Polizei Direktion Zwickau: Informationen 23.07.2014 (3)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 23.07.2014 (3)

Polizei31Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Einbrecher in Weischlitz unterwegs

Weischlitz – (js)   Am Dienstagmorgen musste die Polizei in Weischlitz gleich vier Anzeigen zu Einbrüchen aufnehmen. Im Kindergarten an der Taltitzer Straße wurde ein Fenster aufgehebelt. Vermutlich nach auslösen der Alarmanlage hatten die Täter dann von ihrem Vorhaben abgelassen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 50 Euro.
Am Gerätehaus der Feuerwehr wurde die Eingangstür aufgehebelt und im Inneren Räume und Schränke durchsucht.  Mitgenommen haben die Täter eine vorgefundene, geringe Menge an Bargeld. Der angerichtete Sachschaden summiert sich auf 3.500 Euro.
Im Gebäude des Sozialen Arbeits- und Förderwerkes waren ebenfalls Einbrecher zu Gange. Auch hier wurden Türen und Schränke aufgebrochen. Dem Stehlschaden von knapp 100 Euro stehen rund 10.000 Euro Sachschaden gegenüber.
Das Vereinsheim der Anglergruppe war ebenfalls betroffen, ist jedoch glimpflich davon gekommen. Hier wurden 200 Euro Sachschaden registriert.
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, aber noch keine heiße Spur. Zeugenhinweise bitte an das Revier in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt – Zeugen gesucht

Plauen – (js) Ein Motorradfahrer (49) ist bei einem Unfall am Mittwochmorgen auf der August-Bebel-Straße schwer verletzt worden. Die Fahrerin (31) eines Audi war beim Linksabbiegen von der August-Bebel-Straße auf die Bahnhofstraße mit dem aus Richtung Kaiserstraße entgegenkommenden Krad Triumph zusammengestoßen. Der Biker ist bei dem Unfall schwer verletzt worden und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Sachschaden summiert sich auf insgesamt 15.000 Euro. Nach ersten Erkenntnissen soll  der Räumpfeil der Ampel für die PKW-Fahrerin „grün“ gezeigt haben. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs und zur Ampelschaltung sucht die Polizei Zeugen. Hinweise bitte an den Verkehrsunfalldienst in Reichenbach, Telefon 03765/ 500.

Mopedfahrer kollidiert mit Gegenverkehr

Langenweißbach, OT Langenbach – (js) Auf der Verbindungsstraße wischen Wildbach und Langenbach ist am Mittwochvormittag ein Mopedfahrer auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal mit einem entgegenkommenden PKW Honda kollidiert. Der 73-jährige Fahrer des Simson-Kleinkraftrades wurde dabei schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Er war auf der Gefällestrecke in einer Doppelkurve zu weit nach links gekommen. Die 49-jährige PKW-Fahrerin blieb unverletzt. Der Gesamtschaden summiert sich auf 5.500 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Hochwertige Angelausrüstung und Snowboard gestohlen

Plauen – (js) Verschiedene Angeln und Zubehör sowie ein Snowboard im Gesamtwert von rund 1.000 Euro erbeuteten unbekannte Täter aus dem Keller eines Wohnhauses in der Antonstraße. Die Diebe waren in der Nacht von Montag zu Dienstag durch Aufziehen der Kellertür gewaltsam eingedrungen.

Kellerräume aufgebrochen

Plauen – (js)  Auf bisher noch unbekannte Art und Weise sind am Dienstag, gegen 5 Uhr, Unbekannte in ein Wohnhaus in der Virchowstraße eingedrungen. Hier begaben sie sich in das Kellergeschoss und öffneten gewaltsam, durch Herausreißen der Türen, vier Kellerräume. Auch eine Glasscheibe eines Kellerfensters ging hierbei zu Bruch. Der entstandene Sachschaden wird auf 80 Euro geschätzt. Zur Höhe des Entwendungsschadens liegen noch keine Angaben vor.

Ford beschädigt – Verursacher verschwunden

Oelsnitz – (js) Ein geparkter Ford Fiesta ist am letzten Wochenende, zwischen Samstagmorgen und Sonntagabend, auf der Karl-Liebknecht Straße durch ein anderes Auto beschädigt worden. An der Front des Ford entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Vom Verursacher fehlt jede Spur.
Hinweise bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741/ 140.

Unfallflucht – späte Reue

Oelsntiz – (js) Eine Unfallflucht mit einem Gesamtsachschaden in Höhe von rund 6.500 Euro verursachte eine 63-Jährige mit ihrem Pkw Audi am Dienstagmittag. Beim Einparken in eine Parklücke auf der Wallstraße war sie gegen einen dort parkenden Pkw VW Golf gefahren. Die Unfallverursacherin hatte die Unfallstelle vorerst verlassen, ohne sofort die Polizei zu rufen oder eine angemessene Zeit zu warten und ihre Personalien zu hinterlassen. Erst Stunden später meldete sie sich telefonisch im Polizeirevier Plauen und gab den Sachverhalt zu Protokoll.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Elektrokabel zerschnitten

