Polizei Direktion Zwickau: Informationen 01.08.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 01.08.2014 (2)

Unfall Kopernikusstraße in ZwickauZwei Wohnungseinbrecher gestellt

Plauen, OT Haselbrunn – (js) In der Nacht zu Donnerstag konnte die Polizei zwei Wohnungseinbrecher vorläufig festnehmen. Die beiden Männer (32, 19) waren durch ein offenstehendes Fenster in eine Erdgeschosswohnung auf der Lenaustraße eingedrungen. Während die Mieter schliefen entwendeten die Täter mehrere Stangen Zigaretten, zwei Armbanduhren, zwei Handy´s, ein Glücksschwein und Kleingeld. Der Gesamtwert der Beute beläuft sich auf 1.000 Euro. Am Donnerstagmorgen hat ein Geschädigter dann die Nummer eines der gestohlenen Handy´s gewählt und es in einem in der Nähe des Hauses stehenden PKW klingeln hören. Bei einem Blick in das Fahrzeug entdeckte er weiteres Diebesgut. Die herbeieilenden Beamten des Plauener Polizeireviers konnten im Zuge ihrer Ermittlungen die beiden Männer aus Ungarn als Tatverdächtige ausmachen und vorläufig festnehmen. Gegen sie wird nun wegen besonders schweren Fall´s des Diebstahls ermittelt.

Bürgerpolizisten ermitteln Vandalen

Kirchberg – (js) Eine Sachbeschädigung an der Mehrzweckhalle auf der Christoph-Graupner-Straße konnte die Polizei schnell aufklären. Am Dienstagnachmittag waren die Sicherheitsglasscheiben an der Eingangstür zum Kraftraum mit Steinen eingeschlagen worden. Der Sachschaden summierte sich auf rund 1.000 Euro. Am Mittwochmorgen hatte der Hausmeister Anzeige erstattet. Die beiden Bürgerpolizisten aus Kirchberg konnten dank ihres engagierten Einsatzes schnell zwei Tatverdächtige ermitteln. Nach der Auswertung vorgefundener Spuren, dem Ausfindigmachen von Zeugen sowie deren Befragung und der Kenntnis der örtlichen Besonderheiten brachte sie ihr kriminalistischer Spürsinn auf die richtige Fährte. Einem 20-jährigen Heranwachsenden und einem 15-jährigen Jugendlichen flattern jetzt Vorladungen ins Haus. Gegen beide Tatverdächtige aus der Region wird nun ermittelt.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Diebstahl aus Garten

Plauen – (js) In eine Gartenlaube der Gartensparte „Goldene Rose“ auf dem Thiergartner Weg sind unbekannte Täter gewaltsam eingebrochen und haben ein BMX-Rad sowie einen Flachbildfernseher im Wert von circa 450 Euro gestohlen. Außerdem wurde ein Tisch beschädigt. Die Tatzeit liegt zwischen dem 20. Juli und Donnerstag. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 50 Euro.

Kind stürzt mit Fahrrad

Plauen, OT Großfriesen – (js) Ein 13-jähriger Junge ist am Donnerstagmittag mit seinem Fahrrad gestürzt und hat sich leichte Blessuren zugezogen. Er war zwischen Großfriesen und er Bundesstraße unterwegs, als er in Höhe Lochschänke die Kontrolle über sein Rad verlor. Am Drahtesel entstand geringer Sachschaden in Höhe von 20 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Radlerin bei Unfall verletzt

Treuen – (js) Eine 43-jährige Radfahrerin ist am Freitagmorgen bei einem Unfall leicht verletzt worden. An der Kreuzung Innere Herlasgrüner Straße / Walter-Rathenau-Straße hatte der Fahrer (54) eines Fiat die Vorfahrt der Radlerin nicht beachtet. Er hatte am Stoppschild angehalten, die Radlerin beim Wiederanfahren jedoch übersehen. Durch die Kollision und den Sturz verletzte sich die Frau leicht. Der Sachschaden beläuft sich auf 200 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Vorfahrt nicht beachtet

Zwickau, OT Mitte-Nord – (js) Bei einem Unfall auf der Kreuzung Leipziger Straße / Römerstraße / Osterweihstraße ist am Donnerstagabend ein 23-jähriger Mann leicht verletzt worden. Die Fahrerin (28) eines VW Polo hatte die Vorfahrt eines VW Golf nicht beachtet. Durch die Kollision wurde der Golffahrer leicht verletzt. Der Sachschaden summiert sich auf 8.000 Euro.

