Polizei Direktion Zwickau: Informationen 04.09.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 04.09.2014 (2)

Polizei32Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Zeugin vertreibt Einbrecher

Plauen – (js) Eine Zeugin hat am Donnerstagmorgen auf der Pausaer Straße einen vermeintlichen Einbrecher in die Flucht geschlagen. Nachdem sie kurz nach 5 Uhr ein ständig an- und ausgehendes Licht im Hausflur sowie Geräusche bemerkt hatte, war aus ihrer Wohnung in das Haus gegangen. Dort bemerkte sie einen Mann am Boden hocken. Als sie ihn ansprach ergriff er die Flucht und ließ einen Schraubendreher zurück. Der Mann war schlank, 1,85 bis 1,90 Meter groß, hatte kurzes Haar und war mit einer Bomberjacke mit Kapuze oder einem Kapuzen-Shirt bekleidet. Er trug einen Rucksack und unter dem Arm einen PC-Monitor. Er sprach vogtländischen Dialekt. Vermutlich hatte er es auf das im Haus befindliche Elektrogeschäft abgesehen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugenhinweise bitte an das Revier in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Einbrecher scharf auf Getränke und Tabak

Plauen – (js) Unbekannte Täter haben in der Gartenanlage „Grünes Tal“ am Dahlienweg eine Laube aufgebrochen und Getränke sowie Tabak im Wert von 20 Euro gestohlen. Sie waren über ein Fenster in die Räumlichkeit eingedrungen und haben die Schränke durchwühlt. Der entstandene Sachschaden wurde mit 50 Euro angegeben. Verübt worden sein muss die Tat zwischen Samstagabend und Mittwochnachmittag.

Einbrecher lassen Diebesgut zurück

Neuensalz, OT Mechelgrün – (js) Unbekannte sind in der Nacht zu Donnerstag auf einem Firmengelände gewaltsam in eine Lagerhalle / Werkstatt eingedrungen und haben zwei technische Geräte gestohlen. Diese Beute stellten sie dann vor einem weiteren Gebäude ab und hebelten dessen Außenjalousie auf. Ein Eindringen in diese Räumlichkeiten gelang den Ganoven nicht. Unklar ist, ob sie die Täter bei ihrer Handlung gestört wurden. Sie verließen das Grundstück ohne ihre breit gestellte Beute mitzunehmen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein Fährtenhund verfolgte Spuren über ein Feld. Weitere Ermittlungsansätze konnten bislang nicht erlangt werden. Zeugenhinweise bitte an das Revier in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Papiercontainer brennt nieder

Plauen – (js) In der Nacht zu Donnerstag stand auf der Mammenstraße ein Kunststoffcontainer mit Pappe und Papier in Flammen. So musste kurz nach Mitternacht die Feuerwehr ausrücken um die Flammen zu löschen. Der Container wurde durch das Feuer vollständig zerstört. Auch ein daneben stehender Altkleidercontainer ist beschädigt worden. Der Sachschaden summiert sich auf rund 1.000 Euro. Zeugen haben eine flüchtende männliche Person gesehen und diese verfolgt, jedoch aus den Augen verloren. Auch der Einsatz eines Fährtenhundes blieb ohne Erfolg. Die Polizei hofft nun auf weitere Zeugenhinweise. Informationen bitte an das Revier in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Fahrzeuge am Fahrbahnrand gestreift

Elsterberg – (js) Der Fahrer (38) eines Pkw Peugeot hat am Mittwochabend zwei geparkte Autos beschädigt. Er war auf der Schlossstraße unterwegs und streifte in der Nähe des Abzweiges Pfarrgartenstraße eine VW und einen Mercedes. Der Gesamtschaden summiert sich auf rund 5.500 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Diesel aus Traktor gestohlen

Klingenthal – (js) Zwischen Montagabend und Mittwochnachmittag haben Unbekannte Dieseldiebe auf dem Körnerberg zugeschlagen. Aus einem vor dem Hausgrundstück Nummer 1 abgestellten Traktor wurden 50 Liter des Kraftstoffes abgelassen. Eine geringe Menge gelangte dabei ins Erdreich, welches abgetragen und entsorgt werden musste.
Zeugenhinweise nimmt an das Polizeirevier Auerbach entgegen, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Räuber in Spielothek

Werdau – (js) Ein Unbekannter Gast hat am Mittwochnachmittag in einer Spielothek auf der Plauenschen Straße versucht einem anderen Gast das „Spielgeld“ zu rauben. Gegen 15:30 Uhr spielten beide Männer nebeneinander an verschiedenen Automaten. Plötzlich griff sich der bisher unbekannte Tatverdächtige das in der Automatenkonsole befindliche Bargeld des 59-jährigen Geschädigten und rannte mit den etwa 300 Euro aus der Spielothek. Der Bestohlene rannte hinterher und konnte den Dieb auf der Straße stellen. Bei der anschließenden Rangelei erlangte der Geschädigte sein Geld zurück, wurde dabei jedoch leicht verletzt. Die Polizei ermittelt nun wegen räuberischen Diebstahls.

