Polizei Direktion Zwickau: Informationen 08.08.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 08.08.2014 (2)

Gartenlaubenbrand in GlauchauLandkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Drei auf einen Streich

Zwickau – (ah) Freitagnacht, gegen 0:35 Uhr, fiel den Polizeibeamten an der Ecke Kolpingstraße / Leipziger Straße ein Audi A4 auf, dessen Fahrer keinen Sicherheitsgurt angelegt hatte. Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt konnte das Auto auf der Heinrich-Heine-Straße, Ecke Lessingstraße gestoppt und einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Bei dem 39-jährigen Fahrer, der beim Aussteigen sichtlich Probleme hatte gerade zu stehen, wurde starker Alkoholgeruch festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,82 Promille. Außerdem fiel den Beamten auf, dass die amtlichen Kennzeichen entstempelt waren. Weiterhin gab der Fahrer an, dass er keinen Führerschein mehr besitzt. Dieser wurde ihm vergangene Woche nach einer Trunkenheitsfahrt Nähe München entzogen. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und die entsprechenden Anzeigen gefertigt.

Vorfahrt missachtet – Fahrt endet an Hauswand

Zwickau, OT Nordvorstadt – (ah) Beim Überqueren der Walther-Rathenau-Straße in Richtung Crimmitschauer Straße hat am Freitag, kurz vor 9 Uhr, ein 52-jähriger Mazdafahrer den vorfahrtsberechtigten Opel Omega (Fahrer 48) nicht beachtet und war mit diesem zusammengestoßen. Durch die Wucht des Anpralls schleuderte der Mazda gegen einen vor der Clara-Zetkin-Straße 14 parkenden Mercedes und gegen die Hauswand, wobei noch ein dort angebrachtes Verkehrszeichen beschädigt wurde. Verletzt wurde bei diesem Unfall glücklicherweise niemand. Die Unfallschäden summieren sich auf rund 17.400 Euro.

Vorfahrt missachtet

Zwickau – (ah) Am Donnerstag, gegen 17:21 Uhr, befuhr ein 30-Jähriger mit seinem Renault Megan die Goethestraße in Richtung Marienthaler Straße. An der Kreuzung Goethestraße / Marienthaler Straße missachtete er den stadtauswärtsfahrenden und vorfahrtsberechtigten Opel Corsa (Fahrer 69) und stieß mit diesem zusammen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 8.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Vorfahrt nicht beachtet – drei Verletzte

Crimmitschau – (ah) An der Kreuzung Hainstraße / Fichtestraße hat am Freitagmorgen eine 77-Jährige mit ihrem Ford Fiesta nicht die Vorfahrt eines Audi A3 beachtet und war mit diesem zusammengestoßen. Bei dem Unfall sind die Verursacherin sowie der Audifahrer (24) und seine Beifahrerin (16) leicht verletzt worden. Die Unfallschäden summieren sich auf rund 9.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Zusammenstoß zwei Linksabbieger

Glauchau, OT Reinholdshain – (ah) Beim Linksabbiegen von der Straße Am Relsner Eck auf die Lungwitztalstraße (S 252) beachtete am Donnerstagmittag ein 75-Jähriger mit einem Renault Clio nicht den von der Lungwitztalstraße nach links in die Straße Am Relsner Eck abbiegenden Peugeot 206 und kollidierte mit diesem. Gesamtsachschaden: rund 4.000 Euro.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 08.08.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 08.08.2014 (2)

Unfall Kopernikusstraße in ZwickauKriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Ein Auto ist kein Tresor!

Ort: Leipzig, OT Reudnitz-Thonberg, Holsteinstraße
Zeit: 07.08.2014, 17:10 Uhr

Unbekannter Täter schlug die Scheibe der Beifahrertür des roten Pkw Citroen eines Ehepaares (26,27) ein und entwendete aus dem Innenraum einen Beutel mit zwei Geldbörsen, einem Handy, zwei AOK – Karten und drei EC – Karten sowie weiteren persönlichen Gegenständen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 150 Euro und der Stehlschaden auf 500 Euro. (Vo)

Entkernungsarbeiten begonnen

Ort: Leipzig (OT Grünau-Mitte), Mannheimer Straße
Zeit: 07.08.2014, 11:00 – 11:45 Uhr

