Polizei

Kriminalpolizei sucht Zeugen

Bautzen, Reichenstraße

30.07.2014, ca. 21:15 Uhr

Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei ermittelt in einem Fall, bei dem ein unbekannter Mann am Mittwoch, den 30. Juli 2014, gegen 21:15 Uhr auf sich aufmerksam gemacht hat. Er war im Café Vanilla 17 an der Reichenstraße aufgestanden und hatte den bisherigen Erkenntnissen nach „Heil Sieg“ oder „Heil Hitler“ gerufen. Dazu zeigte er mit dem rechten Arm den Hitlergruß. Mehrere Personen, die mit ihm an einem Tisch saßen, amüsierten sich offenbar darüber. Zeitgleich sei ein weiterer Mann, etwa 26 bis 33 Jahre alt, fluchtartig mit einem Fahrrad in unbekannte Richtung davongefahren. Das Café war zur Tatzeit mit etwa 30 Gästen besetzt, so dass Zeugen den Vorfall vermutlich mitbekommen und die Handelnden gesehen haben können. Die Ermittler bitten Zeugen, die den Sachverhalt bemerkt haben oder die gesuchten Männer kennen oder beschreiben können, sich an die Polizei zu wenden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz auch telefonisch unter 03581 468-224 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Starkstromkabel gestohlen

Bautzen, Mühlstraße

05.08.2014, 16:15 Uhr – 06.08.2014, 07:30 Uhr

In der Nacht zum Mittwoch verschwanden auf der Mühlstraße in Bautzen rund 65 Meter Starkstromkabel. Es war auf einer Baustelle zwischen zwei Verteilerkästen verlegt und wurde durch die unbekannten Diebe abgeschnitten. Dadurch entstand Sachschaden von circa 200 Euro. (tz)

Diebstahl aus Wohnhaus

Kubschütz, OT Baschütz, Hauptstraße

06.08.2014, 14:00 Uhr

Am Mittwochnachmittag bemerkte eine heimkommende Anwohnerin der Hauptstraße in Baschütz, dass aus ihrem Haus eine fremde Frau kam. Darauf angesprochen entgegnete die Unbekannte in gebrochenem Deutsch, dass sie mit dem Lebensgefährten der Anwohnerin geredet habe. Die skeptische 53-Jährige begab sich daraufhin in das Haus, an dem der Schlüssel von außen steckte. Währenddessen verließ die Unbekannte das Grundstück. Der 74 Jahre alte Lebensgefährte war im Wohnzimmer und hatte von dem ungebetenen Besuch gar nichts mitbekommen – aus einer Geldbörse, die im Schub einer Kommode im Hausflur lag, fehlte ein zweistelliger Bargeldbetrag. Die Täterin war inzwischen in einem hellblauen Ford Escort älteren Baujahres mit polnischem Kennzeichen ortseinwärts davon gefahren. Zeugen beschrieben die dreiste Diebin als schlanke, ca. 1,55 Meter große Frau mit längeren, dunklen und ungepflegt wirkenden Haaren. Die Unbekannte soll älter als 60 Jahre gewesen sein. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen, die Hinweise zur Aufklärung dieser Straftat geben können. Wer in Tatortnähe oder den umliegenden Ortschaften Personen oder Fahrzeuge beobachtet hat, die der Beschreibung ähneln, oder vergleichbare Tathandlungen bemerkt hat, wird gebeten, sich im Polizeirevier Bautzen (Telefon 03591 356-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (tz)

Zusammengestoßen

Radeberg, Pulsnitzer Straße, Auffahrt zur S 177 in Richtung Dresden

06.08.2014, 16:35 Uhr

Am Mittwochnachmittag stießen auf der Pulsnitzer Straße in Radeberg zwei Autos zusammen. An der Zufahrt zur S 177 wollte eine Toyota-Fahrerin (47) links in Richtung Dresden abbiegen, kollidierte dabei jedoch mit einem entgegenkommenden Smart (Fahrer 28). Die Frau verletzte sich bei dem Aufprall leicht, der Schaden an den Autos belief sich auf etwa 6.000 Euro. (tk)

Nicht nüchtern am Morgen

Großröhrsdorf, Bischofswerdaer Straße

06.08.2014, 09:20 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Kamenz stoppte in Großröhrsdorf am Mittwochvormittag einen Renault. Aus der allgemeinen Verkehrskontrolle entwickelte sich schnell mehr, als die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes wahrnahmen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,7 Promille. Da der Mann gegen die 0,5-Promille-Grenze verstieß, kommt nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige mit einem einmonatigen Fahrverbot, mindestens 500 Euro Bußgeld sowie zwei Punkten in der Flensburger Kartei zu. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