Autofahrerin übersieht Motorrad

Neukirchen – (js) Die Fahrerin (49) eines PKW Fiat hat am Mittwochabend einen Motorradfahrer (49) übersehen und ist mit diesem Zusammengestoßen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Sachschaden summiert sich auf 4.000 Euro. Die Autofahrerin war von der Tankstelle auf der Langenreinsdorfer Straße nach links in den fließenden Verkehr gefahren und war dabei mit dem Kradfaher (BMW) kollidiert.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Stromkabel von Baustelle gestohlen

Lichtenstein – (js) Unbekannte haben von einer Baustelle an der Fernwärmetrasse nahe der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße rund 100 Meter (4 x 25 Meter) Starkstromkabel gestohlen. Die Schadenshöhe wurde mit 350 Euro angegeben. Die Tat muss zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen verübt worden sein.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 04.09.2014

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 04.09.2014

PolizeiStadtgebiet Leipzig

Verkehrssünder stellt sich aus Versehen

Ort: Leipzig, Engelsdorf, Hans-Weigel-Straße
Zeit: 04.09.2104, 00:25

Eine Polizeistreife staunte in der Nacht zum Donnerstag nicht schlecht, als beim Halten am Straßenrand ein schwarzer VW Passat, welcher hinter ihnen fuhr, ebenfalls anhielt. Da das Fahrzeug nicht weiterfuhr, fragten die Beamten den Fahrer nach dem Grund. Dieser meinte, er hätte auf das Anhaltesignal reagiert. Die Polizisten hatten jedoch keins eingeschaltet. Während sich die Beamten über die Aussage wunderten, stellten sie angetrunkene Bierflaschen im Innenraum des Fahrzeuges fest. Ein Alkoholtest ergab 1,1 Promille. Seinen Führerschein musste der 50-Jährige nicht abgeben – er war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Letztlich bereitete den Beamten das vermeintliche Anhaltesignal noch Kopfzerbrechen und sie fragten nochmals nach. Der Alkoholsünder zeigte darauf in die Mitte der hinteren Fensterscheibe. Offensichtlich meinte er die dritte Bremsleuchte, die beim Anhalten des Funkwagens mehrere Sekunden aufgeleuchtet hatte. (BA)

Dieb am See

Ort: Leipzig, OT Lausen-Grünau, Salzweg (Parkplatz)
Zeit: 03.09.2014, 20:30 Uhr – 21:45 Uhr

Auf dem Parkplatz am See schlug ein unbekannter Täter die rechte hintere Seitenscheibe eines Mercedes ein. Daraus entwendete er von der Rücksitzbank die Rucksäcke der beiden Geschädigten (m 32/m 30). In dem des 30-Jährigen befanden sich neben Kleidung auch verschiedene Ausweise und Karten. Darunter ein Dienstausweis der Bundeswehr und eine Waffenbesitzkarte, welche nun zur Fahndung stehen. Es entstanden Sach- und Diebstalschäden in Höhe von 300 Euro und 100 Euro. (NT)

Kellerbrand

Ort: Leipzig (OT Lausen-Grünau), Zingster Straße
Zeit: 04.09.2014, gegen 03:15 Uhr

Am frühen Donnerstagmorgen eilten Rettungs- und Polizeikräfte zu einem elfgeschossigen Wohnhaus in Grünau. Dort sollte eine Wohnung in Flammen stehen, was sich vor Ort jedoch als Kellerbrand entpuppte. Gleichwohl waren das Treppenhaus und der Fahrstuhlschacht in Teilen bereits stark verqualmt. Das schnelle Lokalisieren des Brandortes, Löschen der Flammen und Belüften des Hauses machten Evakuierungen nicht notwendig. Warum der im offen stehenden Kellerabteil angesammelte Unrat in Brand geriet, kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht mit Sicherheit gesagt werden. (Loe)

Fahrradklau

Ort: Leipzig (OT Zentrum-Nordwest), Leibnizstraße
Zeit: 04.09.2014, gegen 03:15 Uhr

Obwohl er (34) letzte Nacht als Gastronomie-Servicekraft bis in die frühen Morgenstunden tätig war, waren seine Sinne noch hellwach. Auf dem Heimweg fiel ihm an der Waldstraße ein Mann auf, der sich merklich für ein Fahrrad interessierte und dessen Schloss in der Deckung einer Litfaßsäule mittels eines Bolzenschneiders bearbeitete. Dass er den Schlüssel nicht nur verloren hatte, unterstrich sein Verhalten, als er merkte, beobachtet zu werden. Sofort zog er die Kapuze über den Kopf und versuchte, das Werkzeug unter der Oberbekleidung zu verbergen. Aufgrund der gemeldeten Feststellungen begaben sich Polizeikräfte auf die Suche nach dem offenkundigen Fahrraddieb und trafen ihn – radelnd – am Naundörfchen an. Der Aufforderung zum Anhalten begegnet der Mann (26) allerdings durch Ausweichen und Flüchten. Die mangelhafte Kooperationsbereitschaft fand wenig später an der Jahnallee/Leipnitztraße ein Ende. Die in der Umhängetasche mitgeführten Werkzeuge (u. a. Bolzenschneider und Brechstange) wurden ebenso sichergestellt wie das genutzte schwarze Rennrad. Letzteres war zwar heute Morgen noch fahndungsfrei, aber ob dies im Laufe der nächsten Tage so bleibt, ist fraglich. (Loe)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Unfall mit zwei verletzten Radfahrern

Ort: Leipzig, OT Schönefeld-Abtnaundorf, Adenauerallee
Zeit: 03.09.2014, 07:25 Uhr

Am gestrigen Morgen ereignete sich ein Unfall zwischen zwei Radfahrern. Ein 16-Jähriger befuhr den Radweg der Adenauerallee auf der falschen Seite in nordöstliche Richtung. Daraufhin kam es auf Höhe der Industriebrücke zum frontalen Zusammenstoß mit einem ebenfalls auf dem Radweg befindlichen 36-Jährigen. Beide stürzten von ihren Rädern und erlitten leichte Verletzungen. Zur weiteren Behandlung wurden sie ins Krankenhaus verbracht. Der an den Fahrrädern entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 600 Euro. Aufgrund des Befahrens der falschen Fahrbahnseite hat sich der 16-jährige Unfallverursacher nun wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (NT)

Landkreis Nordsachsen

Pkw brannte während der Fahrt

Ort: Liebschützberg, Verbindungsstraße Gaunitz nach Liebschütz
Zeit: 03.09.2014, 16:20 Uhr

