Chemnitz

OT Kapellenberg – Autoscheibe eingeschlagen, Geldbörse weg

(Ki) Das hatte einen Langfinger am Donnerstagnachmittag gefreut: eine im Auto liegen gelassene Geldbörse. Kurzerhand schlug der unbekannte Täter die rechte Seitenscheibe des in der Neefestraße abgestellten VW Passat ein und griff sich das in der Mittelkonsole liegende Portmonee mit
ca. 20 Euro Bargeld, EC-Karte, Personalausweis und Führerschein des Fahrers. Der Schaden dürfte bei mehr als 200 Euro liegen.

OT Gablenz – Kind bei Parkplatzunfall schwer verletzt

(Ki) Ein zweijähriges Mädchen ist am Donnerstag, kurz nach 17 Uhr, auf einem Parkplatz an der Zschopauer Straße angefahren worden. Die Zweijährige war mit der Mutter aus einem Mercedes-Kleintransporter ausgestiegen. Während sich die Mutter noch um andere Kinder im Auto kümmerte, lief das Mädchen hinter dem Transporter hervor in Richtung eines Einkaufsmarktes. Dabei wurde das Kind von einem vorbeifahrenden Mitsubishi Pick-up (Fahrer: 26) erfasst und kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Sachschaden gab es bei diesem Unfall keinen.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Waldheim – Geldbörse entwendet

(SP) Am Donnerstag, gegen 18 Uhr, zeigte eine 42-Jährige an, dass ihre Geldbörse gestohlen worden ist. Während sie ihre Einkäufe in einem Einkaufsmarkt in der Hauptstraße erledigte, trug sie ihre Handtasche mit dem Portmonee über der Schulter. Als es ans Bezahlen ging, musste die 42-Jährige jedoch feststellen, dass die Geldbörse mit Personalausweis, Geldkarte, Führerschein, Krankenkassenkarte und Bargeld verschwunden war. Unbemerkt hatte ein Dieb offenbar den Reißverschluss der Tasche aufgezogen und hineingegriffen. Der Diebstahlschaden wird auf rund
200 Euro geschätzt. Hinzu kommen die Laufereien nach neuen Ausweisen und Karten.

Revierbereich Freiberg

Frauenstein/OT Nassau – Schwelbrand

(SP) Am Donnerstag, gegen 17.15 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei in die Dorfstraße gerufen. Hier war es im Keller eines Einfamilienhauses zu einem Schwelbrand gekommen. Beim Hantieren in einer Küche im Keller des Hauses ist die 86-jährige Bewohnerin vermutlich an den Heizknopf der Herdplatte gekommen. Anschließend entstand ein Schwelbrand an einer über dem Herd befindlichen Montageplatte. Zwölf Feuerwehrleute aus Nassau kamen mit zwei Fahrzeugen zum Ort des Geschehens und konnten den Brand rasch löschen. Die 86-Jährige wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 5 000 Euro geschätzt. Die Kabel der Hausantennenanlage wurden ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.

Großschirma – Auffahrunfall in der Leipziger Straße

(Ki) Zu einem Auffahrunfall in der Leipziger Straße kam es am Donnerstag, kurz vor
16 Uhr. Als der Fahrer (28) eines Mazda 6 von der B 101, aus Richtung Siebenlehn kommend, wegen eines vor ihm in Richtung Kleinvoigtsberg abbiegenden Fahrzeugs anhalten musste, fuhr ihm ein Ford Fiesta (Fahrer: 23) ins Heck. Der Mazda-Fahrer und die Beifahrerin (25) zogen sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden beziffert sich auf rund 9 000 Euro.

Revierbereich Mittweida

Mittweida/OT Lauenhain – Falsch gewählt/Zeugen gesucht

(SP) Während am Donnerstag, gegen 17.30 Uhr, eine 61-Jährige ihre Einkäufe in einem Einkaufsmarkt in der Sonnenstraße erledigte, legte sie ihre Geldbörse in den Einkaufswagen. Sie ging über die Gemüse-, Brot- und Drogerieabteilung zur Information und wollte dort ihren Wagen abstellen und bat eine Mitarbeiterin an der Information, einen Moment auf den Einkaufswagen aufzupassen. Die Mitarbeiterin bat die 61-Jährige noch, aber ihre Geldbörse mitzunehmen. Dabei fiel der Frau auf, dass die nicht mehr zwischen den Einkaufstüten lag. Mit dem Portmonee verschwanden ein paar hundert Euro Bargeld und Ausweispapiere sowie Fahrzeugschlüssel.
Die 61-Jährige konnte sich daran erinnern, dass ihr in der Brotabteilung ein Mann,
ca. 60 bis 65 Jahre, etwa 1,75 Meter groß mit grauen kurzen Haare und bekleidet mit einem gelb-blau karierten Hemd sowie einer hellen Hose aufgefallen war. Außerdem hatte sie eine ca. 50-jährige Frau, etwa 1,70 Meter mit kurzen dunklen Haaren und blauen Jeans sowie einem gemusterten Oberteil wahrgenommen, die immer mal in ihrer Nähe war.
Die Polizei in Mittweida bittet unter Telefon 03727 980-0 um Mithilfe. Wer hat am Donnerstag zu der genannten Zeit etwas beobachtet, was mit dem Diebstahl im Zusammenhang stehen könnte? Falls sich die Personen anhand der Beschreibung wiedererkennen, wird darum gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Sie könnten wichtige Zeugen sein.
Frankenberg – Gegen Leitplanke geschleudert/Autofahrerin leicht verletzt

