Gartenlaubenbrand in Glauchau

Chemnitz

 

OT Sonnenberg – Aus dem Verkehr gezogen

(He) Polizeibeamte kontrollierten am Freitagmorgen, kurz nach 7.30 Uhr, in der Ludwig-Kirsch-Straße die Fahrerin eines Pkw Seat. Weil ihnen eine Alkoholfahne entgegenwehte, baten sie zum Atemalkoholtest. Das Ergebnis von 1,24 Promille war eindeutig und brachte der Frau eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr ein. Die 30-Jährige musste zur Blutentnahme und ist den Führerschein vorerst los.

OT Hutholz – Küchenbrand

(He) Am Freitagmittag kam es kurz vor 12 Uhr in einer Wohnung in der Max-Opitz-Straße zu einem Wohnungsbrand. Offenbar war angebranntes Essen die Ursache. Die 94-jährige Mieterin musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Weitere Evakuierungen waren nicht nötig. Die Wohnung ist zurzeit unbewohnbar. Schadensangaben liegen noch nicht vor.

OT Gablenz – Drei aufeinander

(Kg) Auf der Clausstraße in Fahrtrichtung Augustusburger Straße hielten am Freitag früh, gegen 7.10 Uhr, in Höhe einer Tankstelle die 57-jährige Fahrerin eines Pkw Mercedes und die 44-jährige Fahrerin eines Pkw VW verkehrsbedingt an. Der 34-jährige Fahrer eines Mercedes-Kleintransporters fuhr auf den VW auf und schob diesen gegen den Pkw Mercedes. Dabei erlitt die VW-Fahrerin leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro.

OT Kappel – Bei „Rot“ gefahren?

(Kg) Gegen 7.45 Uhr war am Freitag der 28-jährige Fahrer eines Pkw Mazda auf der Neefestraße landwärts unterwegs. An der Kreuzung Neefestraße/Lützowstraße achtete er offenbar nicht auf das „Rot“ der Ampel und fuhr in die Kreuzung ein. Der bei „Grün“ fahrende Leichtkraftradfahrer (32) stürzte beim Versuch, nicht mit dem Pkw zu kollidieren und erlitt dabei leichte Verletzungen. An der Yamaha entstand Sachschaden in Höhe von ca. 700 Euro. Eine Berührung zwischen beiden Fahrzeugen gab es nicht.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Hainichen – Fußgängerin erfasst

(Kg) Eine 45-jährige Frau überquerte am Freitag, gegen 9 Uhr, unvermittelt die Ernst-Thälmann-Straße (S 201) und wurde dabei von einem Pkw Ford (Fahrer: 49) erfasst. Die 45-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 750 Euro.

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Aue

 

Schwarzenberg – Beim Diebstahl erwischt

(He) Weil es in der Vergangenheit wiederholt Diebstähle vom Gelände einer Entsorgungsfirma in der Straße der Einheit gab, schauten Polizeibeamte einer Streife in der Nacht zum Freitag, kurz nach 3 Uhr, besonders aufmerksam hin. Sie stellten fest, dass der Zaun aufgedrückt worden war. Die Polizisten prüften das Gelände und sahen einen jungen Mann, der sich am Container für Elektrogeräte zu schaffen machte. Darauf angesprochen, gab der 22-Jährige zu, Teile für eine Musikanlage zu suchen. Die Anlage wollte er sich selbst zusammenbauen. Währenddessen kamen zwei weitere junge Männer hinzu, die von der Anwesenheit der Polizisten überrascht wurden. Auch diese beiden (20,29) waren wohl auf der Suche nach verwertbarem Elektroschrott. Alle drei wurden vorläufig festgenommen. Sie bekamen eine Anzeige wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden sie am Freitagvormittag auf freien Fuß gesetzt.

Revierbereich Marienberg

Drebach – Gestreift

(Kg) Ein Lkw DAF (Fahrer: 52) und ein Seat Leon (Fahrerin: 61) befuhren am Freitag, gegen 9.05 Uhr, die Herolder Straße in jeweils entgegengesetzter Richtung. Beim aneinander Vorbeifahren streiften sich die beiden Fahrzeuge und es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Quelle: PD Chemnitz

 

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!