Auf der Verbindungsstraße Gaunitz nach Liebschütz kam es am Mittwochnachmittag zu einem Fahrzeugbrand. Die Fahrerin eines Mercedes Vito stellte während der Fahrt Qualm aus dem Armaturenbrett fest. Sie hielt vor dem Abzweig Wellerswalde an und stieg mit ihrer Tochter aus. Kurze Zeit später brannte das Fahrzeug in voller Ausdehnung und musste durch die Feuerwehr gelöscht werden. Die Fahrerin erlitt einen Schock und wurde im Krankenhaus ambulant behandelt. Die Brandursache wird noch untersucht. Erstem Anschein nach ist von einem technischen Defekt auszugehen. (BA)

Zeugenaufruf – Eigentümer eines Laptops gesucht

Ort: Verbindungsstraße Zwochau-Wiedemar
Zeit: 04.09.2014, 09:00 Uhr

Am 04.09.2014, gegen 09:00 Uhr befuhr ein silberner Pkw Kombi die Staatsstraße 1 aus Richtung Zwochau in Richtung Wiedemar. Vom Dach dieses Pkw fiel ein Laptop der Marke „Acer“ auf die Fahrbahn. Ein aus Richtung Wiedemar kommender Audi fuhr infolgedessen darüber. Der Eigentümer dieses Laptops wird darum gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Leipzig in 04329 Leipzig, Schongauerstraße 13 oder unter der Telefonnummer 0341-255 2851 oder 2847 zu melden. (NT)

Sonstiges

Nachtrag zur Öffentlichkeitsfahndung vom gestrigen Tag (03.09.2014)
Am heutigen Tag wurde durch die Kriminalpolizei der 10 jährige Junge befragt. Gegenwärtig liegen keinerlei Hinweise oder andere Anhaltspunkte zu einer Straftat vor. Ein Motiv, warum der Junge weggelaufen ist, konnte nicht ermittelt werden. (Vo)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 04.09.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 04.09.2014 (2)

Polizei09

Chemnitz

 

OT Harthau – Diebe nutzten die Gelegenheit

(Fi) Der 51-jährige Fahrer eines Renault-Transporters belieferte am Donnerstag, kurz vor acht Uhr, eine Fleischereifiliale in der Annaberger Straße. Er war höchstens eine Minute im Geschäft. Diese Zeit reichte unbekannten Dieben, um das unverschlossene Fahrerhaus zu durchsuchen und eine Geldbörse zu finden, in der sich die Tageseinnahmen anderer Filialen befanden. Mit mehreren tausend Euro Beute machten sich die Diebe aus dem Staub.
Die Polizei bittet darum, auch wenn es für die Arbeitsabläufe ungünstig ist, Lieferfahrzeuge immer abzuschließen und keinesfalls Sachen von Wert darin zurückzulassen.

Stadtzentrum – Vier aufeinander

(Kg) Auf der Mühlenstraße hielten vor der Kreuzung Müllerstraße am Donnerstagmorgen, gegen 9 Uhr, ein Citroen C4 (Fahrer: 50), ein Ford Focus (Fahrer: 48) und ein VW T5 (Fahrer: 42) verkehrsbedingt. Die Fahrerin (28) eines VW Passat fuhr auf den T5 auf, der durch den Anstoß gegen den Ford und dieser wiederum gegen den Citroen geschoben wurde. Bei dem Unfall erlitten die beiden VW-Fahrzeugführer leichte Verletzungen. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Grünes Moped gestohlen

(He) in der Nacht zum Donnerstag wurde von der Mohsdorfer Straße ein dort gesichert abgestelltes Moped Simson S 50B gestohlen. Der Wert des grünen Kleinkraftrades wird auf rund 500 Euro geschätzt.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Fußgänger erfasst

(Kg) Von einem Grundstück nach links auf die Frauensteiner Straße (S 184) in Richtung Frauenstein fuhr am Donnerstag, gegen 6.15 Uhr, der 43-jährige Fahrer eines Pkw Toyota. Gleichzeitig überquerte ein 59-jähriger Fußgänger die Frauensteiner Straße. Der Pkw stieß mit dem 59-Jährigen zusammen, der stürzte und leichte Verletzungen erlitt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca.
1 000 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Aufgefahren

(Kg) Auf der Bahnhofstraße in Fahrtrichtung Mitteldorf hielten am Donnerstag, gegen 9.50 Uhr, der Fahrer (57) eines Pkw und der Fahrer (63) eines VW Passat kurz vor der Kreuzung Hartensteiner Straße verkehrsbedingt. Der 61-jährige Fahrer eines Lkw Iveco fuhr auf den Passat auf und schob diesen noch gegen den Pkw des 57-Jährigen. Verletzt wurde dabei niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 6 000 Euro.

Revierbereich Annaberg

Thermalbad Wiesenbad/OT Schönfeld – Kamera „geangelt“ und Brieftasche aus Auto gestohlen

(He) Ein unbekannter Täter warf in der Nacht zum Donnerstag mit einem Stein eine Fensterscheibe zu einer Werkstatt in der Annaberger Straße ein. Durch das entstandene Loch angelte sich der Dieb eine Sony-Digitalkamera. Eine Tasche mit Aufmaßgerätschaften sollte auch auf diesem Weg verschwinden. Sie blieb jedoch stecken. So machte sich der Dieb mit der Kamera im Wert von rund 550 Euro aus dem Staub. Der Sachschaden beziffert sich auf weitere 500 Euro.

Nur wenige Meter weiter wurde in der vergangenen Nacht die Seitenscheibe eines Autos eingeschlagen. Im Handschuhfach lag eine Brieftasche mit rund 100 Euro sowie Geldkarten und Ausweisen. Die Tasche samt Inhalt hat der Täter mitgenommen. Zum Diebstahlschaden von rund 150 Euro kommen Reparaturkosten von rund 500 Euro.
Ein Zusammenhang zwischen beiden Straftaten wird nicht ausgeschlossen.

