Polizei Direktion Zwickau: Informationen 07.08.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 07.08.2014 (2)

Polizei06Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Einbruch in „Mozartschlössel“

Plauen, OT Reißiger Vorstadt – (ah) Donnerstagnacht durch Beamten während ihrer Streifentätigkeit auf der Mozartstraße / Kreuzung Jößnitzer Straße von den Beamten an der Gaststätte „Mozartschlössel“ der optische Alarm festgestellt worden. Bei der Inaugenscheinnahme des Objektes wurde festgestellt, dass die Eingangstür zur Gaststätte gewaltsam geöffnet wurde. Nachdem der Geschädigte verständigt war und vor Ort eintraf, wurde mit ihm gemeinsam das Objekt begangen. Personen sind hierbei nicht festgestellt worden. Auch konnten zu diesem Zeitpunkt keine Angaben zum Stehl- bzw. Sachschaden gemacht werden.

Diesel und Kupferkabel gestohlen

Oelsnitz, OT Taltitz – (ah) Von der Baustelle S 311 an der Weischlitzer Straße haben Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag aus einem Lkw Daimler-Cherysler rund 150 Liter Diesel abgezapft. Außerdem ließen sie rund 170 Meter Kupferkabel mitgehen. Der Gesamtstehlschaden wird auf etwa 3.400 Euro geschätzt.
Geld aus Kasse gestohlenBad Elster – (ah) Auf der Badstraße haben Unbekannte im Medizinischen Training- & Bewegungszentrum einen kleinen Bargeldbetrag aus einer Kasse entwendet. Die Tatzeit: Mittwoch, 20:15 Uhr bis Donnerstag, 7:15 Uhr.

Kellereinbrüche

Plauen – (ah) In die Keller eines Mehrfamilienhauses in der Tischendorfstraße sind unbekannte Täter zwischen Montagabend und Mittwochmorgen gewaltsam eingebrochen. Entwendet wurden eine Ski- und eine Angelausrüstung sowie ein Fahrrad im Gesamtwert von rund 2.000 Euro. Es entstand geringer Sachschaden von circa 10 Euro.

Kampfmittelbeseitigungsdienst wegen Feuerzeug im Einsatz

Plauen – (ah) Polizei und Kampfmittelbeseitigungsdienst sind Mittwochmittag in der Momsenstraße zum Einsatz gekommen. Bei Grabungsarbeiten in einem Grundstück wurde in ein handgranatenähnlicher Gegenstand gefunden. Schnell stellte er sich jedoch heraus, dass es sich hier um ein Feuerzeug in Handgranatenoptik handelt. Das Feuerzeug wurde sichergestellt.

Körperverletzung während Tanzveranstaltung

Plauen – (ah) Donnerstagnacht, gegen 1:45 Uhr, hat ein 36-Jähriger während einer Tanzveranstaltung im Malzhaus ohne Vorankündigung Pfefferspray versprüht. Daraufhin verließen die meisten Gäste aufgrund von Atembeschwerden und Übelkeit panikartig das Gebäude. In der weiteren Folge wurde der 36-Jährige von drei unbekannten Personen zu Boden gebracht, körperlich angegriffen und dadurch verletzt. Aufgrund der Verletzungen wurde er stationär im Krankenhaus aufgenommen. Hinweise zu weiteren Geschädigten der Pfeffersprayattacke erbittet die Polizei in Plauen unter Telefon 03741/140.

Lkw kollidiert mit Pkw

Plauen – (ah) Ein 37-Jahriger befuhr mit einem Lkw MAN am Mittwoch, gegen 15:20 Uhr, die Neundorfer Straße. Als er rückwärts in die Einfahrt eines Hausgrundstückes einfahren wollte, kollidierte er mit einem Pkw VW UP einer 30-Jährigen, welche rechts am Lkw vorbeifahren wollte. Beim Unfall entstand Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Pkw-Brand mit glücklichem Ausgang

Reichenbach – (hje) Zwei Löschfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Reichenbach waren am Mittwochmittag im Parkhaus am Park des Friedens im Einsatz. Eine 32-Jährige war mit ihrem Opel in das Parkhaus gefahren, als sie in Ebene 6 bemerkte, dass es aus dem Fahrzeug qualmte. Unverzüglich rief sie die Feuerwehr. Diagnostiziert wurde ein technischer Defekt an der Bremsanlage. Unverrichteter Dinge konnten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr wieder abrücken