Weder die aktuelle Ferienzeit noch der Umstand, dass das Gebäude ein ehemaliges Gymnasium ist, hielten zwei Jugendliche (17, 18) von einem Schulbesuch ab. Die Jungs gelangten durch ein kaputtes Kellerfenster hinein und gingen darin – so der 18-Jährige – dem „Spaßfaktor“ nach. Hierunter verstanden sie die Zerstörung der Bedieneinheit für Kamera und Alarmanlage, das Entleeren eines Feuerlöschers und das Zerschlagen diverser Glasgegenstände. Zu ihrer Überraschung wird die Alarmanlage jedoch noch betrieben, weshalb nach dem Schulbesuch bei der Polizei nachgesessen wurde. Womöglich erfolgt auch noch ein Eintrag ins „Muttiheft“ – dem Führungszeugnis. (Loe)

Landkreis Leipzig

Dieselkraftstoff aus Baumachine abgezapft

Ort: Kesselshain
Zeit: 07.08.2014, 23:10 Uhr

Ein 32-jähriger Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma hatte den Auftrag erhalten die Baustelle in Kesselshain am Wasserwerk zu kontrollieren. An einer Bohrstelle stellte er fest, dass an einem Auffüllgerät die Türen und Klappen aufstanden. Unbekannte Täter entwendeten daraus ca. 100 Liter Dieselkraftstoff. (Vo)

Borna ist ein Stadtteil Leipzigs …

Ort: Espenhain, Parkplatz B95, Fahrtrichtung Borna
Zeit: 07.08.2014, gegen 17:15 Uhr

… zumindest wenn es nach einer jungen Frau (28) aus Brandis geht. Neben Mängeln hinsichtlich geografischer bzw. kommunalpolitischer Kenntnisse offenbarte die Frau auch einen gewissen Hang zur Faulheit. Denn wenn man schon eine Urkunde fälscht, könnte man sich auch mehr Mühe geben. Beamte des Polizeireviers Borna stellten einen geparkten Audi A8 fest, an welchem mit BNA beginnende Kennzeichen angebracht waren. Die „zugehörigen“ Zulassungsplaketten wiesen jedoch die Stadt Leipzig aus. Diese ließen sich zudem ebenso einfach ablösen, wie die HU-Plakette. Gegen die Halterin wurden entsprechende Ermittlungen eingeleitet. (Loe)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Zusammenstoß auf Brücke

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Nord, Berliner Straße/Mockauer Straße/Rackwitzer Straße
Zeit: 07.08.2014, 16:20 Uhr

Der 48-jährige Fahrer eines Pkw Opel Meriva befuhr mit seinem Fahrzeug die Berliner Straße in Richtung Mockauer Straße. Die 56-jährige Peugeot-Fahrerin und ihre 78- jährige Mutter, als Beifahrerin, befuhren die Rackwitzer Straße in Richtung Maximilianallee. Auf der Berliner Brücke kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Rettungswagen und Polizei waren schnell vor Ort. Die beiden Frauen wurde ambulant behandelt. Sie klagten über Nacken und Rückenschmerzen. Der Opelfahrer trug keine Verletzungen davon. Am Opel entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.200 Euro, am Peugeot ca. 2.000 Euro. Wie es zum Zusammenstoß gekommen war, ist noch unklar. Nicht auszuschließen ist, dass einer der beiden Kraftfahrzeugführer irritiert war durch mehrere Ampeln in Fahrtrichtung seiner jeweiligen Spur, da jeweils zwei Ampeln nebeneinander über der Fahrbahn hängen. Es werden insbesondere solche Zeugen gesucht, die Hinweise zur Ampelschaltung im genannten Zeitraum und zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847. (Vo)

Verkehrsunfall Straßenbahn – Pkw

Ort: Leipzig, OT Grünau-Mitte, Lützner Straße/Wegastraße
Zeit: 08.08.2014, 09:10 Uhr

Eine 45-jährige Fahrerin eines Pkw Opel hatte die Absicht, in die Wegastraße einzubiegen. Was sie nicht beachtete war die herankommende Straßenbahn. Unausweichlich kam es zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden am Pkw betrug ca. 5.000 Euro und an der Straßenbahn ca. 8.000 Euro. Die Straße war bis gegen 10:30 Uhr gesperrt. Anschließend lief der Verkehr wieder in seinen geordneten Bahnen. (Vo)