Radfahrer bei Unfall verletzt

Zwickau – (js) Ein 36-jähriger Radfahrer musste am Freitagmorgen mit einer Platzwunde am Kopf ins Krankenhaus gebracht werden. An der Kreuzung Kopernikusstraße / Crimmitschauer Straße hat die Fahrerin (51) eines Renault die Vorfahrt des Radlers nicht beachtet. Durch die Kollision wurde der Mann schwer verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf 1.000 Euro.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 01.08.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 01.08.2014 (2)

Polizei11

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Leisnig/OT Minkwitz

Korrektur Blitztipps Die Kontrollstelle am 8. August 2014 ist nicht in der Ortslage Minkwitz, sondern in Leisnig in der Chemnitzer Straße.

 

Leisnig/OT Minkwitz – Firma heimgesucht

(SP) In der Zeit von Donnerstag, 16 Uhr, bis Freitag, 7.30 Uhr, suchten unbekannte Täter eine Agrarfirma in der Straße An der alten Ziegelei heim. Sie hebelten eine Werkstatttür auf und versuchten dann einen dort abgestellten VW T5 kurzzuschließen. Da dies offensichtlich misslang, verließen die „verhinderten“ Diebe das Gelände des Betriebes ohne Beute. Stattdessen hinterließen sie Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Rochlitz – Aufgefahren

(SP) Am Freitag, gegen 9.50 Uhr, befuhr die 29-jährige Fahrerin eines Pkw VW die Geithainer Straße. In Höhe des Hausgrundstücks 1a hatte sie die Absicht, nach links auf einen Parkplatz zu fahren. Die 29-Jährige hielt dazu an, um zunächst den Gegenverkehr durchzulassen. Eine 27-Jährige fuhr mit ihrem Pkw Audi auf den vor ihr haltenden Pkw VW auf. Beide Fahrerinnen kamen mit dem Schrecken davon. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 1 900 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Lugau – Diebe in der Werkstatt

(He) Unbekannte Täter drückten in der Nacht zum Freitag ein Fenster zu einer Werkstatt in der Bahnstraße auf. Aus einer Kassette nahmen sie etwas Bargeld. Der Sachschaden wird auf rund 200 Euro geschätzt.

Stollberg – Nichts gefunden

(He) Einbrecher hofften offenbar in der Nacht zum Freitag „fette Beute“ zu machen, als sie einen Bürocontainer in der Bahnhofstraße aufhebelten. Sie gingen jedoch leer aus, weil auch der offene Tresor leer war. Hinterlassen haben die Täter einen Schaden von rund 500 Euro.

Stollberg – Polizei sucht Zeugen zu Netzdiebstahl

(He) Die Polizeidirektion Chemnitz berichtete am 30. Juli 2014 (Medieninformation Nr. 410) über den Diebstahl eines Trennnetzes (40 m x 2,50 m) und einer Plane (50 m x 1 m) von der Tennisanlage in der Glückauf-Straße. Das Polizeirevier Stollberg sucht unter
Tel. 037296 90-0 zu diesem Diebstahl Zeugen. Wer hat Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Diebstahl gemacht? Wo sind das Netz bzw. die Plane wieder aufgetaucht?

Revierbereich Annaberg

Geyer – Radfahrer verletzt/Polizei sucht Unfallzeugen

(He) Am Donnerstagvormittag war gegen 10 Uhr ein 14-jähriger Junge auf der Elterleiner Straße mit dem Fahrrad unterwegs. In Höhe der Hausgrundstücke 22-28, kam ihm in einer Rechtskurve ein Lkw entgegen, der offensichtlich zu weit links fuhr. Der Junge musste auf der Gefällestrecke ausweichen und stürzte in den Straßengraben. Er wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Der Lkw mit deutschem Kennzeichen fuhr ohne anzuhalten weiter.

Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Chemnitz sucht unter  Tel. 0371 387-495808 Zeugen. Wer hat den Unfall beobachtet und kann nähere Hinweise zum unbekannten Lkw geben?

 Quelle: PD Chemnitz

 

 

Polizei Direktion Dresden: Informationen 01.08.2014

Polizei Direktion Dresden: Informationen 01.08.2014

Polizei20Landeshauptstadt Dresden

Einbruch in Kia mit anschließendem Wohnungseinbruch

Zeit:       31.07.2014, 07.10 Uhr bis 31.07.2014, 08.40 Uhr
Ort:        Dresden-Südvorstadt

Unbekannte schlugen die Seitenscheibe eines abgestellten Kia an der Altenzeller Straße ein und entwendeten eine im Fußraum abgelegte Handtasche mit Dokumenten, EC-Karte und Schlüsseln im Wert von ca. 300 Euro.

Anschließend musste die 38-jährige Geschädigte bei der Rückkkehr in ihre Wohnung an der Deubener Straße feststellen, dass die Diebe offenbar mit dem zuvor entwendeten Schlüssel in ihre Wohnung eingedrungen waren. Dort durchsuchten die Täter die Räumlichkeiten und entwendeten PC- und Haushaltstechnik in bislang unbekanntem Wert.

