Giermaziak siegt in Budapest und baut Tabellenführung aus

Giermaziak siegt in Budapest und baut Tabellenführung aus

Stuttgart. Der Pole Kuba Giermaziak (PL/VERVA Lechner Racing Team) gewann den sechsten Meisterschaftslauf des Porsche Mobil 1 Supercup. Auf der ungarischen Rennstrecke nahe Budapest kamen Nicki Thiim (DK/Walter Lechner Racing Team) und Porsche International Cup Scholarship Fahrer Earl Bamber (NZ/Fach Auto Tech) auf den Plätzen zwei und drei ins Ziel. „Das ist wirklich ein großartiger Sieg, denn Ungarn fühlt sich für mich immer wie ein Heimrennen an. Drei Siege in sechs Rennen ist eine gute Saisonbilanz. Ziel ist natürlich am Ende der Titel“, sagte der 24-jährige Giermaziak.


Für Giermaziak entwickelte sich der Hungaroring zum Erfolgspflaster. Fünf Mal fuhr er hier in der Vergangenheit, vier Mal davon auf’s Podium. Nach der Pole-Position am Samstag gelang ihm ein souveräner Start-Ziel-Sieg am Sonntag. Mit seinem 460 PS starken Porsche 911 GT3 Cup, der für alle Fahrer identisch ist, hatte er einen guten Start, währenddessen Bamber von Thiim überholt wurde. Damit stand die Reihenfolge für das 14 Runden andauernde Rennen fest. Hinter den Podiumsanwärtern kämpfte Porsche-Junior Alex Riberas (Mc Gregor powered by Attempto Racing) auf Platz vier gegen die nachfolgende Konkurrenz und besonders der Deutsche Michael Ammermüller (Walter Lechner Racing Team) setzte den 20-jährigen Spanier unter Druck. „Mir gelang ein guter Start und ich konnte in der ersten Kurve zwei Plätze gut machen. Nach vier Runden bekam ich Probleme mit den Reifen und habe bis zum Schluss bis zum Umfallen gekämpft“, erklärte Riberas.

Hinter Ammermüller kam Porsche-Junior Klaus Bachler, der am Rennsonntag seinen 23. Geburtstag feierte, als Sechster ins Ziel. “Ich konnte von Startplatz acht auf Platz sechs vorfahren. Das sind erneut wichtige Meisterschaftspunkte für mich”, sagte Bachler. Nach Platz 18 im Zeittraining konnte Porsche-Junior Connor de Phillippi (USA/FÖRCH Racing by Lukas Motorsport) mit dem dreizehnten Rang immerhin noch drei Punkte mitnehmen. “Nachdem mir im Zeittraining meine schnellste Runde gestrichen wurde, war mein Wochenende schon fast gelaufen. Jetzt gab es immerhin noch ein paar Punkte”, fasste der 21-jährige Kalifornier sein Rennen zusammen.

Im Porsche Mobil 1 Supercup, der die Spitze der 19 Porsche Markenpokale bildet, starteten an diesem Wochenende Piloten aus 14 Nationen. Erstmals sammelte mit Alif Hamdan (Fach Auto Tech), der auch im Porsche Carrera Cup Asia startet, ein Fahrer aus Malaysia Meisterschaftspunkte. Hamdan belegte Platz 15. Seinen ersten Ausfall in einem Porsche Markenpokal musste Porsche-Junior Sven Müller (D/Team Profect 1) hinnehmen. “Am Start wurde ich in einen Unfall verwickelt und dabei mein Auto leicht beschädigt. In der dritten Runde kam es erneut zu einer Kollision und mein Rennen war beendet”, gab ein enttäuschter Müller zu Protokoll. 

Mit seinem dritten Saisonsieg baute Giermaziak seinen Vorsprung in der Gesamtwertung der Meisterschaft aus. Er liegt mit 96 Punkten an der Spitze des Gesamtklassements vor Bamber (87 Punkte), Ammermüller (64 Punkte) und Ben Barker (GB/VERVA Lechner Racing Team, 57 Punkte). Bei 20 zu vergebenen Siegpunkten und noch vier verbleibenden Rennen entwickelt sich der Titelkampf zu einer spannenden Angelegenheit. 