Sachbeschädigung an Verteilerkasten und Verkehrszeichen

Rodewisch – (ah) In der Nacht zum Mittwoch rissen Unbekannte an der Kohlenstraße einen Verteilerkasten für die Straßenbeleuchtung aus dem Sockel. In der weiteren Folge rissen sie ein Verkehrszeichen mit Sockel aus dem Erdreich und warfen es in die angrenzende Wiese. Es ist ein Schaden von etwa 2.250 Euro entstanden.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Klingenthal – (ah) Am Mittwoch, gegen 10:45 Uhr, parkte ein 53-Jähriger für kurze Zeit seinen Seat Alhambra an der Auerbacher Straße vor dem dortigen Sanitärhandel. Während dieser Zeit wurde sein Auto durch ein anderes Fahrzeug beim Ausparken am Außenspiegel beschädigt, Schaden etwa 500 Euro. Der Verursacher verließ die Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Den Vorfall hatte eine Zeugin beobachtet. Sie hatte sich auch das amtliche Kennzeichen des Verursachers notiert, welches der Polizei vorliegt.
Weitere Unfallzeugen werden gebeten, sich im Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550, zu melden.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Kollision zwischen Alfa Romeo und Hund

Zwickau, OT Eckersbach – (ah) Am Mittwochmittag befuhr ein 76-Jähriger mit seinem Alfa Romeo den rechten Fahrstreifen der Scheffelstraße stadteinwärts. Kurz nach dem Abzweig zum Amseltal lief ein Fußgänger mit Hund auf dem Gehweg. Auf Höhe des Mannes lief der Hund plötzlich auf die Straße und es kam zur Kollision. Da er mit seinem Fahrzeug nicht sofort anhalten kann, fuhr er bis zum Parkplatz Pfennigpfeifer, stellte den Pkw ab und rannte zurück zur Unfallstelle. Der Hundebesitzer war mit seinem Tier jedoch verschwunden. Es müsste sich um einen mittelgroßen grau/braunen Mischlingshund handeln. Wer hat den Unfall gesehen und kann Angaben dazu machen. Hinweise bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Unfallflucht

Zwickau – (ah) Eine 52-Jährige parkte am Montag, zwischen 19 und 19:45 Uhr, ihren blauen Pkw Mazda auf dem Parkplatz des Globus-Marktes an der Äußeren Schneeberger Straße. In diesem Zeitraum wurde das Auto durch ein anderes Fahrzeug an der rechten Fahrzeugseite beschädigt, Schadenshöhe etwa 2.000 Euro. Der Unfallverursacher verließ die Unfallstelle ohne seine pflichtgemäßen Angaben zur Schadensregulierung zu hinterlassen.
Hinweise bitte an das Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375/ 44580 oder das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Ein Verletzter und 10.000 Euro Sachschaden

Hartenstein, OT Zschocken – (ah) Am Mittwoch, gegen 16:40 Uhr, verließ eine 69-Jährige mit einem VW Golf an der Anschlussstelle Hartenstein die Autobahn 72. Dann beabsichtigte sie, nach links in Richtung Aue auf die Staatsstraße abzubiegen. Hier übersah sie den von links kommenden vorfahrtsberechtigten VW Passat. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der 26-jährige Passatfahrer leicht verletzt wurde. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro Sachschaden.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Kupferleitungen entwendet

Limbach-Oberfrohna, OT Rußdorf – (ah) Aus einem leer stehenden Dreifamilienhaus in der Waldenburger Straße haben Unbekannte zwischen Dienstag und Donnerstag aus allen Räumen alle Zuleitungen zu den Heizkörpern, bestehend aus Kupfer, entwendet. Der Stehlschaden kann allerdings noch nicht beziffert werden.

Fußgänger angefahren und geflüchtet

Hohenstein-Ernstthal – (ah) Ein 26-jähriger Fußgänger ist am Mittwoch, gegen 7:40 Uhr, an der Fußgängerampel Am Bahnhof Einmündung Weinkellerstraße von einem Auto angefahren und leicht verletzt worden. Der junge Mann war bei Grün über die Straße gelaufen und seinen Angaben nach ungefähr auf Fahrbahnmitte von einem dunklen Skoda Octavia Kombi angefahren worden. Der unbekannte Verursacher machte sich anschließend aus dem Staub, ohne sich um den Verletzten zu kümmern.
Die Polizei in Glauchau, 03763/ 640, sucht zur Aufklärung dieser Straftat, Zeugen.