Quelle: PD Chemnitz

 

 

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 04.09.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 04.09.2014

Polizei

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Autotransportanhänger umgekippt

BAB 4, Dresden – Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Kodersdorf und Görlitz

04.09.2014, 03:15 Uhr

Ein mit einem Auto beladener Anhänger ist in der Nacht zu Donnerstag auf der BAB 4 unweit von Görlitz verunfallt und umgekippt. Der 30-jährige Fahrer des Zugfahrzeugs hatte zuvor aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über das Gespann verloren. Der Kleintransporter prallte in die Mittelleitplanke und kam dann nach rechts von der Fahrbahn ab. Die rechte Leitplanke stoppte die Fahrt. Doch der Anhänger überwarf sich mit der Schutzplanke und stürzte mitsamt des geladenen BMW um. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden belief sich auf etwa 12.000 Euro. (tk)

Eine Minute Zeitgewinn – 100 Euro Kosten

BAB 4, Dresden – Görlitz, in Höhe Ottendorf-Okrilla

03.09.2014, 15:00 Uhr

Einem 36-jährigen VW-Fahrer ging es Mittwochnachmittag auf der BAB 4 anscheinend nicht schnell genug. Er überholte bei Ottendorf-Okrilla den vor ihm Fahrenden verbotenerweise rechts, eine Streife der Polizei in seinem Umfeld bemerkte er dabei nicht. Als Autobahnpolizisten den Mann dann auf einem Rastplatz zum Gespräch baten, erkannte auf er seinen Regelverstoß. Für den Zeitgewinn von vielleicht einer Minute kommt nun ein Bußgeld von 100 Euro auf den Betroffenen zu. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Zigarettendiebe am Werk

Bischofswerda, Carl-Maria-von-Weber-Straße

Bautzen, Am Carolagarten

02.09.2014, 20:00 Uhr – 03.09.2014, 06:30 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag sind Unbekannte in Bischofswerda und Bautzen in ein Geschäft der gleichen Handelskette eingebrochen. In beiden Fällen standen die Zigarettenständer und die darin enthaltenen Rauchwaren im Fokus der Diebe. Mit zahlreichen Stangen Zigaretten, Feuerzeugen und auch Bargeld verschwanden die Täter unerkannt. Der Wert der Beute wurde noch nicht umfassend beziffert. Der bei den Einbrüchen verursachte Sachschaden belief sich auf mindestens 2.300 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, Kriminaltechniker sicherten Spuren an den Tatorten an der Carl-Maria-von-Weber-Straße und am Bautzener Carolagarten. (tk)

Heimelektronik gestohlen

Neschwitz, OT Pannewitz

02.09.2014 – 03.09.2014

In der Nacht zum Mittwoch hatte ein Landwirtschaftsbetrieb in Pannewitz ungebetene Gäste. Diebe verschafften sich gewaltsam Zutritt zum Gebäude und entwendeten nach erstem Überblick einen DVD-Brenner. Zur Höhe des entstandenen Schadens liegen bislang keine Informationen vor. Die Polizei ermittelt. (tz)

Gleich drei alkoholisierte Autofahrer erwischt

Kamenz, Lindenstraße, Nordstraße und Neschwitzer Straße

03.09.2014, 18:30 Uhr, 19:20 Uhr und 20:10 Uhr

Am frühen Mittwochabend erwischten Beamte des Polizeireviers Kamenz gleich drei alkoholisierte Autofahrer. Auf der Lindenstraße kreuzte ein 60-Jähriger mit seinem Nissan den Weg einer Polizeistreife. Bei der Kontrolle wehte den Polizisten eine Alkoholfahne entgegen. Im gerichtsverwertbaren Atemalkoholtest pustete der Mann 0,7 Promille. Auch ein Toyota-Fahrer hatte sich alkoholisiert ans Steuer gesetzt, er war auf der Nordstraße in Kamenz unterwegs. Ein Test ergab 1,04 Promille bei dem 56-Jährigen. In der Neschwitzer Straße zogen Polizisten einen 42-jährigen Golf-Fahrer mit 0,62 Promille aus dem Verkehr. Alle drei Fahrzeugführer werden sich wegen Trunkenheit im Verkehr zu verantworten haben und müssen mit Bußgeld, einem Fahrverbot sowie Punkten in Flensburg rechnen. (tz)

Rostige Kartusche und Zahnräder lösen Einsatz aus

Panschwitz-Kuckau, Cisinskistraße

03.09.2014, gegen 10:55 Uhr

Am Mittwochvormittag entdeckten Bauarbeiter in Panschwitz-Kuckau Metallteile, die wie Handgranaten aussahen. Die angerosteten Gegenstände lagen etwa 20 Meter hinter einer Schule an der Cisinskistraße. Alarmierte Polizisten riefen den Kampfmittelbeseitigungsdienst zum Ort des Geschehens. Die Experten begutachteten den Fund und konnten Entwarnung geben – es handelte sich nur um eine leere Kartusche und Zahnräder. (tz)

Unter Drogen am Steuer

Hoyerswerda, OT Schwarzkollm, B 97, Parkplatz an der Sandwäsche

04.09.2014, 04:35 Uhr

Ein Golf-Fahrer ist am frühen Donnerstagmorgen bei Schwarzkollm in eine Verkehrskontrolle geraten. Ein Drogentest bei dem 32-Jährigen reagierte positiv auf Amphetamine. Gegen ihn wurde Ordnungswidrigkeitenanzeige erstattet. Da der junge Mann außerdem einen Teleskopschlagstock bei sich hatte, wird gegen ihn auch wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. (sh)

Motorradfahrerin schwer verletzt

Hoyerswerda, OT Bröthen/Michalken, Flugplatzstraße

03.09.2014, 17:10 Uhr

Eine Motorradfahrerin ist Mittwochnachmittag zwischen Nardt und Bröthen verunfallt und hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen. Die 24-Jährige kam mit ihrer Honda auf der Verbindungsstraße, kurz hinter der Feuerwehrschule, aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und zu Fall. Sie wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Am Kraftrad entstand Sachschaden von etwa 4.000 Euro. (sh)

Unfallzeugin gesucht

Hoyerswerda, Kamenzer Bogen, Parkplatz Globus

01.09.2014, 09:30 Uhr – 10:00 Uhr

Dank einer aufmerksamen Zeugin hat sich eine Unfallflucht in Hoyerswerda schnell aufgeklärt. Dennoch sucht die Polizei nach genau dieser Frau.

