PolizeiChemnitz

 

OT Altendorf – Beim Einkauf bestohlen

(Fi) Während eine 52-jährige Frau in einem Einkaufsmarkt an der Limbacher Straße am Mittwochnachmittag die benötigten Waren zusammensuchte, hatte sie ihren Einkaufswagen nach eigenen Angaben nur einmal einen Moment nicht im Blick. Dieser Augenblick genügte Unbekannten, um in die am Einkaufswagen hängende Handtasche zu greifen und die darin befindliche Geldbörse zu stehlen. Mit dem Portmonee verschwanden mehrere hundert Euro, EC-Karte und Ausweise. Der bestohlenen Frau war ein junger Mann mit einem dunkelblauen Kapuzenshirt aufgefallen, der sich unweit des Einkaufswagens aufgehalten hatte. Möglicherweise handelte es sich um den Dieb.

Anhand dieses Falles bittet die Polizei, Handtaschen beim Einkauf nicht an den Wagen zu hängen. Wertsachsen, wie z.B. Geldbörsen, sollten zudem immer am Körper bzw. in Innentaschen der Kleidung getragen werden.

OT Reichenbrand – In der Wohnung beklaut

(Fi) Ein Unbekannter (ca. 1,75 Meter groß, ca. 35 Jahre alt, schlank, dunkel gekleidet, Brillenträger) betrat am Mittwoch, gegen 17.30 Uhr, durch die unverschlossene Haustür ein Wohn- und Geschäftshaus in der Nevoigtstraße. Der Mann begab sich in die erste Etage des Hauses und gelangte dort in eine unverschlossene Wohnung. Der Dieb entwendete aus der Küche eine Geldbörse mit mehreren hundert Euro, Geldkarte und Ausweisen. Außerdem nahm er noch ein Handy mit. Als der Besitzer des Hauses im Nachbarzimmer Geräusche aus der Küche hörte und nachschaute, ergriff der Dieb die Flucht.

Haus- und Wohnungstüren sollten nicht nur geschlossen, sondern immer auch verschlossen sein!

OT Reichenhain – Yamaha gestohlen

(Fi) In der Zeit von Mittwoch, 23 Uhr, bis Donnerstag, 3.30 Uhr, haben Unbekannte ein Motorrad Yamaha XT 125 X entwendet, das in der Schustergasse abgestellt war. Der Zeitwert der blau/orangefarbenen Maschine liegt bei ca. 1.300 Euro.

OT Furth – Fahrrad entwendet

(Fi) Der 26 Jahre alte Besitzer eines schwarz/grauen Mountainbikes „Bergamont“ war der festen Überzeugung, das Rad immer im Blick zu haben, als er sich am Mittwoch, gegen 20.20 Uhr, für wenige Minuten im Shop einer Tankstelle in der Blankenauer Straße aufhielt. Als er zum Abstellort des Fahrrades vor dem Nachtschalter zurückkam, musste er sich eines Besseren belehren lassen. Das 2 900 Euro teure Rad war unbemerkt gestohlen worden.

OT Reichenbrand – Von Lkw abgedrängt/Zeugen gesucht

(Kg) In Höhe des Ortseingangsschildes Chemnitz wechselte am 27. August 2014, gegen 16.40 Uhr, ein bisher unbekannter Lkw auf der stadtwärtigen Fahrbahn der Neefestraße den Fahrstreifen. Dabei drängte der Lkw einen Opel Astra ab, sodass die Opel-Fahrerin (52) bremsen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Infolgedessen fuhr der nachfolgende Motorradfahrer (30) mit seiner KTM auf den Opel auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 600 Euro entstand. Der Biker erlitt schwere Verletzungen. Der unbekannte Lkw setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Lkw machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 0371 5263-0 beim Polizeirevier Chemnitz-Südwest zu melden.

OT Rabenstein – Pkw und Radfahrer kollidierten

(Kg) Von der Riedstraße nach links in die Rabensteiner Straße bog am Mittwoch, gegen 18.25 Uhr, der 57-jährige Fahrer eines Pkw Opel ab. Dabei kollidierte der Pkw mit einem von rechts kommenden, bevorrechtigten Radfahrer (45). Der 45-Jährige stürzte und erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro.

OT Sonnenberg – Kollision beim Linksabbiegen

(Kg) Gegen 19.30 Uhr bog am Mittwoch der 18-jährige Fahrer eines Pkw Skoda von der Dresdner Straße nach links in die Einfahrt zur „Sachsenallee“ ab. Dabei kollidierte der Skoda mit einem entgegenkommenden Pkw Smart (Fahrerin: 29). Bei dem Zusammenstoß wurde ein Insasse (38) des Smart leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 3 000 Euro.