Schaltschrank beschädigt

Hoyerswerda, Ziolkowskistraße

06.08.2014, 09:22 Uhr polizeilich bekannt

In Hoyerswerda hat ein Funkmast in der Nacht zu Mittwoch Kabeldiebe angelockt. Die Täter hatten es offenbar auf die Leitungstrossen an einem benachbarten Schaltschrank abgesehen. Mit einer Axt schlugen sie das Schrankgehäuse ein und versuchten, aus dem Inneren Schalteinheiten und Kabel zu stehlen. Das misslang zwar, jedoch entstand Sachschaden von etwa 15.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Einbrecher kamen über Nacht

Hoyerswerda, Semmelweißstraße

05.08.2014, 18:00 Uhr – 06.08.2014, 08:30 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch sind Unbekannte in Hoyerswerda in ein Geschäft an der Semmelweißstraße eingebrochen. Die Täter stahlen ein Mobiltelefon sowie Friseurzubehör. Den Schaden bezifferte die Eigentümerin mit etwa 400 Euro.

Hoyerswerda, Collinsstraße

05.08.2014, 15:15 Uhr – 06.08.2014, 09:00 Uhr

In der Collinsstraße verschafften sich Einbrecher Zutritt zum Planetarium einer Schule. Die Täter kannten sich offenbar aus, denn sie suchten gezielt nach einer Geldkassette und einem Schlüsselbund, welche in einem Schrank lagen. Auch ein Drucker verschwand spurlos aus dem Gebäude. Der Gesamtschaden belief sich auf etwa 700 Euro. Die Kriminalpolizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen übernommen. Kriminaltechniker sicherten Spuren. (tk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Auto brannte

Görlitz, Gersdorfstraße

07.08.2014, 01:09 Uhr

Feuerwehr und Polizei sind in der Nacht zu Donnerstag in Görlitz in die Gersdorfstraße geeilt. Vor einem Wohnhaus brannte ein Renault. Die Kameraden der Berufsfeuerwehr löschten die Flammen, das beschädigte Auto stellte eine Streife danach sicher. Drei im Umfeld parkende Autos wurden durch die Hitzestrahlung beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 10.000 Euro.  Warum das Feuer ausbrach, ist gegenwärtig noch nicht abschließend geklärt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in alle Richtungen aufgenommen, ein Brandursachenermittler wird den Pkw untersuchen. (tk)

Den falschen Weg gewählt

Görlitz, Julius-Motteler-Straße

06.08.2014, 15:25 Uhr

Ein 53-Jähriger meldete sich am Mittwochnachmittag bei der Polizei. Ihm habe am 17. Juli 2014 in einer Görlitzer Bankfiliale ein Automat seine Geldkarte gestohlen. Eine Streife des örtlichen Reviers nahm die Ermittlungen auf. Bei näherer Beleuchtung der Umstände wurde jedoch klar, dass das Geldinstitut des Mannes die Karte hat einziehen lassen. Dem Betroffenen erklärten die Polizisten die Situation und rieten ihm, das persönliche Gespräch mit seiner Bank zu suchen. (tk)

Radfahrerin verletzt

Görlitz, Landeskronstraße

06.08.2014, 17:30 Uhr

Am Mittwochnachmittag stieß in Görlitz auf der Kreuzung Landeskronstraße und Löbauer Straße eine 57-jährige Radfahrerin mit einem Skoda zusammen. Offenbar hatte die Frau an der gleichrangigen Kreuzung den von rechts kommenden Wagen nicht ausreichend beachtet. Der 29-jährige Lenker konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Er erlitt einen Schock, während die leicht Verletzte in einem Klinikum behandelt wurde. (tk)

Ertappte Einbrecherin flüchtet

Görlitz, Blumenstraße

06.08.2014, 18:05 Uhr

Ein 42-Jähriger rief am Mittwochabend die Polizei zu Hilfe, er hatte im Keller eines Mehrfamilienhauses an der Blumenstraße eine junge Einbrecherin gestellt. Eine Streife des Görlitzer Reviers eilte zum Tatort, doch die Tatverdächtige bedrohte den Zeugen zwischenzeitlich mit einer Gartenschere und verschaffte sich so freie Bahn. Der Mann konnte die Einbrecherin jedoch sehr gut beschreiben. Seine Schilderungen passten auffallend zu einer 20-Jährigen, gegen welche die Kriminalpolizei bereits ermittelt. Die Ermittler haben die Untersuchungen bereits aufgenommen. (tk)

