Polizei Direktion Zwickau: Informationen 11.08.2014

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 11.08.2014

Polizei11Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Pool und Bier aus Garten gestohlen

Plauen, OT Kauschwitz – (js) In ein Gartengrundstück am Tannenhof sind Unbekannte in der Nacht zu Sonntag gewaltsam eingebrochen. Sie ließen dort das Wasser aus einem blauen Pool laufen und entwendeten diesen. Aus einer Garage nahmen die Täter noch ein Kasten Bier mit. Der Stehlschaden beläuft sich insgesamt auf knapp 100 Euro.

Einbruch in Bäckerfiliale

Plauen – (js) Unbekannte Einbrecher sind zwischen Samstagmittag und Sonntagvormittag in eine Bäckerfiliale auf der Moritzstraße eingebrochen. Durch ein Mehrfamilienhaus und eine Nebeneingangstür waren die Täter in die Räumlichkeiten gelangt. Beim Durchwühlen erbeuteten sie einen geringen Bargeldbetrag. Der angerichtete Sachschaden fiel mit 200 Euro deutlich höher aus.
Hinweise nimmt die Polizei in Plauen entgegen, Telefon 03741/ 140.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Werkzeug aus Keller gestohlen

Auerbach – (js) Werkzeugmaschinen im Wert von rund 300 Euro haben Unbekannte aus einem Keller am Rosenweg gestohlen. Zur Beute der Ganoven gehören ein Winkelschleifer, eine Stichsäge, eine Bohrmaschine und ein Bandschleifer sowie mehrere Trennscheiben. Die Tatzeit liegt zwischen dem 21. Juli und Sonntag. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Getränke und Konserven aus Keller verschwunden

Auerbach – (js) Getränke und Konserven im Wert von 25 Euro sind aus dem Keller eines Hauses auf der Andreas-Schubert-Straße verschwunden. Unklar ist wie die Täter in den Keller gelangten, da keine Aufbruchspuren zu finden waren. Die Tatzeit liegt zwischen dem 5. August und Sonntag.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier, Auerbach Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Mopedfahrer bringt 14-jährigen Radfahrer zu Fall

Zwickau, OT Brand – (js) Wegen eines Mopedfahrers ist am Samstagmorgen ein 14-jähriger Radfahrer gestürzt und dabei leicht verletzt worden. Kurz vor 8 Uhr war der Junge auf dem Radweg zwischen Brand und Bülaustraße unterwegs. Als ihm plötzlich ein Moped entgegen kam musste er ausweichen und kam dabei zu Fall. Der unbekannte Mopedfahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten in Richtung Brand fort. Die Polizei ermittelt nun wegen Unfallflucht und sucht Zeugen sowie den Verursacher. Hinweise bitte an das Revier in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Baumaterial vor Rathaus gestohlen

Wilkau-Haßlau – (js) Von der Baustelle der Terrasse am Rathaus haben Unbekannte 35 Säcke „Maxit Plan“ im Wert von 300 Euro gestohlen. Die 500 Kilogramm Ausgleichsmasse sind zwischen Samstag und Sonntagnachmittag spurlos verschwunden und müssen mit einem Fahrzeug abtransportiert worden sein. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Zeugenhinweise bitte an das Revier in Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Autofahrer mit Alkohol erwischt

Werdau – (js) Einen 33-Jährigen VW-Fahrer hat die Polizei am Sonntagabend auf der Holzstraße kontrolliert. Ein Atemalkoholtest ergab 0,80 Promille bei dem Mann. Bereits am Sonntagnachmittag hatten die Beamten auf der Juri-Gagarin-Straße in Stenn einen 55-jährigen Hyundai-Fahrer mit o,98 Promille aus dem Verkehr gezogen.

Kradfahrer bei Unfall verletzt

Crimmitschau – (js) Ein 52-jähriger Motorradfahrer ist am Sonntagnachmittag bei einem Unfall verletzt worden. Der Fahrer (28) eines Skoda hatte dem Biker an der Kreuzung Zwickauer Straße / Dänkritzer Landstraße die Vorfahrt genommen. Durch die Kollision wurde der Fahrer der Kawasaki am Bein verletzt. Der Sachschaden summiert sich auf rund 2.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Bauwagen aufgebrochen

Meerane – (js) einen Bauwagen haben Unbekannte über das Wochenende an der Tännichtstraße aufgebrochen und einen Sachschaden in Höhe von 400 Euro hinterlassen. Ob etwas gestohlen wurde ist momentan noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Imbiss aufgebrochen