Auerbach – (am) In der Nacht zum Dienstag zerschnitten Unbekannte ein etwa 25 Meter langes Elektrokabel, das provisorisch am Wohnhaus Volkmarstraße 14 verlegt wurde. Schadenshöhe: etwa 500 Euro.
Hinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Unfallflucht

Netzschkau – (am) Zu einem Zusammenstoß mit dem Gegenverkehr kam es am Dienstag, 12:50 Uhr auf der Verbindungsstraße zwischen Elsterberger Straße und Talstraße. Ein Subaru-Fahrer (53) kollidierte in einer Doppelkurve mit einem bislang unbekannten weißen Transporter, der in Richtung Greiz unterwegs war. Der Subaru-Fahrer wurde dabei am Arm verletzt. Sachschaden am Pkw: ca. 3.000 Euro.
Hinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Körperverletzung – Zeugen gesucht

Wildenfels – (am) Zu einer Körperverletzung im Rahmen des Straßenverkehrs kam es am Dienstag, um 8 Uhr auf der Lößnitzer Straße/Abzweig Autohof. Der Tatverdächtige hielt mit seinem Seat Toledo neben dem Geschädigten (49), der dienstlich mit einem Fahrzeug der Grubenwehr unterwegs war. Er beleidigte ihn wegen seiner angeblich schlechten Fahrzweise, zerrte ihn aus dem Fahrzeug und schlug auf den 49-Jährigen ein. Hierbei verletzte sich der Geschädigte am Arm und seine Uhr wurde zerstört. Der Seat-Fahrer wird wie folgt beschrieben: ca. 30 Jahre alt, 1,80 m groß, Brillenträger. Zeugen werden gebeten, sich an die Polizei in Zwickau, 0375/ 44580 zu wenden.

Autofahrerin bei Unfall leicht verletzt

Zwickau, OT Niederplanitz – (js) Eine 62-jährige Frau ist am Mittwochvormittag beim Zusammenstoß zweier PKW Skoda auf der Kreuzung Pestalozzistraße / Rudolf-Breitscheid-Straße leicht verletzt worden. Ein 74-jähriger Autofahrer hatte die Vorfahrt nicht beachtet und war so mit dem PKW der Frau kollidiert, welche sich leichte Blessuren zuzog. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 5.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Radfahrerin schwer verletzt

Crimmitschau – (am) Eine 30-Jährige befuhr am Dienstagmorgen mit ihrem Fahrrad die Breitscheidstraße und stieß beim Auffahren auf die Kitscherstraße mit dem vorfahrtberechtigten Daimler Benz zusammen. Dabei wurde die Radfahrerin schwer verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Zusammengestoßen

Werdau, OT Steinpleis – (am) Am Mittwochmorgen stießen an der Einmündung Freistraße/Hauptstraße ein Opel und ein VW zusammen. Die Astra-Fahrerin (47) wollte von der Freistraße auf die Hauptstraße nach rechts abbiegen und kollidierte mit dem dort fahrenden, vorfahrtberechtigten Caddy  (Fahrerin 63). Verletzt wurde niemand. Der entstandene Gesamtschaden beträgt ca. 4.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Auto  beschädigt Hydranten und verschwindet

Gersdorf – (js) Ein unbekanntes Auto ist am Dienstag, kurz nach 11 Uhr, Am Aktienwald gegen ein mobiles Hydrantenrohr gefahren und danach ohne anzuhalten verschwunden. Der Schaden beläuft sich auf 500 Euro. Der Hydrant wurde zur Wassernutzung bei Bauarbeiten benötigt und war mit einer Warnbake gesichert. Die Polizei ermittelt nun wegen Unfallflucht.
Hinweise zum Verursacher bitte an das Revier in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Fahrrad aus Keller gestohlen

Limbach-Oberfrohna – (js) Ein matt-schwarzes Fahrrad mit der neongrünen Aufschrift „Rixe“ haben Unbekannte zwischen dem 16. Juli und Dienstag aus dem Keller eines Hauses auf der Parkstraße gestohlen.  Das Bike mit Y-Rahmen hat einen Wert von knapp 400 Euro. Bislang ist noch unklar, wie die Diebe in den üblicherweise verschlossenen Keller gelangt waren.

Autofahrer mit 1,4 Promille am Steuer

Limbach – Oberfrohna – (js) Am Dienstagabend hat die Polizei auf der Hohensteiner Straße einen stark alkoholisierten Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Der 44-jährige Mann saß mit 1,4 Promille hinter dem Steuer seines Kastenwagens. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein eingezogen.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 23.07.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 23.07.2014 (2)

Polizeidirektion: Leipzig

Vorsicht! Trickbetrügerinnen unterwegs!

 

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Vorsicht! Trickbetrügerinnen unterwegs!

