Impressionen Rallye Grünhain 2014

Impressionen Rallye Grünhain 2014

SEB_4665Hier einige Impressionen von Sebastian Grimm für Hit-TV.eu

Ergebnisse: https://www.rallye-zeiten.com/

PlatzStartNrFahrerFahrzeugTotalDiff
KlasseBeifahrerStrafePrev
13RamonatMitsubishi Evo 722:53,20:00,0
16Centner0:00,0
21ReindlMitsubishi Evo23:11,70:18,5
16Ehrle0:18,5
34MachtMitsubishi Evo 623:30,30:37,1
16Roßdeutscher0:18,6
4110MittelsdorfMitsubishi Evo23:36,20:43,0
3AQuast0:05,9
56HonkeMitsubishi Lancer23:49,80:56,6
3ANitsche0:13,6
67BaumhauerAudi TT RS23:53,41:00,2
21Spindler0:03,6
710RussnerFord Sierra23:59,31:06,1
16Worbs0:05,9
822GalleOpel Kadett C LS 16 V24:16,01:22,8
14Geitner0:16,7
958HanikaRenault Twingo R224:20,71:27,5
13Bayer0:04,7
1024MeischnerVW Golf 2 GTI 16V24:21,41:28,2
14Cirpka0:00,7
115KnüpferOpel Astra OPC Turbo24:24,21:31,0
3AHirsch0:02,8
1211Dr. LinnbachPorsche 91124:25,61:32,4
15Linnbach0:01,4
1341MuschiolRenault Clio Ragnotti24:35,11:41,9
8Munkwitz0:09,5
1412CentnerMitsubishi Evo 824:58,82:05,6
16Eichhorn0:23,7
1545KienckeBMW 318 is25:19,22:26,0
8Ermel0:20,4
1646HorlbeckFord Fiesta ST25:19,52:26,3
8Lenk0:00,3
1740VoigtHonda Civic25:21,52:28,3
8Beck0:02,0
1884GrünertOpel Corsa25:23,12:29,9
12Nowak0:01,6
1929CzekallaOpel Astra F GSI25:23,62:30,4
14Jünger0:00,5
2019SchmidtVW Scirocco TDI25:23,62:30,4
15Prager0:00,0
2116AnnemüllerLancia Delta Integrale EVO 8V25:26,22:33,0
16Heinze0:02,6
2273GrafCitroen Saxo 1.625:29,52:36,3
9Schmidt0:03,3
2339DammaschkeFord Escort25:44,82:51,6
8Phieler0:15,3
2483RögerVW Polo25:46,32:53,1
12Feller0:01,5
2544ZischkaleBMW 318 is25:46,62:53,4
8Menz0:00,3
2626DauschVW Golf 325:50,72:57,5
14Besslein0:04,1
2728BrunkeVW Golf 3 GTI 16V25:56,33:03,1
14Strauß0:05,6
2874KönigSuzuki Swift Sport25:58,43:05,2
9Scheffer0:02,1
2923SüßSeat Ibiza25:58,93:05,7
14Emmerlich0:00,5
3072SonntagHonda Civic26:00,03:06,8
9Rochow0:01,1
3121MöllerSubaru Impreza26:01,63:08,4
28Köllner0:01,6
32109RaschkeVW Polo 2F26:03,03:09,8
12Kraus0:01,4
3343CreutzburgVW Golf GTI 16V RS26:12,53:19,3
8Gäbler0:09,5
3467WeidnerLada VFTS26:15,83:22,6
13Petzold0:03,3
3548LaunOpel Astra F GSI26:17,93:24,7
8Stützer0:02,1
3634MüllerVW Golf 2 RS26:23,63:30,4
14Schneider0:05,7
3785DaßlerVW Polo86 C26:28,73:35,5
12Fischer0:05,1
3866HerkommerSkoda 130 L Rallye26:29,43:36,2
13Zörner0:00,7
3968SchulzLada 2101126:41,83:48,6
13Auerswald0:12,4
4047KnüpferOpel Astra Gsi 16V26:41,83:48,6