Remse, OT Weidensdorf – (js) Wechselgeld und Getränke haben Unbekannte über das Wochenende aus einem Imbissstand Am Vogelberg erbeutet. Die Eingangstür wurde gewaltsam aufgebrochen und eine Kassette mit Kleingeld sowie Getränke gestohlen. Der Stehlschaden beläuft sich insgesamt auf rund 100 Euro. Der angerichtete Sachschaden summiert sich auf 300 Euro.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 11.08.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 11.08.2014 (2)

polizeiStadtgebiet Leipzig

Kein Mietvertrag, aber wenigstens Buchführung

Ort: Leipzig (OT Volkmarsdorf), Hildegardstraße
Zeit: 09.08.2014, gegen 16:00 Uhr

Eine 17-Jährige sprach Kollegen der Bereitschaftspolizei an, weil ihr Unbekannte etwas gespritzt hätten und es ihr nun schlecht ginge. Zuvor sei sie allerdings aus freien Stücken mit einem Kumpel in einer Wohnung gewesen, die wiederum einem „stadtbekannten Dealer“ gehören würde. Dort hätte man zusammen einen Joint geraucht, woraufhin sie eingeschlafen sei. Nach dem Erwachen bemerkte sie eine in der Armbeuge steckende Kanüle, entfernte diese und verließ die Wohnung. Während die Jugendliche durch das Rettungswesen umgehend in ein Krankenhaus verbracht wurde, suchten Beamte die entsprechende Wohnung auf. Darin trafen sie auf drei türkische Männer (20, 26 und 29), wobei der Jüngste angab, die Wohnung von einem nicht näher Bekannten angemietet und in bar bezahlt zu haben. Die Inaugenscheinnahme der Wohnung führte zu genügend Argumenten, um seitens der Staatsanwaltschaft eine Wohnungsdurchsuchung anordnen zu lassen. In deren Verlauf kamen knapp 2.500 Euro Bargeld in szenetypischer Stückelung, zwölf Gramm vermutliches Cannabis, eine Plastikbox mit kristallinem Inhalt (vermutlich Crystal), eine Schreckschusswaffe mit 28 Schuss und diverse Adress- und Verkaufslisten zum Vorschein. Buchhaltung ist eben das A und O. Ein Blick in die Aufenthaltsgestattungen offenbarte zudem, dass sich alle drei Tatverdächtige nicht in Leipzig hätten aufhalten dürfen. Die Ermittlungen dauern an. (Loe)

Nicht wählerisch

Ort: Leipzig (OT Connewitz), Karl-Liebknecht-Straße
Zeit: 10.08.2014, gegen 09:00 Uhr

Auf einer Länge von etwa 500 Metern riss ein junger Mann (23) Wahlplakate herunter, beschädigte sie bereits dadurch stark und zerfetzte einige völlig. Allerdings kam er selbst nicht ungeschoren davon und zog sich eine stark blutende Wunde am rechten Ringfinger zu. Gegenüber den eintreffenden Beamten gab er zum Motiv an, die „Fratzen“ nicht ertragen zu können. „Sie schauen, als wäre die Welt in Ordnung.“ Auch wenn er dafür Strafe zahlen müsse – er habe das Richtige getan. Ob er wohl nach dem Ausnüchtern seiner 1,72 Promille Atemalkohol noch dieser Meinung ist? Fest steht jedenfalls, dass er sich zwar nicht politisch korrekt verhielt, aber wenigstens eine gewisse politische Neutralität wahrte. Denn die 38 Plakate zeigten die hoffnungsfrohen Konterfeis von Kandidaten der gesamten politischen Bandbreite. (Loe)