Trunkenheit im Verkehr

Meerane – (ah) Auf der Kantstraße hat die Polizei am Mittwoch, gegen 23:25 Uhr, einen Mofafahrer (56) kontrolliert. Während der Kontrolle wehte den Beamten die Alkoholfahne des Mannes entgegen. Ein vor Ort freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,18 Promille. Es wurde eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt sowie ein Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr gefertigt.

BAB 72

Dieselklau

BAB 72 / PP Neuensalz – (ah) In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte aus dem Tank eines auf dem Parkplatz Neuensalz, Fahrtrichtung Leipzig, abgestellten LKW IVECO rund 500 Liter Diesel abgezapft. Schaden: rund 500 Euro.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 07.08.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 07.08.2014 (2)

Dachstuhlbrand MeeraneStadtgebiet Leipzig

Wahlplakate heruntergerissen und beschädigt

Ort: Leipzig-Liebertwolkwitz, Monarchenhügel/Hans-Scholl-Straße
Zeit: 07.08.2014, gegen 01:45 Uhr

Ein Mitglied des sächsischen Landtages der CDU-Fraktion rief heute Nacht die Polizei, weil er mehrere Jugendliche beobachtet hatte, die sich an aufgehängten Wahlplakaten vergriffen hatten. Die sieben jungen Leute (1 x w.; 6 x m) im Alter zwischen 16 und 18 Jahren rissen sechs Plakate herunter und zerrissen eins. Polizeibeamte nahmen alle vorläufig fest. Sie haben sich wegen Sachbeschädigung zu verantworten. Mit Beginn des Wahlkampfes wurden in Leipzig und Umgebung mehrere
Anzeigen wegen beschädigter Wahlplakate erstattet. Betroffen waren Plakatierungen aller Parteien. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Septett auf dem Dach

Ort: Leipzig-Gohlis, Lützowstraße
Zeit: 06.08.2014, gegen 20:45 Uhr

Gestern Abend erhielt die Polizei dank eines Hinweisgebers Kenntnis über den Aufenthalt von mehreren Personen auf dem Dach eines leer stehenden und einsturzgefährdeten Hauses. Die sieben jungen Leuten (5 x w; 2 x m) im Alter zwischen 15 und 23 Jahren hatten das mit Bauzäunen gesicherte Gelände widerrechtlich betreten, indem sie einen Zaun überwanden und danach aufs Dach kletterten. Als Beamte wenig später am Ereignisort eintrafen, kamen ihnen zwei der jüngsten Mädels bereits entgegen und zeigten sich recht kleinlaut. Kurz darauf gelang es den Beamten, die anderen fünf „in Empfang“ zu nehmen. Allen war zum Glück im abbruchreifen Haus nichts passiert. Jetzt haben sie sich wegen Hausfriedensbruch zu verantworten. (Hö)

Betrunkener Radfahrer

Ort: Leipzig, OT Engelsdorf, Hans-Weigel-Straße
Zeit: 06.08.2014, 22:20 Uhr

Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit war eine Funkwagenbesatzung in Leipzig-Engelsdorf unterwegs. Dieser fiel ein Radfahrer auf, der wohl annahm, dass Slalomstangen auf der Straße standen, die er fiktiv umkurven musste. Er beherrschte das Schlangenlinienfahren perfekt, sollte man aber auf der Straße tunlichst unterlassen. Mit dieser Aktion gefährdete sich der Radfahrer selbst und andere Verkehrsteilnehmer. Also wurde der 49-Jährige angehalten und einem Atemalkoholtest unterzogen. Der Wert: stolze 2,96 Promille! Damit war die Fahrt beendet. Der Radfahrer stellte sein Gefährt an einem Imbissstand ab und verschloss dieses ordnungsgemäß; er sieht sich nun einem Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gegenüber. (Vo)

Landkreis Leipzig

Wohnungsbrand

Ort: Borna, An der Aue
Zeit: 06.08.2014, 08:20 Uhr

Der 27-jährige Wohnungsinhaber betrat am frühen Morgen seine Wohnung im Erdgeschoß. Als er die Tür öffnete, schlug ihm Rauch entgegen. Er rief umgehend die Feuerwehr und die Polizei. Die Freiwillige Feuerwehr Borna war mit drei Einsatzfahrzeugen und elf Kameraden vor Ort. Der Brand wurde schnell gelöscht. Die Brandausbruchsstelle befand sich in der Küche in einem Papierkorb. Der Sicherungskasten und die elektrischen Leitungen wurden in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden ist noch nicht bekannt. In diesem Zusammenhang äußerten sich die Kameraden der Feuerwehr, dass bereits um 00:25 Uhr die Feuerwehr zu dieser Wohnung gerufen worden war. Zu diesem Zeitpunkt war der alkoholisierte Mieter in der Wohnung. Es roch nach Qualm. Das Feuer wurde gelöscht. Die Wohnung wurde versiegelt. Die Brandursachenermittler nehmen im Laufe des Tages die Ermittlungen auf. Der Mieter kam bei einem Bekannten unter. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Zeugenaufruf – Verkehrsunfall