8Herzig0:00,0
4133GebhardtVW Golf II26:46,33:53,1
14Gebhardt0:04,5
4255LangRenault Clio Sport26:52,33:59,1
8Kehr0:06,0
4389HitzschkeNissan Micra26:52,73:59,5
12Uhlrich0:00,4
4488NestlerNissan Micra 1,3 Kit27:06,54:13,3
12Kästel0:13,8
4596OelsznerAudi 90 Quattro27:08,54:15,3
19Rietdorf0:02,0
4686ReimannNissan Micra27:08,94:15,7
12Urban0:00,4
4757BergauOpel Astra Gsi27:13,04:19,8
8Stölzel0:04,1
4820GroschuppFord Sierra XR4i27:16,14:22,9
15Gallert0:03,1
49108SchrammTrabant 60127:17,24:24,0
11Bruder0:01,1
5087GläßNissan MRC27:17,34:24,1
12Ernst0:00,1
5177KirchnerVW Polo GTI27:18,64:25,4
9Reinwardt0:01,3
5217DoerrMitsubishi Lancer27:19,14:25,9
3AJuppe0:00,5
5399GrimmBMW 318 is27:20,74:27,5
19Dörstling0:01,6
5475LobsteinCitroen DS327:23,04:29,8
9Henkel0:02,3
5553SchneidemesserPeugeot 20627:27,84:34,6
8Melde0:04,8
56107KellerTrabant Super 60027:28,94:35,7
11Mittmann0:01,1
5752GrunertBMW 318is27:34,94:41,7
8Tautenhahn0:06,0
5898UllmannRenault Clio 1.8 16v27:50,84:57,6
19Krause0:15,9
5978LudwigVW Polo GTI 6N228:00,55:07,3
9Rosenmüller0:09,7
6027BerwingFord Fiesta28:11,25:18,0
14Gatzke0:10,7
6150RuttBMW E3028:32,75:39,5
8Klier0:21,5
6276WiegandCitroen DS3 R128:34,35:41,1
9Laun0:01,6
63104DerdaTrabant 601 ITRM28:35,95:42,7
11Knorr0:01,6
64103KnornTrabant 601 ITRM28:37,25:44,0
11Krajewski0:01,3
6535PlanitzerVW Golf 228:37,55:44,3
14Franke0:00,3
66112KrauseOpel Kadett E GSI 16V28:50,45:57,2
28Krause1:40,00:12,9
6779LeinSuzuki Swift Sport28:52,45:59,2
9Roscher0:02,0
6892BrodaWartburg 1.3rs28:53,36:00,1
12Eben0:00,9
6949KratzinOpel Astra OPC28:54,46:01,2
8Kratzin0:01,1
7090FriedelPeugeot 10629:08,66:15,4
12Herzog0:14,2
7165BitterlichLada VFTS29:24,96:31,7
13Schwalbe0:16,3
72102SchröderTrabant 601 ITRM29:34,66:41,4
11Rahal0:09,7
7363NeubertFord Fiesta29:59,47:06,2
13Wielsch0:24,8
7456SchneiderVW New Beetle30:01,87:08,6
8Wolanski0:02,4
75106DammTrabant 60130:41,77:48,5
11Dörner0:39,9
7637StöckelNissan Sunny Gti31:24,78:31,5
14Stöckel0:43,0
77101SchoeleOpel Calibra31:34,58:41,3
19Schoele0:09,8
7893HeineWartburg 353 WR31:40,68:47,4
12Köth0:06,1
7991QuernerFiat Cinquecento Sport32:30,69:37,4
12Kästner0:50,0
8069GalleMitsubishi Lancer Evo 732:47,19:53,9
21Finger0:16,5
8195StrackeWartburg 31233:01,010:07,8
12Böttger0:13,9
8294SchorschWartburg 353 W36:53,514:00,3
12Zimpel3:52,5
8380FunkeLada VFTS40:30,517:37,3
9Kappert 
Erste Supercup Pole-Position für Porsche-Junior Sven Müller