Landkreis Nordsachsen

Fast vorbildlich, aber eben nur fast

Ort: Oschatz, Friedensstraße
Zeit: 08.08.2014, gegen 02:00 Uhr

Der Fahrer (56) machte vieles richtig, beging aber auch einen grundlegenden Fehler. Er saß angeschnallt hinter dem Steuer eines roten Peugeot 106, stoppte sein Auto nach der entsprechenden polizeilichen Aufforderung, wies alle mitführungspflichtigen Dokumente vor, war zeitlich-örtlich orientiert und ließ sich freiwillig auf eine eventuelle Alkoholbeeinflussung testen. Allerdings zeigte der Vortest dann 1,14 Promille an. Damit verwirklichte der 56-Jährige ausgerechnet einen Straftatbestand, denn der gepustete Wert lag 0,05 Promille oberhalb der Grenze zur absoluten Fahruntüchtigkeit. Immerhin stand der Mann zu seinem Fehler und machte einen Anruf bei Staatsanwalt und
Richter entbehrlich. Er willigte aus freien Stücken in die notwendige Blutentnahme ein und übergab seinen Führerschein widerspruchslos. (Loe)

Sonstiges

Fahrradstaffel und Ordnungsamt unterwegs

Ort: Leipzig, OT Zentrum
Zeit: 05.08.2014, 12:00 – 14:00 Uhr

Die Fahrradstaffel und das Ordnungsamt der Stadt Leipzig führten gemeinsam in den Fußgängerzonen der Grimmaischen Straße, Universitätsstraße sowie Petersstraße und Hainstraße Fahrradkontrollen durch. Insgesamt wurden 47 Kontrollen durchgeführt. Im Ergebnis wurden elf Ordnungswidrigkeitsanzeigen durch das Ordnungsamt Leipzig gefertigt, 21 Verwarnungen mit Verwarngeld ausgesprochen und 15 Verwarnungen ohne Verwarngeld. Die Verwarnungen ohne Verwarngeld betrafen ausschließlich Kinder/Jugendliche. Erfreulich war festzustellen, dass zum Zeitpunkt der Kontrollen keinerlei „Rüpelfahrer“ unterwegs waren. (Vo)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 08.08.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 08.08.2014 (2)

PKW prall gegen zwei Bäume in Remse

Chemnitz

 

OT Rottluff – Ergänzung zur Information – Zeugen gesucht

(Fi) Zu dem Beitrag „Besitzerin erblickte ihr geklautes Auto/Tatverdächtigen gestellt“ ist zu ergänzen, dass der Volvo in der Zeit zwischen dem Diebstahl am Donnerstagmorgen bis zum Auffinden am Nachmittag desselben Tages offenbar in mindesten einen, wenn nicht mehrere Unfälle verwickelt war. Darauf deuten die Schäden an dem Pkw hin, die in der Summe möglicherweise auf einen Totalschaden hinauslaufen.

Da zu möglichen Unfallorten keine Erkenntnisse vorliegen, bittet die Polizei unter Tel. 0371 387-495808 um Zeugenhinweise. Wer ist am Donnerstag, zwischen 10.30 Uhr und 16 Uhr Zeuge eines Unfalls geworden, an dem ein feuerwehrroter Volvo V 70 Cross Country beteiligt war? Wer kann Hinweise zum Fahrer dieses Pkw geben?

 

OT Morgenleite – An Haltestelle randaliert

(Ki) An der Straßenbahnhaltestelle Johann-Richter-Straße haben Unbekannte in der Nacht zu Freitag randaliert. Es wurden Fahrplantafeln und ein Mast mit Edding-Stift beschmiert. Außerdem kokelte man einen Fahrplan an. Der Sachschaden wird auf rund 200 Euro geschätzt.

Im Zusammenhang damit könnte eine Sachbeschädigung in der Bruno-Granz-Straße stehen. Hier wurde in der vergangenen Nacht die Beifahrerseite der Zugmaschine eines auf einem Parkplatz abgestellten Sattelzugs MAN mit einem Edding-Stift bekritzelt. Das Entfernen wird voraussichtlich rund 100 Euro kosten.

OT Wittgensdorf – Radloser Franzose

(Ki) Radlos stand heute früh ein Pkw Peugeot in der Oberen Hauptstraße. An dem Auto fehlten alle vier Räder. An einem anderen Auto (Marke ist der Pressestelle zurzeit nicht bekannt) waren vermutlich dieselben Täter gestört worden. Hier hatten sie schon die Radmuttern entfernt, um die Räder zu stehlen. Der Wert der Peugeot-Räder wird auf rund 1 000 Euro geschätzt. Welcher Schaden am Fahrzeug selbst entstand, ist noch nicht bekannt. Die Tatzeit liegt zwischen Donnerstag, 19 Uhr, und Freitag, 7 Uhr.