Die kleine Kneipe in unserer Straße

Ort: Leipzig (OT Lindenau), Lützner Straße
Zeit: 11.08.2014, gegen 00:40 Uhr

Der eine schätzt die kurzen Wege, der andere verflucht die Geruchs- und Geräuschkulisse. Zu letzterer Sorte zählt offensichtlich der Mieter (62) eines Mehrfamilienhauses, in dessen Erdgeschoss eine Kneipe gelegen ist. Zunächst suchte er das Gespräch, wobei der Samen der Vernunft und Hoffnung auf staubtrockenen Boden fiel. Folglich entschied er sich, den Acker gründlich zu wässern. Er füllte lebensspendendes Nass in einen Eimer und ließ den Inhalt der Schwerkraft folgen. Daraufhin machte sich nunmehr ein Gast (50) auf den Weg zur Quelle und deren vergleichsweise junger Nymphe. Ohne große Worte fiel er „ihr“ mit der kompletten Wohnungstür ins Haus, verkannte dann jedoch den eigentlich Schuldigen. Vielleicht trübten 1,36 Promille Atemalkohol die morgendlichen Sinne, denn seinen Zorn – Schlag mit einem Rucksack und Bedrohung mit einem Taschenmesser – bekam irrtümlich der verdutzte Mitbewohner (57) des Wasserspenders ab. Die Steigerungsform von feucht-fröhlich ist eben nicht durchnässt-ekstatisch. Was zu beweisen war. (Loe)

Landkreis Nordsachsen

Drei Einbrüche in Einfamilienhäusern in einer Nacht

Ort: Schkeuditz, OT Dölzig, Am Mühlenrain
Zeit: 08.08.2014, 22:15 Uhr – 09.08.2014, 07:45 Uhr

Unbekannte Täter drangen in einer Nacht in insgesamt drei Einfamilienhäuser ein. Sie öffneten im Erdgeschoß gewaltsam Fenster und drangen ein. Alle Eigentümer befanden sich zum Zeitpunkt der Einbrüche im Haus und schliefen in den oberen Etagen. Die unbekannten Täter durchsuchten im Erdgeschoss alle Räume und Behältnisse. Sie entwendeten Handys, Bargeld, elektronische Geräte, EC- und Kreditkarten sowie persönliche Gegenstände und Papiere. Der Gesamtschaden bzw. Stehlschaden insgesamt für die drei Eigentümer beträgt ca. 10.000 Euro. (Vo)

Brand in Tischlerei

Ort: Delitzsch, Karl-Marx-Straße
Zeit: 11.08.2014, 10:35 Uhr

Die Rettungsleitstelle teilte einen Brand in der Tischlerei einer Firma mit. Nachdem die eintreffende Feuerwehr den Brand gelöscht hatte, stellte sich heraus, dass im Rauchabzug das Feuer entstand, indem sich Späne entzündeten. Der Brand wurde gelöscht und ein Schaden blieb aus. Der Produktionsablauf wurde nicht beeinträchtigt. Die Höhe des Sachschadens ist gegenwärtig noch nicht bekannt. (Vo)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 11.08.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 11.08.2014 (2)

Polizei19

Chemnitz

OT Hutholz – VW gegen Ford gekracht

(SP) Am Montag, gegen 11 Uhr, stellte der 19-jährige Fahrer eines Pkw Ford im Bereich der Friedrich-Viertel-Straße 104 ab. Während er das Fahrzeug verließ, blieb die 18-jährige Beifahrerin sitzen. Plötzlich krachte ein Pkw VW (Fahrerin: 33) vorn rechts gegen den Ford. Dabei erlitten die Insassin des Ford und die VW-Fahrerin leichte Verletzungen. Die Reparaturen der Fahrzeuge werden mit jeweils ca. 250 Euro zu Buche schlagen.

OT Harthau – Parkenden Golf gestreift

(Kg) Die Annaberger Straße landwärts aus Richtung Marienberger Straße befuhr am Montag, gegen 8.15 Uhr, der 35-jährige Fahrer eines Mercedes-Sattelzuges. In Höhe des Hausgrundstücks 308 streifte der Sattelzug einen parkenden VW Golf, wobei Sachschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von insgesamt ca. 10.500 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Mittweida

Frankenberg/OT Mühlbach – Kabelklau/Berichtigung zur Medieninformation Nr. 432

(SP) Entgegen ersten Informationen wurden die Richtfunkkabel nicht entwendet, sondern durchtrennt. Die Information über die Höhe des Materialschadens von ca. 300 Euro bleibt unverändert.

Es wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel gem. § 305a StGB aufgenommen.

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Zu viel getankt

(SR) In der Bahnhofstraße hieß es am Montag früh „Stop Polizei!“ für einen 48-Jährigen, der mit einem Pkw unterwegs war. Bei der Verkehrskontrolle stellten die Polizisten Alkoholgeruch beim Pkw-Fahrer fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,28 Promille. Daraufhin musste der Mann zur Blutentnahme und sein Führerschein wurde sichergestellt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr.