Fall 1 

Ort: Leipzig-Volkmarsdorf, Hermann-Liebmann-Straße
Zeit: 22.07.2014, gegen 10:30 Uhr

Eine 78-jährige Frau kam mit mehreren Beuteln vom Einkaufen. Als sie die Hauseingangstür aufschließen wollte, wurde sie von einer Unbekannten angesprochen. Diese bot ihr Hilfe beim Tragen der Einkäufe in die Wohnung an, doch die ältere Dame lehnte ab. Die Ablehnung schreckte jedoch nicht ab, im Gegenteil: Die unbekannte Frau folgte ihr gemeinsam mit einer Komplizin ins Haus und bis zur Wohnungstür. Die Seniorin schloss auf und schon standen beide Damen mit in ihrer Wohnung. Eine ging mit ihr in die Küche, die andere blieb an der Küchentür stehen und wedelte mit einem Tuch. Nun musste die Mieterin Telefonnummern auf einen Zettel schreiben und lenkte sie noch mit einem Gespräch ab. Währenddessen konnte die 78-Jährige nicht sehen, was noch in ihrer Wohnung passierte. Nach etwa 15 Minuten verließen die unbekannten Frauen den Mietbereich und das Mehrfamilienhaus. Wenig später musste die Leipzigerin feststellen, dass diverse Bekleidung und eine mittlere vierstellige Summe aus einem Schrank fehlten. Die Geschädigte rief sofort die Polizei und gab an, dass eine dritte Person in der Wohnung gewesen sein muss, die den Diebstahl begangen hatte. Folgende Personenbeschreibungen liegen vor:

1. Person (war mit in der Küche):

– Ca. 30 Jahre alt, ca. 1,60 m groß, schlank,
– Kurze dunkle Haare

2. Person (stand an der Küchentür mit Tuch):

– Ca. 40 Jahre alt, kräftige Figur

Beide Frauen sprachen deutsch.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zu beiden Frauen und/oder deren Aufenthaltsort geben? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier  Leipzig-Zentrum, Ritterstraße 19-21, Tel. (0341) 7105-0. (Hö)

Fall 2

Ort: Leipzig-Mölkau, Paunsdorfer Straße
Zeit: 22.07.2014, zwischen 12:00 Uhr und 15:00 Uhr

Gestern Nachmittag klingelte es an der Wohnungstür einer 93-Jährigen. Die ältere Dame öffnete und vor ihr stand eine Frau, die sich als Krankenpflegerin ausgab und offensichtlich auch dementsprechend gekleidet war. Die Mieterin ging mir ihr in die Küche und es entwickelte sich ein Gespräch. In dessen Verlauf zeigte sich die Unbekannte sehr nervös und schaute immer von der Küche in den Flur. Nach etwa einer halben Stunde verabschiedete sie sich und ging. Später am Nachmittag erhielt die ältere Dame Besuch von ihrem Enkel. Diesem erzählte sie vom Gespräch mit der angeblichen Krankenpflegerin. Gemeinsam schauten sie in den anderen Zimmern nach und mussten nicht nur feststellen, dass mehrere Schränke offen standen, sondern dass auch Geld in dreistellige Höhe fehlte. Der Verwandte erstattete Anzeige bei der Polizei. Auch in diesem Fall liegt der Verdacht nahe, dass die unbekannte Besucherin die Wohnungstür heimlich offen gelassen hatte, um so einer Komplizin oder einem Komplizen den Zutritt zur Wohnung zu verschaffen. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls.
Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zur „Krankenpflegerin“ geben? Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier Leipzig-Südost, Richard-Lehmann-Straße 19, Tel. (0341) 3030 -100. (Hö)

Wegen Körperverletzung und Verstoß …  

Ort: Leipzig-Reudnitz, Dresdner Straße/Köhlerstraße
Zeit: 22.07.2014, gegen 18:30 Uhr

… gegen das Waffengesetz ermittelt die Polizei gegen einen 19-Jährigen. Dieser hatte nach einem verbalen Streit einem auf einer Parkbank sitzenden 30-Jährigen ins Gesicht geschlagen. In der anderen Hand hielt er einen Elektroschocker. Polizeibeamte wurden informiert und nahmen den jungen Mann, der unter Alkoholeinfluss stand, vorläufig fest. Der Vortest ergab 0,8 Promille. Der Elektroschocker in Form einer Taschenlampe als gefährlicher Gegenstand wurde sichergestellt. (Hö)

Körperverletzung     

Ort: Leipzig, OT Lausen-Grünau, Straße am See
Zeit:  22.07.2014, gegen 21:00 Uhr

Zwei Jugendliche (16, 17) standen mit ihrem Fahrrad an der Endstelle in Lausen. In ihrer Begleitung waren zwei weibliche Personen, die mit der Bahn nach Hause fahren wollten. Während sie auf die Bahn warteten, standen sie im Kreis und unterhielten sich. Plötzlich kam aus Richtung eines Einkaufsmarktes ein Fahrradfahrer. Dieser fuhr gegen eines der Fahrräder der Jugendlichen. In der Folge schrie diese Person, dass sich die beiden Jugendlichen zu „verpissen“ hätten. Um dem Ganzen  Nachdruck zu verleihen, zog der unbekannte Täter den 16-Jährigen vom Fahrrad und schlug mit beiden Händen gegen dessen Oberkörper. Anschließend schlug der Unbekannte den 17-Jährigen mit der flachen Hand in das Gesicht. Es kam zu weiteren Schlägen mit Fäusten und Beinen gegen die beiden Jugendlichen. Diese begannen sich zu wehren. Eine weitere unbekannte männliche Person eilte nun dem Täter zu Hilfe. Die beiden Jugendlichen flohen dann mit ihren Fahrrädern in Richtung einer Tankstelle. Hier riefen sie die Polizei. Beide benötigten jedoch keinen Arzt. Allerdings waren ihre Fahrräder  an den Lenkern und Schutzblechen beschädigt. Zur Personenbeschreibung konnten sie folgende Angaben machen:

– ca. 40 Jahre alt
– 175 – 180 cm groß
– blaue Augen
– braune, schulterlange Haare mit Zopf bis zum Nacken
– weißes T-Shirt.  (Vo)

Landkreis Leipzig

Wegen Brandstiftung …     

Ort: Regis-Breitingen, Am Wäldchen
Zeit: 22.07.2014, 17:10 Uhr

… hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Gestern Nachmittag standen etwa 60 Quadratmeter Getreide in Flammen, das durch einen unbekannten Zündler in Brand gesetzt worden war. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr waren im Einsatz. (Hö)

Türen verriegelt, Test verweigert   

Ort: Brandis, OT Waldsteinberg, Waldsteinberger Straße
Zeit: 23.07.2014, gegen 02:30 Uhr

Während einer allgemeinen Verkehrskontrolle stoppten Polizeibeamte den Fahrer eines VW Polo, der mit etwa 25 km/h auffallend langsam fuhr. Sofort verriegelte der Angehaltene alle Türen und Fenster und weigerte sich vehement, diese zu öffnen. Die Beamten registrierten bei dem Mann erweiterte Pupillen, gerötete Bindehäute, Benommenheit und stellten Alkoholgeruch aus dem Fahrzeuginnern fest. Da der Tatverdächtige versuchte, das Auto zu starten, mussten die Polizisten „Zwang gegenüber der Türscheibe“ anwenden. Auch danach verweigerte der junge Mann, ein 24-Jähriger aus Leipzig, sowohl den Atemalkoholtest als auch den Drugwipe-Test. Anschließend wurde er aufs Revier Grimma gebracht. Die Beamten fanden im Pkw eine Dose mit Cannabis. Diese wurde sichergestellt. Da der junge Mann ständig äußerte, mit seinem Auto weiterfahren zu wollen, wurden auch die Autoschlüssel sichergestellt. Gegen ihn laufen Ermittlungen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Feldbrand 

Ort: Elsnig, OT Neiden
Zeit: 22.07.2014, 11:30 Uhr

Aus bisher unbekannter Art und Weise entzündete sich an einem Feldrand ein Feuer. Durch den Wind wurden die Flammen auf das angrenzende Stoppelfeld geweht. Hier befanden sich frisch gepresste Strohballen, die in Brand gerieten. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Döbern, Neiden und Mockritz waren mit 19 Kameraden vor Ort.  Die Strohballen wurden auseinandergezogen und anschließend gelöscht. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Drei Fahrzeuge kaputt   

Ort: Leipzig-Südvorstadt, Fockestraße
Zeit: 22.06.2014, gegen 13:15 Uhr

Aus einer Grundstücksausfahrt kommend, wollte der Fahrer (79) eines Audi A4 nach rechts auf die Fockestraße abbiegen. Er übersah einen von links kommenden Audi A6 Avant (Fahrer: 49) und stieß mit ihm zusammen. Aufgrund des Aufpralls wurde der A6 gegen einen auf der gegenüberliegenden Straßenseite abgestellten Lkw Opel Combo geschoben. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von über 8.000 Euro. Beide Audi mussten abgeschleppt werden. Gegen den 79-Jährigen wurde Verwarngeld verhängt. (Hö)

Strohballen trifft Autodach   

Ort: Leipzig-Hartmannsdorf, Schkorlopper Straße/Werkstraße
Zeit: 22.07.2014, 17:10 Uhr

Ein Traktorfahrer (50) war auf der Schkorlopper Straße unterwegs. Beim Rechtsabbiegen in die Werkstraße verlor er vom Anhänger einen offenbar nicht gesicherten Strohballen. Dieser fiel auf ein Autodach. Die Fahrerin (47) eines Hyundai fuhr gerade in der Gegenrichtung vorbei, als der Ballen nach unten fiel und das Dach beschädigte. Die Höhe des Schadens wurde mit ca. 3.000 Euro beziffert. Eine Zeugin (30), die hinter der Autofahrerin fuhr, rief die Polizei. Der Traktorfahrer hat ein Bußgeld zu zahlen. (Hö)

Landkreis Leipzig

Mit 1,28 Promille unterwegs …  

Ort: Colditz, Luisenstraße
Zeit: 22.07.2014, gegen 20:00 Uhr

… war ein Mopedfahrer (62). Er befuhr die Luisenstraße und geriet in Höhe Grundstück Nr. 10 in den Gegenverkehr. Dort stieß er mit einem Pkw zusammen. Während der Mopedfahrer leichte Verletzungen erlitt, blieb der Autofahrer unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von ungefähr 2.500 Euro. Polizeibeamte bemerkten bei der Unfallaufnahme Alkoholgeruch beim 62-Jährigen und ließen ihn pusten. Nun hat er sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 23.07.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 23.07.2014 (2)