(Ki) Leicht verletzt wurde eine 54-jährige Autofahrerin am Donnerstagnachmittag bei einem Unfall auf der B 180/Äußere Altenhainer Straße. Die Audi-Fahrerin wag kurz vor 17 Uhr aus Richtung Altenhain kommend in Richtung Flöha unterwegs, als sie ca.
400 m nach der Einmündung Braunsdorfer Straße, in einer engen, langgezogenen Rechtskurve, mit dem Auto ins Schleudern kam. Der Audi prallte gegen die rechte Leitplanke und kam dann nach links von der Fahrbahn ab. Entgegengesetzt zur Fahrbahn kam der Audi im Straßengraben zum Stehen. Die Autofahrerin wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Der Unfall hinterließ an ihrem Auto rund
2 500 Euro Schaden, an der Leitplanke ca. 500 Euro.

Mittweida – Mit Mauer kollidiert

 

(Fi) Gegen 22.15 Uhr befuhr am Donnerstag der 21-jährige Fahrer eines Pkw BMW die Dresdner Straße in Richtung Rossau. In Höhe Haus-Nr. 7 fuhr der BMW in einer Rechtskurve geradeaus und prallte gegen die Mauer einer Grundstücksumfriedung. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Schaden am BMW wurde auf ca. 6 000 Euro geschätzt. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Die Reparatur der Mauer wird voraussichtlich rund 100 Euro kosten.

 

Revierbereich Rochlitz

 

Wechselburg – Opel-Fahrerin schwer verletzt

 

(Fi) Die 21-jährige Fahrerin eines Opel Corsa befuhr am Donnerstag, gegen 21.05 Uhr, die Gemeindestraße im Ortsteil Nöbeln in Richtung Göppersdorf. In Höhe Haus-Nr. 14 kam der Opel nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Strommast. Die Fahrerin erlitt schwere Verletzungen. Auf insgesamt ca. 10.000 Euro wurde die Höhe des entstandenen Sachschadens geschätzt. Der Pkw ist Totalschaden und musste abgeschleppt werden.

 

Hartmannsdorf – Zaun geschrammt/Polizei bittet um Hinweise

 

(He) Am Donnerstagvormittag stieß gegen 10.40 Uhr ein unbekannter Lkw auf der Limbacher Straße, in Höhe Hausgrundstück Nr. 42, offensichtlich beim Rückwärtsfahren gegen das Einfahrtstor des Solarparks Hartmannsdorf. Am Tor entstand dadurch ein Schaden von rund 1 000 Euro. Der Verursacher entfernte sich pflichtwidrig von der Unfallstelle. Das Polizeirevier Rochlitz sucht unter
Tel. 03737 789-0 Zeugen. Wer hat den Unfall beobachtet und kann Hinweise zum Verursacher geben?

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Annaberg

 

Annaberg-Buchholz – Ertappter mutmaßlicher Fahrraddieb in Haft

 

(He) Am Donnerstag, dem 26. Juni 2014, wurde dem Polizeirevier Annaberg kurz nach 9 Uhr der Diebstahl eines Cube-Dirtbikes, gemeldet. Das Rad war vor dem Gymnasium in der Straße der Freundschaft, mit einem Schloss gesichert, abgestellt worden. Schüler fanden kurz danach das Fahrradschloss auf der Zufahrtstraße zum Gymnasium. Bei den Umfeldermittlungen konnte in Erfahrung gebracht werden, dass sich ein Mann mit einem Bolzenschneider an einem Fahrrad zu schaffen gemacht hatte. Der Diebstahl wurde mit der Personenbeschreibung des unbekannten Mannes an alle Funkstreifenwagen durchgegeben. Gegen 12 Uhr fiel einer Streife ein aus Richtung Große Kartengasse kommender Mann auf, der mit einem Mountainbike unterwegs war, auf das die Beschreibung des gestohlenen Rades zutraf. Als der Radfahrer die Polizisten erkannte, versuchte er, über die Klosterstraße, Hermannstraße und den Gartenweg zu flüchten. Dort konnte er schließlich gestellt werden.