Die Polizei rät:
Ein Auto ist kein Tresor!
Schaffen Sie keine Gelegenheiten für Diebe!
Lassen Sie auch bei nur kurzer Abwesenheit keine Taschen oder Wertsachen in ihren Fahrzeugen zurück!
Ein Dieb braucht nur Sekunden, um eine Autoscheibe einzuschlagen und Gegenstände aus den Fahrzeugen zu stehlen! (re)

Drei Einbrüche in Pkw

Zeit:       30.07.2014 bis 31.07.2014, 12.15 Uhr
Ort:        Stadtgebiet Dresden

Unbekannte schlugen auf der Freiligrath-, der Blochmann- und der Josephinenstraße an insgesamt drei Fahrzeugen unterschiedlicher Hersteller jeweils die Seitenscheiben ein und entwendeten abgelegte Gegenstände und Taschen mit bislang unbekanntem Wert. Dabei hinterließen sie einen Sachschaden von mehreren hundert Euro. (re)

Vorsicht falscher Gerichtsvollzieher!

Zeit:       31.07.2014, 10.00 Uhr bis 31.07.2014, 10.40 Uhr
Ort:        Dresden-Prohlis

Am Donnerstagvormittag rief ein Unbekannter bei einer 84-jährigen Frau an und stellte sich als Gerichtsvollzieher des Berliner Amtsgerichtes vor. Er suggerierte der Frau, dass sie zur Abwendung einer vermeintlichen Schuld von knapp 30.000 Euro einen Betrag von 5.200 Euro nach vorheriger Absprache an ihn übergeben solle.
Im weiteren Gesprächsverlauf „kam“ er der 84-Jährigen noch bis auf 2.200 Euro „entgegen“.

Letztlich rief noch ein weiterer unbekannter „Obergerichtsvollzieher“ an, welcher androhte bei Nichtbezahlung eine Pfändung einleiten zu müssen. Nachdem die Seniorin mit einer Bekannten Rücksprache gehalten hatte, kam es letztlich nicht zu einer Geldübergabe. Die Polizei wurde eingeschaltet. (re)

Toyota gestohlen

Zeit:       28.07.2014, 13.15 Uhr bis 31.07.2014, 13.30 Uhr
Ort:        Dresden-Kaditz

Unbekannte entwendeten vom Gelände eines Autohauses an der Kötzschenbrodaer Straße einen dunkelblauen Toyota Avensis Kombi. Der Wert des fast neuwertigen Gebrauchtwagens wurde mit rund 21.500 Euro angegeben. (re)

Drogeneinsatz im Stadtzentrum

Zeit:       31.07.2014, 14.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Ort:        Dresden-Innenstadt

Gestern führte die Dresdner Polizei einen Einsatz in der Innenstadt, im Bereich des Wiener Platzes und der Prager Straße durch.

Hintergrund sind nach wie vor polizeiliche Erkenntnisse, dass in den genannten Bereichen mit Betäubungsmitteln gehandelt wird. Darüber hinaus gibt es Hinweise auf Beschaffungskriminalität.

Im Ergebnis des gestrigen Einsatzes hatten rund 90 Einsatzkräfte in dem Bereich insgesamt 63 Personen kontrolliert.

Insgesamt wurden neun Strafverfahren, u.a. wegen Diebstahl, Hehlerei und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, eingeleitet.

Bei den festgestellten Tatverdächtigen handelt es sich um vier Tunesier, zwei Syrier, einen Usbeken und zwei deutsche Staatsangehörige.

Der Polizeieinsatz war nicht der erste seiner Art. Bereits in der zurückliegenden Zeit führte das Polizeirevier Mitte fünf gleichgelagerte Kontrollen durch. Die Dresdner Polizei wird auch in der Zukunft die Entwicklung in diesem Bereich im Auge       behalten. (re)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 31. August 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 38 Verkehrsunfälle mit zehn verletzten Personen.

Landkreis Meißen

VW T5 und Touran gestohlen

Zeit:       30.07.2014, 17.30 Uhr bis 31.07.2014, 05.00 Uhr
Ort:        Coswig

In der Nacht zum Donnerstag stahlen Unbekannte einen weißen VW T5 von der Lindenauer Straße. In dem 2005 erstmals zugelassenen Kleintransporter befanden sich zudem diverse Klempnerwerkzeuge, darunter Bohrmaschinen, Schrauber sowie Sägen. Insgesamt beläuft sich der Schaden auf über 10.000 Euro.