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Einbruch in Pizzeria

Zwickau – (ahu) In der Nacht von Montag zu Dienstag drangen Unbekannte in eine Pizzeria an der Inneren Zwickauer Straße ein. Sie drückten ein geschlossenes Fenster auf entwendeten im Anschluss die Registrierkasse mit einer unbekannten Menge Bargeld. Zeugenhinweise sind an die Kriminalpolizei Zwickau, Telefon 0375 4284480, zu richten.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Zwei Mountainbikes entwendet – Zeugen gesucht

Crimmitschau – (ahu) Im Zeitraum von Sonntag zum Dienstag entwendeten Unbekannte aus dem Fahrradraum eines Mehrfamilienhauses an der Glauchauer Landstraße zwei Fahrräder. Dabei handelt es sich um zwei schwarz goldfarbene Mountainbikes der Marke „Specialized“ im Gesamtwert von 5.200 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Werdau, Telefon 03761 7020, in Verbindung zu setzten.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 23.07.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 23.07.2014

Polizeidirektion: LeipzigKriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

 

 

Betrug in Leipzig fliegt dank interner Mail auf 

Ort: Leipzig OT Zentrum, Brühl
Zeit: 22.07.2014, gegen 17:30 Uhr

Gestern Nachmittag versuchte ein Täter (28) in einem Einkaufsmarkt in den Höfen am Brühl mittels gestohlener Ausweisdokumente eine Finanzierung auf Waren im Wert von über 1.100 Euro zu erlangen. Einer aufmerksamen Mitarbeiterin erschien der vermeintliche Käufer jedoch sehr „spanisch“, woraufhin sie das Gespräch zur Finanzierung im Büro in die Länge zog. Zeitgleich führte sie interne Ermittlungen durch. Und siehe da: Die Ausweise, die sie erhalten hatte, wurden bereits mehrfach in Halle (an der Saale) für Betrugshandlungen genutzt. Anschließend informierte sie den Hausdetektiv und die Polizei.

Gegenüber der Polizei gab sich der Betrüger zuerst jedoch noch als derjenige aus, dessen Ausweise als gestohlen gemeldet worden waren, knickte jedoch bald ein, als er die Ausweglosigkeit seiner Situation erkannte. Er gab zu, den Betrug begangen zu haben, um Schulden zu begleichen. Den Markt in Leipzig hatte er vermutlich deshalb ausgewählt, da er in Halle bereits zu oft erwischt worden war. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Warenkreditbetrug. (KG)

Weiterfahrt durch höhere Kräfte verhindert?  

Ort: Leipzig OT Zentrum, Willy-Brandt-Platz
Zeit: 22.07.2014, gegen 15:40 Uhr

Hilfsbereit, wie Polizisten nun einmal sind, fiel gestern zwei von ihnen ein liegen gebliebener Wagen am Willy-Brandt-Platz auf. Dazu gehörte eine scheinbar hilflose Frau (33), die den Polizisten erklärte, dass sie keinen Sprit mehr im Tank habe und daher auch nicht mehr weiter käme. Sie hätte deswegen allerdings schon jemanden informiert. Die aufmerksamen Beamten sicherten die Fahrbahn ab und führten eine routinemäßige Kontrolle der 33-Jährigen und ihres Fahrzeuges durch. Hierbei stellte sich heraus, dass der 33-Jährigen durch die Fahrerlaubnisbehörde unanfechtbar die Fahrerlaubnis entzogen worden war. Vielleicht waren hier ja höhere Mächte am Werk, die die Frau an der Weiterfahrt hinderten – nachdem sie in diesem Jahr bereits dreimal unerlaubt Auto gefahren war. Sie erwartet nun eine neuerliche Anzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (KG)

Einbruch in zwei Ladengeschäfte   

Ort: Leipzig, OT Neulindenau, Brünner Straße
Zeit: 21.07.2014, 18:30 Uhr – 22.07.2014, 03:30 Uhr

Unbekannte drangen gewaltsam durch das Aufhebeln einer Kellertür in das Objekt ein.  Anschließend durchstießen die unbekannten Täter Gipskartonwände und drangen in einen Teppich-Discounter und in ein Geschäft für Autoteile ein. In beiden Läden wurden die Registrierkassen gewaltsam geöffnet und das darin befindliche Wechselgeld entwendet. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro, der Sachschaden auf ca. 1.500 Euro. (Vo)

Landkreis Leipzig

Erwischter Ladendieb beleidigt Ladeninhaber   

Ort: Brandis,  OT Beucha, August-Bebel-Straße
Zeit: 22.07.2014, gegen 11:00 Uhr

Auffällig verhielt sich gestern ein 27-Jähriger während seinem Einkauf in Beucha. Dies fiel dem Ladeninhaber auf und er beobachtete den Dieb dabei, wie er zwei Dosen eines Energydrinks und ein Duftspray in seinen Rucksack steckte. Nachdem der 27-Jährige die Kassenzone verlassen hatte, ohne zu bezahlen, sprach der Ladeninhaber ihn darauf an. Der 27-Jährige bestritt den Diebstahl und wollte den Einkaufsmarkt verlassen. Hierauf stellte sich der Inhaber ihm in den Weg, woraus eine Rangelei entstand, bei der eine Uhr zu Bruch ging, Kratzer und Prellungen verteilt wurden und der unterlegene Dieb den Ladeninhaber beleidigte. Die hinzugerufene Polizei stellte weiterhin ein Döschen mit Cannabis bei dem 27-Jährigen fest. Ihn erwartet nun nicht nur eine Anzeige wegen Ladendiebstahl, sondern weiterhin eine Anzeige wegen unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln. (KG)