OT Sonnenberg – Kabelklau am Bau

(Ki) Insgesamt ca. 60 Meter für die Verlegung vorbereitetes Kupferkabel sind aus einem in Rekonstruktion befindlichen Mehrfamilienhaus in der Sonnenstraße gestohlen worden. Die Tatzeit kann etwa bis Mitte Juli zurückgerechnet werden. Die Diebe waren in 12 Wohnungen und haben dort jeweils etwa 5 Meter Kabel im Gesamtwert von rund 1 500 Euro abgeschnitten und mitgenommen.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Nachtrag zur Informationvom 8. August 2014 „Nach Einbruch Tatverdächtige gestellt“

(SP) Die zwei vorläufig festgenommenen Tatverdächtigen wurden nach Durchführung aller polizeilichen Maßnahmen aus dem Gewahrsam der Polizei entlassen.

Revierbereich Mittweida

Kriebstein/OT Kriebethal– „Schwalbe“ entflogen

(SP) Am Freitag, gegen 6.45 Uhr, musste der 56-jährige Besitzer einer grünen Schwalbe KR 51/1 feststellen, dass sie nicht mehr an ihrem Abstellortvor der Haustür eines Mehrfamilienhauses in der Olga-Zimmermann-Straße stand. Dort hatte der Mann das Kleinkraftrad am Donnerstagabend, gegen 22.30 Uhr, gesichert abgestellt.
Am Knieblech ist eine Stelle mit blauer Farbe übertüncht, die Sitzbank ist mit Klebeband versehen und der Ständer ist hochgebunden. Der Wert des Mopeds wird auf rund 100 Euro geschätzt.

Revierbereich Rochlitz

Wechselburg/OT Göhren – Spiegel an Spiegel/Zeugen gesucht

(Kg) Die 75-jährige Fahrerin eines Opel Astra befuhr am 8. August 2014, gegen
10.15 Uhr, die Staatsstraße 242 aus Richtung Göhren in Richtung Wechselburg. Etwa 150 Meter nach der Göhrener Brücke kam ihr ein bisher unbekannter Pkw Mercedes entgegen, der die Kurve geschnitten haben soll. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Außenspiegel der begegnenden Pkw, sodass am Opel Sachschaden in Höhe von ca. 450 Euro entstand. Der Mercedes fuhr ohne anzuhalten weiter. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Mercedes und dessen Fahrzeugführer machen können. Unter Telefon 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Mildenau – Audi und VW stießen zusammen

(Kg) Von einem Parkplatz an der Einmündung Dorfstraße/Annaberger Straße fuhr am Freitag, gegen 10.15 Uhr, der 90-jährige Fahrer eines Pkw Audi auf die Straße und kollidierte dort mit einem verkehrsbedingt haltenden VW Passat (Fahrer: 58).
Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 500 Euro.

Revierbereich Stollberg

Stollberg/OT Niederdorf – Kupferdiebe am Werk

(He) Unbekannte Kupferdiebe schnitten in der Nacht zum Freitag den Zaun einer Aufbereitungsfirma in der Chemnitzer Straße auf. Aus dem Gelände entwendeten sie etwa eine Tonne aufbereitetes Kupfer (Schüttgut) im Wert von rund 6 000 Euro. Die Täter hinterließen einen Sachschaden von rund 1 000 Euro. Sie müssen das Diebesgut mit einem geeigneten Transporter weggefahren haben. Das Polizeirevier Stollberg sucht unter Tel. 037296 90-0 Zeugen. Wer hat in der Nacht zum Freitag im Bereich der Chemnitzer Straße verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet, die mit dem Diebstahl im Zusammenhang stehen könnten.

Quelle: PD Chemnitz

 

 

 

Tödlicher Arbeitsunfall in Steinberg, OT Rothenkirchen

Tödlicher Arbeitsunfall in Steinberg, OT Rothenkirchen

Polizei03Steinberg, OT Rothenkirchen – (ah) Ein Arbeitsunfall mit tragischem Ausgang hatte sich am Donnerstag, kurz nach 17 Uhr, am Klärwerk ereignet. Ein 51-Jähriger, der im Bereich der Kläranlage mit Elektroarbeiten beschäftigt war, erlitt einen so heftigen Stromschlag, dass er zusammenbrach. Der Notarzt hat vergebens versucht, den Mann wieder zu beleben. Er verstarb noch vor Ort. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei Zwickau, zusammen mit der Abteilung Arbeitssicherheit vom Regierungspräsidium Chemnitz.