Ort. Leipzig, OT Lindenau, Rietschelstraße
Zeit: 27.07.2014, 05:46 Uhr

In den frühen Morgenstunden ereignete sich ein Verkehrsunfall mit anschließendem unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. Ein bisher unbekannter Kraftfahrer befuhr mit seinem Fahrzeug (Typ unbekannt) die Rietzschelstraße. Dabei stieß er gegen den ordnungsgemäß abgestellten Pkw Skoda Felicia. Der Skoda wiederum stieß gegen den vor ihm stehenden Citroen Saxo und dieser gegen einen Mitsubishi Colt. Als der Unbekannte weiterfuhr,stieß er noch gegen einen weiteren Pkw Mitsubishi Pajero. Das Fahrzeug entfernte sich in Richtung Hempelstraße. Es entstand ein Gesamtschaden an den Fahrzeugen von ca. 20.000 Euro. Die Untersuchungen am Ort der beschädigten Fahrzeuge ergaben, dass das Fahrzeug des Unfallverursachers im Frontbereich bzw. an der Seite stark beschädigt sein muss. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei
dem Polizeirevier Südwest, Ratzelstraße 222 in 04207 Leipzig, Tel. (0341) 9460-0 zu melden. (Vo)

Verunglückt …

Ort: Leipzig-Lindenau, Brünner Straße/Lützner Straße
Zeit: 06.08.2014, gegen 15:30 Uhr

… war gestern Nachmittag eine Fahrradfahrerin. Die Frau (20) fuhr auf dem Radweg stadteinwärts und missachtete beim Überqueren der Brünner Straße das „Rot“ der Ampel. Sie wurde von einem Renault Megane erfasst, dessen Fahrer (52) auf der Brünner Straße den Rechtsabbiegerstreifen nutzte und bei „Grün“ nach rechts in die Lützner Straße abbiegen wollte. Die Radlerin musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von ca. 1.100 Euro. Die Ermittlungen dauern an. (Hö)

Auf die Gleise geschleudert …

Ort: Leipzig-Gohlis, Georg-Schumann-Straße/Bleichertstraße
Zeit: 06.08.2014, gegen 15:15 Uhr

… wurde ein geparkter Pkw. Ein Audifahrer fuhr auf der Georg-Schumann-Straße stadteinwärts. Da er fast auf der Mittellinie fuhr, wich ein auf der Georg-Schumann- Straße stadtauswärts fahrender Mercedes (Fahrer: 34) aus. Dabei stieß er jedoch gegen einen auf dem rechten Seitenstreifen abgestellten VW Golf (Halter: 52). Dieser schleuderte aufgrund des Zusammenpralls auf die Straßenbahngleise. Verletzt wurde niemand. Es entstand Schaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. Der Audifahrer war pflichtwidrig weitergefahren. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort aufgenommen. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 07.08.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 07.08.2014

Polizei

Kriminalpolizei sucht Zeugen

Bautzen, Reichenstraße

30.07.2014, ca. 21:15 Uhr

Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei ermittelt in einem Fall, bei dem ein unbekannter Mann am Mittwoch, den 30. Juli 2014, gegen 21:15 Uhr auf sich aufmerksam gemacht hat. Er war im Café Vanilla 17 an der Reichenstraße aufgestanden und hatte den bisherigen Erkenntnissen nach „Heil Sieg“ oder „Heil Hitler“ gerufen. Dazu zeigte er mit dem rechten Arm den Hitlergruß. Mehrere Personen, die mit ihm an einem Tisch saßen, amüsierten sich offenbar darüber. Zeitgleich sei ein weiterer Mann, etwa 26 bis 33 Jahre alt, fluchtartig mit einem Fahrrad in unbekannte Richtung davongefahren. Das Café war zur Tatzeit mit etwa 30 Gästen besetzt, so dass Zeugen den Vorfall vermutlich mitbekommen und die Handelnden gesehen haben können. Die Ermittler bitten Zeugen, die den Sachverhalt bemerkt haben oder die gesuchten Männer kennen oder beschreiben können, sich an die Polizei zu wenden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz auch telefonisch unter 03581 468-224 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Starkstromkabel gestohlen