Landkreis Nordsachsen

Einbruch in eine Schule   

Ort: Wurzen, August-Bebel-Straße
Zeit: 21.07.2014, 14:50 Uhr – 22.07.2014, 06:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in ein Schulgebäude ein, indem sie hofseitig im Erdgeschoß ein Fenster aufbrachen. In der Folge wurden sechs Türen aufgebrochen und die Räumlichkeiten, darunter ein Lager, ein Büro und die Küche, durchsucht. Nach ersten Erkenntnissen wurde aber nichts entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 6.000 Euro. (Vo)

Diebstahl Transporter   

Ort: Krostitz, Hilchenbacher Straße
Zeit: 21.07.2014, 21:00 Uhr – 22.07.2014, 06:00 Uhr

Ein Mitarbeiter einer Transportfirma stellte das Fahrzeug ordnungsgemäß und gesichert ab. Unbekannte Täter entwendeten über Nacht den weißen Transporter Mercedes Benz mit dem amtlichen Kennzeichen TDO – TB 666 in einem Zeitwert von ca. 20.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Landkreis Leipzig

Zeugenaufruf nach Unfallflucht 

Ort: Parthenstein OT Klinga, An der Bieberfarm
Zeit: 20.07.2014, gegen 19:50 Uhr

Am Sonntag, den 20. Juli 2014, gegen 19:50 Uhr, beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug in Klinga „An der Bieberfarm“ eine Obermastleitung. Offensichtlich muss das Fahrzeug gegen den Mast gefahren sein, sodass dieser komplett abknickte, die Oberleitung auf der Straße lag und die Feuerwehr die Unfallstelle absichern musste. Nach einer Sichtung der Spurenlage am Unfallort müsste das Unfallfahrzeug zumindest einen Teil schwarzer Lackierung aufweisen. Weiterhin sollte es eine starke Eindellung aufweisen, die durch den Zusammenstoß mit dem Leitungsmast hervorgerufen wurde. Der Sachschaden an der Oberleitung und dem Mast wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, oder Hinweise zu dem Fahrzeug und dem Fahrer machen können. Diese werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (KG)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 23.07.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 23.07.2014 (2)

OT Schloßchemnitz/OT Kaßberg – Einbrüche in Autos

(Ki) In einen am Dienstag zwischen 17.15 Uhr und 17.40 Uhr in der Erich-Schmidt-Straße abgestellten Renault Twingo wurde eingebrochen. Nach dem Einschlagen der Fahrertürscheibe holte sich ein Dieb einen vor dem Sitz liegenden Rucksack und einen hinter dem Sitz liegenden Stoffbeutel. Ein im Rucksack aufbewahrter Fahrzeug-Zulassungsschein sowie zwei aus dem Beutel stammende Schlüssel wurden in einem Papierkorb an einem nahen Spielplatz wiedergefunden. Zirka 160 Euro Bargeld, Bekleidung, ein Schirm und ein Buch sind mitsamt den gestohlenen Behältnissen verschwunden. Der Schaden bei diesem Einbruch beziffert sich einschließlich der Reparaturkosten auf gut 500 Euro.
Ebenfalls ein Rucksack kam bei einem Einbruch in einen Renault abhanden, der zwischen 16.30 Uhr und 17 Uhr in der Hohen Straße stand. Auch hier hatte jemand die Fahrertürscheibe zerschlagen, um an das im Fußraum liegende Gepäckstück zu kommen. Mit ihm gestohlen wurden Führerschein, Fahrzeugschein, eine Sportuhr, mehrere Schlüssel, ein Handy-Ladegerät sowie ca. 50 Euro Bares. Der Gesamtschaden macht rund 200 Euro aus. Dazu kommt die Reparatur der Autotür, die etwa genau so viel kosten dürfte.
Die Polizei bittet Autofahrer: Räumen Sie Taschen, Rucksäcke, Einkäufe sowie andere Sachen von Wert (Portmonees, Handys) aus dem Auto, wenn Sie es abstellen. Dabei spielt die Zeit Ihrer Abwesenheit vom Fahrzeug keine Rolle. Dieben reichen wenige Augenblicke für das Einschlagen einer Scheibe, um sich dann die für sie interessanten Dinge zu greifen! Seien Sie schon vor dem Schaden klug!
Mehr Tipps und Hinweise unter www.polizei-beratung.de

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Niederwiesa – Rückwärts angeeckt

(Fi) Am Dienstag, gegen 16.15 Uhr, fuhr der 55-jährige Fahrer eines VW Passat rückwärts von der Dresdner Straße in die Zufahrtstraße zu Wohnhäusern. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem VW Golf, dessen 63-jähriger Fahrer von der Zufahrtsstraße in Richtung Dresdner Straße fuhr. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 6 000 Euro. Beide Fahrer blieben unverletzt.