OT Borna-Heinersdorf (Bundesautobahn 4) – Drei aufeinander

(Kg) Gegen 16.20 Uhr kam es am Mittwoch auf der A 4, etwa 800 Meter nach der Anschlussstelle Chemnitz-Mitte, Richtungsfahrbahn Dresden, zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Pkw (Skoda, VW, Chevrolet). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 7 500 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Lichtenau/OT Ottendorf – Ungebetene Gäste/Zeugen gesucht

(TH) Am Mittwoch, gegen 11.30 Uhr, waren dreiste Diebe in der Hauptstraße zugange. Ein 83-jähriger Senior bemerkte während der Gartenarbeit einen unbekannten Mann am Eingang seines Hauses. Der Unbekannte fragte den Hauseigentümer, ob er alte Mopeds oder Mopedteile hätte. In diesem Moment kam ein zweiter unbekannter Mann aus dem Haus und sagte in gebrochenem Deutsch ebenfalls etwas über Mopedteile. Anschließend verließen die Unbekannten das Grundstück und fuhren in einem hellen Pkw in Richtung Mittweida davon. Die Frau des 83-Jährigen hatte in der Küche das Mittagessen zubereitet und den zweiten Unbekannten nicht im Haus bemerkt. Als der Senior im Haus nachschaute, bemerkte er, dass mehrere hundert Euro fehlten. Die beiden Männer wurden wie folgt beschrieben:

1. Person:
– ca. 50 bis 55 Jahre alt, ca. 1,70 m bis 1,80 m groß, korpulente Statur
– schwarze Haare
– bekleidet mit einem dunklen Blouson

2. Person:
– ca. 30 Jahre alt, ca. 1,70 m bis 1,80 m groß, schlanke Figur
– schwarze Haare
– bekleidet mit einem dunklen Blouson

Wer hat in der fraglichen Zeit in Ottendorf die beschriebenen Männer bemerkt und kann weitere Angaben zu deren Beschreibung bzw. dem Pkw machen? Hinweise erbittet die Polizei in Mittweida unter Telefon 03727 980-0.

Die Polizei berichtete in der Medieninformation Nr. 453 vom 22. August 2014 über einen Fall in Seelitz/OT Neuwerder. Damals lenkte ein unbekannter Täter einen Senior durch ein Verkaufsgespräch ab, während ein zweiter Täter aus dem Haus mehrere hundert Euro stahl. Ob es zwischen diesen Fällen einen Zusammenhang gibt, muss in den Ermittlungen geprüft werden.
Die Polizei rät, Haustüren beim Verlassen immer zu verschließen. So gelangen ungebetene Gäste nicht ins Haus.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – „Lokaltermin“/Polizei sucht Zeugen

(SP) Am 22. August 2014, einem Freitag, gegen 8.45 Uhr, stellte der 59-jährige Betreiber einer Gaststätte in der Chemnitzer Straße fest, dass unbekannte Täter in seinem Lokal zugange waren. Sie drangen über den Hinterhof in den Gasthof ein und entwendeten aus den offenen Spielautomaten Bargeld in Höhe von mehreren hundert Euro. Der Sachschaden wird auf rund 50 Euro geschätzt. Der 59-Jährige hatte die Gaststätte am Donnerstag, gegen 21 Uhr, geschlossen.

Die Polizei in Rochlitz bittet um Mithilfe bei der Suche nach den Einbrechern. Wer hat in der Nacht vom 21. zum 22. August 2014, von Donnerstag zu Freitag, Wahrnehmungen gemacht? Wer hat Personen beobachtet, die im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnten? Hinweise bitte an das Polizeirevier Rochlitz,

Telefon 03737 789-0.

Rochlitz – Kollision an Einmündung

(Kg) Von der Kreisstraße 8274 aus Richtung Rochlitzer Berg nach links auf die bevorrechtigte Bundesstraße 175 fuhr am Mittwoch, gegen 16.10 Uhr, der 51-jährige Fahrer eines Pkw Mitsubishi. Dabei kollidierte der Pkw mit einem aus Richtung Narsdorf kommenden, bevorrechtigten Kleinkraftrad. Der Zweirad-Fahrer (51) erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro.

Revierbereich Freiberg

Großschirma/OT Siebenlehn – Hoher Sachschaden nach Kollision

(Kg) Von der Südstraße nach links auf die bevorrechtigte Freiberger Straße fuhr am Mittwoch, gegen 16.15 Uhr, die 44-jährige Fahrerin eines Pkw Mercedes. Dabei kollidierte der Pkw mit einem von rechts kommenden Lkw (Typ derzeit nicht bekannt, Fahrer: 50). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 25.000 Euro.

