Polizei Direktion Zwickau: Informationen 17.07.2014

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 17.07.2014

Unfall Kopernikusstraße in ZwickauVogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Moped-Kennzeichen gestohlen

Plauen – (nr) Das amtliche Kennzeichen „V-SH 31“ (4/10) eines Leichtkraftrades wurde am Mittwoch, im Zeitraum von 18:30 bis 19 Uhr, von Unbekannten entwendet. An dem Moped, welches in der Nobelstraße, in Höhe des Parkautomaten, ordnungsgemäß abgestellt war, entstand dadurch ein Sachschaden in Höhe von rund 30 Euro.

Kleintransporter vs. Baum

Plauen – (nr) Keine Chance hatte der kleine Birnbaum am Postplatz als am Mittwochmorgen der Kurierfahrer (64) einen Zeitungsshop belieferte und bei der Weiterfahrt den links neben ihm befindlichen Baum übersah. Der 64-Jährige streifte mit seinem VW-Transporter großflächig die Rinde des Baumes ab. Bei dem ungleichen Duell entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.600 Euro.

14-jähriger Radfahrer gerät in Straßenbahnschienen

Plauen – (nr) Ein 14-jähriger Junge verunglückte am Mittwoch mit seinem Fahrrad und verletzte sich. Der junge Radfahrer befuhr gegen 15 Uhr den Unteren Graben in Richtung Tunnel. In Höhe der Straßenbahnweiche an der Stadtgalerie kam er mit seinem Rad in die Schienen und stürzte. Einen Fahrradhelm trug der Junge nicht. Am Fahrrad entstand zudem leichter Schaden.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Plauen – (nr) Zu einer Unfallflucht ließ sich am Donnerstag, gegen 21:30 Uhr, wegen einem geschätzten Sachschaden von rund 5.000 Euro ein PKW-Fahrer hinreißen. Während ein 40-Jähriger mit seinem PKW Chevrolet Cruze die Äußere Reichenbacher Straße in Richtung Vogtlandklinikum befuhr, kam ihm circa 30 Meter nach der Einmündung Anton-Kraus-Straße auf der Straßenmitte mit hoher Geschwindigkeit ein unbekannter Fahrzeugführer mit seinem grauen Pkw, Limousine, vermutlich VW, entgegen. Der Raser streifte beim Vorbeifahren den Chevrolet und fuhr mit unverminderter Geschwindigkeit weiter, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Der Geschädigte verfolgte zwar noch den Flüchtigen, verlor jedoch die Spur an der Einmündung Dresdner Straße. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Plauen unter Telefon 03741/ 141 00 entgegen.

Unfallflucht unter Alkohol – Täter gestellt

Plauen – (nr) Eine Unfallflucht unter Alkohol beging frühmorgens am Donnerstag, gegen 3 Uhr, ein 29-Jähriger. Der Mann befuhr mit seinem roten Pkw BMW die Antonstraße in Richtung Ostenstraße. Aufgrund seiner Alkoholisierung mit 2,2 Promille stieß er gegen einen ordnungsgemäß geparkten schwarzen VW Golf. Der Unfallverursacher entfernte sich daraufhin pflichtwidrig von der Unfallstelle. Wenig später konnte der Fahrzeugführer mit seinem BMW auf der Ostenstraße / Trockentalstraße festgestellt werden. Das Fahrzeug wies frische Unfallschäden auf. Insgesamt verbleibt ein Sachschaden von rund 4.500 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Bohrmaschinen aus Werkstatt gestohlen

Reichenbach – (js) Am Dienstag in der Zeit von 10 bis 16 Uhr wurden durch unbekannte Täter aus dem Keller der „Fabrik CVJM e. V.“ an der Dr.-Külz-Straße zwei Bohrmaschinen im Wert von circa 300 Euro gestohlen. Bei einem Gerät handelt es sich um einen Bohrhammer Dewalt.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Palme aus Museumshof gestohlen

Rodewisch – (js) In der Zeit vom 8. Juli bis Freitag entwendeten unbekannte Täter eine im Hofbereich des Museums „Göltzsch“, Schlossstraße 2 stehende Palme. Es handelt sich dabei um eine etwa 20 bis 30 Jahre alte, etwa 1,60 Meter hohe Pflanze mit einem grünen Kunststofftopf. Der Wert wird auf etwa 200 bis 300 Euro geschätzt. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Einbruch in Gartenanlage