Erste Supercup Pole-Position für Porsche-Junior Sven Müller

M14_3389Stuttgart. Dem deutschen Porsche-Junior Sven Müller (Team Project 1) gelang im italienischen Monza die schnellste Runde im Qualifying für den achten Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup. Der 22 Jahre alte Rookie setzte mit 1:51.958 Minuten die Bestzeit auf dem Hochgeschwindigkeitskurs. Er verwies Kuba Giermaziak (PL/VERVA Lechner Racing Team) und den Meisterschaftsführenden Earl Bamber (NZ/Fach Auto Tech) auf die Plätze zwei und drei. „Die erste Pole-Position im Supercup ist der Hammer. Ich hab mich im Vorfeld total in die Datenanalyse gestürzt und dann im Qualifying in jeder Kurve einen Wimpernschlag später gebremst. Ich freu mich total“, sagte ein strahlender Müller.

Bei sonnigen 25 Grad Celsius auf dem Autodromo Nazionale di Monza entwickelte sich das Zeittraining zu einer heißen Angelegenheit. Giermaziak haderte vor Beginn des Qualifyings mit dem 5,793 Kilometer Kurs. „In Monza bin ich noch nie gut gefahren, jetzt bin ich mal gespannt“, erklärte Giermaziak. Nachdem 20 Minuten der Italiener Matteo Cairoli (Antonelli Motorsport) an der Spitze der Zeitentabelle lag, kam zehn Minuten vor Ende der Session Bewegung ins Feld. Porsche-Junior Klaus Bachler (A/Konrad Motorsport) lag kurzzeitig auf Platz eins, bis ihn Bamber ablöste. Doch eine Minute vor Schluss setzte Müller die absolute Bestzeit. Im achten Zeittraining der Saison gab es bislang sechs verschiedene Fahrer auf der Pole.

Für den Rennverlauf verspricht die Startaufstellung Höchstspannung. Bamber liegt nach sieben von zehn Supercup Läufen mit 107 Punkten vor Giermaziak (104 Zähler). Neben Pole-Mann Müller im 460 PS starken Porsche 911 GT3 Cup steht im Rennen am Sonntag Giermaziak vor Bamber. „Wir werden hier ein sehr, sehr interessantes Rennen erleben. Für mich wird es schwer sein, von Earl wegzukommen“, orakelte Giermaziak. Auch Bamber ist klar, wie nah die Konkurrenz ist. „Wir hatten ein bisschen Probleme im Quali, deshalb bin ich froh über Platz drei. Es wird spannend, da bin ich sicher“, sagte Porsche International Cup Scholarship Fahrer Bamber. Auf Platz vier qualifizierte sich der Deutsche Michael Ammermüller (Walter Lechner Racing Team) vor dem österreichischen Porsche-Junior Bachler. „Der fünfte Startplatz ist für mich einen gute Ausgangsposition für das Rennen. Hier in Monza kann man überholen. Ich freu mich drauf“, erklärte Bachler. Der 23-Jährige liegt mit 66 Punkten auf dem dritten Rang in der Gesamtwertung und besitzt noch theoretische Titelchancen.

Der Wahl-Stuttgarter Philipp Eng (A/Team Project 1) startet von Platz sechs. Der erst 18 Jahre alte Cairoli, der momentan auf Platz eins im Porsche Carrera Cup Italia liegt, konnte einen beeindruckenden siebten Startplatz für sich verbuchen. Silverstone-Sieger Clemens Schmid (A/Walter Lechner Racing Team) belegte Platz acht. Porsche-Junior Connor de Phillippi (USA/FÖRCH Racing by Lukas Motorsport) startet als Sechzehnter, Porsche-Junior Alex Riberas (E/Mc Gregor powered by Attempto Racing) von Platz 22. „Ich habe im Qualifying zu viel gewollt und mein Auto etwas überfahren“, erklärte de Phillippi. Riberas kämpfte mit den Streckenbedingungen: „Mir ist es nicht gelungen im Windschatten zu fahren, als meine Reifen optimal liefen. Danach war es zu spät für eine gute Zeit.“

Am Sonntag ab 11.35 Uhr berichtet Sky Deutschland über den Porsche Mobil 1 Supercup und überträgt das Rennen mit 26 Piloten im stärksten Porsche Markenpokal
ab 11.45 Uhr ebenso wie Eurosport live.

Qualifying Monza
1. Sven Müller (D/Team Project 1), 1:51.958 Minuten
2. Kuba Giermaziak (PL/VERVA Lechner Racing Team), 1:52.054
3. Earl Bamber (NZ/Fach Auto Tech), 1:52.124
4. Michael Ammermüller (D/Walter Lechner Racing Team), 1:52.139
5. Klaus Bachler (A/Konrad Motorsport) , 1:52.177
6. Philipp Eng (A/Team Project 1), 1:52.238
7. Matteo Cairoli (I/Antonelli Motorsport), 1:52.251
8. Clemens Schmid (A/Walter Lechner Racing Team), 1:52.270
9. Kevin Estre (F/Mc Gregor powered by Attempto Racing), 1:52.302
10. Ben Barker (GB/VERVA Lechner Racing Team), 1:52.321