Sie meldete sich am Montagvormittag in Hoyerswerda an der Information des Globus am Kamenzer Bogen und meldete einem Verkehrsunfall. Auf dem Parkplatz war ein VW Golf gegen ein anderes Auto gefahren und verursachte Sachschaden. Der Fahrer verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Die Zeugin notierte sich das Kennzeichen des Verursachers und ließ die 76-jährige Fahrerin des Nissans ausrufen. Mit Hilfe der Zeugin konnte diese Unfallflucht aufgeklärt werden, der 78-jährige Verursacher ist der Polizei bekannt. Für den Fortgang des Strafverfahrens ist jedoch wichtig, dass auch die Personalien der Zeugin erhoben werden. Die Polizei sucht daher nach der hilfsbereiten Frau und bittet sie, ihre Personalien mitzuteilen (Polizeirevier Hoyerswerda: 03571 465-0). (tk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Diebstahl von Autokennzeichen

Görlitz, Scultetusstraße

03.09.2014, 06:50 Uhr – 14:55 Uhr

Im Verlaufe des Mittwochs haben Unbekannte auf der Scultetusstraße in Görlitz das vordere Nummernschild GR-GY 174 eines Opel Vectra entwendet. Der Stehlschaden beträgt ca. 80 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. Nach dem Kennzeichen wird gefahndet. (ts)

Polizei erwischt Alkoholfahrer

Niesky, Ödernitzer Straße

03.09.2014, 20:00 Uhr

Am Mittwochabend haben Beamten des Polizeirevieres Görlitz in Niesky einen Alkoholfahrer erwischt. Die Polizisten kontrollierten den 48-Jährigen mit seinem BMW auf der Ödernitzer Straße. Dabei stellten sie Alkoholgeruch fest. Ein daraufhin durchgeführter Test ergab 0,81 Promille. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Gegen ihn wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. (ts)

Rollstuhlfahrer verunglückt

B 99, Zittau, OT Hirschfelde in Richtung Ostritz, erster Abzweig nach Schlegel

04.09.2014, 09:55 Uhr

Am Donnerstagvormittag ereignete sich auf der B 99 zwischen Hirschfelde und Ostritz ein Verkehrsunfall, bei dem ein Rollstuhlfahrer schwer verletzt wurde. Dennoch hatte der 95-Jährige eigentlich einen großen Schutzengel, denn der Unfall hätte auch tödlich enden können.

Ein Autofahrer wollte auf der Bundesstraße an dem Senior vorbeifahren, als dieser seinerseits nach links lenkte und mit seinem Rollstuhl in den Fahrweg des Mercedes geriet. Zum Glück hatte der 77-Jährige am Steuer des Pkw die Gefahrensituation vorher schon erkannt und seine Geschwindigkeit deutlich reduziert, um möglichst gefahrlos an dem Rollstuhl vorbeifahren zu können. Nicht auszudenken, was geschehen wäre, wenn die Kollision mit den vor Ort erlaubten 100 km/h geschehen wäre. Trotz Gefahrenbremsung konnte der Mercedes-Fahrer den Zusammenstoß dennoch nicht mehr verhindern, als der 95-Jährige offenbar unvermittelt zum Abbiegen ansetzte. Dieser wurde aus seinem Rollstuhl geworfen und stürzte auf die Straße. Dabei zog er sich Verletzungen im Gesicht zu. Der Verunglückte kam zur weiteren Behandlung in ein Klinikum, wo eine stationäre Aufnahme notwendig wurde. Während der Unfallaufnahme staute sich der Verkehr, die Polizei leitete wechselseitig an der Unfallstelle vorbei. (tk)

Buntmetalldiebe gestellt

Zittau, Eisenbahnstraße

09.09.2014, 23:40 Uhr

Dank eines Zeugenhinweises konnte die Polizei in Zittau am späten Mittwochabend zwei Diebe stellen. Die beiden Männer im Alter von 24 und 37 Jahren hatten es in einem leer stehenden Gebäude an der Eisenbahnstraße offenbar auf Buntmetall abgesehen. Tatwerkzeuge sowie zum Abtransport bereit gelegtes Diebesgut wurde sichergestellt. Die Polizei hat die Ermittlungen gegen das Duo aufgenommen und bedankt sich herzlich für den Hinweis! (tz)

Ladendetektiv stellt flüchtigen Dieb

Zittau, Christian-Keimann-Straße

03.09.2014, gegen 11:45 Uhr

Am Mittwochmittag bediente sich ein Ladendieb in einem Zittauer Einkaufsmarkt an Parfüm und Schokolade. Dabei wurde er vom Detektiv der Verkaufseinrichtung an der Christian-Keimann-Straße erwischt. Beim Ansprechen wehrte sich der Ertappte mit Gewalt und trat die Flucht an. Offenbar unterschätzte er den 37-jährigen Detektiv, denn der holte ihn unweit des Tatortes ein und übergab den Langfinger einer hinzu gerufenen Polizeistreife. Nun wird sich der 25-Jährige wegen räuberischem Diebstahl zu verantworten haben. (tz)

Autoradio gestohlen

Ostritz, Bahnhofstraße

03.09.2014, 04:00 Uhr

Am frühen Mittwochmorgen haben Unbekannte in Ostritz auf der Bahnhofstraße aus einem Pkw das Autoradio gestohlen. Das Fahrzeug war nicht verschlossen. Der Stehlschaden beträgt ca. 50 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)