Von der Breiten Straße stahlen Autodiebe in derselben Nacht einen blauen VW Touran. Der Zeitwert des knapp sechs Jahre alten Fahrzeuges beträgt rund 8.000 Euro. (ju)

Einbrüche in Pkw

Zeit:       30.07.2014, 18.00 Uhr bis 31.07.2014, 06.30 Uhr
Ort:        Radebeul

An der Ringstraße öffneten Unbekannte auf noch nicht geklärte Art und Weise einen VW T5. Aus dem Fahrzeug stahlen sie anschließend diverse Werkzeuge im Gesamtwert von rund 1.500 Euro.

In einer Tiefgarage an der Eduard-Bilz-Straße hatten Diebe zunächst eine Seitenscheibe an einem Mini Cooper ausgebaut. Anschließend entwendeten sie persönliche Gegenstände im Wert von rund 300 Euro aus dem Fahrzeug. (ju)

29-Jährige fuhr gegen Lichtmast

Zeit:       31.07.2014, 06.40 Uhr
Ort:        Strehla

Die 29-jährige Fahrerin eines Audi befuhr die Hauptstraße in Richtung Torgau. In Höhe der Nr. 11 kam sie von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Lichtmast.

Der entstandene Sachschaden beträgt ca.11.500 Euro. (tg)

Radfahrer stürzte

Zeit:       31.07.2014, 09.50 Uhr
Ort:        Zeithain

Ein 37-jähriger Radfahrer befuhr den Radweg an der B 98 von Zeithain kommend in Richtung Glaubitz. Ca. 70 m vor der Einmündung Industiestraße fuhr er auf den Trampelpfad einer Wiese, welcher auf die Industriestraße D1 mündete. Dabei stieß er mit dem rechten Fuß gegen die Abstützung eines aufgestellten Werbeträgers. Bei dem anschließenden Sturz zog er sich eine Beinverletzung zu und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. (tg)

Radfahrerin verletzte sich schwer

Zeit:       31.07.2014, 18.35 Uhr
Ort:        Großenhain

Eine 34-jährige Radfahrerin befuhr die Bundesstraße 101 in Richtung Großenhain. Kurz vor dem Ortseingang Großenhain musste der nachfolgende Fahrer (19) eines Ford sein Fahrzeug auf Grund von Gegenverkehr stark abbremsen. Eine hinter ihm befindliche 51-jährige Opelfahrerin fuhr in der Folge auf den Ford auf. Dieser wurde daraufhin auf die Fahrradfahrerin geschoben. Die Frau stürzte und zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Es entstand ein Sachschaden von knapp 10.000 Euro. (tg)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Fußgängerin schwer verletzt

Zeit:       31.07.2014, 10.20 Uhr
Ort:        Pirna

Gestern Vormittag wurde eine Fußgängerin (70) beim Zusammenstoß mit einen Radfahrer (27) schwer verletzt.

Die 70-Jährige lief den Hausberg aus Richtung Sonnenstein in Richtung Bergstraße. Dabei wurde sie von einem Radfahrer angefahren, der in gleicher Richtung unterwegs war. Die Seniorin stürzte und erlitt schwere Verletzungen. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht und muss stationär behandelt werden. (ju)

Zwei Fahrräder aus Keller gestohlen

Zeit:       31.07.2014, 19.00 Uhr bis 01.08.2014, 05.00 Uhr
Ort:        Heidenau

Unbekannte verschafften sich an der Haeckelstraße Zutritt zu einem Mehrfamilienhaus und brachen anschließend die Zugangstür zum Keller auf. Aus einem Mieterabteil stahlen sie in der Folge ein schwarz-weißes Rennrad der Marke Focus sowie ein Mountainbike der Marke Cube. Der Wert der Zweiräder beläuft sich auf rund 1.150 Euro. (ju)

4.000 Euro Sachschaden nach Einbruch in Verkaufsstände und Toilette

Zeit:       30.07.2014, 23.00 Uhr bis 31.07.2014, 05.15 Uhr
Ort:        Freital

Vor einem Einkaufszentrum an der Straße An der Spinnerei hatten Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag drei Verkaufsstände aufgebrochen. Anschließend durchsuchten sie diese nach Wertsachen. Ersten Erkenntnissen zufolge stahlen die Einbrecher nichts. Die Unbekannten hatten durch ihr rabiates Vorgehen jedoch einen Sachschaden von insgesamt 3.000 Euro verursacht.

Zudem hatten Unbekannte in der Nacht auch ein Fenster zur Kundentoilette des Einkaufszentrums aufgehebelten und eingestiegen. Weiter drangen die Täter jedoch nicht vor. Der Sachschaden am Fenster wurde auf rund 1.000 Euro beziffert.

Auch ein Briefkasten am Center wurde aufgebrochen und der Inhalt gestohlen. Schadensangaben liegen noch nicht vor. (ju)

Auffahrunfall an Ampelkreuzung

Zeit:       31.07.2014, 11.15 Uhr
Ort:        Freital, OT Potschappel

Gestern Vormittag kam es an der Kreuzung Dresdner Straße/Lutherstraße zu einem Auffahrunfall.