Rodewisch – (js) In der Zeit von Dienstag, 19 Uhr bis Mittwoch, 17:30 Uhr gelangten unbekannte Täter durch Aufhebeln der Türen in die Laube und den Geräteschuppen eines Gartens der Anlage „Am Reichsbahngelände“ Am Bahnhof. Es wurden verschiedene Lebensmittel, Getränke, eine Decke sowie ein voller 5-Liter-Benzinkanister entwendet. Es ist ein Gesamtschaden von etwa 500 Euro entstanden.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Baumaschinen aus Sanierungshaus gestohlen

Zwickau, OT Marienthal – (js) Drei Baumaschinen im Gesamtwert von rund 1.500 Euro haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch aus einem im Ausbau befindlichen Haus auf der Julius-Seifert-Straße gestohlen. Aus einem mit Vorhängeschloss gesicherten Keller fehlen eine Mauerfräse und ein Industriestaubsauger. Aus einer verschlossenen Wohnung fehlt ein Farbrührgerät. Die unbekannten Täter waren vermutlich durch nachschließen eingedrungen.

Fahrräder aus Keller gestohlen

Zwickau, OT Marienthal – (js) Zwei Fahrräder im Gesamtwert von über 2.000 Euro haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch aus dem Keller eines Hauses auf der Ludwig-Erhard-Straße gestohlen. Nachdem sie mehrere Kellerverschläge aufgebrochen hatten verschwanden die Diebe mit ihrer Beute. Allein das darunter befindliche Dirtbike hat einen Wert von 1.800 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugenhinweise bitte an das Revier in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Mann sitz auf Fahrbahn – Zeugen gesucht

Zwickau,– (js) Ein 24-jähriger Mann hatte es sich am Dienstagvormittag auf der Reichenbacher Straße in Höhe der Bäckerei Fröhlich bequem gemacht und sich mitten auf die Fahrbahn gesetzt. Dadurch wurde der fließende Verkehr gefährdet, da mehrere Autofahrer stark bremsen und ausweichen mussten. Zum Glück ist niemand verletzt worden. Fahrzeugführer, welche gefährdet wurden, sollen sich bitte bei der Polizei in Zwickau melden, Telefon 0375/ 158511.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Container aufgebrochen

Wilkau-Haßlau; OT Culitzsch – (js) Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Mittwoch in den Container des Organisationsbüros des MC Culitzsch auf der Rottmannsdorfer Straße eingebrochen. Sie durchsuchten diesen, nahmen aber nichts mit. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 1.000 Euro.
Mopedfahrerin nach Unfall im Krankenhaus
Crimmitschau – (js) Eine 50-jährige Fahrerin eines Simson Kleinkraftrades ist am Mittwochvormittag bei einem Unfall auf der Werdauer Straße schwer verletzt worden. Der Fahrer (82) eines Ford war nach links in die Einfahrt zur Tankstelle gefahren und hatte die Frau übersehen. Durch den Zusammenstoß stürzte die Bikerin und verletzte sich schwer. Der Sachschaden summiert sich auf rund 3.000 Euro.

Quelle: PD Zwickau

 

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 17.07.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 17.07.2014 (2)

PolizeiStadtgebiet Leipzig

Zwei Einbrecher in einer WG

Ort: Leipzig-Marienbrunn, Arno-Nitzsche-Straße
Zeit: 17.07.2014, 02:20 Uhr

Während der Geschädigte (20) in seiner Wohnung schlief, schlichen zwei Unbekannte hinein. Sie hatten es auf einen Laptop abgesehen. Als einer der Täter das Gerät ergriff, wachte der junge Mann auf und hielt geistesgegenwärtig den Dieb fest. Dessen Komplize, der im Flur wartete, sprühte dem Studenten Reizgas ins Gesicht und zückte zudem ein Messer. Daraufhin ließ das Opfer den Ertappten los und die Täter flüchteten mit dem Diebesgut im Wert von etwa 700 Euro. Der 20-Jährige rief die Polizei. Er wurde ambulant behandelt. Kripobeamte ermitteln wegen räuberischen Diebstahls in Tateinheit mit Körperverletzung. (Hö)