Bautzen, Mühlstraße

05.08.2014, 16:15 Uhr – 06.08.2014, 07:30 Uhr

In der Nacht zum Mittwoch verschwanden auf der Mühlstraße in Bautzen rund 65 Meter Starkstromkabel. Es war auf einer Baustelle zwischen zwei Verteilerkästen verlegt und wurde durch die unbekannten Diebe abgeschnitten. Dadurch entstand Sachschaden von circa 200 Euro. (tz)

Diebstahl aus Wohnhaus

Kubschütz, OT Baschütz, Hauptstraße

06.08.2014, 14:00 Uhr

Am Mittwochnachmittag bemerkte eine heimkommende Anwohnerin der Hauptstraße in Baschütz, dass aus ihrem Haus eine fremde Frau kam. Darauf angesprochen entgegnete die Unbekannte in gebrochenem Deutsch, dass sie mit dem Lebensgefährten der Anwohnerin geredet habe. Die skeptische 53-Jährige begab sich daraufhin in das Haus, an dem der Schlüssel von außen steckte. Währenddessen verließ die Unbekannte das Grundstück. Der 74 Jahre alte Lebensgefährte war im Wohnzimmer und hatte von dem ungebetenen Besuch gar nichts mitbekommen – aus einer Geldbörse, die im Schub einer Kommode im Hausflur lag, fehlte ein zweistelliger Bargeldbetrag. Die Täterin war inzwischen in einem hellblauen Ford Escort älteren Baujahres mit polnischem Kennzeichen ortseinwärts davon gefahren. Zeugen beschrieben die dreiste Diebin als schlanke, ca. 1,55 Meter große Frau mit längeren, dunklen und ungepflegt wirkenden Haaren. Die Unbekannte soll älter als 60 Jahre gewesen sein. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen, die Hinweise zur Aufklärung dieser Straftat geben können. Wer in Tatortnähe oder den umliegenden Ortschaften Personen oder Fahrzeuge beobachtet hat, die der Beschreibung ähneln, oder vergleichbare Tathandlungen bemerkt hat, wird gebeten, sich im Polizeirevier Bautzen (Telefon 03591 356-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (tz)

Zusammengestoßen

Radeberg, Pulsnitzer Straße, Auffahrt zur S 177 in Richtung Dresden

06.08.2014, 16:35 Uhr

Am Mittwochnachmittag stießen auf der Pulsnitzer Straße in Radeberg zwei Autos zusammen. An der Zufahrt zur S 177 wollte eine Toyota-Fahrerin (47) links in Richtung Dresden abbiegen, kollidierte dabei jedoch mit einem entgegenkommenden Smart (Fahrer 28). Die Frau verletzte sich bei dem Aufprall leicht, der Schaden an den Autos belief sich auf etwa 6.000 Euro. (tk)

Nicht nüchtern am Morgen

Großröhrsdorf, Bischofswerdaer Straße

06.08.2014, 09:20 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Kamenz stoppte in Großröhrsdorf am Mittwochvormittag einen Renault. Aus der allgemeinen Verkehrskontrolle entwickelte sich schnell mehr, als die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes wahrnahmen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,7 Promille. Da der Mann gegen die 0,5-Promille-Grenze verstieß, kommt nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige mit einem einmonatigen Fahrverbot, mindestens 500 Euro Bußgeld sowie zwei Punkten in der Flensburger Kartei zu. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

Schaltschrank beschädigt

Hoyerswerda, Ziolkowskistraße

06.08.2014, 09:22 Uhr polizeilich bekannt

In Hoyerswerda hat ein Funkmast in der Nacht zu Mittwoch Kabeldiebe angelockt. Die Täter hatten es offenbar auf die Leitungstrossen an einem benachbarten Schaltschrank abgesehen. Mit einer Axt schlugen sie das Schrankgehäuse ein und versuchten, aus dem Inneren Schalteinheiten und Kabel zu stehlen. Das misslang zwar, jedoch entstand Sachschaden von etwa 15.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Einbrecher kamen über Nacht

Hoyerswerda, Semmelweißstraße

05.08.2014, 18:00 Uhr – 06.08.2014, 08:30 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch sind Unbekannte in Hoyerswerda in ein Geschäft an der Semmelweißstraße eingebrochen. Die Täter stahlen ein Mobiltelefon sowie Friseurzubehör. Den Schaden bezifferte die Eigentümerin mit etwa 400 Euro.