Quelle: PD Zwickau

 

Polizei Direktion Dresden: Informationen 08.08.2014

Polizei Direktion Dresden: Informationen 08.08.2014

PolizeiLandeshauptstadt Dresden

Randalierer festgenommen

Zeit:   07.08.2014, gegen 16.30 Uhr
Ort:    Dresden-Trachau

Gestern Nachmittag nahmen Dresdner Polizeibeamte einen jungen Mann (27) fest, der an der Leipziger Straße randaliert hatte.

Der 27-Jährige trat an einer Fußgängerampel in Höhe der Roßmäßlerstraße wahllos gegen mehrere haltende Fahrzeuge und setzte sich auf deren Motorhauben. Kurz darauf warf er eine Glasflasche gegen einen Skoda, dessen Scheibe zu Bruch ging. Genaue Schadensangaben liegen noch nicht vor.

Alarmierte Polizeibeamte konnten den Tatverdächtigen später in einem Wohnhaus an der Leipziger Straße ausfindig machen. Der Mann stand unter erheblichen Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,84 Promille. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellte sich heraus, dass gegen den Mann bereits ein Haftbefehl vorlag. Der 27-Jährige wurde festgenommen und in die JVA Dresden gebracht. (ml)

Einbruch in Kita

Zeit:   06.08.2014, 18.00 Uhr bis 07.08.2014, 08.00 Uhr
Ort:    Dresden-Pieschen

Eine Kindertageseinrichtung an der Heidestraße geriet in der Nacht zum Donnerstag in das Visier von Einbrechern. Die Täter brachen eine Zugangstür auf und durchsuchten die Räume. In der Folge stahlen sie zwei Laptops sowie einen Fotoapparat. Zu dem entstandenen Schaden liegen keine Angaben vor. (ml)

Zwei Fahrzeuge aufgebrochen

Zeit:   07.08.2014, 08.00 Uhr festgestellt
Ort:    Dresden-Äußere Neustadt

Unbekannte drangen in eine Tiefgarage an der Alaunstraße ein und machten sich an einem Kleintransporter Seat zu schaffen. Die Täter zerstörten das Schloss des Fahrzeuges und stahlen aus dem Innenraum drei Schlagbormaschinen samt Zubehör. Der Wert des Diebesgutes beträgt etwa 3.000 Euro.

Zeit:   07.08.2014, 12.55 Uhr bis 16.55 Uhr
Ort:    Dresden-Seevorstadt

Gestern Nachmittag drangen Unbekannte in einen Mitsubishi auf einem Parkplatz an der Budapester ein. Aus dem Fahrzeug stahlen die Täter einen Laptop, ein Navigationsgerät sowie ein Beatycase. Das Diebesgut hat einen Gesamtwert von rund 2.500 Euro. (ml)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 07.08.2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 53 Verkehrsunfälle mit acht verletzten Personen.

Wildunfall

Zeit:   07.08.2014, 14.00 Uhr
Ort:    Piestewitz, OT Lenz

Gestern Nachmittag war der Fahrer (67) eines Chevrolet auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Zschauitz und Lenz unterwegs. Auf der Strecke erfasste er ein Reh mit seinem Wagen. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am Auto des 67-Jährigen entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro.

Parkplatzrempler – Polizei sucht Zeugen

Zeit:   04.08.2014, bis 07.08.2014
Ort:    Großenhain

Im Verlauf der Woche beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen VW Golf auf einem Parkplatz vor einem Wohnhaus an der Heinrich-Heine-Straße. Der Unfallverursacher entfernte sich Unerlaubt vom Unfallort. Am Golf entstand ein Sachschaden von rund 350 Euro.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Unfallwagen oder dessen Fahrer machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Großenhain entgegen. (ml)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Fahrraddiebe gestellt

Zeit:   07.08.2014, 18.40 Uhr
Ort:    Bahretal, OT Ottendorf

Gestern Abend stellten Beamte der Bundespolizei ein streitendes Pärchen in Ottendorf fest. Bei der Überprüfung ihrer mitgeführten Fahrräder stellte sich heraus, dass zumindest eines davon gestohlen worden war.