Revierbereich Rochlitz

Penig – Sattelauflieger schwenkte gegen Verkehrszeichenträger

(Fi) Am Dienstag, gegen 11.35 Uhr, bog der Fahrer (52) eines Sattelzuges MAN von der Wernsdorfer Straße im Ortsteil Wernsdorf in die Auffahrt zur Autobahn 72 in Richtung Leipzig ab. Dabei schwenkte der Auflieger des Sattelzuges aus und kollidierte mit einem Verkehrszeichenträger. Auf insgesamt ca. 12.000 Euro beziffert sich der insgesamt entstandene Sachschaden. Verletzte gab es nicht.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – An der Haltestelle ausgetrickst/Zeugengesuch

(Ki) Eine 62-jährige Frau wurde vor ein paar Tagen Opfer zweier bislang unbekannter Trickdiebinnen und büßte 180 Euro ein. Die 62-Jährige saß am 15. Juli 2014, gegen 14.15 Uhr, an der Buswarte Geyersdorfer Straße/Einmündung Lindenstraße, als sich zwei Frauen zu ihr gesellten. Sie hielten der Wartenden eine Spendenliste hin, die dem ausgewiesenen „Humanverein Annaberg“ dienen sollte. Als die Angesprochene einen geringen Bargeldbetrag aus ihrem Portmonee holte und übergab, wurde sie aufgefordert, sich mit Name und Adresse in die Liste einzutragen. Nachdem die Spenderin das getan hatte, gingen die zwei Sammlerinnen in Richtung Geyersdorfer Kreuzung davon. Als die Frauen weg waren, merkte die Seniorin, dass ihre Spende unfreiwillig wesentlich höher ausgefallen ist. Knapp 200 Euro fehlten in ihrem Portmonee. Die Geldscheine hatte man ihr in einem günstigen Moment gestohlen.
Zu den beiden „Sammlerinnen“ konnte die Bestohlene lediglich sagen, dass beide augenscheinlich Asiatinnen und um die 1,60 m groß sind. Sie hatten lange dunkle Haare und trugen dunkle Jeans.
Die Annaberger Polizei interessiert: Wem sind die beiden trickreichen „Spendensammlerinnen“ an der Haltestelle oder anderenorts aufgefallen? Wer kann weitere Hinweise zu den Frauen und deren derzeitigem Aufenthaltsort geben? Wer ist ebenfalls auf diese Art und Weise von ihnen bestohlen worden und hat dies der Polizei nicht angezeigt? Unter Tel. 03733 88-0 werden Hinweise entgegengenommen.

Annaberg-Buchholz – In den Graben gekippt

(Fi) Der 60-jährige Fahrer eines Pkw Nissan war am Dienstag, gegen 16.30 Uhr, auf der Schneeberger Straße in Richtung Schlettau unterwegs. Kurz nach der Einmündung Waldstraße kam der Pkw nach rechts von der regennassen Fahrbahn ab, schleuderte in den Straßengraben und kippte auf die Fahrerseite. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Auf ca. 1 500 Euro beziffert sich der insgesamt entstandene Sachschaden.

Mildenau – Tanklaster kontra Passat

(Fi) Am Dienstag, gegen 19.45 Uhr, kam es an der Einmündung Königswalder Straße/Eisenstraße zu einem Verkehrsunfall. Der 50-jährige Fahrer eines VW Passat wollte nach links in die Eisenstraße abbiegen, blinkte und holte nach rechts aus. Das missdeutete offenbar der Fahrer (57) eines dahinter fahrenden Milchlasters Mercedes als Signal, überholen zu können. Das Missverständnis führte zum Unfall, bei dem Sachschaden von insgesamt ca. 7 000 Euro  entstand. Beide Fahrer blieben unverletzt.

Revierbereich Aue

Breitenbrunn – Sozia leicht verletzt

(Fi) Als die Fahrerin (41) eines Pkw Suzuki am Dienstag, gegen 13.50 Uhr, von der Karlsbader Straße im Ortsteil Rittersgrün nach rechts in den Siedlerberg abbiegen wollte, kam es zum Zusammenstoß mit einer nachfolgenden Harley Davidson, deren 55-jähriger Fahrer rechts an dem Suzuki vorbeifahren wollte. Bei der Kollision erlitt die 55-jährige Harley-Sozia leichte Verletzungen. Auf ca. 5 000 Euro beziffert sich der insgesamt entstandene Sachschaden. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, muss noch ermittelt werden.

Lauter-Bernsbach – Traktorrad erfasste Ford

(Fi) Der Fahrer (21) eines Traktors John Deere mit Anhänger bog am Dienstag, gegen 15.55 Uhr, von der Ernst-Schneller-Straße nach rechts in die Straße der Einheit ab. Dabei kollidierte das linke Vorderrad des Traktors mit einem entgegenkommenden Ford Focus (Fahrer: 56). Der Ford-Fahrer kam mit dem Schrecken davon. An seinem Pkw entstand ein geschätzter Schaden von ca. 3 000 Euro. Der Traktor blieb unbeschädigt.

