Polizei19Chemnitz

Stadtzentrum – Opel nicht beachtet?

(Kg) Vom Parkplatz des Bahnhofsvorplatzes auf die Bahnhofstraße fuhr am Dienstag, gegen 10.50 Uhr, der 55-jährige Fahrer eines Pkw VW und kollidierte dabei mit einem vorbeifahrenden Pkw Opel (Fahrer: 18). Der Opel-Fahrer erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. An den beiden Pkw entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro beziffert.

OT Hilbersdorf – Kollision beim Wenden

(Kg) Die Hainstraße stadteinwärts befuhr am Dienstag, gegen 16.15 Uhr, der 42-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes. Vor der Einmündung Forststraße, in Höhe der Kriminalpolizeiinspektion, wendete der Mercedes-Fahrer. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Pkw Toyota. Der Toyota-Fahrer (34) wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An beiden Autos entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf ca. 18.000 Euro beziffert.

OT Sonnenberg – Beim Abbiegen abgekommen

(Kg) In der Nacht zum Mittwoch war gegen 0.50 Uhr der 19-jährige Fahrer eines Pkw VW auf der Heinrich-Schütz-Straße in Richtung Dresdner Straße unterwegs. Als er nach links in die Zietenstraße abbog, kam der VW von der Straße ab und kollidierte mit einer Hecke sowie einem Lichtmast. Dabei entstand am Pkw Sachschaden in Höhe von ca. 5 000 Euro. Inwieweit Schaden an der Hecke bzw. dem Lichtmast entstand, ist der Pressestelle gegenwärtig nicht bekannt. Der 19-Jährige blieb bei dem Unfall unverletzt.

Stadtzentrum – Auf Bordstein aufgesessen

(Kg) Am Dienstagabend, gegen 21.20 Uhr, befuhr die 24-jährige Fahrerin eines Pkw Opel die Reichsstraße in Richtung Annaberger Straße. Im Bereich Reichsstraße/Annaberger Straße/Gustav-Freytag-Straße fuhr sie auf neu gesetzte Bordsteine der Straßenbahngleisanlagen auf und blieb auf deren Kante bzw. dem ausgehobenen Gleisbett stehen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Am Opel entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2 500 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Rochlitz

Königshain-Wiederau – Motorradfahrer schwer verletzt

(Ki) Ein Motorradfahrer ist am späten Mittwochnachmittag bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Der 25-Jährige musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Zweiradfahrer war gegen 17.40 Uhr mit seiner Honda auf der B 107 in Richtung Chemnitz unterwegs, als er gut einen Kilometer vor dem Ortseingang Wiederau in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam, gegen eine bitumierte Feldüberfahrt prallte und dann auf der Straße liegen blieb. An dem Motorrad entstand ein Schaden von rund 2 000 Euro.
Die Bundesstraße war im Bereich der Unfallstelle für ca. zwei Stunden voll gesperrt. Es wurde örtlich umgeleitet. Feuerwehrleute waren zur Straßenreinigung im Einsatz.

Mühlau – Bei „Rot“ gefahren?

(He) Bei „Grün“ bog am Dienstagnachmittag, gegen 15.20 Uhr, ein VW Golf

(Fahrer: 53) von der S 57 nach links auf die S 241 ab. Dabei prallte der VW gegen einen Audi A4 (Fahrer: 77), der offensichtlich bei „Rot“ geradeaus in Richtung Tauscha unterwegs war. Die Fahrzeugführer überstanden den Unfall unverletzt. Die Schäden an den Autos summieren sich auf rund 6 500 Euro. Der Audi musste abgeschleppt werden.

Erlau – Radfahrerin schwer verletzt

(He) Eine 57-jährige Radfahrerin stürzte am Dienstagabend, gegen 22 Uhr, auf der Kriebsteiner Straße und verletzte sich schwer. Die Frau wechselte an einer Bushaltestelle von der Fahrbahn auf den Fußweg und stürzte dabei in einen Schottergraben. Sie wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen.