Nach dem Hinweis eines Anwohners hatten die Beamten der Bundespolizei eine Frau (30) und einen Mann (30) festgestellt, die in Streit geraten waren. Augenscheinlich gab es auch eine tätliche Auseinandersetzung. Aufgrund des Verdachts der Körperverletzung wurden Beamte des Reviers Pirna hinzugezogen.

Bei der weiteren Kontrolle der tschechischen Staatsangehörigen fanden die Polizisten in einem Rucksack der beiden einen Bolzenschneider sowie einen Akkutrennschleifer. Die Fahrräder des Duos überprüften die Polizisten ebenfalls. Auffällig war, dass das Rad der Frau für ihre Körpergröße deutlich zu klein war. Da der Verdacht bestand, dass die Fahrräder gestohlen worden waren, stellten die Beamten die Drahtesel sicher.

Weitere Ermittlungen führten heute Morgen zum Eigentümer eines Fahrrades. Er hatte das Rad mit seinem Sohn am Mittwoch am Bahnhof in Pirna abgestellt und angeschlossen. Vom Diebstahl des Rades erfuhr er erst durch die Polizei. Die Ermittlungen zur Herkunft des zweiten Fahrrades, dauern noch an. Es handelt sich um ein grünes Mountainbike. (ju)

Alkoholisierter VW-Fahrer kam von Fahrbahn ab

Zeit:   07.08.2014, 22.15 Uhr
Ort:    Pirna

Gestern Abend befuhr ein 28-Jähriger mit seinem VW Golf die Straße Altjessen aus Richtung Liebethal in Richtung Radeberger Straße. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß zunächst gegen eine Sandsteinsäule und anschließend gegen mehrere Zaunsfelder. Zudem wurde ein VW Golf, der in einem Grundstück hinter dem Zaun stand, beschädigt. Der verursachende VW kam letztlich auf der Fahrbahn zum stehen. Es entstand ein Sachschaden von rund 7.000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 28-Jährigen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,96 Promille. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und stellten den Führerschein des Mannes sicher. Der VW-Fahrer muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. (ju)

Dachstuhlbrand

Zeit:   07.08.2014, 13.40 Uhr
Ort:    Bad Schandau, OT Krippen

Gestern Mittag kam es an der Friedrich-Gottlob-Keller-Straße zum Brand eines Dachstuhles. Das Feuer war im Dachbereich des Hauses ausgebrochen und bereitete sich letztlich auf das gesamte Dach aus. Die Bewohnerin (67) hatte sich selbst in Sicherheit bringen können und blieb unverletzt.

Ein Brandursachenermittler wird heute den Brandort untersuchen. Ob Dacharbeiten, die am gestrigen Tag durchgeführt wurden, mit dem Feuer in Verbindung stehen, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. (ju)

Handtasche gestohlen

Zeit:   07.08.2014, gegen 09.30 Uhr
Ort:    Wilsdruff

In einem Einkaufsmarkt an der Meißner Straße haben Unbekannte einer 76-Jährigen zwei Handtaschen aus dem Einkaufswagen gestohlen. Die Seniorin hatte den Wagen samt Taschen nur kurz aus den Augen gelassen. Als sie im nächsten Moment wieder nachschaute, waren die Taschen und mit ihnen rund 200 Euro Bargeld sowie zwei EC-Karten weg. (ml)

Diebstahl aus Jagdhütte

Zeit:   06.08.2014 festgestellt
Ort:    Sebnitz, OT Hertigswalde

Im Verlauf der vergangenen zwei Wochen waren Unbekannte in eine Jagdhütte an der Hohe Straße eingedrungen. Aus dieser stahlen sie Jagdbekleidung, eine Heizgerät, zwei Öllampen und Kochgeschirr im Gesamtwert von rund 750 Euro. Zudem beschädigten sie eine neben der Hütte stehende Jagdkanzel. Der Sachschaden wurde auf rund 400 Euro beziffert. (ju)

Von der Straße abgekommen

Zeit:   08.08.2014, gegen 01.10 Uhr
Ort:    Hohnstein, OT Rathewalde

In der vergangenen Nacht war der Fahrer (58) eines Mazda Premancy auf der Hohnsteiner Straße unterwegs und kam ausgangs einer Kurve nach links von der Fahrbahn ab. In der Folge touchierte er mit seinem Wagen eine Mauer, einen Telefonmast sowie einen Zaun. Abschließende Schadensangaben liegen nicht vor. Der Fahrer blieb unverletzt. (ml)

Quelle: PD Dresden