Der Fahrer (28) eines Audi wartete auf der Dresdner Straße in Fahrtrichtung Dresden an der roten Ampel. Als diese anschließend auf grün wechselte, erkannte eine sich der Kreuzung nähernde 53-Jährige mit ihrem Seat zu spät, dass der Audi noch nicht angefahren war. Sie fuhr auf den Audi auf. Verletzt wurde niemand. Insgesamt war ein Sachschaden von rund 4.000 Euro entstanden. (ju)

Wildunfall

Zeit:       31.07.2014, 22.05 Uhr
Ort:        Dippoldiswalde

Gestern Abend befuhr eine 23-Jährige mit ihrem BMW die S 190 aus Richtung Reichstädt in Richtung Dippoldiswalde. Als plötzlich ein Reh die Fahrbahn querte, kam es zum Zusammenstoß. Das Tier verendet noch an der Unfallstelle. Am BMW war ein Sachschaden von rund 1.500 Euro entstanden. (ju)

Verkehrsunfall

Zeit:       31.07.2014, 18.10 Uhr
Ort:        Stolpen

Eine 59-jährige Audi-Fahrerin befuhr die Bischofswerdaer Straße in Richtung Markt, als plötzlich aus der Rettungswache ein Ford (Fahrerin 39) ausfuhr und mit dem Audi zusammenstieß.

An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 8.000 Euro. (tg)

Zeugen zu Unfall mit Schwerverletztem gesucht

Zeit:       31.07.2014, 23.40 Uhr
Ort:        Lichtenhain

Vergangene Nacht fanden Passanten den bewusstlosen Fahrer einer Simson S 50 und verständigten die Rettungskräfte. Nach ersten Erkenntnissen befuhr der
25-jährige Moped-Fahrer den Ulbersdorfer Weg in Richtung Hauptstraße. Aus bisher unbekannter Ursache kollidierte das S 50 mit einem auf der Gegenfahrbahn geparkten Kleintransporter Renault Master. Der 25-Jährige stürzte und blieb schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 2.500 Euro.

Die Polizei sucht nun Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und Angaben machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Sebnitz oder die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.
(tg)

Renault gestohlen

Zeit:       01.08.2014, 00.15 Uhr bis 03.15 Uhr
Ort:        Sebnitz

Von einem Betriebsparkplatz an der Dr.-Steudner-Straße stahlen Unbekannte einen Renault Megane Coupe.  Angaben zur Schadenshöhe liegen gegenwärtig nicht vor. (tg)

Fahrraddiebstahl

Zeit:       31.07.2014, 01.00 Uhr bis 01.35 Uhr
Ort:        Neustadt i. Sa.

Ein 25-Jähriger stellte sein Fahrrad im Eingangsbereich des Casinos in Neustadt ab. Kurze Zeit später bemerkte er, dass sein Rad gestohlen worden war.

Bei dem Rad handelt es sich um ein 26er Mountain Bike (schwarz/blau/weiß) der Marke Haibike Power RC Dirt. Der entstandene Schaden wird auf etwa 600 Euro geschätzt. (tg)

Quelle: PD Dresden

Kripo sucht Eigentümer zu Gegenständen

Kripo sucht Eigentümer zu Gegenständen

Helm_01Ort: Leipzig, OT Zentrum-West, Gottschedstraße
Zeit: 10.07.2014,

Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens gegen einen 27-jährigen Tatverdächtigen wurde einer Wohnungsdurchsuchung durchgeführt. Der Tatverdächtige war Mitte Januar 2014 gewaltsam in einen Wohnung eingebrochen und hatte Schmuck und Kameratechnik entwendet Hier wurde Diebesgut aufgefunden und noch zu einer Diebstahlshandlung aus einem Seminarraum der Universität aus dem Jahr 2010.
Neben dem Diebesgut wurden auch Teile einer Kletterausrüstung aufgefunden. Die Recherchen zu diesen Gegenständen verliefen bis jetzt negativ. Der Täter machte keine Auskunft zur Herkunft der Ausrüstungsgegenstände. Es handelt sich um folgende Gegenstände:
– einem Helm „Freeride“ der Firma KED
– einen sogenannten Seilgleiter Innotech der Firma ABS Safety GmbH originalverpackt-
– rot/schwarzer Klettergurt
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (Vo)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 01.08.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 01.08.2014

Polizei

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Einladung zum Fernfahrerstammtisch

BAB 4, Raststätte Oberlausitz Nord

06.08.2014, ab 18:00 Uhr

Am Mittwoch der kommenden Woche findet ab 18:00 Uhr der Fernfahrerstammtisch in der Autobahnraststätte Oberlausitz Nord an der BAB 4 statt. Eingeladen sind Berufskraftfahrer und Disponenten von Unternehmen sowie interessierte Kraftfahrer.