In einem Monat geht es für die Piloten des Porsche Mobil 1 Supercup in die nächste Runde. Vom 22. bis 24. August gastiert die Rennserie auf dem Circuit de Spa-Francorchamps, dem mit 7,004 Kilometern längsten Kurs im Rennkalender. Die Ardennenachterbahn, wie die Strecke aufgrund ihrer schnellen Berg- und Talpassagen genannt wird, ist bei Fahrern und Fans gleichermaßen beliebt. Mit guten Erinnerungen reist der Österreicher Klaus Bachler (Konrad Motorsport) zum siebten Saisonlauf nach Belgien. Im Vorjahr feierte der Porsche-Junior in Spa-Francorchamps seinen Debütsieg im Porsche Mobil 1 Supercup. „In diesem Jahr würde ich das natürlich gern wiederholen. Aber das wird nicht einfach, da die Leistungsdichte in der Meisterschaft enorm ist“, sagt Bachler. 

Ergebnisse
6. Lauf Budapest/Ungarn
1. Kuba Giermaziak (PL/VERVA Lechner Racing Team)
2. Nicki Thiim (DK/Walter Lechner Racing Team) 
3. Earl Bamber (NZ/Fach Auto Tech)
4. Alex Riberas (E/Mc Gregor powered by Attempto Racing)
5. Michael Ammermüller (D/Walter Lechner Racing Team)
6. Klaus Bachler (A/Konrad Motorsport)
7. Christopher Zöchling (A/Konrad Motorsport)
8. Ben Barker (GB/VERVA Lechner Racing Team) 
9. Philipp Eng (A/Team Project 1)
10. Sean Johnston (USA/Team Project 1)

Punktestand nach 6 von 10 Läufen
Fahrer
1. Kuba Giermaziak (PL/VERVA Lechner Racing Team), 96 Punkte
2. Earl Bamber (NZ/Fach Auto Tech), 87
3. Michael Ammermüller (D/Walter Lechner Racing Team), 64

Quelle: Porsche AG

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 27.07.2014

Brand einer Lagerhalle

Großdubrau, Richard-Reinicke-Straße, Preßwerkzeugbau GmbH
27.07.2014, 00:45 Uhr

In den Nachtstunden eilten Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zum Brand einer Lagerhalle in die Richard-Reinicke Straße. Hier kam es aus bisher ungeklärter Ursache zum Brandausbruch. Die betroffene Lagerhalle, mit einer Größe von 10m x 7m x 3,20m, brannte aus. In dieser waren gefertigte Pressteile abgelagert. Zunächst brannten mehrere an der Lagerhalle abgelagerte Holzpaletten und Plastikbehälter. In der Folge griff das Feuer auf Versorgungsleitungen und Gebäudeteile der angrenzenden, massiven Lagerhalle über. Im Rahmen des Löscheinsatzes waren sechs Freiwillige Feuerwehren der umliegenden Gemeinden im Einsatz. Diese wurden durch Kräfte der Berufsfeuerwehr Bautzen unterstützt. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Ein Brandursachermittler wird sich im Verlauf des Tages mit den Geschehnissen vertraut machen. Angaben zum Sachschaden liegen derzeit nicht vor.

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

—————————————————————

Dieseldiebe scheiterten

Weißenberg, Zufahrtstraße
25.07.2014, 19:00 Uhr bis 26.07.2014, 06:30 Uhr

Unbekannte Täter gelangten durch Übersteigen des Zaunes auf das Firmengelände einer Nutzfahrzeugreparaturwerkstatt. Aus den unverschlossenen Tanks eines Baggers, eines Traktors und eines LKW zapften sie Diesel in mitgeführte Kanister ab. Außerdem legten sie ein aus dem LKW entwendetes Ladegerät zum Abtransport bereit. Die Täter wurden offenbar bei ihrer „Arbeit“ gestört und verließen fluchtartig den Ereignisort. Dabei ließen sie all ihre mitgeführten und nun schon teilweise gefüllten Kanister zurück. Ein Kriminaltechniker sicherte die Spuren vor Ort. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Geldbörsen entwendet

Bautzen, Löbauer Straße, Gaststätte
26.07.2014, 12:00 Uhr bis 26.07.2014, 19:45 Uhr

Unbekannte Täter machten sich während des laufenden Betriebes an den Schränken mehrerer Mitarbeiter zu schaffen und entwendeten aus diesen die Geldbörsen. Der Stehlschaden wird mit ca. 150 Euro beziffert.

