss am Steuer des Hondas. Ein Test reagierte positiv auf Cannabis. Außerdem wurden in dem Fahrzeug 48 Böller „Colour Salute“ und „La Bomba“ gefunden, die in Deutschland nicht zugelassen sind. Sie wurden beschlagnahmt. Gegen den jungen Mann wird nun wegen des Verdachts des Fahrens unter Betäubungsmitteln sowie des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ermittelt. (sh)

Mit Drogen und gestohlenem Fahrrad

Hoyerswerda, Johann-Gottfried-Herder-Straße

09.09.2014, 18:50 Uhr

Ein Radfahrer hat Dienstagabend in Hoyerswerda versucht, einer Polizeikontrolle zu entkommen. Die Gründe wurden den Beamten schnell offenbar. Der 23-Jährige hatte geringe Mengen Marihuana einstecken. Außerdem stand das durch ihn genutzte Mountainbike „Bulls“ in Fahndung, es war im Dezember 2013 in Hoyerswerda gestohlen worden. Beides wurde dem jungen Mann abgenommen. Gegen ihn ermittelt nun die Kriminalpolizei wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und wie er in Besitz des Fahrrades gelangen konnte. (sh)

Mit knapp zwei Promille aus dem Verkehr gezogen

Königswartha, Ortsverbindung zwischen Hoske und Kotten

09.09.2014, 23:20 Uhr

Eine Polizeistreife hat am späten Dienstagabend einen alkoholisierten Fahrzeugführer bei Königswartha aus dem Verkehr gezogen. Der 31-Jährige war mit einem Transporter zwischen Hoske und Kotten unterwegs, als er in die Verkehrskontrolle geriet. Ein Atemalkoholtest schlug bei 1,84 Promille an. Es folgten Blutentnahme und Führerscheinentzug sowie eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr. (sh)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Audi A4 gestohlen

Bertsdorf-Hörnitz, OT Hörnitz, Zittauer Straße, Parkplatz „Schlosshotel“

09.09.2014, 18:30 Uhr – 10.09.2014, 07:45 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch einen silbergrauen Audi A4 von einem Parkplatz in Hörnitz gestohlen. Das erst zwei Jahre alte Fahrzeug ist auf das amtliche Kennzeichen B-MT 2249 zugelassen. Sein Zeitwert wurde noch nicht beziffert. Die SoKo Kfz hat die Ermittlungen übernommen. Internationale Fahndungsmaßnahmen laufen. (sh)

Diesel abgezapft

Görlitz, OT Hagenwerder, Nickrischer Straße

08.09.2014, 16:00 Uhr – 09.09.2014, 06:25 Uhr

In der Nacht zum Dienstag haben Unbekannte von mehreren Baufahrzeugen in Hagenwerder Diesel abgezapft. Die Täter drangen in einen gesicherten Lagerplatz in der Nickrischer Straße ein und stahlen aus den Tanks von einem Bagger, einem Radlader, einem Minibagger sowie einer Walze insgesamt rund 350 Liter Diesel. Der Stehlschaden beträgt etwa 500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)

Autofahrer unter Alkohol- und Drogeneinfluss gestellt

Görlitz, Demianiplatz und Niesky, Schleiermacher Straße

09.09.2014, 09:30 Uhr und 16:20 Uhr

Im Verlaufe des Dienstags haben Polizisten des Reviers Görlitz zwei Autofahrer festgestellt, die unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln am Steuer saßen.

Am Dienstagmorgen kontrollierte eine Streife einen 59-Jährigen mit seinem Peugeot auf dem Demianiplatz. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,32 Promille. Der Mann wurde zur Blutentnahme begleitet. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und sein Führerschein einbehalten. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr. Später am Nachmittag schließlich stellte eine weitere Streife eine 31-jährige Audi-Fahrerin in der Schleiermacher Straße in Niesky. Ein Drogentest verlief positiv auf Amphetamine. Auch hier folgte eine Blutentnahme. Die Weiterfahrt wurde ebenfalls untersagt und entsprechende Anzeige erstattet. (ts)

Fahrrad während „Probefahrt“ entwendet

Leutersdorf, Spitzkunnersdorfer Straße

09.09.2014, 15:30 Uhr

Am Dienstagnachmittag wurde von einem Fahrradgeschäft in der Spitzkunnersdorfer Straße in Leutersdorf ein hochwertiges Mountainbike entwendet. Ein bislang unbekannter Mann lieh sich das orange-schwarze „Stevens Colorado 201“ für eine „Probefahrt“ aus. Von dieser Testrunde kehrte er jedoch nicht zurück. Das Fahrrad hat einen Wert von rund 1.800 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. Nach dem Bike wird gefahndet. (ts)

Einbruch in Kiosk

Schönau-Berzdorf, An der blauen Lagune

09.09.2014, 21:05 Uhr

Am Dienstagabend sind Unbekannte in einen Kiosk an der blauen Lagune in Schönau-Berzdorf eingebrochen. Aus diesem stahlen sie ein Handy, eine Flasche Bier und mehrere Nahrungsmittel im Gesamtwert von etwa 150 Euro. Die Täter verursachten einen Sachschaden von rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ts)