Das Thema des Stammtischs im August heißt „Senioren im Straßenverkehr – Risikogruppe oder Opfer?“

Damit sprechen die Organisatoren bei diesem Stammtisch ein umstrittenes Thema an. Berufskraftfahrer müssen spätestens mit dem Erreichen des 50. Lebensjahres im Zyklus von fünf Jahren ihren Gesundheitszustand und die damit verbundene Fahrtauglichkeit prüfen lassen. Aber wie sieht es mit dem Individualverkehr aus? Immer wieder kommt es zu z. T. heftigen Diskussionen, in denen gefordert wird, dass ältere Verkehrsteilnehmer zum Führen eines Kraftfahrzeugs grundsätzlich auf ihre körperliche Eignung überprüft werden müssten. Mittlerweile gibt es interessante Forschungsergebnisse.

Polizeioberrat Frank Wobst hat sich bei einem mehrtägigen Seminar kundig gemacht und wird die überraschenden Ergebnisse an diesem Abend präsentieren.

Beim anschließenden Grillen gibt es dann Gelegenheit zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch.

Selbstverständlich stehen Beamte des Autobahnpolizeireviers, wie immer, auch Rede und Antwort zu individuellen Fragen.

www.fernfahrerstammtisch.de (pk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Mazedonische Familie bedroht – Zeugen gesucht

Bautzen, Niederkainaer Straße

31.07.2014, gegen 16:00 Uhr

Am Mittwochnachmittag war eine 38-jährige Frau aus Mazedonien mit ihren drei Söhnen (13, 17, und 20 Jahre alt) zu Fuß im Stadtgebiet von Bautzen unterwegs. Nahe einem Einkaufszentrum an der Niederkainaer Straße, wurden die Asylbewerber aus einem vorbeifahrenden Auto heraus beschimpft und bedroht. Anschließend entfernte sich der dunkle Audi in unbekannte Richtung. Die verunsicherte Familie offenbarte sich einer Polizeistreife. Bei der folgenden Nahbereichsfahndung kontrollierten Bereitschaftspolizisten einen Pkw, auf dessen Insassen auch die Personenbeschreibungen passten. Ob die drei Männer (22, 23 und 23 Jahre alt) und zwei Frauen (18 und 20 Jahre alt) für die Tat verantwortlich sind, ermittelt nun die Kriminalpolizei. Wer die Tat beobachtet hat, Angaben zu dem dunklen Audi und dessen Insassen machen kann oder anderweitig zur Aufklärung dieser Straftat beitragen kann, meldet sich bitte im Polizeirevier Bautzen (Telefon 03591 356-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle. (tz)

Textilien vom Lkw gestohlen

Ottendorf-Okrilla, BAB 4 Rastplatz „Am Eichelberg“, Dresden-Görlitz

30.07.2014, 22:30 Uhr – 31.07.2014, 09:30 Uhr

Während der Nachtruhe des Kraftfahrers, verschafften sich Diebe Zutritt zum verplombten Anhänger eines litauischen Lkw, der auf dem Rastplatz „Am Eichelberg“ an der BAB 4 stand. Aus dem Hänger stahlen sie ca. 30 Kartons mit diversen hochwertigen Textilien. Nach Angaben der geschädigten Firma beläuft sich der Schaden auf rund 25.000 Euro. (pk)

Einbruch in Apotheke

Radeberg, Badstraße

30.07.2014, 22:40 Uhr – 31.07.2014, 06:10 Uhr

Gewaltsam drangen Diebe in der Nacht zum Donnerstag in die Räume einer Apotheke an der Badstraße in Radeberg ein. In den Räumlichkeiten öffneten sie mehrere Schieber mit Medikamenten. Ob daraus etwas gestohlen wurde, muss in einer Inventur ermittelt werden. Nach erstem Überblick fehlt ein dreistelliger Bargeldbetrag aus einer Kasse. Außerdem entstand Sachschaden von etwa 2.000 Euro. (pk)