Vermeintliche Einbrecher entpuppten sich als Einsatzkräfte

Bautzen, Otto-Nagel-Straße, Kita „Findikus“
26.07.2014, 01.21 Uhr

Ein des Nachtens aufgeschreckter Anwohner, welcher durch verdächtige Geräusche geweckt wurde, sah vom Fenster seiner Wohnung aus, vier Personen in die Räumlichkeiten des Kindergartens einsteigen. Umgehend wählte er um 01:21 Uhr den Notruf der Polizei. Dabei stellte sich heraus, dass Beamte des Polizeirevieres Bautzen dort bereits gemeinsam mit Kräften der Feuerwehr seit einer Stunde im Einsatz waren.
An einem Waschbecken in der Kita war ein Flexschlauch geplatzt. Das Wasser lief bereits in die darunterliegenden Räumlichkeiten einer Arzt- und einer Zahnarztpraxis. Der Schaden wurde kurz nach Mitternacht durch die Zahnärztin bemerkt, weil diese auf Grund ihres Bereitschaftsdienstes in die Praxis gerufen wurde. Die Kameraden der Feuerwehr hatten zusammen mit dem Hausmeister mehrere Stunden zu tun, um das Wasser aus den Räumlichkeiten zu pumpen. Der Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Kind mit Fahrrad gestürzt

Kamenz, Neschwitzer Straße
26.07.2014, 16.53 Uhr

Ein 4-jähriges Mädchen fuhr mit ihrem Fahrrad vor dem Haus. Dabei drehte sie sich nach hinten um und verriss den Lenker. In der Folge kam sie zu Fall und schlug mit dem Kopf auf der Straße auf. Dabei verletzte sie sich leicht und wurde zur Beobachtung in ein Hoyerswerdaer Krankenhaus verbracht. Glücklicherweise hatte sie beim Radfahren einen Helm getragen. Sachschaden entstand nicht.

Trunkenheitsfahrt

Pulsnitz, Kamenzer Straße
26.07.2014, 08:30 Uhr

Ein 33-jähriger BMW Fahrer wurde durch eine Streife des Polizeirevieres Kamenz angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch in seiner Atemluft fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,46 Promille. Eine Blutentnahme wurde bei ihm durchgeführt und seine Fahrerlaubnis wurde vorläufig entzogen. Außerdem erwartet ihn eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Diebstahl eines EC-Kartenlesegerätes

Lauta OT Laubusch, Senftenberger Straße
26.07.2014, 20:00 Uhr

Der Kellner eines Restaurants ließ versehentlich während des Gaststättenbetriebes ein EC-Kartenlesegerät auf einem Gästetisch liegen. Als er dies nach wenigen Minuten bemerkte, war das Gerät nicht mehr auffindbar. Der Wert des Gerätes beträgt ca. 2.000 Euro.

Schutzhütte zerstört

Spreetal OT Burg, Hauptstraße, Aussichtspunkt Burg am Scheibesee
24,07.2014, 19:00 Uhr bis 26.07.2014, 09:30 Uhr

Unbekannte beschädigten die Schutzhütte am Aussichtspunkt Burg des „Scheibesees“, indem sie mehrere Holzbretter von der Rückwand herausbrachen. Außerdem wurde die im Inneren der Hütte angebrachte Bank beschädigt. Der Schachschaden wird mit einer Höhe von ca. 150 Euro beziffert.