Fahrraddieb ermittelt

Ort: Leipzig-Grünau, Ringstraße
Zeit: 16.07.2014, gegen 21:30 Uhr

Dank einer aufmerksamen Zeugin (50) konnte ein Fahrraddieb dingfest gemacht werden. Die Frau war mit ihrem Hund auf „Gassirunde“. Dabei bemerkte sie einen Mann, der zunächst am Grundstück Nr. 43 vorbeilief, dann plötzlich umdrehte, sich ein Kinderfahrrad aus dem Ständer schnappte und damit ein anderes Haus betrat. Die Grünauerin rief zunächst die Polizei und, da sie wusste, wem das Fahrrad gehört, auch die Mutter des Kindes. Sie ging mir ihr zum betreffenden Grundstück. Die Zeugin erkannte den Mann, der gerade das Haus verlassen wollte und sprach ihn wegen des gestohlenen Rades an. Daraufhin gab er das Kinderfahrrad heraus. Zwischenzeitlich waren auch die Beamten am Tatort eingetroffen und nahmen den Mann (33) vorläufig fest. Er hat sich wegen Diebstahls zu verantworten. (Hö)

Erwischt!

Ort: 04315 Leipzig; OT Neustadt-Neuschönefeld, Eisenbahnstraße
Zeit: 16.07.2014, 23:20 Uhr – 23:30 Uhr

Ein 34-Jähriger versuchte kurz vor Mitternacht in die Räume eines Kulturvereines einzusteigen. Er zerschlug die Fensterscheibe und stieg auf den Fenstersims. Plötzlich verlor er das Gleichgewicht und stürzte. Just in dem Moment lief ein Pärchen vorbei und sprach den Mann an. Daraufhin ließ der 34-Jährige von seinem Vorhaben ab und entfernte sich auf der Eisenbahnstraße in stadtauswärtige Richtung. Auch Anwohner waren aufgrund des brechenden Glases aufmerksam geworden und riefen die Polizei. Diese konnte den Übeltäter anhand einer detaillierten Beschreibung von Zeugen in Tatortnähe feststellen und namentlich bekannt machen. Anschließend brachten sie ihn wegen einer größeren Schnittverletzung, die er sich an der Hand zugezogen hatte, in eine Klinik zur ambulanten Behandlung. Dem Kulturverein entstand ein Sachschaden von 100 Euro. (MB)

Landkreis Nordsachsen

„Gestörte“ Einbrecher

Ort: Eilenburg, OT Hainichen, Dorfstraße
Zeit: 16.07.2014, gegen 23:15 Uhr

Einbrecher kamen nachts auf eine Baustelle, brachen ein Schloss zum Baucontainer auf und stahlen Elektrokabel, einen Kärcher, eine Kettensäge, einen Aufzugsantrieb, einen Bolzenschneider, einen Vorschlaghammer und eine Wasserwaage. Das Diebesgut legten sie vor dem Container zum Abholen bereit. Dabei waren sie von einem Radfahrer, der um diese Zeit an der Baustelle vorbeifuhr, offenbar gestört worden waren. Sie verschwanden letztendlich ohne das von ihnen begehrte Werkzeug.Der Zeuge (42) setzte die Polizei in Kenntnis, die ihrerseits den Geschädigten (59) informierte. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Schutzengel fuhr mit

Ort: 04158 Leipzig; OT Lindenthal, Lindenallee
Zeit: 16.07.2014, 20:20 Uhr

Nur ein kurzer Moment Unaufmerksamkeit und schon war es geschehen. Die 18- Jährige landete mit ihrem Smart Coupe, nachdem sie aus einem Kreisverkehr ausgefahren war, an einem Straßenbaum. Sie hatte versucht, einen Gegenstand aus dem Fußraum aufzuheben, der, als sie durch den Kreisverkehr fuhr, heruntergefallen war. Von diesem kurzen Moment war sie so abgelenkt, dass sie die Kontrolle über den Smart verlor. Glücklicherweise blieb sie unverletzt und kam mit dem Schrecken davon. Am Fahrzeug allerdings entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro. (MB)

Landkreis Leipzig

Auffahrunfall auf der B 95

Ort: B 95 , zwischen Espenhain und Eula
Zeit: 17.07.2014, 08:30 Uhr

Auf Grund eines technischen Mangels an den Bremsen, die Bremsleitung am vorderen linken Rad war gerissen, kam der Fahrer (27) eines Kleintransporters nicht rechtzeitig zum Stehen und fuhr auf dem vor ihm verkehrsbedingt haltenden Pkw VW Touran des 27-jährigen Fahrers auf. Dieser wiederum stieß auf dem vor ihm stehenden Peugeot einer 57-jährigen Fahrerin und dieser wiederum auf einen Pkw Mercedes einer 28- jährigen Fahrerin. Da dieser Unfall in einem Baustellenbereich passierte, war zunächst die Fahrbahn komplett gesperrt. Später wurde eine Umleitungsstrecke eingerichtet. Um 10.30 Uhr war die Strecke wieder frei. Der Kleintransporter, der VW Touran sowie der Peugeot waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Schaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro. ( Vo)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 17.07.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 17.07.2014 (2)