Quelle: Porsche Motorsport

Grégory Aranda sichert sich Poleposition im Qualifikationstraining zum ADAC MX Masters

Grégory Aranda sichert sich Poleposition im Qualifikationstraining zum ADAC MX Masters

img_prev (7)

  • Lokalmatador und Champion Dennis Ullrich zuversichtlich für Rennsonntag
  • ADAC MX Youngster Cup: Calvin Vlaanderen Qualifikationsschnellster
  • Jeremy Sydow sichert sich für Sonntag den ersten Platz am Startgatter im ADAC MX Junior Cup

Holzgerlingen. Das vorletzte Rennwochenende des ADAC MX Masters im baden-württembergischen Holzgerlingen hätte nicht spannender starten können. Bei Temperaturen von 24 Grad und Sonnenschein lieferten sich 217 Piloten aus 28 Nationen im ADAC MX Masters, im ADAC MX Youngster Cup sowie im ADAC MX Junior Cup bereits am Samstag nervenaufreibende Kämpfe um gute Startplätze für die Rennen am Sonntag. Allen voran machte der Franzose Grégory Aranda (Sturm Racing Team, Kawasaki) von sich reden, nachdem er im Zeittraining in der Masters-Klasse das Qualifying als Bester beendete. „Dass ich morgen die Poleposition habe, freut mich riesig, da ich in letzter Zeit kaum Erfolgserlebnisse bei Rennen hatte. Das Qualifikationstraining hat mir gezeigt, dass ich durchaus noch vorne mitmischen kann, deswegen setze ich nun alles auf Sieg“, sagte der 24-Jährige.

Dennis Ullrich (KTM Sarholz Racing Team), der auf dem Schützenbühlring der KfV Kalteneck e.V. in Holzgerlingen im vergangenen Jahr die Saison in Europas beliebteste Motocross-Rennserie als Sieger beendete, fuhr die zweitbeste Zeit. Der aktuelle Champion des ADAC MX Masters geht auf der 1.845 Meter langen Piste 30 Kilometer südlich von Stuttgart als Lokalmatador an den Start. „Es pusht mich ungemein, dass ich hier im Grunde genommen einen doppelten Vorteil gegenüber der Konkurrenz habe. Zum einen fühle ich mich auf der Strecke sehr wohl, da ich hier regelmäßig trainiere und alle Kurven und Tables bestens kenne. Zum anderen gibt es mir natürlich ein tolles Gefühl, dass ich in Holzgerlingen vergangenes Jahr Meister geworden bin und ich hier schon einmal so erfolgreich war“, kommentierte der 21-Jährige sein bisheriges Wochenende. Die Tatsache, dass ihm im vergangenen Jahr seine Nervosität so manchen Strich durch die Rechnung machte, ist für „Ulle“ kein Thema mehr. „Mir hat 2013 die Erfahrung gefehlt, ganz vorne fahren zu können. Inzwischen weiß ich um meine Stärken und habe mich unter Kontrolle“, erläuterte der Saarlouiser weiter. Die dritte Position am Startgatter darf sich Sébastien Pourcel aus Frankreich (KTM Sarholz Racing Team) aussuchen. Marcus Schiffer (Team Suzuki Waldmann), Ullrichs schärfster Rivale im Kampf um den Titel, wurde im Zeittraining Siebter.

ADAC MX Youngster Cup

Im ADAC MX Youngster Cup zeichnete sich bereits beim Qualifikationstraining ab, dass der Rennsonntag zu einem wahren Motocross-Krimi für die Zuschauer werden dürfte. Calvin Vlaanderen (KTM Bodo Schmidt Motorsports), der Niederländer mit südafrikanischen Wurzeln, fuhr mit einer Zeit von 2:07:707 die schnellste Runde und sicherte sich den ersten Startplatz. „Der Track ist einfach perfekt und genau nach meinem Geschmack. Zudem fühle ich mich stark auf dem Bike und habe auch für die Rennen am Sonntag ein gutes Gefühl. Der Kampf gegen Henry (Jacobi) wird tough, weil er vor allem ein guter Starter ist, aber ich bin schneller auf der Strecke und habe zudem meine Starts in der vergangenen Woche mit Dennis Ullrich, dem Meister aller Holeshots, geübt. Er hat mir hilfreiche Tipps gegeben“, so der 18-Jährige selbstsicher.