Auto „enträdert“ – zusätzliche Sicherungen können helfen

Weißwasser, Industriestraße Ost

02.09.2014, 18:00 Uhr – 03.09.2014, 06:30 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte in Weißwasser von einem Mercedes alle vier Räder gestohlen. Das Auto stand auf einem Betriebsgelände an der Industriestraße Ost. Den Schaden bezifferte der Eigentümer mit etwa 4.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Um potenziellen Tätern die Demontage der Räder so schwer wie möglich zu machen, rät die Polizei dazu, beispielsweise abschließbare Radmuttern einzusetzen. Zwar können auch diese Sicherungen überwunden werden, jedoch nur mit hohem Aufwand. Auch ein gut ausgeleuchteter, verschlossener oder gar bewachter Abstellort kann entscheidend dazu beitragen, dass sich niemand an Ihrem Eigentum vergreift. Aus der polizeilichen Erfahrung heraus scheuen Diebe Lärm, Licht und zeitaufwendige Arbeiten, da das Risiko, entdeckt zu werden, hoch ist. (tk)

Verstoß gegen die 0,5 Promille-Grenze

Weißwasser, Bautzener Straße

03.09.2014, 13:00 Uhr

Beamte des Polizeireviers Weißwasser haben Mittwochmittag einen BMW-Fahrer aus dem Verkehr gezogen, der nicht mehr ganz nüchtern am Steuer saß. Er geriet in der Bautzener Straße in eine Verkehrskontrolle. Als den Polizisten Alkoholgeruch entgegen schlug, baten sie zum Test. Der 44-Jährige pustete 0,74 Promille. Gegen ihn wurde Ordnungswidrigkeitenanzeige erstattet. (sh)

Wegen „Übergewicht“ festgefahren

Weißkeißel, Kaupener Weg

03.09.2014, 18:00 Uhr

Ein Sattelzug hat sich Mittwochabend bei Weißkeißel auf unbefestigtem Grund festgefahren. Der 49-jährige Lkw-Fahrer war von der S 126 kommend in die Kaupener Straße in Richtung Weißkeißel eingebogen. Als er bemerkte, dass diese Straße auf 7,5 Tonnen beschränkt und somit für seinen Fahrzeugtyp nicht befahrbar ist, steuerte er in einen unbefestigten Weg, um zu wenden. Unter der Last des Iveco samt Sattelanhänger sank dort der Boden ein, der Sattelzug geriet in Schräglage und war nicht mehr zu befreien. Die Höhe des so entstandenen Schadens ist noch nicht bezifferbar. Lkw und Anhänger werden im Laufe des Donnerstags geborgen. (sh)


Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 04.09.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen8
Polizeirevier Görlitz91
Polizeirevier Zittau-Oberland102
Polizeirevier Kamenz6
Polizeirevier Hoyerswerda61
Polizeirevier Weißwasser41
BAB 42
gesamt455

Quelle: PD Görlitz

 

 

Polizei Direktion Dresden: Informationen 04.09.2014

Polizei Direktion Dresden: Informationen 04.09.2014

Unfall Kopernikusstraße in ZwickauLandeshauptstadt Dresden

Einbrecher gestellt

Zeit:       03.09.2014, gegen 21.20 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Dresdner Polizeibeamte konnten gestern Abend einen Einbrecher (31) auf frischer Tat stellen.

Der entscheidende Hinweis kam von einer Anwohnerin (27) der Königsbrücker Straße. Die Frau hatte verdächtige Geräusche aus dem Hausflur gehört und die Polizei alarmiert. Als die eingesetzten Beamten vor Ort eintrafen, rannten zwei Tatverdächtige aus dem Haus. Die Polizisten konnten einen der Männer stellen. Der 31-Jährige hatte diverses Einbruchswerkzeug bei sich. Zudem lag gegen den Mann ein Haftbefehl vor. Er wurde festgenommen und in die JVA Dresden gebracht. Seinem Komplizen gelang die Flucht. Nach ihm wird gefahndet.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass die beiden Männer versucht hatten, in eine Kanzlei des Wohn- und Geschäftshauses einzubrechen. Die Zugangstür wies massive Hebelspuren auf. Der entstandene Sachschaden ist derzeit nicht bekannt. (ml)

Toyota gestohlen

Zeit:       03.09.2014, 19.30 Uhr bis 04.09.2014, 06.45 Uhr
Ort:        Dresden-Zschertnitz

In der vergangenen Nacht haben Unbekannte einen schwarzen Toyota Avensis von der Heinrich-Greif-Straße gestohlen. Der Zeitwert des zwei Jahre alten Fahrzeuges wurde mit rund 27.500 Euro angegeben. (ml)

Renault gestohlen

Zeit:       02.09.2014, 20.00 Uhr bis 03.09.2014, 06.30 Uhr
Ort:        Dresden-Plauen

In der Nacht zum Mittwoch stahlen Unbekannte einen silbergrauen Renault Megane von der Halbkreisstraße. Der Zeitwert des vier Jahre alten Wagens beträgt etwa 18.000 Euro. (ml)

Alkohol und Zigaretten gestohlen

Zeit:       02.09.2014, 20.00 Uhr bis 03.09.2014, 07.10 Uhr
Ort:        Dresden-Briesnitz

Auf Alkohol und Zigaretten hatten es Diebe abgesehen, die in einen Getränkemarkt an der Wilhelm-Raabe-Straße eingebrochen waren.

In der Nacht zum Mittwoch hebelten sie ein Fenster des Marktes auf und stiegen in die Verkaufsräume ein. In der Folge stahlen sie verschiedene Spirituosen sowie Zigaretten im Gesamtwert von rund 500 Euro. (ml)

Einbruch in Büros

Zeit:       02.09.2014, 23.15 Uhr bis 03.09.3014, 06.30 Uhr
Ort:        Dresden-Cotta

Im Schutz der Nacht kletterten Unbekannte auf den Anbau eines Gebäudes an der Meißner Landstraße und hebelten ein Fenster auf.