Garagentor beschädigt – Zeugenaufruf

Königsbrück, Stenzer Weg

28.07.2014, 06:30 Uhr – 29.07.2014, 18:30 Uhr

Irgendwann am Montag oder Dienstag stieß ein unbekanntes Fahrzeug gegen das Garagentor eines Grundstücks am Stenzer Weg in Königsbrück. Es entstand ein Schaden von ca. 300 Euro, jedoch der Verursacher machte sich aus dem Staub. Dem Grundstück gegenüber, neben der Fahrbahn, befindet sich eine Parkfläche, auf welcher die Fahrzeuge quer zur Fahrtrichtung abgestellt werden. Die Parkfläche gehört zur Grundschule und dem Hort Königsbrück. Eltern nutzen diese Fläche beim Bringen und Abholen der Kinder. Nun wird vermutet, dass möglicherweise ein nicht ordnungsgemäß gesichertes Fahrzeug allein losgerollt sein könnte. Wer hat den Vorfall beobachtet und kann Angaben zum Fahrzeug bzw. zum/r Kraftfahrer/-fahrerin machen? Hinweise nimmt die Polizei in Kamenz (Telefon 03578 352-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (pk)

Diebstahl aus Pkw

S 108, zwischen Hoyerswerda und Riegel, Parkplatz Scheibesee

31.07.2014, zwischen 14:25 Uhr und 15:15 Uhr

Ein noch unbekannter Täter zerschlug eine Scheibe eines Pkw Honda Jazz, der auf dem Parkplatz am Scheibesee gesichert abgestellt war. Dann stahl der Täter aus dem Fahrzeug Wertsachen. Der Schaden wird mit etwa 500 Euro beziffert. (pk)

Ohne Licht mit Alkohol

Hoyerswerda, Franz-Liszt-Straße

31.07.2014, 22:00 Uhr

Im Rahmen der Streifentätigkeit bemerkten Beamten des Hoyerswerdaer Reviers auf der Fanz-Liszt-Straße einen Radfahrer, der ohne Licht und in Schlangenlinie unterwegs war. Der 47-jährige Mann wurde einer Kontrolle unterzogen. Da die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Radlers wahrnahmen, führten sie einen Atemalkoholtest mit ihm durch. Dieser ergab einen Wert von 2,06 Promille. Eine Blutentnahme folgte und Anzeige wurde erstattet. (pk)

Hoyerswerda, Hufeland-Straße

31.07.2014, 23:00 Uhr

Ein weiterer Radfahrer wurde am späten Donnerstagabend auf der Hufeland-Straße angetroffen und kontrolliert. Dabei nahmen die Beamten Alkoholgeruch in seiner Atemluft wahr und führten einen entsprechenden Test durch. Da dieser einen Wert von 1,9 Promille ergab, wurde eine Blutentnahme bei dem 33-Jährigen veranlasst und Anzeige gefertigt. (pk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Kellereinbruch

Görlitz, Mittelstraße

11.06.2014 – 31.07.2014, 11:00 Uhr

Am Donnerstag wurde bemerkt, dass Unbekannte irgendwann in den letzten sieben Wochen in einen Keller an der Görlitzer Mittelstraße eingebrochen waren. Nach erstem Überblick fehlen nun Werkzeuge und ein Handschleifgerät im Wert von etwa 100 Euro. (pk)

Touran gegen Golf

Niesky, B 115/S 122

31.07.2014, 14:10 Uhr

Auf der Jänkendorfer Kreuzung übersah am Donnerstagnachmittag ein 54-Jähriger, der mit seinem VW Touran nach links in Richtung Rietschen fahren wollte, offenbar einen entgegenkommenden VW Golf (Fahrer 68 Jahre). Beim Zusammenstoß entstand ein Schaden von etwa 4.000 Euro, der Touran musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand. (pk)

Diebstahl aus Garage

Ostritz, Klosterstraße

30.07.2014, 18:00 Uhr – 31.07.2014, 09:30 Uhr

Gewaltsam drangen Diebe in der Nacht zum Donnerstag in eine Garage an der Klosterstraße in Ostritz ein. Aus dem Objekt stahlen sie dann drei Winkelschleifer, eine Bohrmaschine, eine Wasserpumpe und eine Axt. Der insgesamt entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 880 Euro. (pk)

Diebstahl aus Schuppen

Zittau, Feldstraße

30.07.2014, 18:00 Uhr – 31.07.2014, 13:00 Uhr

Unbekannte verschafften sich in der Nacht zum Donnerstag gewaltsam Zutritt zu einer Laube und einem Schuppen an der Zittauer Feldstraße. Aus der Laube wurde nichts entwendet. Aus dem Schuppen verschwanden ein dort abgestellter Rasenmäher samt Zubehör und fünf Liter Benzin. An einer weiteren Gartenlaube hatten sich der oder die Diebe an der Tür zu schaffen gemacht, konnten diese jedoch nicht öffnen. Gesamtschaden: ca. 650 Euro. (pk)