Revierbereich Rochlitz

Penig – Unbekannte trieben auf Firmengelände ihr Unwesen

(SR) Zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen machten sich unbekannte Täter auf einem Firmengelände in der Dittmannsdorfer Straße zu schaffen. Die Unbekannten öffneten gewaltsam ein Fenster eines Verwaltungsgebäudes sowie mehrere Türen und durchsuchten Büroräume. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit nicht bekannt. Der geschätzte Sachschaden beträgt ca. 2 000 Euro.

Claußnitz/OT Diethensdorf – Weidezaun nun ohne Strom

(SR) Wie der Polizei am Montag angezeigt wurde, waren am Wochenende, zwischen Sonnabend und Sonntag, unbekannte Diebe am Kastanienweg zugange. Von einer Wiese fehlt seitdem Zubehör für Weidezäune. Die Langfinger stahlen zwei 12-Volt-Batterien und einen Blechkasten mit Weidegerät. Der Wert des Diebesgutes beträgt rund 300 Euro.

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Aue

Aue – Einbruch in Pkw

(TH) In der Zeit von Sonntag, gegen 21 Uhr, bis Montag, gegen 8 Uhr, schlugen Unbekannte die hintere linke Seitenscheibe eines Pkw Audi in der Zschorlauer Straße ein. Die Diebe entwendeten einen Dell-Laptop sowie eine Tasche mit Personaldokumenten, EC- und Kreditkarte, iPhone und etwas Bargeld. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Auf den Geschädigten kommt zum Diebstahlschaden von ca. 2 000 Euro noch der Aufwand für die Neubeschaffung seiner Dokumente zu. Die Polizei rät, keine Wertgegenstände in Fahrzeugen liegen zu lassen.

Schwarzenberg – Dieseldiebe unterwegs

(TH) Auf einem Firmengelände im Ortsteil Grünstädtel waren Dieseldiebe in der Zeit von Freitag, 17.30 Uhr, bis Montag, 6.20 Uhr, zugange. Sie brachen den Tankverschluss eines Lkw auf und zapften ca. 230 Liter Diesel im Gesamtwert von rund 330 Euro. Am Tankverschluss entstand Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro.

Revierbereich Marienberg

Zschopau – Leichenfund im Zschopau-Fluss

(He) In der Nähe der Wasserkraftanlage, im Fluss Zschopau, fand ein Passant am Sonntagvormittag einen weiblichen Leichnam. Die Identität der Frau konnte noch am Sonntag geklärt werden. Es handelt sich um eine 78-jährige Zschopauerin. Die Ermittlungen zur Todesursache dauern an. Hinweise auf eine Straftat liegen zurzeit nicht vor.

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Beim Linksabbiegen kollidiert/Zeugen gesucht

(Kg) Der 61-jährige Fahrer eines Dacia Sandero befuhr am 11. August 2014, gegen 9.50 Uhr, die Robert-Blum-Straße (B 95) aus Richtung Oberwiesenthal. An der Einmündung Große Kirchgasse bog er nach links ab, wobei es zur Kollision mit einem in Richtung Oberwiesenthal fahrenden, entgegenkommenden Leichtkraftrad Suzuki kam. Der Krad-Fahrer (25) wurde bei dem Unfall schwer verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum Fahrverhalten der Unfallbeteiligten unmittelbar vor dem Zusammenstoß machen können. Unter Telefon 0371 387-495808 nimmt die Polizeidirektion Chemnitz Hinweise entgegen.

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Vandalen unterwegs/Polizei bittet um Mithilfe

(He) In der Nacht zum Sonntag waren zwischen dem Ortsteil Niederdorf und Stollberg Vandalen unterwegs. Zahlreiche Hinweisschilder, Verkehrsschilder, Werbeaufsteller sowie Fassaden,wurden mit grüner, weißer und roter Farbe beschmiert. Betroffen waren die Chemnitzer Straße, die Schillerstraße, die Schlachthofstraße und die Forststraße. Schadensangaben liegen noch nicht vor.Das Polizeirevier Stollberg bittet unter Tel. 037296 90-0 um Hinweise. Wer hat in der Nacht zum Sonntag in den genannten Straßen verdächtige Personen beobachtet? Wer kann sonst Hinweise zur Aufklärung der Sachbeschädigungen geben?

