Foto_Copyright_Oliver_Hain

Tina WIgand

Ab kommenden Donnerstag ist es soweit und die Teams der Citroen DS3 R1 Trophy starten im Rahmen des Weltmeisterschaftslaufes zur ADAC Rallye Deutschland rund um Trier als Saisonhighlight.
Nach den langen Vorbereitungen startet und intensiven Tests geht das Team Wiegand/Fritzensmeier mit der Startnummer 157 an den Start der anspruchsvollsten Veranstaltung des Jahres. Die mehr als 320 Wertungsprüfungskilometer, verteilt auf 18 Wertungsprüfungen, und einer Gesamtlänge von über 1000 km wird Tina mit Ihrer erfahrenen Co-Pilotin Stefanie Fritzensmeier in Angriff nehmen.
Eine große Herausforderung ist die Wertungsprüfung der legendären „Panzerplatte“ in Baumholder. Mit 42,5 km Länge ist sie die längste der zu bezwingenden Wertungsprüfungen, die diese Rallye zu bieten hat.
Neben den hohen Anforderungen an das Team wird auch das Material an den Fahrzeugen bis an die Belastungsgrenze gefordert werden. Neben einer fahrerisch wohl überlegten Strategie auf der langen Veranstaltung ist auch Reifenwahl und eine materialschonende Fahrweise von Bedeutung. „Wir sind sehr gespannt was uns erwartet und freuen uns auf ein sportliches und erfolgreiches Wochenende.“

Quelle: Tina Wiegand

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!