Polizei ChemnitzChemnitz

Stadtzentrum/OT Hilbersdorf – Polizei sucht Zeugen zu zwei Sachbeschädigungen

(He) In der Zeit von Dienstagnachmittag bis Mittwochvormittag wurde im Stadtzentrum und im Ortsteil Hilbersdorf jeweils eine Sachbeschädigung mit zum Teil erheblichem Schaden begangen.
Im Stadtzentrum, in der Hartmannstraße 3a, warfen Unbekannte in der Zeit von 20 Uhr bis 6 Uhr Steine gegen ein Büro- und Geschäftsgebäude. Sie beschädigten sechs Fensterscheiben und ein Türscheibe. Der Sachschaden durch die Einschläge beläuft sich auf ungefähr 10.000 Euro. Die als Wurfgegenstände gedienten kleinen Steine stammen vermutlich von einem 30 m entfernten Gebäude. Sie wurden von der Polizei sichergestellt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.
Im Ortsteil Hilbersdorf, in der Trinitatisstraße, hatten Unbekannte in der Zeit von Dienstag, 15 Uhr, bis Mittwoch, 10.30 Uhr, an der Trinitatiskirche mehrere Fensterscheiben beschädigt. Sechs Scheiben und eine Lampe hatten kreisrunde Löcher. Wie diese zustande kamen, muss noch ermittelt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1 000 Euro.
Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer hat etwas beobachtet? Wem sind in den Tatzeiträumen auffällige Personen im Bereich der Hartmannstraße 3a oder an der Trinitatiskirche aufgefallen? Hinweise nimmt die Polizei in Chemnitz, Telefon: 0371 387-495808, entgegen.

OT Adelsberg – Stromkabel gestohlen

(TH) In der Zeit von Mittwoch, gegen 16 Uhr, bis Donnerstag, gegen
7.45 Uhr, gelangten Diebe durch einen Bauzaun auf eine Baustelle in der Theodor-Gambe-Straße. Dort stahlen sie ein ca. 30 m langes Anschlusskabel für einen Kran. Der Diebstahlschaden beträgt ca. 400 Euro. Sachschaden entstand nicht.

OT Harthau – Einbruch in Mehrfamilienhaus

(TH) Von Dienstag, gegen 18 Uhr, bis Mittwoch, gegen 10.30 Uhr, waren Einbrecher in einem in Renovierung befindlichen Mehrfamilienhaus in der Annaberger Straße am Werk. Sie brachen die Eingangstür sowie eine Wohnungstür auf. Aus Umzugskartons entwendeten die Unbekannten Bekleidung, Geschirr, eine Musikanlage, und Porzellanfiguren sowie einen Schrank und eine Wanduhr. Es entstand Sachschaden von ca. 250 Euro. Zur Höhe des entstandenen Diebstahlschadens liegen der Polizei zurzeit keine Informationen vor.

OT Kapellenberg – BMW und Hyundai kollidierten auf Kreuzung/Wer kann Hinweise zur Ampelschaltung geben?

(Ki) Zu einer Kollision zwischen einem BMW und einem Hyundai kam es am Donnerstag, kurz vor 10 Uhr, auf der Kreuzung Zwickauer Straße/Reichsstraße. Dabei wurde ein im Hyundai mitfahrendes Mädchen (4) schwer verletzt. Die Fahrerin (29) des Autos erlitt leichte Verletzungen.
Sie befuhr die Zwickauer Straße stadtauswärts und bog an der Kreuzung nach links in die Reichsstraße in Richtung Annaberger Straße ab. Dabei kollidierte der Hyundai mit einem auf der Zwickauer Straße stadteinwärts fahrenden BMW (Fahrer: 42). Die Unfallschäden an den Fahrzeugen beziffern sich insgesamt auf rund 3 000 Euro. Die Ampelanlage war zum Unfallzeitpunkt in Betrieb.
Deshalb sucht die Polizei Zeugen, die Angaben machen können, wie die jeweilige Ampel für die Fahrtrichtung des BMW und des Hyundai zum Unfallzeitpunkt geschaltet war. Unter Tel. 0371 387-49 5808 nimmt die Polizeidirektion Chemnitz Hinweise entgegen.

