Sattelzug 28.08.2014

BAB 4, Dresden – Görlitz, Rastanlage Oberlausitz Süd

28.08.2014, 09:13 Uhr

Die Gemeinsame Fahndungsgruppe Bautzen hat am Donnerstagmorgen in Ostsachsen tonnenschweres Diebesgut im Wert von etwa 100.000 Euro sichergestellt. Die Fahnder stoppten unweit von Bautzen einen gestohlenen Sattelzug. Einen 49-jährigen Tatverdächtigen nahmen sie vorläufig fest. Ausschlag gebend waren einmal mehr die jahrelange Erfahrung der Polizisten und ein treffsicheres Bauchgefühl.

Die Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen entdeckte den weißen Kühlsattelzug am Donnerstagmorgen auf der BAB 4 bei Salzenforst. Ihrem Bauchgefühl folgend lotsten die besonders geschulten Beamten der Polizeidirektion Görlitz und Bundespolizeidirektion Pirna den Lkw auf den Rastplatz Oberlausitz Süd und nahmen ihn genau unter die Lupe. Dabei stellten sie fest, dass die Scania-Zugmaschine am vergangenen Wochenende in Belgien gestohlen wurde. Auch der leere Kühlauflieger wurde entwendet. Der Anhänger gehört einem Leasing-Unternehmen, der Mieter des Fahrzeugs hatte den Diebstahl noch nicht bemerkt. Er wurde telefonisch von den Fahndern der Gemeinsamen Fahndungsgruppe informiert und erstattete bei der niederländischen Polizei Strafanzeige.

Der 49-Jährige am Steuer des Scania leistete bei seiner vorläufigen Festnahme keine Gegenwehr, er befindet sich in polizeilichem Gewahrsam. Die Staatsanwaltschaft und ein Haftrichter werden über sein Schicksal zu entscheiden haben. Den gestohlenen Lastzug stellten die Polizisten sicher, er wurde abgeschleppt. Nach einer kriminaltechnischen Untersuchung können die rechtmäßigen Eigentümer ihre Nutzfahrzeuge in den kommenden Tagen wieder in Empfang nehmen. (tk)

 Quelle: PD Görlitz

 

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!