Neuhausen – Krad nicht beachtet?

(Kg) Von einem Grundstück auf die Bienenmühler Straße fuhr am Mittwoch, gegen 13.05 Uhr, der 28-jährige Fahrer eines Pkw Honda und kollidierte dabei mit einem in Richtung Cämmerswalde fahrenden Krad Kawasaki. Bei dem Zusammenstoß wurde der Motorradfahrer (19) leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Pockau-Lengefeld/OT Lengefeld – Zweirad aus Garage verschwunden

(SR) Wie der Polizei am Mittwoch angezeigt wurde, waren in der Straße Oberer Teil,

vermutlich am Montagabend, unbekannte Diebe am Werk. Dort hatte für etwa eine Stunde das Tor einer Garage offen gestanden. Möglicherweise nutzten die Täter die Gelegenheit und stahlen ein Moped S51 im Wert von ca. 500 Euro. Der Diebstahl war erst am Folgetag aufgefallen. Sachschaden entstand nicht.

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Aufgefahren

(Kg) Auf der Bruno-Matthes-Straße hielt am Mittwoch, gegen 10.55 Uhr, der 49-jährige Fahrer eines Pkw Audi in Höhe der Einmündung Dammstraße verkehrsbedingt. Die nachfolgende Fahrerin (42) eines Pkw Renault fuhr auf den Audi auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 13.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Bei Sturz schwer verletzt

(Kg) Am Mittwochmorgen war gegen 8.15 Uhr ein 29-jähriger Radfahrer auf der kurvenreichen, langen Gefällestrecke der Grünhainer Straße in Richtung Roter Mühlenweg unterwegs. In Höhe der Einmündung Am Lehnberg, nach einer Linkskurve, bremsten die vorausfahrenden Fahrzeuge verkehrsbedingt. Daraufhin bremste auch der 29-Jährige, wobei er stürzte. Er erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro.

Breitenbrunn/OT Antonsthal – Aufgefahren und draufgeschoben

(SP) Am Mittwoch, gegen 15.45 Uhr, musste die 40-jährige Fahrerin eines 5er BMW an einem Bahnübergang auf der S 272, zwischen Erla und Antonsthal, anhalten. Nachdem sich die Schranken wieder geöffnet hatten, fuhr die BMW-Fahrerin auf den vor ihr stehenden 3er BMW auf. Durch den Anstoß wurde dieser dann auf einen ebenfalls stehenden VW Passat geschoben. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von insgesamt rund 6 000 Euro. Altersangaben zu den Fahrern des 3er BMW und des Passat liegen der Pressestelle nicht vor.

Revierbereich Stollberg

Neukirchen – Abstützung fuhr aus

(Kg) Ein Lkw MAN mit Anhänger und Kranaufbau war am Mittwochmittag, gegen

11.50 Uhr, auf der Bahnhofstraße in Richtung Chemnitz-Klaffenbach unterwegs. Aus bisher unbekannter Ursache fuhr während der Fahrt die Abstützung für den Kranbetrieb aus, wodurch drei am Fahrbahnrand parkende Pkw beschädigt wurden. Außerdem entstand Schaden am Fahrbahnbelag sowie an Bordsteinen und ein Baum wurde gefällt. Der Lkw-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Insgesamt beziffert sich der entstandene Sachschaden auf ca. 40.000 Euro. Nähere Angaben zu den Fahrzeugtypen bzw. das Alter des Lkw-Fahrers liegen der Pressestelle derzeit nicht vor.

Neukirchen/Erzgeb. – Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht

(SP) Am Montag, dem 25. August 2014, gegen 9 Uhr, parkte eine 54-Jährige ihren VW Polo auf dem Parkplatz der Grundschule in der Hauptstraße. Als sie gegen 12 Uhr zu ihrem Pkw zurückkehrte, musste die Frau an ihrem Auto Beschädigungen im Bereich des Radkastens feststellen. Der Fahrer/die Fahrerin des schadensverursachenden Fahrzeugs hatte die Unfallstelle pflichtwidrig verlassen. Die Reparatur des silbernen Polo wird mit rund 1 700 Euro zu Buche schlagen.

Die Polizei in Stollberg bittet um Mithilfe bei der Suche nach dem unbekannten Fahrzeug und dessen Fahrer oder Fahrerin. Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Stollberg, Telefon 037296 90-0.

Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!