Hoyerswerda, Collinsstraße

05.08.2014, 15:15 Uhr – 06.08.2014, 09:00 Uhr

In der Collinsstraße verschafften sich Einbrecher Zutritt zum Planetarium einer Schule. Die Täter kannten sich offenbar aus, denn sie suchten gezielt nach einer Geldkassette und einem Schlüsselbund, welche in einem Schrank lagen. Auch ein Drucker verschwand spurlos aus dem Gebäude. Der Gesamtschaden belief sich auf etwa 700 Euro. Die Kriminalpolizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen übernommen. Kriminaltechniker sicherten Spuren. (tk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Auto brannte

Görlitz, Gersdorfstraße

07.08.2014, 01:09 Uhr

Feuerwehr und Polizei sind in der Nacht zu Donnerstag in Görlitz in die Gersdorfstraße geeilt. Vor einem Wohnhaus brannte ein Renault. Die Kameraden der Berufsfeuerwehr löschten die Flammen, das beschädigte Auto stellte eine Streife danach sicher. Drei im Umfeld parkende Autos wurden durch die Hitzestrahlung beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 10.000 Euro.  Warum das Feuer ausbrach, ist gegenwärtig noch nicht abschließend geklärt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in alle Richtungen aufgenommen, ein Brandursachenermittler wird den Pkw untersuchen. (tk)

Den falschen Weg gewählt

Görlitz, Julius-Motteler-Straße

06.08.2014, 15:25 Uhr

Ein 53-Jähriger meldete sich am Mittwochnachmittag bei der Polizei. Ihm habe am 17. Juli 2014 in einer Görlitzer Bankfiliale ein Automat seine Geldkarte gestohlen. Eine Streife des örtlichen Reviers nahm die Ermittlungen auf. Bei näherer Beleuchtung der Umstände wurde jedoch klar, dass das Geldinstitut des Mannes die Karte hat einziehen lassen. Dem Betroffenen erklärten die Polizisten die Situation und rieten ihm, das persönliche Gespräch mit seiner Bank zu suchen. (tk)

Radfahrerin verletzt

Görlitz, Landeskronstraße

06.08.2014, 17:30 Uhr

Am Mittwochnachmittag stieß in Görlitz auf der Kreuzung Landeskronstraße und Löbauer Straße eine 57-jährige Radfahrerin mit einem Skoda zusammen. Offenbar hatte die Frau an der gleichrangigen Kreuzung den von rechts kommenden Wagen nicht ausreichend beachtet. Der 29-jährige Lenker konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Er erlitt einen Schock, während die leicht Verletzte in einem Klinikum behandelt wurde. (tk)

Ertappte Einbrecherin flüchtet

Görlitz, Blumenstraße

06.08.2014, 18:05 Uhr

Ein 42-Jähriger rief am Mittwochabend die Polizei zu Hilfe, er hatte im Keller eines Mehrfamilienhauses an der Blumenstraße eine junge Einbrecherin gestellt. Eine Streife des Görlitzer Reviers eilte zum Tatort, doch die Tatverdächtige bedrohte den Zeugen zwischenzeitlich mit einer Gartenschere und verschaffte sich so freie Bahn. Der Mann konnte die Einbrecherin jedoch sehr gut beschreiben. Seine Schilderungen passten auffallend zu einer 20-Jährigen, gegen welche die Kriminalpolizei bereits ermittelt. Die Ermittler haben die Untersuchungen bereits aufgenommen. (tk)

Bürger melden der Polizei einen womöglich betrunkenen Autofahrer

Zittau, Gubenstraße

06.08.2014, 18:25 Uhr

Aufmerksame Zeugen informierten die Polizei am Mittwochabend, dass in Zittau ein Autofahrer offenbar alkoholisiert gefahren sei. Als eine Streife des örtlichen Reviers zur angegeben Adresse in der Gubenstraße kam, fanden sie ein beschädigtes Auto vor, welches offenbar mit dem Bordstein kollidiert und recht unkonventionell abgestellt war. Als sie das Gespräch mit dem Eigentümer des Fahrzeugs suchten, bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes. Der 60-Jährige war jedoch nicht gewillt, sich zu erklären und ging die Beamten verbal sowie tätlich an. Doch es half ihm nichts: Auf Anordnung eines Staatsanwaltes wurde wegen Gefahr im Verzug eine Blutentnahme veranlasst. Die Streife nahm den Mann mit zum Revier. Da er sich aggressiv verhielt, blieb er in Gewahrsam, bis er sich beruhigt hatte. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen, das Ergebnis der Blutanalyse bleibt abzuwarten. Gegen den 60-Jährigen laufen strafrechtliche Ermittlungen wegen des Verdachtes einer Trunkenheitsfahrt und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. Seine Fahrerlaubnis musste er unmittelbar in behördliche Verwahrung übergeben. (tk)

