image_largeVerladung und Abflug des Materials in Leipzig

Am Donnerstag, den 04. September 2014, beginnt ab 19:00 Uhr auf dem Flughafen Leipzig / Halle der erste Transport von militärischen Ausrüstungsgütern in den Nord-irak. Die Bundeswehr unterstützt damit die irakische Regierung und die kurdische Re-gionalregierung im Kampf gegen die Terrorgruppe „Islamischer Staat“.
Bei den Ausrüstungsgegenständen handelt es sich um 4.000 Gefechtshelme, 700 Kleinfunkgeräte, 680 Fernrohre und ca. 4000 Schutzwesten. Auch Gerät zur Minen- und Munitionsbeseitigung ist Bestandteil der Lieferung. So werden 30 Minensonden, 20 Metallsuchgeräte und insgesamt 40 Werkzeug- und Geräteausstattungen zur Muni-tionsbeseitigung ebenfalls in der ersten Lieferung enthalten sein.
Das Flugzeug vom Typ ANTONOV wird eine Flugroute von Leipzig über Bagdad nach Erbil nehmen.

Quelle: Bundeswehr

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!