Bürger melden der Polizei einen womöglich betrunkenen Autofahrer

Zittau, Gubenstraße

06.08.2014, 18:25 Uhr

Aufmerksame Zeugen informierten die Polizei am Mittwochabend, dass in Zittau ein Autofahrer offenbar alkoholisiert gefahren sei. Als eine Streife des örtlichen Reviers zur angegeben Adresse in der Gubenstraße kam, fanden sie ein beschädigtes Auto vor, welches offenbar mit dem Bordstein kollidiert und recht unkonventionell abgestellt war. Als sie das Gespräch mit dem Eigentümer des Fahrzeugs suchten, bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes. Der 60-Jährige war jedoch nicht gewillt, sich zu erklären und ging die Beamten verbal sowie tätlich an. Doch es half ihm nichts: Auf Anordnung eines Staatsanwaltes wurde wegen Gefahr im Verzug eine Blutentnahme veranlasst. Die Streife nahm den Mann mit zum Revier. Da er sich aggressiv verhielt, blieb er in Gewahrsam, bis er sich beruhigt hatte. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen, das Ergebnis der Blutanalyse bleibt abzuwarten. Gegen den 60-Jährigen laufen strafrechtliche Ermittlungen wegen des Verdachtes einer Trunkenheitsfahrt und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. Seine Fahrerlaubnis musste er unmittelbar in behördliche Verwahrung übergeben. (tk)

Autodiebe am Werk

Großschönau, Waltersdorfer Straße

06.08.2014, 20:00 Uhr – 07.08.2014, 07:00 Uhr

Am Donnerstagmorgen informierte ein Unternehmer die Polizei, dass über Nacht drei Gebrauchtfahrzeuge von seinem Grundstück an der Waltersdorfer Straße in Großschönau entwendet wurden. Unbekannte stahlen seinen Angaben nach einen grauen Opel Frontera, einen grünen VW Passat und einen Nissan Primera. Der Geländewagen und der VW waren nicht zugelassen, der blaue Nissan war auf die amtlichen Kennzeichen ZI-U 946 angemeldet. Alle drei Fahrzeuge waren jeweils 15 Jahre alt. Den Schaden bezifferte der Mann mit etwa 7.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Wildunfall

B 156, zwischen Uhyst und Boxberg

06.08.2014, 22:30 Uhr

Am Mittwochabend war eine 33-Jährige mit ihrem Nissan auf der Bundesstraße 156 zwischen Uhyst und Boxberg unterwegs. Am Abzweig zum Kieswerk querte plötzlich ein Wildschwein die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch am Auto Sachschaden von rund 200 Euro entstand. Der Schwarzkittel flüchtete in den angrenzenden Wald. (tz)

Einbruch in Nebengelasse

Krauschwitz, OT Pechern, Dorfstraße

05.08.2014, 19:30 Uhr – 06.08.2014, 09:30 Uhr

In der Nacht zum Mittwoch waren Langfinger in Pechern unterwegs. Die Unbekannten verschafften sich Zugang zu drei Grundstücken an der Dorfstraße und brachen dort teilweise leer stehende Nebengelasse auf. Von einem der Tatorte verschwanden Baugeräte und Werkzeuge im Wert von circa 1.000 Euro. Offenbar um das Diebesgut ungehindert abtransportieren zu können, zerschnitten die Täter einen Grundstückszaun. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 100 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tz)

Einbruch in Lagerraum

Weißwasser, Professor-Wagenfeld-Ring

30.07.2014 bis 06.08.2014

Irgendwann in der vergangenen Woche machten sich Diebe auf einer Sportanlage in Weißwasser zu schaffen. Sie brachen auf dem Gelände am Professor-Wagenfeld-Ring einen Lagerraum auf. Daraus verschwanden Werkzeuge und Kabel im Wert von rund 100 Euro. (tz)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 07.08.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen82
Polizeirevier Görlitz52
Polizeirevier Zittau-Oberland5
Polizeirevier Kamenz51
Polizeirevier Hoyerswerda32
Polizeirevier Weißwasser3
BAB 43
gesamt327

Quelle: PD Görlitz

 

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!