Ungewöhnliche Probefahrt

Hoyerswerda, Straße des Friedens, Parkplatz
27.07.2014, 09:00 Uhr

Ein 12-jähriger Hoyerswerdaer erfüllte sich kurzerhand seinen Wunsch endlich einmal selbst mit dem PKW zu fahren. Dazu nahm er unbemerkt den Ersatzschlüssel des Suzuki seiner Mutter aus deren Tasche, begab sich auf den Parkplatz und fuhr ein paar Meter. Dort wurde er von einem Zeugen an der Weiterfahrt gehindert und der Polizei übergeben. Glücklicherweise endete seine Fahrt ohne die Verursachung eines Unfalles.

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Likörflasche in Audi-Scheibe geworfen

Görlitz, Windmühlenweg
25.07.2014, 20:00 Uhr bis 26.07.2014, 20:00 Uhr

Unbekannte Täter warfen offensichtlich aus Frust über eine leere Likörflasche diese in die Frontscheibe eines abgestellten schwarzen PKW Audi A 4 Avant. Dadurch entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 700 Euro.

Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

Niesky, Goethestraße
25.07.2014, 22:00 Uhr bis 26.07.2014, 07:30 Uhr

Unbekannte Täter begaben sich auf das umfriedete Grundstück und versuchten mehrfach erfolglos in ein Einfamilienhaus auf der Goethestraße einzubrechen. Dazu wollten sie verschiedene Türen aufzuhebeln. In der Folge gelangten sie über ein Fenster in die Tiefgarage des Hauses. Entwendet wurde nichts. Der Sachschaden wird auf eine Höhe von ca. 500 Euro geschätzt.

Mehrere PKW enträdert

Görlitz, Gottlieb-Daimler-Straße
25.07.2014, 20:00 Uhr bis 26.07.2014, 04:45 Uhr

Unbekannte Täter begaben sich auf das Gelände eines ansässigen Autohandels und entwendeten die kompletten Radsätze zweier abgestellten PKW Mercedes. Dazu stellten sie die Fahrzeuge auf mitgebrachten Betonpflastersteinen ab. Bei einem weiteren Mercedes versuchten sie ebenfalls die Räder zu entwenden. Offensichtlich wurden die Täter gestört, so dass sie den Tatort fluchtartig verließen. Ob Sachschaden an den aufgebockten Fahrzeugen entstand ist derzeit nicht bekannt. Der Stehlschaden wird mit 3.000 Euro beziffert. Die Radsätze konnten durch Polizeibeamte in unmittelbarer Nähe aufgefunden und sichergestellt werden. Diese wurden durch die Täter zum Abtransport bereit gelegt.

Parkplatzrempler – beide Fahrzeugführer unter Alkohol

Neugersdorf, Seifhennersdorfer Straße
26.07.2014, 18:00 Uhr

Ein 51-jähriger Honda Fahrer befuhr den Parkplatz in der Absicht in einer freien Lücke zu nutzen. Dabei kommt es auf diesem zum Begegnen mit einem VW, dessen Fahrer (m/46) den Parkplatz verlassen will. Beide Fahrzeugführer fuhren ziemlich mittig, wobei der Honda leicht schrägt auf der Fahrspur stehen blieb. In der Folge striff der VW im Vorbeifahren den stehenden Honda. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.200 Euro. Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass beide Fahrzeugführer erheblich unter Einfluss von Alkohol standen. Die Atemalkoholkonzentration beim Honda Fahrer erbrachte einen Wert von 1,90 Promille und beim VW Fahrer einen Wert von 2,66 Promille. Bei beiden Fahrzeugführern wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Die Fahrerlaubnis wurde ihnen vorläufig entzogen.

Geldbörsen aus Spinten entwendet

Olbersdorf, Südstraße, „Olbersdorfer See“
26.07.2014, 16:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Unbekannte Täter begaben sich in die unverschlossenen Kellerräume eines Hotels und entwendeten aus den nicht verschlossenen Mitarbeiterspinden mehrere Handys und Geldbörsen im Gesamtwert von ca. 1.000 Euro.