Anschließend drangen sie in einen Bürokomplex ein und durchsuchten diesen. Aus den Räumen stahlen sie unter anderem zwei Laptops, zwei Navigationsgeräte, zwei Handys sowie eine Kamera. Abschließende Schadensangaben liegen derzeit nicht vor. (ml)

Einbruch in Pizzeria

Zeit:       03.09.2014, 01.00 Uhr bis 08.10 Uhr
Ort:        Dresden-Plauen

Gestern Morgen brachen Unbekannte in eine Pizzeria am Plaunschen Ring ein. Die Täter brachen eine Zugangstür auf und durchsuchten im Anschluss die Räume. Letztlich stahlen sie eine Kellnerbörse mit rund 50 Euro Bargeld. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen keine Angaben vor. (ml)

Wohnmobil aufgebrochen

Zeit:       03.09.2014, 23.30 Uhr bis 04.09.2014, 00.45 Uhr
Ort:        Dresden-Pirnaische Vorstadt

In der vergangenen Nacht brachen Unbekannte in ein Wohnmobil an der Zirkusstraße ein. Sie hebelten die Tür auf und stahlen aus dem Inneren einen Rucksack, ein Handy sowie rund 350 Euro Bargeld. Der entstandene Sachschaden ist nicht bekannt. (ml)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 03.09.2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 34 Verkehrsunfälle mit drei verletzten Personen.

Landkreis Meißen

Drei Ladendiebe auf frischer Tat gestellt

Zeit:       03.09.2014, gegen 12.20 Uhr
Ort:        Meißen

Am Mittwochmittag konnten drei georgische Männer (21, 23, 25) nach einem Ladendiebstahl auf frischer Tat gestellt werden.

Zuvor hatte der Ladendetektiv eines Einkaufsmarktes an der Schützestraße den
23-Jährigen dabei beobachtet, wie er mehrere Flaschen Alkohol aus den Regalen entnahm und in einen Einkaufswagen stellte. In der Folge verschwand er mit dem Wagen in der Getränkeabteilung. Die anderen beiden Männer folgten ihm kurze Zeit später. Als der Detektiv nachsah, flüchteten alle drei in verschiedene Richtungen. Mit ihnen waren auch die Flaschen verschwunden.

Die alarmierte Polizei konnte den 23-Jährigen Tatverdächtigen in der Nähe des Einkaufscenters stellen. Die anderen beiden konnten kurz nach dem Kassenbereich festgestellt werden. Insgesamt wurden bei den Dieben 16 Flaschen Rum im Wert von ca. 260 Euro festgestellt. Die Männer wurden vorläufig festgenommen und nach der Identitätsfeststellung im Polizeirevier wieder entlassen. (re)

3.000 Euro Schaden beim Ausparken…

Zeit:       03.09.2014, 13.10 Uhr
Ort:        Coswig

…entstanden am Mittwochmittag, als der 33-jährige Fahrer eines Kia auf der Lindenauer Straße aus einer Parklücke fahren wollte. Hierbei übersah er offensichtlich einen auf der Lindenauer Straße fahrenden Mitsubishi Carisma
(Fahrer 73) und es kam zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen wurde der Sachschaden auf jeweils 1.500 Euro geschätzt. (re)

Katalysator gestohlen

Zeit:       01.09.2014, 19.30 Uhr bis 02.09.2014, 06.00 Uhr
Ort:        Radebeul

In der Nacht zum Dienstag trennten Unbekannte an der Goethestraße bei einem Ford Galaxy den Abschnitt des Auspuffs, welcher den Katalysator enthält, fachgerecht ab und stahlen diesen. Der Schaden wurde mit rund 2.000 Euro angegeben. (re)

Zusammenstoß mit Gegenverkehr

Zeit:       03.09.2014, 13.50 Uhr
Ort:        Wülknitz

Gestern Nachmittag befuhr ein 45-Jähriger mit einem Mercedes die S 89 aus Richtung Lichtensee in Richtdung Heidehäuser. Beim Durchfahren einer Linkskurve kam er auf die Fahrspur des Gegenverkehrs und stieß dort mit einem VW Golf (Fahrerin 53) zusammen. Die 53-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Der Mercedesfahrer und sein Beifahrer blieben unverletzt. Insgesamt war ein Sachschaden von rund 10.000 Euro entstanden. (ju)

Motorradfahrer leicht verletzt

Zeit:       03.09.2014, 17.50 Uhr
Ort:        Riesa

Gestern Nachmittag wurde ein Motorradfahrer (42) bei einem Verkehrsunfall auf der Klötzerstraße leicht verletzt.

Die Fahrerin (70) eines Ford Fiesta war auf der Friedrich-Engels-Straße aus Richtung Alexander-Puschkin-Platz in Richtung Klötzerstraße unterwegs. Als sie nach links in die Klötzerstraße abbog, kam es zum Zusammenstoß mit dem ihr auf der Rudolf-Breitscheid-Straße entgegenkommenden Motorrad Honda. Der 42-jährige Motorradfahrer stürzte und erlitt leicht Verletzungen.
An den Fahrzeugen war insgesamt ein Sachschaden von rund 9.500 Euro entstanden. (ju)

Handtasche gestohlen

Zeit:       03.09.2014, 11.30 Uhr
Ort:        Großenhain

Gestern Mittag ist einer älteren Dame (74) die Handtasche gestohlen worden. Die Seniorin war zum Einkaufen in einem Markt an der Riesaer Straße. Während sie nach Waren suchte, hing ihre Handtasche unbeaufsichtigt am Einkaufswagen. Diesen Umstand nutzten Unbekannte aus und stahlen die Tasche mitsamt des Portmonees und rund 150 Euro Bargeld.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, keine Taschen oder Beutel unbeaufsichtigt in oder an den Einkaufswagen zu belassen. So können Diebstähle verhindert werden.(ml)

Diebstahl aus Wohnhaus

Zeit:       02.09.2014, 21.30 Uhr bis 02.09.2014, 23.30 Uhr
Ort:        Ebersbach