OT Kappel – Tank & Crash

(Ki) Beim Befahren eines Tankstellengeländes an der Neefestraße kam es am Donnerstagmorgen, gegen 8 Uhr, zum Crash zwischen einem VW Touran (Fahrer: 49) und einem Ford Focus (Fahrer: 47). Das hinterließ an beiden Autos einen Schaden von insgesamt rund 6 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Döbeln

Großweitzschen/OT Mockritz – Diebe fuhren auf Reifen ab

(SR) Vom Mittwoch zum Donnerstag machten sich unbekannte Diebe in der Straße Heiterer Blick an drei, auf einem Parkplatz stehenden Lkw zu schaffen. An zwei der Brummis mit Anhänger wurden teilweise die Planen aufgeschlitzt und dann die Verplombung aufgebrochen. Von einem stahlen die Diebe 65 Neureifen der Marke „Continental“ in der Größe 205/65 R16 im Wert von ca. 6 500 Euro. Vom zweiten Laster wurde nichts gestohlen. An einem dritten Lkw lösten die Täter die Räder von geladenen Pkw-Anhängern. Entwendet wurde jedoch auch von diesem Lkw nichts. Vermutlich sind die Täter gestört worden. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von rund 1 000 Euro.

Döbeln – Dieseldiebe unterwegs

(SR) In der Nacht vom Mittwoch zum Donnerstag waren Dieseldiebe in der Teichstraße unterwegs. Die Unbekannten entwendeten auf einem Firmengelände aus sechs Lkw Mercedes und MAN insgesamt ca. 1 000 Liter Diesel. Dabei wurde an einem Lkw der verschlossene Tankdeckel aufgebrochen. Bei den anderen Fahrzeugen schraubten die Täter die Deckel lediglich auf. Der geschätzte Schaden beträgt gut 1 500 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

Polizei Direktion Dresden: Informationen 17.07.2014

Polizei Direktion Dresden: Informationen 17.07.2014

PKW prall gegen zwei Bäume in Remse

Zwei Pkw auf der Lingnerallee aufgebrochen

Zeit:   15.07.2014, 08.30 Uhr bis 16.07.2014, 08.00 Uhr
Ort:    Dresden-Pirnaische Vorstadt

An der Lingnerallee schlugen Unbekannte die Seitenscheiben eines Opel Astra und eines VW Polo ein. Aus beiden Fahrzeugen stahlen die Einbrecher insgesamt drei Laptops, einen Beamer sowie ein Handy im Gesamtwert von ca. 7.000 Euro. Der Sachschaden beträgt weitere ca. 400 Euro. (tg)

Toyota Verso entwendet

Zeit:   15.07.2014, 19.00 Uhr bis 16.07.2014, 07.00 Uhr
Ort:    Dresden-Radeberger Vorstadt

Von einem Parkplatz an der Straße Am Brauhaus stahlen Unbekannte einen weißen Toyota Verso. Der Wert des 2013 erstmals zugelassenen Pkw beläuft sich auf ca. 30.000 Euro. (tg)

Einbrecher ließen sich einschließen

Zeit:   15.07.2014, 23.40 Uhr bis 16.07.2014, 10.00 Uhr
Ort:    Dresden-Striesen

Aus einer Gaststätte an der Krenkelstraße stahlen Unbekannte zwei Kellnerbörsen und einen Laptop im Gesamtwert von ca. 700 Euro. Die Diebe hatten sich offensichtlich zuvor einschließen lassen und die Einrichtung anschließend über ein Fenster wieder verlassen. (tg)

Einbrecher stahlen „Schnitzelflitzer“

Zeit:   16.07.2014, 09.20 Uhr
Ort:    Dresden-Innere Altstadt

Über die Personaleingangstür drangen Unbekannte gewaltsam in eine Gaststätte an der Gewandhausstraße ein. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten und stahlen Bargeld sowie den Schlüssel für einen Smart fortwo. Mit dem Schlüssel stahlen die Einbrecher in der Folge das rote Coupe mit der großflächigen Aufschrift „Schnitzelflitzer“, welches vor dem Gebäude parkte. Der Wert des drei Jahre alten Pkw wurde auf ca. 9.000 Euro beziffert. (tg)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 16. Juli 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 48 Verkehrsunfälle mit sieben verletzten Personen.