Einbruch in Garage

Seifhennersdorf, Wilhelm-Stolle-Weg

09.09.2014, 19:15 Uhr – 10.09.2014, 06:30 Uhr

In der Nach zum Mittwoch sind Unbekannte in eine Garage im Wilhelm-Stolle-Weg in Seifhennersdorf eingebrochen. Die Diebe erbeuteten einen Rasenmäher, einen Winkelschleifer sowie einen halbvollen Benzinkanister. Der Wert des Diebesgutes beträgt rund 400 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)

Nach Unfall weggefahren – Zeugen gesucht

Löbau, Laubaner Straße/Weißenberger Straße

09.09.2014, 09:15 Uhr

Am Dienstagvormittag war ein 51-Jähriger mit seinem Daewoo in der Weißenberger Straße in Löbau unterwegs. Er fuhr stadtauswärts in Richtung Kittlitz und bei Grün über die Ampelkreuzung an der Laubaner Straße. Ein ihm entgegenkommender Pkw wollte an dieser so genannten „Weißenberger Kreuzung“ nach links abbiegen, beachtete den grünen Daewoo dabei allerdings nicht. Die Autos stießen zusammen, wobei Sachschaden von rund 3.000 Euro entstand. Anstatt sich um den Unfall zu kümmern, entfernte sich der Verursacher unerkannt. Möglicherweise handelte es sich um einen Ford oder einen Opel Astra, in jedem Fall aber um einen dunklen blau-grauen Kombi älteren Baujahres.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen und sucht nach Zeugen. Wer den Sachverhalt beobachtet hat oder Hinweise zum Unfallverursacher geben kann, meldet sich bitte im Polizeirevier Zittau-Oberland (Telefon 03583 62-0) oder einer anderen Polizeidienststelle. (tz)

Sportwagen aufgebockt

Bad Muskau, Postplatz, Parkplatz gegenüber FFW

09.09.2014, 00:40 Uhr – 10.09.2014, 00:18 Uhr

Unbekannte haben sich im Laufe des gestrigen Dienstags oder am frühen Mittwochmorgen an einem in Bad Muskau abgeparkten Maserati zu schaffen gemacht. Sie bockten den Sportwagen auf Holzblöcke auf und demontierten alle vier Kompletträder. Die Sommerreifen auf 19 Zoll-Leichtmetallfelgen hatten einen Wert von etwa 6.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (sh)

Baumaschinen mutwillig beschädigt

Boxberg, OT Uhyst, Spreeufer, Baustelle

09.09.2014, 16:15 Uhr – 10.09.2014, 05:45 Uhr

Mehr als nur einen „Dumme-Jungen-Streich“ haben sich Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch auf einer Baustelle am Spreeufer nahe Uhyst erlaubt. Dort brachen Vandalen den Tankdeckel einer Walze auf und füllten Sand in den Tank. Zudem verschandelten sie die Motorhaube mit verfassungsfeindlichen Symbolen. Auch ein nebenstehender Bagger wurde nicht verschont, hier zerstörten die Täter einen Außenspiegel. Der Staatsschutz ermittelt. (sh)

Verkehrsunfälle

Krauschwitz, Heideweg/Lange Straße

09.09.2014, 11:45 Uhr

Ein Opel-Fahrer ist Dienstagvormittag in Krauschwitz von der Straße abgekommen und verunfallt, dabei aber zum Glück unverletzt geblieben. Der 74-Jährige war im Heideweg aus Richtung Bautzener Straße in Richtung Lange Straße unterwegs. Als er die Einmündung zur langen Straße passiert hatte, kam der Meriva nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Grundstückszaun auf etwa 15 Metern Länge. Am Pkw entstand Sachschaden von mindestens 6.500 Euro. Die Höhe des Schadens am Maschendrahtzaun ist noch nicht beziffert.

Boxberg, OT Kringelsdorf, Schadendorfer Straße

09.09.2014, 17:00 Uhr

Eine 22-Jährige ist Dienstagnachmittag in Kringelsdorf mit ihrem Pkw Renault auf einen VW-Transporter aufgefahren. Beide waren in der Schadendorfer Straße ortseinwärts fahrend unterwegs, als ihnen ein Bus entgegen kam. Um einen Zusammenstoß mit dem Bus zu vermeiden, bremste der VW-Fahrer (36) ab. Dies erkannte die Renault-Fahrerin offenbar zu spät und kollidierte mit dem Transporter-Heck. Zum Glück wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden von etwa 2.000 Euro. (sh)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 10.09.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen13
Polizeirevier Görlitz112
Polizeirevier Zittau-Oberland111
Polizeirevier Kamenz91
Polizeirevier Hoyerswerda1
Polizeirevier Weißwasser61
BAB 4
gesamt515

Quelle: PD Görlitz