Revierbereich Mittweida

Augustusburg/OT Kunnersdorf – Brand in einem Waldstück/Zeugen gesucht

(SR) Am Dienstag, gegen 17.30 Uhr, kam es zu einem Brand in einem Waldstück am Brückenweg in Richtung Erdmannsdorf nahe Kunnersdorf. Aus bisher ungeklärter Ursache waren in der Nähe eines Wanderweges ca. 15 m² Waldboden in Brand geraten. Dabei wurden zwei Bäume verrußt. Freiwillige Feuerwehren umliegender Ortschaften waren mit vier Löschfahrzeugen im Einsatz. Die Höhe des Schadens ist noch unbekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Da Brandstiftung derzeit nicht ausgeschlossen werden kann, bittet die Polizei in Mittweida unter Telefon 03727 980-0 um Hinweise von Zeugen, denen in der fraglichen Zeit im Bereich des Brückenweges Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind.

Hainichen – Ohne Gurt und unter Alkohol

(SR) Am Dienstagnachmittag stoppte die Polizei in der Bahnhofstraße einen Pkw-Fahrer. Der 51-jährige Fahrzeuglenker war den Beamten aufgefallen, da er den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Bei der Verkehrskontrolle wurde dann auch noch Alkoholgeruch bei ihm wahrgenommen. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,38 Promille. Der Mann musste zur Blutentnahme. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Altmittweida – Sturzbetrunkener Mopedfahrer

(Ki) Einen Unfall mit einem im wahrsten Sinne des Wortes sturzbetrunkenen Mopedfahrer (22) nahm die Polizei am Mittwochabend in der Neusorger Straße auf. Eine Polizeistreife war dort kurz vor 23 Uhr unterwegs und bemerkte ein liegendes, unbeleuchtetes Zweirad und eine daneben auf dem Fußweg kniende Person. Die Streife stoppte und fragte nach. Er sei mit seiner Honda gegen die Bordsteinkante gefahren und dann gestürzt, so der 22-Jährige gegenüber den Beamten. Der Verunglückte stand offensichtlich unter Alkoholeinfluss. Das bestätigte ein Test mit dem Ergebnis von 2,02 Promille. Der junge Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu. Am Kleinkraftrad waren rund 500 Euro Schaden zu verzeichnen. Der 22-Jährige musste zur Blutentnahme. Eine Anzeige wegen Verdachts der Trunkenheit im Verkehr folgte.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Karambolage auf der Brander Straße

(He) Auf der Brander Straße wollte am Dienstagnachmittag, gegen 16 Uhr, ein Pkw in die Kleinartenanlage „Rote Grube“ links abbiegen und musste deshalb anhalten. Der nachfolgende Pkw und ein Pkw Mitsubishi (Fahrer: 61) hielten ebenfalls. Die Fahrer der drei dann kommenden Autos bemerkten die Situation offenbar zu spät. So fuhr ein Nissan (Fahrer: 83) auf den Mitsubishi, ein VW Golf (Fahrerin: 22) auf den Nissan und schließlich ein Seat Leon (Fahrer: 23) auf den Golf. Verletzte gab es bei dem Unfall nicht. Die Schäden an den Autos werden auf rund 16.000 Euro geschätzt. Der Nissan und der VW Golf mussten abgeschleppt werden.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Marienberg/OT Gebirge – Fahrrad gestohlen

(TH) In der Zeit von Sonnabend bis Dienstag, gegen 17 Uhr, waren Fahrraddiebe in einem Garten im Brettmühlenweg zugange. Sie hebelten Fensterläden sowie ein Fenster eines Geräteschuppens auf und stahlen daraus ein gesichert abgestelltes Herrenrad im Wert von ca. 650 Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 100 Euro.

Revierbereich Aue

Lauter-Bernsbach – Ölwehr nach Unfall im Einsatz

(He) Gegen 16 Uhr verlor am Dienstag ein unbekannter Lkw auf der Schwarzenberger Straße ein Metallteil (Ladung). Der 29-jährige Fahrer eines nachfolgenden VW Passat konnte der Ladung nicht ausweichen und beschädigte sich dadurch den Pkw. Auch ein VW Golf fuhr über das Teil und riss sich den Tank auf. Die Ölwehr kam zur Beseitigung des ausgelaufenen Kraftstoffs zum Einsatz. Verletzt wurde niemand. An den beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!