Der Meisterschaftsführende Henry Jacobi (KTM Sarholz Racing Team) überzeugte bei der Qualifikation als Zweitschnellster, blickte den Duellen gegen seine beiden derzeit härtesten Konkurrenten Vlaanderen und Thomas Kjer Olsen aus Dänemark (Yamaha Motor Deutschland, AC Motec by STC) jedoch etwas kritischer entgegen: „Ich führe derzeit gerade mal mit zwei Punkten vor Calvin, von Thomas trennen mich nur sechs. Das ist eine insgesamt äußerst knappe Kiste unter uns drei Fahrern und natürlich wird der Druck mit dem Blick auf den Titel nun immer größer. Ich muss versuchen, meinen Kopf am Sonntag auszuschalten und einfach nicht daran zu denken“, sagte der 17-Jährige aus Bad Sulza. Drittbester wurde Mika Kordbarlag aus Schloß Holte-Stukenbrock (Team KTM GST Berlin), der einen Tag zuvor am Freitag seinen 18. Geburtstag gefeiert hatte.

ADAC MX Junior Cup

Besonders positiv kann Jeremy Sydow aus Chemnitz (Falcon Motorsports / ADAC Sachsen) den Rennen am Sonntag entgegen blicken. Der 14-Jährige gab in der letzten Qualifikationsrunde noch einmal richtig Gas und schaffte es kurz vor knapp, sich mit 2:18:338 die beste Rundenzeit zu sichern. „Hier auf dem Schützenbühlring kann man beweisen, dass man Motocross fahren kann. Es gibt viele tolle und tiefe Spuren, die aber nicht jeder fahren kann und genau das macht hier für mich den Reiz aus. Am Sonntag will ich versuchen, wichtige Punkte gutzumachen, den Abstand auf Spitzenreiter Mikkel Haarup (MEFO Sport Racing Team, KTM) zu verringern und aufs Podium fahren“, erklärte das von der ADAC Stiftung Sport geförderte Talent. Für eine Überraschung sorgte der Slowene Luka Milec (Husqvarna-Pilot), der bei seiner allerersten ADAC MX Junior Cup-Veranstaltung direkt Startplatz zwei herausfuhr. Gesamtdritter wurde der Italiener Gianluca Facchetti (Rockstar Energy Suzuki Europe).

Programm

Fans kommen am Sonntag auch abseits der Strecke auf ihre Kosten. Von 12:15 bis 12:45 Uhr gibt es eine Autogrammstunde am ADAC Truck. Dieses Mal werden der aktuelle ADAC MX Masters-Champion Dennis Ullrich, der derzeitige Zweitplatzierte Marcus Schiffer sowie der WM-Fahrer Pascal Rauchenecker (Cofain Racing Team) vor Ort sein, um die Poster ihrer Fans zu signieren und sich mit Motorrad-Interessierten auszutauschen. Zudem ist der Franzose Boris Maillard (Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil) zur Autogrammstunde geladen. Der 21-Jährige wurde in Holzgerlingen in 2013 zum ADAC MX Youngster Cup-Sieger gekürt.

Quelle: ADAC Motorsport

Feueralarm und Ölspur in Hüttelsgrün

Feueralarm und Ölspur in Hüttelsgrün

H4Am späten Abend wurde die Feuerwehr nach Hüttelsgrün gerufen Anwohner hatten einen Brandgeruch und eine Rauchentwicklung wahr genommen. Vor Ort suchte die Feuerwehr und Polizei weitflächig das Territorium ab. Es konnte jedoch kein Brand festgestellt werden. Doch über einen frühen Feierabend konnten sich einige Kameraden nicht freuen, denn sie wurden anschließend zu einer Ölspur auf der Lengenfelder Straße gerufen die abgestumpft werden musste.

 

Quelle Hit-TV.eu

Bundespolizei: Informationen 06.09.2014

Bundespolizei: Informationen 06.09.2014

BundespolizeiDas waren die falschen Kennzeichen am Auto!

   Görlitz (ots) – Heute Morgen entdeckten Bundespolizisten in Görlitz einen in der Berliner Straße abgestellten Opel Omega Caravan.