Zeugenaufruf zu Verkehrsunfall

Zeit:   16.07.2014, 19.00 Uhr
Ort:    Dresden-Johannstadt

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall auf der Marschnerstraße, bei dem ein Junge leicht verletzt wurde.

Die Fahrerin (24) eines roten Citroen C1 wollte auf der Marschnerstraße, in Höhe des Sportplatzes, am rechten Fahrbahnrand einparkten. Sie blinkte und hielt zunächst auf der Fahrbahn an, um einen hinter ihr fahrenden jungen Radfahrer passieren zu lassen. Der Junge hatte den stehenden Pkw offenbar zu spät bemerkt. Er fuhr auf den Citroen auf und stürzte. Dabei erlitt er augenscheinlich eine leichte Verletzung (Schürfwunde) an der rechten Hand. Die Frau stieg aus und fragte den Jungen nach seinen Verletzungen. Er lehnte die Hilfe jedoch ab, stieg auf sein Rad und fuhr davon. Am Citroen war ein leichter Schaden in Höhe von rund 100 Euro entstanden.

Der Junge ist etwa 12 Jahre alt und ca. 160 cm groß. Er hat rotblondes Haar sowie helle Haut mit Sommersprossen.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Insbesondere der Junge oder seine Eltern werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Hinweise werden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (ju)

54-Jähriger auf Supermarktparkplatz angefahren – Zeugenaufruf

Zeit:   08.07.2014, gegen 10.40 Uhr
Ort:    Dresden-Seidnitz

Am Dienstag der vergangenen Woche befand sich der 54-Jährige auf dem Parkplatz des Netto-Marktes an der Liebstädter Straße und belud sein Auto. Dabei wurde er von einem unbekannten blauen Pkw angefahren, der aus der Parklücke neben ihm ausparkte. Der 54-Jährige hatte leichte Verletzungen am Bein erlitten. Der Fahrer des blauen Kombis verließ unerlaubt den Unfallort. Es soll sich um einen älteren Mann (über 60 Jahre alt) mit Brille gehandelt haben.

Die Polizei bittet Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und nähere Angaben zu dem blauen Kombi oder dessen Fahrer machen können, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Landkreis Meißen

Tresor eines Bäckers aufgebrochen

Zeit:   15.07.2014, 20.30 Uhr bis 16.07.2014, 04.30 Uhr
Ort:    Moritzburg, OT Reichenberg

An der Großenhainer Straße hebelten Unbekannte den Personaleingang einer Bäckereifiliale auf. In der Folge öffneten sie gewaltsam einen Wandtresor und stahlen ca. 600 Euro Bargeld daraus. Der Sachschaden beträgt weitere 500 Euro. (tg)

Ersatzrad gestohlen

Zeit:   16.07.2014, 08.00 Uhr bis 15.30 Uhr
Ort:    Nossen, OT Neubodenbach

Auf das Ersatzrad eines Lkw hatten es Diebe an der Straße Im Industriegebiet abgesehen. Die Unbekannten demontierten es von einem abgestellten Hänger. Der Wert des Rades beträgt ca. 1.000 Euro. (tg)

Traktor verlor 12,5 Tonnen Raps

Zeit:   16.07.2014, 14.40 Uhr
Ort:    Glaubitz

Ein 45-Jähriger befuhr mit einem Traktor und zwei Anhängern den Radewitzer Weg. Als er einen Gang runter schalten wollte, kam er auf den Schalter für die Kippvorrichtung des ersten Anhängers, wodurch dieser anfing abzukippen. Letztlich verteilten sich 12,5 Tonnen Raps auf der Straße und in einem angrenzenden Grundstück. Durch den Kippvorgang während der Fahrt entstand am Hänger ein Schaden von rund 18.000 Euro. Ob auf dem betroffenen Grundstück oder der Straße ein Sachschaden entstand, ist noch nicht bekannt. (tg)

Standfußplatten von Warnbaken gestohlen

Zeit:   15.07.2014, 15.00 Uhr bis 16.07.2014, 07.10 Uhr
Ort:    Hirschstein, OT Prausitz

Von einer Straßenbaustelle der B 6 am Bahnhof Prausitz stahlen Unbekannte elf schwarze Standfußplatten für Warnbaken im Gesamtwert von ca. 330 Euro. (tg)