Fenster und Nudelmaschine beschädigt

Zittau, Frauenstraße

30.07.2014, 19:00 Uhr – 31.07.2014, 07:30 Uhr

Unbekannte machten sich in der Nacht zum Donnerstag am Produktionsraum einer Firma an der Frauenstraße in Zittau zu schaffen. Zunächst entfernten sie das aufgesteckte Fliegengitter eines Fensters und lehnten es an die Außenfassade des Gebäudes. Dann zerschlugen sie mit einem Stein die Fensterscheibe und machten sich dann aus dem Staub. Durch die Glassplitter der Scheibe wurde ein Arbeitsteil einer Nudelmaschine im Objekt unbrauchbar gemacht. Der entstandene Sachschaden wird vorerst mit ca. 1.800 Euro beziffert. (pk)

Kupferdieb gestellt

Zittau, OT Hirschfelde, Friedensgasse

31.07.2014, 10:30 Uhr

Nach dem Hinweis eines aufmerksamen Bürgers konnte ein Diensthundeführer der Polizeidirektion am Donnerstagvormittag in Hirschfelde einen 39-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Der Mann war in eine leer stehende Villa an der Friedensgasse eingedrungen und wollte dort Kupferkabel und Kupferrohr stehlen, welches schon zum Abtransport vorbereitet war. Unterstützt von Beamten der Bundespolizei wurde der 39-Jährige in die Polizeidienststelle zur Vernehmung und erkennungsdienstlichen Behandlung gebracht. Während der Tat führte er zwei Messer und zwei Schraubenzieher mit sich. Da von diesen Werkzeugen die latente Gefahr eines Einsatzes als Nötigungsmittel in Bedrängungssituationen ausgeht bzw. die Benutzung als Waffe erhebliche Verletzungen hervorrufen kann, wird nun u. a. wegen Diebstahls mit Waffen ermittelt. Während des Einbruchs in Hirschfelde waren möglicherweise weitere Komplizen dabei, die jedoch unerkannt flüchten konnten. Außerdem wurde die Villa an der Friedensgasse bereits zum wiederholten Male heimgesucht. Die weiteren Ermittlungen führt die gemeinsame Ermittlungsgruppe Metall (bestehend aus Bundes- und Landespolizei). (pk)

Geschwindigkeitskontrollen

K 8610, Abzweig Ruppersdorf, Fahrtrichtung Großhennersdorf (außerorts)

31.07.2014, 14:45 Uhr – 19:30 Uhr

Am Donnerstagnachmittag wurden auf der K 8610 außerorts am Abzweig Ruppersdorf in Richtung Großhennersdorf im Bereich von erlaubten 70 km/h Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Gemessen wurde die Geschwindigkeit von 764 Fahrzeugen, von denen 22 zu schnell unterwegs waren. Der Schnellste war ein Kraftfahrer, der mit seinem Pkw die Messstelle mit 103 km/h durchfuhr. Nach dem bundeseinheitlichen Tatbestandskatalog muss er nun mit einem Punkt in Flensburg und 80 Euro Bußgeld rechnen.

Gegenrichtung – Fahrtrichtung Herrnhut

31.07.2014, 14:45 Uhr – 19:30 Uhr

Im gleichen Zeitraum durchfuhren 533 Fahrzeuge die Kontrollstelle in die Gegenrichtung. Davon waren zehn Fahrzeugführer zu schnell unterwegs. Der Schnellste mit 98 km/h. Hierfür sieht der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog immerhin einen Punkt und 70 Euro Bußgeld vor. (pk)

Scheibe beschädigt

Weißwasser, Berliner Straße

28.07.2014, 17:00 Uhr – 29.07.2014, 08:00 Uhr

Bereits am Anfang der Woche hat ein Unbekannter, vermutlich durch einen Fußtritt, die Scheibe des Blumengeschäfts „Vier Jahreszeiten“ an der Saschowawiese in Weißwasser beschädigt. Der entstandene Schaden wird mit rund 560 Euro beziffert. Sachdienliche Hinweise zur Tatzeit, in der die Beschädigung entstand bzw. zum Hergang oder zum Täter nimmt das Polizeirevier in Weißwasser (Telefon 03576 262-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (pk)

Rehbock gegen Skoda

B 115, Rietschen – Weißkeißel

31.07.2014, 03:35 Uhr

Einer 42-jährigen Skoda-Fahrerin lief am frühen Donnerstagmorgen auf der B115 zwischen Rietschen und Haide plötzlich ein Rehbock vors Auto. Ein Zusammenstoß ließ sich nicht mehr vermeiden. Am Pkw entstand Sachschaden von 500 Euro. Das Tier erlitt so schwere Verletzungen, dass es mit einem Schuss aus der Dienstwaffe von hinzu gerufenen Polizeibeamten erlegt werden musste. (pk)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 01.08.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen10
Polizeirevier Görlitz51
Polizeirevier Zittau-Oberland5
Polizeirevier Kamenz61
Polizeirevier Hoyerswerda0
Polizeirevier Weißwasser0
BAB 4
gesamt262 

Quelle: PD Görlitz