Es entstand zunächst der Eindruck, dass das Fahrzeug gestohlen worden war. Als sich die Beamten das Fahrzeug deshalb näher anschauten, erschien plötzlich der Fahrzeugeigentümer (22). Auf Nachfrage händigte er gleich zwei Zulassungsbescheinigungen aus. Eine der Bescheinigungen gehörte demnach zu seinem stillgelegten Opel vor Ort.

Die andere Zulassungsbescheinigung dagegen wurde für einen anderen Opel ausgestellt, dessen Kennzeichentafeln der 22-Jährige an seinen fahrbaren Untersatz geschraubt hatte. Zum Vorwurf der Urkundenfälschung äußerte er schließlich, dass ihm bekannt sei, dass Fahrzeuge Nummernschilder haben müssen, aber man diese doch von Auto zu Auto tauschen könne… Den Fall übernahm das Neißerevier.

Haftbefehle und offene Strafvollstreckungen

    BAB 17 Breitenau / Sebnitz (ots) – Ein durch die Staatsanwaltschaft Friedrichshafen gesuchter Zahlungskartenfälscher konnte am gestrigen Nachmittag durch  Beamte der Bundespolizeiinspektion Altenberg auf der Bundesautobahn 17 gestellt werden. Der 48-jährige Rumäne hatte im Jahr 2008 in mehreren Tathandlungen Zahlungskarten gefälscht.

    Durch das Amtsgericht Konstanz wurde er im Jahr 2009 rechtskräftig zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren verurteilt. Er wurde währenddessen aus der Bundesrepublik Deutschland ausgewiesen. Da eine Restfreiheitsstrafe von 402 Tagen übrig blieb, muss er diese nun mit der Wiedereinreise in das Bundesgebiet verbüßen.

 Bereits am Montag, den 1. September 2014 konnten zwei weitere Haftbefehle vollstreckt werden. In Sebnitz wurde am Nachmittag ein 26-jähriger Deutscher kontrolliert. Dessen fahndungsmäßige Überprüfung ergab einen Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Dresden. Der 26-Jährige war im Jahr 2013 rechtskräftig zu einer Geldstrafe wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verurteilt worden. Es stand noch eine Forderung von 360 Euro im Raum.

Mit den mittlerweile entstandenen Kosten belief sich der Betrag auf über 550 Euro.    Da der 26-Jährige nicht zahlen konnte, wurde er in die JVA eingeliefert.   Am Abend des 1. September 2014 war auf der Bundesautobahn 17 ein wegen Betrugs gesuchter 46-jähriger Bulgare kontrolliert worden, welcher noch eine Strafe in Höhe 1500 Euro offen hatte. Da er diese nicht bezahlen konnte, wird er die nächsten 100 Tage ebenfalls in der JVA verbringen.

 Polizei stellt vermutlichen polnischen Mittäter einer Diebstahlshandlung

 Hirschfelde (ots) – Am 03.09.2014 gegen 18:47 Uhr erhielt eine Streife der gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz durch das Polizeirevier Zittau die Mitteilung, dass soeben im Bereich Hirschfelde, Görlitzer Straße  ein Fahrrad durch 2 Personen entwendet wurde und sich beide Personen in Richtung Grenze begeben. Der Geschädigte hatte den Diebstahl beobachtet und die Landespolizei umgehend angerufen. Gegen 18:56 Uhr konnte durch die hinzu geeilte Streife eine männliche Person im Gleisbereich an der grenzüberschreitenden Eisenbahnbrücke gestellt werden. Der andere Täter konnte mit dem Fahrrad unerkannt nach Polen entkommen. Der gestellte Tatverdächtige, ein 29- jähriger polnischer Bürger wurde mit zum Tatort genommen. Durch den Geschädigten wurde er zweifelsfrei als die Person erkannt, welche zuvor das Grundstück verlassen hatte.

Der Tatverdächtige wurde mit auf die Dienststelle der Bundespolizei in Hirschfelde genommen, da er auch keinerlei Ausweisdokumente bei sich hatte. Gegen ihn wird nun polizeilich ermittelt, da er dringend tatverdächtig ist, als Mittäter an dem Fahrraddiebstahl beteiligt gewesen zu sein. Nachdem diese Maßnahmen abgeschlossen waren, wurde er gegen 20:45 Uhr aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen. Nach dem zweiten Täter und dem Fahrrad wird nun gefahndet.

 Quelle: Bundespolizei