Autodiebe am Werk

Großschönau, Waltersdorfer Straße

06.08.2014, 20:00 Uhr – 07.08.2014, 07:00 Uhr

Am Donnerstagmorgen informierte ein Unternehmer die Polizei, dass über Nacht drei Gebrauchtfahrzeuge von seinem Grundstück an der Waltersdorfer Straße in Großschönau entwendet wurden. Unbekannte stahlen seinen Angaben nach einen grauen Opel Frontera, einen grünen VW Passat und einen Nissan Primera. Der Geländewagen und der VW waren nicht zugelassen, der blaue Nissan war auf die amtlichen Kennzeichen ZI-U 946 angemeldet. Alle drei Fahrzeuge waren jeweils 15 Jahre alt. Den Schaden bezifferte der Mann mit etwa 7.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Wildunfall

B 156, zwischen Uhyst und Boxberg

06.08.2014, 22:30 Uhr

Am Mittwochabend war eine 33-Jährige mit ihrem Nissan auf der Bundesstraße 156 zwischen Uhyst und Boxberg unterwegs. Am Abzweig zum Kieswerk querte plötzlich ein Wildschwein die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch am Auto Sachschaden von rund 200 Euro entstand. Der Schwarzkittel flüchtete in den angrenzenden Wald. (tz)

Einbruch in Nebengelasse

Krauschwitz, OT Pechern, Dorfstraße

05.08.2014, 19:30 Uhr – 06.08.2014, 09:30 Uhr

In der Nacht zum Mittwoch waren Langfinger in Pechern unterwegs. Die Unbekannten verschafften sich Zugang zu drei Grundstücken an der Dorfstraße und brachen dort teilweise leer stehende Nebengelasse auf. Von einem der Tatorte verschwanden Baugeräte und Werkzeuge im Wert von circa 1.000 Euro. Offenbar um das Diebesgut ungehindert abtransportieren zu können, zerschnitten die Täter einen Grundstückszaun. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 100 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tz)

Einbruch in Lagerraum

Weißwasser, Professor-Wagenfeld-Ring

30.07.2014 bis 06.08.2014

Irgendwann in der vergangenen Woche machten sich Diebe auf einer Sportanlage in Weißwasser zu schaffen. Sie brachen auf dem Gelände am Professor-Wagenfeld-Ring einen Lagerraum auf. Daraus verschwanden Werkzeuge und Kabel im Wert von rund 100 Euro. (tz)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 07.08.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen82
Polizeirevier Görlitz52
Polizeirevier Zittau-Oberland5
Polizeirevier Kamenz51
Polizeirevier Hoyerswerda32
Polizeirevier Weißwasser3
BAB 43
gesamt327

Quelle: PD Görlitz

 

 

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 07.08.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 07.08.2014 (2)

Polizei09Chemnitz

 

OT Kappel – „Wein macht kluge Leute zu Narren“…

 

(Ki) …sagt ein Sprichwort. Aber auch zu Kriminellen, wie sich in der Nacht zum Donnerstag in der Haydnstraße gezeigt hat. Dort hatte ein Gewerbetreibender einen Fahrzeuganhänger, beladen mit Wein und Getränkezubehör, abgestellt. Zwischen 2 Uhr und 8.30 Uhr wurde die Plane des Anhängers aufgeschnitten, um insgesamt 180 Flaschen Wein im Wert von rund 500 Euro zu stehlen. Diese Flaschen waren in 17 Kartons verpackt.  Der Schaden an der Plane beziffert sich auf schätzungsweise
200 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt– Unfallstelle pflichtwidrig verlassen/Zeugen gesucht