Das Rad war das gestohlene. In seinem Rucksack hatte der 21-Jährige Sachen, die bei einem Schulranzendiebstahl aus einem offenen Auto am 23. Juni 2014 entwendet worden waren. Die Ermittlungen ergaben auch, dass der Erzgebirger verdächtig ist, weitere drei Fahrräder und ein Moped gestohlen zu haben.

Das Amtsgericht Chemnitz erließ auf Antrag der Chemnitzer Staatsanwaltschaft Haftbefehl. Der 21-Jährige befindet sich seit dem 27. Juni 2014 in Untersuchungshaft.

Der junge Mann war wegen gleichartiger Delikte erst im Februar 2014 zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr, ausgesetzt auf zwei Jahre Bewährung, verurteilt worden.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen erhärtete sich auch der Verdacht, dass der Mann für den Raub an einer 58-jährigen Gemüsehändlerin im Gewerbering am 19. Juni 2014 infrage kommt. Der Frau waren die Tageseinnahmen geraubt worden. (siehe Medieninformation Nr. 335 vom 20. Juni 2014). Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

 

Revierbereich Aue

 

Schwarzenberg – Unfall bei Einsatzfahrt

 

(Fi) Am 24. Juli 2014, gegen 23.50 Uhr, rückte ein Drehleiterfahrzeug Mercedes der Freiwilligen Feuerwehr Schwarzenberg zu einem Einsatz nach Breitenbrunn. Dort war in einem Seniorenheim ein Brandmelder ausgelöst worden (Fehlmeldung). Auf der Anfahrt, beim Ausfahren aus dem Kreisverkehr am Viadukt in die Staatsstraße 272, verlor der 27-jährige Fahrer die Kontrolle über das Feuerwehrauto. Das Fahrzeug kam nach rechts von der Straße ab und kollidierte mit einem Metallgeländer. Es entstand Sachschaden von knapp 9 000 Euro. Verletzte gab es nicht. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

 

Johanngeorgenstadt – Mit Geländer kollidiert

 

(Fi) Der 19-jährige Fahrer eines VW Polo war am Donnerstag, gegen 21.10 Uhr, auf der Staatsstraße 272 von Wildenthal in Richtung Johanngeorgenstadt unterwegs. In der Ortslage Johanngeorgenstadt kam der VW nach rechts von der Straße ab und stieß gegen das Geländer eines Bachs. Der Fahrer blieb unverletzt. Sein Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Auf ca. 3 500 Euro beziffert sich der insgesamt entstandene Sachschaden.

 


Revierbereich Stollberg

Neukirchen – Versuch gescheitert

(SP) In der Nacht zum Freitag, gegen 4 Uhr, wurde der Polizei gemeldet, dass unbekannte Täter versucht haben, einen Pkw VW vom Gelände eines Autohauses in der Straße Zum Gewerbepark zu stehlen. Zunächst versuchten die Unbekannten, das Stoffverdeck zu öffnen. Als dies nicht gelang, entfernten sie das Schloss an der Beifahrertür. Aber die Tür ließ sich dennoch nicht öffnen, so dass die Täter die Scheibe der Beifahrertür einschlugen und versuchten, den Pkw kurzzuschließen. Entweder wurden sie dabei gestört oder es gelang ihnen nicht, das Fahrzeug in Gang zu bringen. Auf jeden Fall verließen sie den Ort ohne das Objekt ihrer Begierde und hinterließen an dem Pkw Sachschaden in Höhe von rund 3 500 Euro.

Stollberg – Beute gemacht

(SP) Nachdem eine 30-Jährige ihre Einkäufe in einem Supermarkt in der Auerstraße am Donnerstagnachmittag erledigt hatte, verstaute sie die erworbenen Dinge in ihren Pkw. Dabei stellte sie ihre bunte Desigual-Handtasche auf den Beifahrersitz. Beim Losfahren bemerkt die 30-Jährige dann, dass ihre Tasche nicht mehr auf dem Beifahrersitz stand. Mit der Tasche verschwanden ein iPhone und die Geldbörse mit Personalausweis, Geldkarte, Führerschein, Krankenkassenkarte und ein paar Euro. Die Höhe des Diebstahlschadens ist noch nicht bekannt.

Burkhardtsdorf – Crash auf der Kreuzung

 

(Fi) Auf der Kreuzung Meinersdorfer Straße/Burkhardtsdorfer Straße im Ortsteil Meinersdorf kollidierte am Donnerstag, gegen 18.15 Uhr, ein Pkw Dacia (Fahrer: 68) mit einem vorfahrtberechtigten Pkw Citroen (Fahrer: 38). Beide Fahrer blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt ca. 4 000 Euro.

 

Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!