Verkehrszeichen umgefahren

Weißwasser, Bodelschwinghstraße, Einmündung Muskauer Straße (B 156)
26.07.2014, 11:50 Uhr

Eine 48-jährige Renault Fahrerin befuhr die Bodelschwinghstraße und hatte an der Einmündung zur Muskauer Straße die Absicht, verbotswidrig  nach links in diese abzubiegen. Dabei fuhr sie aus Unachtsamkeit gegen ein auf dem Fußgängerfurt aufgestelltes Verkehrszeichen und verbog dieses. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.700 Euro.

Quelle: PD Görlitz

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 27.07.2014

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 27.07.2014

Chemnitz

 

OT Wittgensdorf – Fahrzeugbrand in der Chemnitzer Straße/Zeugen gesucht

 

(He) In der Nacht zum Sonntag, kurz nach 1.30 Uhr, geriet aus noch unklarer Ursache ein Kleintransporter VW Crafter in Brand. Das Fahrzeug stand auf einem Parkplatz in einem Grundstück in der Chemnitzer Straße. Das Feuer griff auf einen daneben stehenden massiven Lagerschuppen über. Die umliegenden Freiwilligen Feuerwehren löschten das Feuer. Verletzt wurde niemand. Schadensangaben liegen noch nicht vor. Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei von Brandstiftung aus. Zur Aufklärung bittet die Polizeidirektion Chemnitz unter Tel. 0371 387-495808 um Hinweise. Wer hat in der Nacht zum Sonntag verdächtige Personen beobachtet, die mit dem Brand in Verbindung stehen könnten? Wer hat sonstige Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht?

 

Stadtzentrum – Rucksack aus Auto gestohlen

 

(He) Nur eine knappe halbe Stunde hatte am Samstagabend ein 28-jähriger Chemnitzer seinen VW Golf auf der Brückenstraße abgestellt. Den Rucksack, in dem sich eine Kamera Canon, eine Festplatte sowie mehrere defekte Handys befanden, ließ er auf dem Rücksitz liegen. Als er gegen 22.10 Uhr zum Auto zurückkam, war der Rucksack verschwunden. Wie die Täter in das Auto gekommen sind, ist noch unklar. Der Diebstahlschaden wird auf über 1 500 Euro beziffert.

 

Stadtzentrum – In die Tasche gelangt

 

(He) Eine 32-jährige Chemnitzerin hatte am Samstagnachmittag beim Einkauf in einem Markt in der Dresdner Straße ihre Tasche zeitweise am Einkaufswagen hängen. Offensichtlich am Fleischstand nutzte das ein unbekannter Dieb aus, griff in einem Moment der Unaufmerksamkeit in die Tasche und holte sich die Geldbörse. Etwas Bargeld, Geldkarte und Ausweise waren im Portmonee. Der Schaden wird auf rund 50 Euro geschätzt.

 

OT Altchemnitz – Schlechtes Versteck

 

(He) Am Samstagnachmittag schlugen zwischen 14.50 Uhr und 15.05 Uhr unbekannte Diebe die Beifahrertürscheibe eines Pkw Mazda auf einem Parkplatz in der Wilhelm-raabe-Straße ein und holten sich die Geldbörse der Beifahrerin. Sie hatte das Portmonee beim Aussteigen unter den Beifahrersitz gelegt. Das haben die Diebe wohl beobachtet und so zielgerichtet zugegriffen. Erbeutet haben die Täter etwas Bargeld sowie Geldkarte und Ausweise. Der Schaden beziffert sich auf insgesamt rund 300 Euro.

 

OT Sonnenberg – Mit „ Fahne“ unterwegs

 

(Ha) Polizeibeamte bemerkten am Samstag, gegen 14.30 Uhr, während einer Verkehrskontrolle auf der Hainstraße beim 49-jährigen Fahrer eines Pkw Citroen Alkoholgeruch. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,5 Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und die Sicherstellung des Führerscheins erfolgte.

 

OT Hilbersdorf – Aufgefallen

 

(Ha) Der Fahrer eines Pkw Ford fiel wegen des nichtangelegten Sicherheitsgurtes Polizeibeamten im Bereich der Frankenberger Straße auf und wurde deswegen in der Folge kontrolliert. Hierbei wurde Alkoholgeruch beim 37-Jährigen festgestellt, der Test ergab 2,3 Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst. Zudem war er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis.

