Polizei01Görlitz (ots) – Am Mittwoch nahmen Bundespolizisten auf der Autobahn bei Kodersdorf einen voll besetzten VW-Bus ins Visier. Auf dem Autobahnrastplatz “An der Neiße” stoppten sie das Fahrzeug. Bei der Kontrolle des polnischen Kraftfahrers erklärte dieser, er habe seinen Führerschein vergessen. Polnische Behörden teilten später mit, dass dem 40-Jährigen die Fahrerlaubnis entzogen worden ist. Er wurde deshalb wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

Quelle: Bundespolizei

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!