Rettungswagen bei Unfall beschädigt

Zeit:   16.07.2014, 16.50 Uhr
Ort:    Großenhain

Auf dem Parkplatz des Dialysezentrums an der Bobersbergstraße stieß der 58-jährige Fahrer eines Mercedes beim Rangieren in einer Parklücke gegen einen ebenfalls dort abgestellten Rettungswagen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. (re)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Messingventile gestohlen

Zeit:   15.07.2014, 15.00 Uhr bis 16.07.2014, 05.50 Uhr
Ort:    Altenberg

An der Straße Am Taschengraben schlugen Unbekannte das Fenster einer Produktionshalle ein. Aus den Räumlichkeiten stahlen sie Sicherheitsventile aus Messing im Wert von ca. 2.000 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. (tg)

VW Touran gestohlen

Zeit:   16.07.2014, 21.00 Uhr bis 17.07.2014, 05.00 Uhr
Ort:    Wilsdruff, OT Kesselsdorf

In der vergangenen Nacht stahlen Unbekannte einen grauen VW Touran von einem Grundstück an der Christian-Kegel-Straße. Der Zeitwert des 2004 erstmals zugelassenen Fahrzeuges wurde auf rund 4.500 Euro beziffert. Zudem befanden sich zwei Kindersitze und ein mobiles Navigationsgerät im Gesamtwert vor rund 500 Euro im Fahrzeug. (ju)

3.000 Euro Schaden bei Auffahrunfall

Zeit:   16.07.2014, 07.45 Uhr
Ort:    Freital, OT Wurgwitz

3.000 Euro Sachschaden entstanden gestern Morgen bei einem Verkehrsunfall auf der Kesselsdorfer Straße. Der Fahrer (59) eines Fords war stadteinwärts unterwegs und musste einige Meter vor der Einmündung Morgenröthe verkehrsbedingt halten. Die Fahrerin (37) eines VWs fuhr in der Folge auf den stehenden Ford auf. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. (ju)

Radfahrer stürzte beim Ausweichen

Zeit:   16.07.2014, 11.50 Uhr
Ort:    Dippoldiswalde

Eine Zustellerin (50) hatte am Mittag ihren VW-Transporter am rechten Fahrbahnrand der Großen Mühlstraße, kurz vor der Talsperrenstraße, gestoppt. Als sie anschließend ausstieg, musste ein Radfahrer (71) ausweichen, der in Richtung Talsperrenstraße fuhr. Der 71-Jährige stürzte und erlitt schwere Verletzungen. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. (ju)

VW Passat entwendet

Zeit:   16.07.2014, 10.20 Uhr bis 14.30 Uhr
Ort:    Bad Schandau, OT Ostrau

Vom Zahnsgrund stahlen Unbekannte einen grünen VW Passat. Der Wert des 2004 erstmals zugelassenen Fahrzeuges wurde auf ca. 8.000 Euro beziffert. (tg)

Zeugen zu fünf Fahrraddiebstählen gesucht

Zeit:   16.07.2014, 07.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Ort:    Stolpen und Neustadt i. Sa.

Insgesamt fünf Mountainbikes entwendeten Diebe gestern im Laufe des Tages in Stolpen und Neustadt i.Sa..

Alle Fahrräder waren mit Schlössern gesichert und hatten einen Gesamtwert von mehreren tausend Euro. Zwei der Fahrräder wurden im Bereich der Mariba Freizeitwelt in Neustadt i.Sa und zwei im Bereich des Bahnhofes Stolpen entwendet. Das fünfte stand in Stolpen an der Ludwig-Renn-Oberschule an der Pirnaer Landstraße.

Die Polizei fragt: Können Sie Angaben zu den Diebstählen machen? Haben Sie verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der genannten Tatorte beobachtet? Hinweise werden im Polizeirevier Sebnitz und in der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (re)

Radfahrerin schwer verletzt

Zeit:   16.07.2014, gegen 11.45 Uhr
Ort:    Königstein

Schwere Verletzungen zog sich gestern Mittag eine 62-jährige Radfahrerin zu. Die Frau hatte zuvor mit ihrem Fahrrad den Elbradweg von Bad Schandau kommend in Richtung Wehlen befahren, als sie aus bislang unbekannter Ursache stürzte. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden von rund 50 Euro. (re)

Quelle: PD Dresden

 

 