 Quelle: PD Chemnitz

 

 

Lebensgefährliches  Foto-Shooting im Gleisbereich

Lebensgefährliches Foto-Shooting im Gleisbereich

Bundespolizei

   Chemnitz-Heinersdorf (ots) – In tödliche Gefahr haben sich am Sonntagnachmittag zwei junge Mädchen (15 und 13 Jahre) in Chemnitz-Heinersdorf gebracht. Die jungen Damen fertigten Fotos von sich selbst an vor dem Hintergrund vorbeifahrender Züge. Dabei befanden sie sich in einem der beiden Gleise der Strecke von Chemnitz nach Leipzig. Die Zugbegleiterin einer vorbeifahrenden Citybahn von Burgstädt nach Chemnitz informierte die Bundespolizei auf dem Hauptbahnhof Chemnitz. Eine Streife der Bundespoplizeiinspektion Chemnitz traf wenige Minuten später im Bereich einer Brücke am Bahrehang die zwei Mädchen an. Wenig später befuhr ein Güterzug genau dieses Gleis, in welchem die Mädchen vorher standen. Beide wurden vor Ort von den Polizisten belehrt und über mögliche Folgen ihres Handelns aufgeklärt. Anschließend wurden sie ihren Eltern übergeben.

   In diesem Zusammenhang warnt die Bundespolizei eindringlich davor, Bahngleise als Fotokulisse zu nutzen. Die Gefahren, die vom Bahnbetrieb ausgehen, werden regelmäßig unterschätzt. Der Aufenthalt im Gleisbereich ist lebensgefährlich, auch wenn kein Zug zu sehen ist. Züge nähern sich je nach Windrichtung fast lautlos. Der Anhalteweg von Zügen bei einer Gefahrenbremsung kann mehre hundert Meter betragen.

Quelle: Bundespolizei

 

 

 

Polizei Direktion Dresden: Informationen 11.08.2014

Polizei Direktion Dresden: Informationen 11.08.2014

Polizei

Einbrecher gestellt

Zeit:   10.08.2014, 06.50 Uhr
Ort:    Dresden-Äußere Neustadt

Gestern Morgen nahmen Dresdner Polizeibeamte zwei Tatverdächtige (18, 29) nach einem Wohnungseinbruch vorläufig fest.

Ein Passant hatte beobachtet, wie einer der Männer aus dem Fenster einer Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Alaunstraße kletterte. Gemeinsam mit einem Komplizen, der offenbar „Schiere“ stand, flüchtete er in Richtung Katharinenstraße. Der Zeuge alarmierte umgehend die Polizei und gab den Beamten Personenbeschreibungen mit an die Hand.

Die eingesetzten Beamten suchten die betroffen Wohnung auf und suchten gleichzeitig nach den Tatverdächtigen. Der Wohnungsinhaber selbst, hatte den Einbruch noch nicht bemerkt. Er schlief in einem Nebenzimmer. Schnell stellte sich jedoch heraus, dass ein Laptop, ein Handy sowie ein Fotoapparat aus der Wohnstube fehlten.

Ein anderes Team der Dresdner Polizei konnte die beiden Tatverdächtigen dank der guten Personenbeschreibung am Wasaplatz ausfindig machen. Das Diebesgut hatte das Duo noch bei sich. Die beiden Männer aus Tunesien wurden vorläufig festgenommen.

Die Dresdner Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Nach einer ersten Einschätzung gehen die Kriminalisten davon aus, dass die beiden Festgenommenen noch weitere gleichgelagerte Einbrüche zu verantworten haben. (ml)

Einbruch in Gaststätte

Zeit:   10.08.2014, 05.25 Uhr festgestellt
Ort:    Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Eine Gaststätte an der Grüne Straße geriet am vergangenen Wochenende in das Visier von Einbrechern. Nachdem die Täter eine Zugangstür aufgehebelt hatten, durchsuchten sie den Gastraum und stahlen einen Laptop im Wert von rund 1.000 Euro. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro beziffert. (ml)

Einbruch in Massagestudio

Zeit:   09.08.2014, 12.00 Uhr bis 10.08.2014, 08.00 Uhr
Ort:    Dresden-Äußere Neustadt

Am vergangenen Wochenende sind Unbekannte in ein Massagestudio an der Louisenstraße eingebrochen. Die Täter hebelten eine Zugangstür auf und durchsuchten die Räumen. In der Folge stahlen sie einen Laptop sowie einige Kosmetikartikel. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor. (ml)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 10. August 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 21 Verkehrsunfälle mit zwei verletzten Personen.