Bereits am Dienstagabend drangen Unbekannte in ein Haus an der Hauptstraße ein. Die Diebe gelangten vermutlich durch ein Nebengebäude in die Küche und stahlen eine Handtasche sowie eine Geldbörse, in welcher sich Ausweispapiere und EC-Karten befanden. Zudem nahmen die Eindringlinge einen Auto- sowie diverse Hausschlüssel an sich. Der Stehlschaden wurde mit ca. 300 Euro angegeben. (re)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Dieseldiebstahl

Zeit:       02.09.2014, 16.00 Uhr bis 03.09.2014, 06.50 Uhr
Ort:        Wilsdruff, OT Grumbach

In der Nacht zum Mittwoch überstiegen Unbekannte die Grundstücksumfriedung einer Firma an der Tharandter Straße. In der Folge stahlen die Diebe aus drei abgestellten Landmaschinen ca. 200 Liter Dieselkraftstoff. Die Höhe des Schadens wurde mit rund 300 Euro angegeben. (re)

Räder von Golf gestohlen

Zeit:       02.09.2014, 18.00 Uhr bis 03.09.2014, 09.00 Uhr
Ort:        Dippoldiswalde, OT Schmiedeberg

Unbekannte begaben sich auf das Gelände eines Autohauses an der Altenberger Straße und bauten an einem VW Golf alle vier Räder ab. Die Diebe ließen im Anschluss das Fahrzeug auf Holzbalken zurück.

An weiteren fünf Fahrzeugen wurden die Schutzkappen der Radbolzen und teilweise die Radbolzen entfernt. Offensichtlich wurden die Diebe jedoch bei der Tatausübung gestört, sodass es zu keinen weiteren Diebstahlshandlungen kam. Der geschätzte Schaden wurde mit 1.200 Euro beziffert. (re)

Acht Bienenvölker gestohlen

Zeit:       03.09.2014, gegen 09.15 Uhr festgestellt
Ort:        Freital, OT Pesterwitz

Im Verlauf des vergangenen Monats stahlen Unbekannte acht Bienenvölker aus einer Obstplantage in Pesterwitz. Jedes Volk befand sich in einem einzelnen Magazin. Insgesamt dürfte es sich um rund 120.000 Bienen handeln. Der Schaden wurde auf rund 2.000 Euro beziffert. (ju)

Arbeitsgeräte gestohlen

Zeit:       27.08.2014, 09.00 Uhr bis 03.09.2014, 11.00 Uhr
Ort:        Freital, OT Rabenau

Unbekannte begaben sich an der Freitaler Straße in ein Gartengrundstück. Aus einem Schuppen und einem Abstellraum stahlen sie anschließend verschiedene Arbeitsgeräte, unter anderem einen Hochdruckreiniger, eine Kettensäge, eine Motorsense sowie Bohrmaschinen und elektrische Handsägen. Insgesamt wurde der Wert des Diebsgutes auf rund 750 Euro beziffert. (ju)

Renault gestohlen

Zeit:       02.09.2014, 16.00 Uhr bis 03.09.2014, 08.00 Uhr
Ort:        Sebnitz

Unbekannte stahlen von der Pestalozzistraße einen grauen Renault Laguna. Der Wert des sieben Jahre alten Fahrzeuges wurde mit rund 13.000 Euro angegeben. (re)

70-Jähriger kam mit Mitsubishi ins Schleudern

Zeit:       03.09.2014, gegen 09.20 Uhr
Ort:        Hohnstein

Der 70-jährige Fahrer eines Mitsubishi Colt befuhr die Staatsstraße 165 aus Richtung Hocksteinschänke in Richtung Polenztal. In einer Kurve kam er ins Schleudern und prallte mehrmals gegen die rechte Leitplanke. Der Fahrer blieb unverletzt. Am Mitsubishi entstand ein geschätzter Sachschaden von 4.000 Euro. (re)

Landkreis Meißen

Diebstahl des „Aschenbrödelkleides“ aufgeklärt

Zeit:       22.02.2014
Ort:        Moritzburg

Kriminalisten des Polizeireviers Meißen konnten den Diebstahl des „Aschenbrödelkleides“ aufklären.

Ein Paar hatte die originalgetreue Kopie des Tanzkleides von Aschenbrödel im Februar aus einer Sonderausstellung im Schloss Moritzburg gestohlen (siehe Medieninformation 073/2014 der PD Dresden vom 25.02.2014).

Anfang Mai fahndete die Polizei mit den Bildern der Überwachungskamera öffentlich nach einem Paar, welches im Verdacht stand, das Kleid gestohlen zu haben. Die Frau und der Mann waren in den Fokus der Ermittler geraten, da sie mit einen mäßig gefüllten Tasche die Ausstellung betraten. Als sie diese wieder verließen, war die Tasche deutlich voller. (siehe Medieninformation 154/2014 der PD Dresden vom 02.02.2014).

Daraufhin wurde das Tanzkleid am 15.05.2014 in einem Paket an den Eigentümer (Schlösserland Sachsen) zurückgesandt. Nach der Spurensicherung durch Kriminaltechniker konnte das Kleid unversehrt am 22.05.2014 im Schloß Moritzburg zurückgegeben werden. (siehe Medieninformation 184/2014 der PD Dresden vom 22.05.2014).

Nach der Öffentlichkeitsfahndung waren mehrere Hinweise bei der Polizei eingegangen. Eine heiße Spur führte die Ermittler schließlich nach Sachsen-Anhalt. Letztlich konnten aufgrund dieser Hinweise eine 37-jährige Frau und ein 43-Jähriger Mann als Täter ermittelt werden.

Die polizeilichen Ermittlungen sind nunmehr abgeschlossen. Das Verfahren wurde zur weiteren Entscheidung an die Staatsanwaltschaft übergeben. (ju)

Quelle: PD Dresden