 

OT Sonnenberg – Schwer verletzt …

 

(Ha) … wurde am späten Samstagnachmittag der 32-jährige Fahrer eines Krades Yamaha an der Kreuzung Hainstraße / Palmstraße. Der 39-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot stieß beim Linksabbiegen von der Palmstraße auf die Hainstraße mit dem auf der Hainstraße fahrenden Kradfahrer zusammen. In der Folge stürzte der Kradfahrer. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von zirka 7 000 Euro.

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Rochlitz

 

Wechselburg – Betrüger kamen nicht zum Zuge

 

(He) Am Samstagmittag erhielt eine 50-jährige Rochlitzerin einen Anruf, dass sie die Gewinnerin von 39. 800 Euro sei. Das Geld würde eine Sicherheitsfirma bringen. Dies würde jedoch etwa 500 Euro kosten. Bis hierhin ging die 50-Jährige auf den Anruf ein. Als sie bei einem zweiten Telefonat mit der angeblichen Transportfirma aufgefordert wurde, sogenannte Paysafe-Karten zu kaufen, schrillten die Alarmglocken. Sie hatte schon gehört, dass derartige Karten oft bei Betrügereien verwendet werden. So ging sie nicht auf die Forderungen ein, sondern richtigerweise zur Polizei. Die Polizei warnt vor Betrügern, die mit Gewinnversprechen, nur eines wollen – das Geld ihrer Opfer. Tipps und Verhaltenshinweise sind unter www.Polizei-Beratung.de zu finden.

 

Königshain-Wiederau/OT Stein – Unfallzeugen gesucht

 

(He) Das Polizeirevier Rochlitz sucht Zeugen zu einem Unfall, der sich am Donnerstagabend auf der Steiner Straße zwischen Stein und Wiederau ereignete. Etwa 500 Meter nach dem Ortsausgang Stein erfasste gegen 22 Uhr ein Pkw Peugeot einen unbekannten Fußgänger/Fußgängerin. Die Person muss dabei gestürzt sein. Der 33-jährige Fahrer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Am Samstag meldete er sich jedoch bei der Polizei. Der Unfall war bis dahin nicht bei der Polizei bekannt geworden, der unfallbeteiligte Fußgänger hat sich nicht gemeldet. Das Polizeirevier Rochlitz bittet das Unfallopfer sich unter Tel. 03737 789-0 zu melden. Weiter werden Zeugen des Unfalls gesucht.

 

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – Alkoholisiert unterwegs …

 

(Ha) … war am frühen Samstagnachmittag der Fahrer eines Pkw Suzuki auf der Buchstraße. Der Atemalkoholtest beim 37-jährigen Fahrzeugführer ergab einen Wert von 2,06 Promille. Nach einer Blutentnahme durfte er sich von seinem Führerschein verabschieden.

 

Oederan/OT Görbersdorf – Kradfahrer leicht verletzt

 

(He) Vermutlich ein Dachs lief am Samstagabend, gegen 22 Uhr, etwa 200 nach dem Abzweig Kirchbach, über die Oberreichenbacher Straße. Der Fahrer eines Krads Kawasaki konnte den Sturz nicht verhindern. Er wurde leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt rund 2 000 Euro.

 

Revierbereich Döbeln

 

Großweitzschen/OT Niederanschütz – VW Speed gestohlen

 

(He) Am Samstagmittag meldete der Besitzer eines VW Speed sein Fahrzeug als gestohlen. Der 28-Jährige hatte das Auto am Freitagabend auf dem Parkplatz am Heiteren Blick abgestellt. Der Wert des orangefarbenen VW (Baujahr 2007) wird auf rund 6 000 Euro beziffert. Die Polizei hat die Fahndung nach dem Pkw ausgelöst.

 

Ostrau – Führerschein ade

 

(Ha) Am Samstag, gegen 21 Uhr, musste ein 32-Jähriger VW-Fahrer seinen Führerschein abgeben. Der Mann wurde auf der Kirchstraße gestoppt und kontrolliert. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,46 Promille. Er bekam eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr.