Tätlichkeit nach Verkehrsunfall – Zeugenaufruf

Zeit:   08.08.2014, 11.40 Uhr
Ort:    Dresden-Seevorstadt

Die Dresdner Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich vergangenen Freitag auf der Ammonstraße ereignet hat. Nach dem Unfall kam es zur Tätlichkeit eines der Fahrer gegenüber dem anderen Beteiligten.

Der Fahrer (38) eines VW Passat befuhr die Ammonstraße in Richtung Könneritzstraße und musste zunächst an der Ampelkreuzung Freiberger Straße halten. Der Fahrer (25) eines Audi war in gleicher Richtung unterwegs. Nach der Kreuzung fuhr der Audi in der linken, der VW in der rechten Fahrspur. Dabei kam es zum seitlichen Zusammenstoß der Fahrzeuge, wobei ein Sachschaden von rund 8.000 Euro entstand. Nach der Kollision stoppten beide und stiegen aus. In der Folge kam es zu einer Tätlichkeit des Audi-Fahrers gegenüber dem VW-Fahrer. Erst nach der Aufforderung eines unbekannten Autofahrers beruhigte sich der 25-Jährige.

Die Polizei fragt: Wer hat den Zusammenstoß beobachtet? Wer kann Angaben zum Fahrverhalten der Beteiligten machen? Wer hat die Tätlichkeit beobachtet? Insbesondere der Autofahrer, der den Audifahrer aufforderte ruhig zu bleiben, wird gebeten, sich zu melden. Hinweise werden in der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (ju)

Landkreis Meißen

Einbruch in Pfarrhaus

Zeit:   07.08.2014, 17.00 Uhr bis 10.08.2014, 08.00 Uhr
Ort:    Moritzburg

An der Schlossallee versuchten Unbekannte zunächst eine Tür zum Pfarrhaus aufzuhebeln. Da dies misslang, schlugen sie eine Scheibe der Türfüllung ein und öffneten anschließend die Tür. Im Gebäude durchsuchten sie verschiedene Räume sowie das Mobiliar und stahlen einen Laptop, einen Monitor sowie Bargeld im Gesamtwert von rund 1.000 Euro. (ju)

Wohnungsbrand

Zeit:   10.08.2014, 09.15 Uhr
Ort:    Riesa

Sonntagmorgen kam es in einem Mehrfamilienhaus an der Kirchstaße zu einem Wohnungsbrand.

Das Feuer war in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss ausgebrochen. Personen hielten sich zum Zeitpunkt des Brandes nicht in der Wohnung auf. Die anderen Hausbewohner konnten sich in Sicherheit bringen. Die Wohnung brannte aus und ist derzeit nicht bewohnbar. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (ju)

Fordfahrer mit 2,78 Promille gestellt

Zeit:   10.08.2014, 16.55 Uhr
Ort:    Riesa

Sonntagnachmittag hatten Zeugen die Polizei verständigt, da ein augenscheinlich erheblich alkoholisierter Mann mit einem Ford auf der Leipziger Straße unterwegs war. Beamte des Reviers Großenhain machten kurz darauf den Wagen als auch den Fahrer (49) an der Halteranschrift ausfindig. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,78 Promille. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und stellten den Führerschein des 49-Jährigen sicher. Er muss sich wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (ju)

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Zeit:   11.08.2014, 09.00 Uhr
Ort:    Thiendorf

Heute Morgen wurden bei einem Verkehrsunfall auf der B 98 zwei Personen leicht verletzt.

Der Fahrer (18) eines Volvo wollte heute Morgen die Kamenzer Straße (B 98) aus Richtung Am Fiebig in Richtung Autobahnauffahrt BAB 13 (Fahrtrichtung Berlin) überqueren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Lancia, der aus Richtung Schönfeld in Richtung Thiendorf unterwegs war. Bei der Kollision wurden der Fahrer (85) des Lancia und seine Beifahrerin (87) leicht verletzt. Der Volvofahrer blieb unverletzt. Insgesamt war ein Sachschaden von rund 10.000 Euro entstanden. (ju)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Bargeld aus Spielautomat gestohlen

Zeit:   10.08.2014, 01.00 Uhr bis 08.00 Uhr
Ort:    Pirna

Am Sonntag hebelten Unbekannte eine Tür zu einer Bowlingbar an der Krietzschwitzer Straße auf. Im Haus brachen sie anschließend einen Spielautomaten auf und stahlen aus diesem die Geldkasse. Wie viel Geld die Einbrecher erlangten ist noch nicht bekannt. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. (ju)

Ohne Fahrerlaubnis und unter Alkoholeinfluss…

Zeit:   11.08.2014, 00.05 Uhr
Ort:    Freital

…war in der vergangenen Nacht ein 34-Jähriger mit einem Audi unterwegs.