(SP) Am 30. Juli 2014, einem Mittwoch, in der Zeit von 4.15 Uhr bis 5 Uhr,beschädigte ein zunächst unbekannter Pkw einen in Höhe Chemnitzer Straße 92 ordnungsgemäß geparkten schwarzen Seat Ibiza. Der Fahrer oder die Fahrerin des unbekannten Fahrzeugs befuhr die Chemnitzer Straße aus Richtung Straße der Einheit in Richtung Hartmannsdorf. In einer Linkskurve kam es nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte den schwarzen Seat. Anschließend fuhr der oder die unbekannte Fahrer/Fahrerin pflichtwidrig von der Unfallstelle weg. Die Reparatur der Schäden am schwarzen Seat wird mit rund 5000 Euro zu Buche schlagen.
Die Ermittlungen an der Unfallstelle und die Auswertung der Spuren haben ergeben, dass es sich bei dem unbekannten und Schaden verursachenden Pkw um einen grauen Seat Ibiza gehandelt hat. Wer den grauen Seat zur Unfallzeit gelenkt hat, konnte allerdings noch nicht geklärt werden.
Die Polizei sucht deshalb unter Telefon 03737 789-0 Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und vor allem zum Fahrer oder zur Fahrerin des grauen Pkw Seat Ibiza machen können.

Burgstädt– Handtaschenklau

(SP) Auch die Ablage unterhalb der Schale eines Kinderwagens ist kein sicherer Ort für eine Handtasche mit wertvollem Inhalt. Diese Erfahrung musste am Mittwochnachmittag eine 77-jährige Frau machen. Gegen 15.15 Uhr probierte sie in einem Bekleidungsgeschäft in der Straße der Einheit eine Hose an und stellte dabei den Kinderwagen mit der Handtasche neben die Umkleidekabine. An der Kasse musste die Oma dann feststellen, dass die hellgrüne Stofftasche mit Portmonee samt Personalausweis, Geldkarte, Führerschein, Krankenkassenkarte und Bargeld verschwunden ist. Der Wert der gestohlenen Dinge wird auf rund 450 Euro geschätzt. Hinzu kommen die Laufereien zum Besorgen neuer Dokumente.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Zwönitz/OT Brünlos – Daewoo und Audi kollidierten

(Kg) Der 40-jährige Fahrer eines Pkw Daewoo befuhr am Donnerstag früh, gegen
5.55 Uhr, die Brünloser Hauptstraße in Richtung Thalheim. Weil er nach links in eine Grundstückszufahrt abbiegen wollte, verlangsamte er seine Fahrt. Die nachfolgende Fahrerin (28) eines Pkw Audi überholte den langsamer werdenden Daewoo. Als sich der Audi etwa auf gleicher Höhe mit dem Daewoo befand, bog der Daewoo-Fahrer nach links ab. Es kam zum Zusammenstoß zwischen beiden Pkw, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro entstand. Der Daewoo-Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen.

Quelle: PD Chemnitz

Scheunenbrand

Scheunenbrand

Brand Dachgeschoßwohnung Werdau

Malschwitz, OT Cannewitz, Ringweg

07.08.2014, 05:40 Uhr

Am frühen Donnerstagmorgen ist in Cannewitz ein Feuer in einer Scheune eines Vierseitenhofes am Ringweg ausgebrochen. Die Flammen griffen schnell auf den Dachstuhl des Gebäudes über. Die freiwilligen Feuerwehren aus Malschwitz, Baruth, Preititz, Rackel, Kleinbautzen und Buchwalde löschten den Brand mit 44 Kameraden und verhinderten ein Übergreifen des Feuers auf ein angrenzendes Nebengebäude sowie das Wohnhaus des Gehöftes. Der Dachstuhl brannte ab. Verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in alle Richtungen aufgenommen, ein Brandursachenermittler führte vor Ort bereits erste Untersuchungen. Die Höhe des Schadens wurde bislang noch nicht umfassend beziffert.

In der betroffenen Scheune waren Heu und Stroh sowie landwirtschaftliche Gerätschaften verschiedener Eigentümer eingelagert. Ein unbekannter Zeuge, welcher vermutlich mit einem roten Pkw Suzuki unterwegs war, informierte kurz nach Ausbruch des Feuers einen benachbarten Landwirt. Genau diesen Zeugen suchen die Ermittler und bitten ihn, sich an die Polizei zu wenden. Darüber hinaus werden auch Zeugen gesucht, die Angaben zu dem Brandgeschehen sowie etwaigen Personen- oder Fahrzeugbewegungen im Umfeld machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen auch telefonisch unter 03591 356-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Quelle: PD Görlitz