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Aue

 

Raschau-Markersbach/OT Raschau – Mountainbike gestohlen

 

(He) Von der Straße des Friedens entwendete am Samstag zwischen
18.30 Uhr und 18.40 Uhr ein unbekannter Täter ein mit Seilschloss gesichert abgestelltes schwarzes Mountainbike „Merida Matts Miami“. Der Schaden wird mit rund 450 Euro angegeben.

 

 

 

Johanngeorgenstadt – Zeugen zu schwerem Unfall gesucht

 

(He) Auf der Steigerstraße ereignete sich am Freitag (25. Juli 2014), gegen 8.40 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall. Der 22-jährige Fahrer eines Quad musste in Höhe des Hauses Nr. 1 nach seinen Angaben in einer steilen Rechtskurve einem entgegenkommenden Lkw ausweichen. Das Quad kam dadurch von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Brückenpfeiler. Der 22-jährige musste verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Der unbekannte Lkw fuhr ohne anzuhalten weiter. Die Polizeidirektion Chemnitz sucht unter Tel. 0371 387-495808 Zeugen. Wer Hinweise zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Lkw geben kann wird gebeten, sich unter der genannten Telefonnummer zu melden.

 

Revierbereich Marienberg

 

Zschopau – Skoda Octavia verschwunden

 

(He) Zwischen 15 Uhr und 18 Uhr ist am Samstag vom Parkplatz Straubeweg/Ecke Neckarsulmer Ring ein acht Jahre alter Skoda Octavia gestohlen worden. Der Wert des Autos wird auf rund 6 000 Euro beziffert. Die Polizei hat die Fahndung nach dem Auto ausgelöst.

 

Wolkenstein – In die Leitplanke gedonnert

 

(He) Der 24-jährige Fahrer eines VW Golf fuhr am Samstagmorgen, gegen 6.30 Uhr, auf der B 101 in Richtung Wiesenbad. In einer Rechtskurve geriet er nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanke. Der junge Mann blieb unverletzt. Am Auto entstand Schaden von rund 4 000 Euro. Der VW musste abgeschleppt werden. Die Reparatur der Leitplanke wird voraussichtlich rund 1 000 Euro kosten.

 

Revierbereich Stollberg

 

Neukirchen – Fahrradfahrerin schwer verletzt

 

(Ha) Eine 27-Jährige befuhr am Samstagmittag mit einem Fahrrad die Hauptstraße. In einer Doppelkurve auf einer Gefällestrecke kam sie zu Sturz. Hierbei verletzte sich die Frau schwer und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Am Fahrrad entstand geringer Sachschaden.

 

Quelle: PD Chemnitz

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 27.07.2014

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 27.07.2014

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Fahren unter Einfluss von Alkohol

Zwickau (jk) Am Sonnabendnachmittag wurde ein 53-Jähriger mit seinem Pkw Audi auf der Olzmannstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,18 Promille. Der Führerschein konnte nicht sichergestellt werden, da der Fahrer nicht im Besitz eines solchen ist. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und eine Anzeige gefertigt.

Schwerverletzter Kradfahrer

Zwickau (jk) Am Sonnabendabend befuhr ein 33-Jähriger mit seinem Krad die Reinsdorfer Straße in Richtung Zwickau. Auf der Höhe des Hausgrundstückes 77 kam er nach links von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen geparkten Pkw und stürzte im Anschluss eine Böschung hinab. Bei dem Sturz verletzte sich der Kradfahrer schwer und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Der Sachschaden beträgt 2.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Mit Fahrrad Poller übersehen

Reinsdorf (jk) Am Sonnabendabend befuhr ein 66-Jähriger mit seinem Fahrrad einen Feldweg und stieß gegen einen Poller. Dadurch wurde der Lenker verrissen und der Fahrer stürzte. Bei dem Sturz zog er sich Riss- und Schnittwunden am Kopf zu. Er wurde stationär in einem Krankenhaus  aufgenommen. Es entstand kein Sachschaden.

Quelle: PD Zwickau