Nach einem Zeugenhinweis auf einen mutmaßlich alkoholisierten Autofahrer hatten Polizeibeamte das betreffende Fahrzeug, einen Audi, an der Südstraße festgestellt. Als sie den Wagen stoppen wollten, gab der Fahrer Gas und entkam zunächst. Kurz darauf konnten die Beamten den Audi als auch den Fahrer an der Bergstraße ausfindig machen. Ein Atemalkoholtest bei dem 34-Jährigen ergab einen Wert von 1,48 Promille. Zudem ist der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und fertigten Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (ju)

4.000 Euro Sachschaden nach Auffahrunfall

Zeit:   08.08.2014, 12.55 Uhr
Ort:    Freital, OT Niederhäslich

Freitagmittag befuhr ein 44-Jähriger mit seinem Nissan die Poisentalstraße in Richtung Stadtzentrum und wollte nach links in ein Grundstück abbiegen. Dabei musste er verkehrsbedingt warten. Dies erkannte ein nachfolgender Golffahrer zu spät und fuhr auf den Nissan auf. Beide Fahrer blieben unverletzt. An den Autos war ein Sachschaden von rund 4.000 Euro entstanden. Bei der Unfallaufnahme stellte sich zudem heraus, dass der 17-jährige Golffahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. (ju)

Motorradfahrer schwer verletzt

Zeit:   09.08.2014, 12.45 Uhr
Ort:    Glashütte, OT Luchau

Samstagmittag befuhr ein 25-Jähriger mit seiner Suzuki GSX-R die Dorfstraße in Richtung Niederfrauendorf. In einer Rechtskurve kam er zu Sturz und rutschte mit dem Motorrad auf die Fahrspur des Gegenverkehrs. Der Fahrer (26) einer entgegenkommenden Kawasaki Z 1000 konnte trotz Bremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und kam dabei selbst zu Fall. Der 25-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Insgesamt war ein Sachschaden von rund 4.500 Euro entstanden. (ju)

Polizei sucht Unfallzeugen

Zeit:   07.08.2014, 19.30 Uhr bis 08.08.2014, 14.15 Uhr
Ort:    Freital, OT Deuben

Donnerstagabend parkte eine 26-Jährige einen grauen Ford Mondeo auf der Opitzer Straße kurz vor der Einmündung Berglehne. Als sie am Freitagnachmittag ihr Fahrzeug wieder nutzen wollte, stellte sie einen Schaden am Heck des Fahrzeuges fest. Offensichtlich war ein unbekanntes Fahrzeug gegen den Ford gefahren und hatte einen Schaden von rund 500 Euro verursacht. Anschließend verließ der Verursacher unerlaubt den Unfallort.

Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und weitere Angaben zum verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise werden im Polizeistandort Freital oder in der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (ju)

Schaufensterscheibe beschädigt

Zeit:   10.08.2014, 07.10 Uhr festgestellt
Ort:    Sebnitz

In der Nacht zum Sonntag beschädigten Unbekannte eine Schaufensterscheibe an einem Ladengeschäft auf dem Markt. Dabei wurde die äußere Glasscheibe der Doppelverglasung zerstört. Der Sachschaden wurde auf rund 300 Euro beziffert.

Suzukifahrerin fuhr in Schlangenlinien

Zeit:   10.08.2014, 23.30 Uhr
Ort:    Sebnitz

Beamten des Reviers Sebnitz war in der vergangenen Nacht ein Suzuki auf der Schandauer Straße aufgefallen, der in Schlangenlinien fuhr. Daraufhin stoppten die Polizisten den Wagen und kontrollierten die 38-jährige Fahrerin. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch bei der Frau fest. Ein Atemalkoholtest ergab daraufhin einen Wert von 1,78 Promille. Eine Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr waren die Folge. Der Führerschein der Frau wurde sichergestellt. (ju)

Quelle: PD Dresden