Aue – Unfallflucht/Zeugen gesucht

(Fi) Unter Telefon 03371 12-0 bittet die Polizei in Aue um Zeugenhinweise zu einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstag (22. Juli 2014) zwischen 7.30 Uhr und 12 Uhr auf dem Parkplatz des Grundstücks Ernst-Bauch-Straße 10 ereignete. Dort kollidierte ein unbekanntes Fahrzeug mit einem schwarzen Ford Fiesta, an dem Sachschaden von mehreren hundert Euro entstand. Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig den Unfallort. Anhand des an dem Ford festgestellten Farbabriebs könnte es sich bei dem unbekannten Fahrzeug um einen blauen Pkw handeln.
Wer kann Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug, dessen amtlichem Kennzeichen bzw. dessen Fahrer/-in machen? Zeugen melden sich bitte unter der o.g. Telefonnummer oder persönlich im Polizeirevier Aue.

Revierbereich Marienberg

Heidersdorf – Verloren statt gewonnen

(He) Eine 70-jährige Heidersdorferin wurde im Juni 2014 Opfer von Betrügern. Sie erhielt an einem Tag Ende Juni den Anruf einer angeblichen Anwaltskanzlei in Hamburg, bei dem ihr ein Gewinn von 89.000 Euro mitgeteilt wurde. Die Gesprächspartnerin machte auf die 70-Jährige einen so kompetenten und vertrauenswürdigen Eindruck, dass sie an den Gewinn glaubte. Die Gebühren von rund 900 Euro, die für die Formalitäten fällig wären, überwies sie deshalb an ein Frankfurter Geldinstitut. Als wenige Tage später das Geldinstitut noch 4 000 Euro Steuern für den Gewinn verlangt wurde, forderte sie eine schriftliche Gewinnbestätigung. Dies lehnte man jedoch ab. Die vermeintliche Gewinnerin wusste jetzt, dass sie das bereits eingezahlte Geld verloren hat und auch aus dem Gewinn nichts wird – sie war Betrügern aufgesessen. Die Frau erstattete daraufhin am Dienstag Anzeige bei der Polizei.
Die Polizei warnt vor derartigen oder ähnlichen Gewinnversprechen. Lassen Sie sich nicht auf solche Anrufe ein. Sprechen Sie im Zweifel mit Vertrauenspersonen oder wenden Sie sich an die Polizei. Tipps zum Schutz vor Betrügern finden sie auch im Internet unterwww.polizei-beratung.de.

Revierbereich Stollberg

Auerbach – Autoreifen zerstochen/Polizei sucht Zeugen

(Ki) In der zweiten Juliwoche dieses Jahres wurden der Stollberger Polizei zwei Sachbeschädigungen an Autos angezeigt. In beiden Fällen war jeweils ein Autoreifen zerstochen. Die erste Tat ereignete sich in der Nacht vom 7. zum 8. Juli 2014, zwischen 20 Uhr und 7 Uhr,  in der Schulstraße. Dort wurde an einem in Höhe Hausnummer 16 abgestellten Opel der hintere linke Reifen offenbar zerstochen. Der Schaden wird mit rund 130 Euro beziffert. Am 11. Juli 2014 betraf es einen in Höhe Bahnhofstraße 4 abgestellten VW Polo, an dem zwischen 0.15 Uhr und 14.40 Uhr der rechte vordere Reifen zerstochen wurde. Auf etwa 80 Euro wird hier der Schaden geschätzt. Wer hat in den genannten Tatzeiträumen etwas Verdächtiges beobachtet? Wer kann Hinweise zum Täter oder den Tätern geben? Wer hat eine vergleichbare Beschädigung an seinem Fahrzeug gehabt und das der Polizei bisher nicht mitgeteilt? Zeugen können sich an das Polizeirevier Stollberg, Tel. 037296  90-0 wenden.

Stollberg – Rückwärts durch die Wand

(Fi) Die 28-jährige Fahrerin eines Pkw Volvo wollte am Dienstag, gegen 21.10 Uhr, auf einem Parkplatz in der Von-Kleist-Straße ihren Pkw abstellen. Offenbar wegen eines Bedienfehlers setzte sich der Pkw ungewollt rückwärts in Bewegung, fuhr durch die Seitenwand einer Fertigteilgarage und beschädigte dabei auch den darin abgestellten Pkw (Typ unbekannt). Auf insgesamt ca. 5 000 Euro beziffert sich der entstandene Sachschaden. Die Volvo-Fahrerin kam mit dem Schrecken davon.

Stollberg – Mit Mast kollidiert

(Fi) Am Dienstag, gegen 18.15 Uhr, befuhr ein 76-Jähriger mit seinem Pkw Ford die Straße Am Weideweg im Ortsteil Beutha. Aus noch unklarer Ursache kam der Pkw nach rechts vom Weg ab und kollidierte mit einem Telefonmast. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 3 500 Euro. Ob es zu Störungen im Telefonverkehr kam, ist hier nicht bekannt.

Quelle: PD Chemnitz