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 17.07.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 17.07.2014

Polizei20

Aufrichtiger Rentner entdeckt Diebesgut – zwei Kräder und ein Fahrrad sichergestellt

Görlitz, Zittauer Straße

16.07.2014, 14:04 Uhr polizeilich bekannt

Ein 76-Jähriger informierte am Mittwochnachmittag die Polizei. Er hatte in seiner eigenen Garage im Görlitzer Stadtteil Weinhübel Diebesgut entdeckt. Unbekannte hatten im Bereich der Erich-Weinert-Straße in der Nacht zum 4. Juli 2014 zahlreiche Garagen aufgebrochen, so auch die des Hinweisgebers. Doch anstelle auch aus dieser etwas zu stehlen, nutzten die Täter sie augenscheinlich als Lager. Zwei Motorräder, ein Mountainbike, Motorradbekleidung und zahlreiche Werkzeuge im Gesamtwert von etwa 7.500 Euro übergab der Senior den hinzu gerufenen Polizisten. Ein weiterer Mieter des Komplexes stellte seine Garage der Polizei zur Sicherstellung des Diebesgutes von sich aus zur Verfügung, damit die rechtmäßigen Eigentümer ihre Dinge auf kurzem Wege zurückbekommen können. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen, Spuren wurden gesichert. Die Eigentümer der Honda Transalp, der Aprilia sowie des Mountainbikes der Marke Univega informierten die Beamten telefonisch. Die übrigen Gegenstände müssen den verschiedenen Taten zugeordnet werden. Die Polizei bedankt sich bei dem aufrichtigen Rentner und dem hilfsbereiten Görlitzer. (tk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Hoher Sachschaden durch Auffahrunfall

BAB 4, Dresden – Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ohorn

15.07.2014, 14:05 Uhr

Auf der Autobahn war am Dienstagnachmittag zwischen Pulsnitz und Ohorn ein Sattelzug auf einen vorausfahrenden Kleintransporter aufgefahren. Der 43-jährige Berufskraftfahrer hatte den Mindestabstand zu dem Citroen viel zu gering gewählt und offenbar aufgrund Unaufmerksamkeit nicht rechtzeitig bemerkt, dass der Kastenwagen langsamer wurde. Weder der Mann, noch die 30-Jährige am Steuer des Citroens wurde verletzt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen belief sich auf etwa 25.000 Euro. Im Zuge der Unfallaufnahme und Bergung kam es zu Rückstauungen von etwa einem Kilometer Länge. Gegen 15:00 Uhr waren beide Fahrspuren in Richtung Görlitz wieder ungehindert befahrbar. (tk)

Für sichere Reise gesorgt

BAB 4, Görlitz – Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf

16.07.2014, 10:00 Uhr

Eine wenige Stunden dauernde Zwangspause mussten 47 Reisende am Mittwochvormittag in Vierkirchen in Kauf nehmen, da ihr Reisebus nach einer gutachterlichen Überprüfung als verkehrsunsicher eingestuft wurde. Eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion hatte den weißen Bova eines polnischen Unternehmens auf der BAB 4 unweit von Görlitz entdeckt und zur Kontrolle gestoppt. Die Reisegruppe war auf dem Weg nach Dresden, doch der mehrfach durchgerissene Hauptrahmen, für die Stabilität des Fahrzeugs ebenso wichtig wie für Menschen Knochenbau und Muskulatur, sowie ebenfalls mehrfach gerissene Bremsscheiben ließen keinen Handlungsspielraum. Dieser Reisebus stellte aufgrund des schlechten technischen Zustandes eine Gefahr im Straßenverkehr dar. Das betroffene Reiseunternehmen reagierte prompt und organisierte zeitnah ein geeignetes Ersatzfahrzeug. Der an die Kette gelegte Bus wartet nun auf seine Reparatur. Auf den Fahrer und Eigentümer kommen Ordnungswidrigkeitenanzeigen zu. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Löschwasserbehälter entwendet

Bischofswerda, OT Schönbrunn

11.07.2014 – 14.07.2014 (16.07.2014 polizeibekannt)

Vermutlich am vergangenen Wochenende hatte die Ortsfeuerwehr in Schönbrunn ungebetene Gäste. Unbekannte stahlen von einem Trainingsgelände einen leeren Löschwasserbehälter. Der Tank hatte die Maße 1,65 x 1,25 x 0,80 Meter, ein Fassungsvermögen von rund 1.600 Liter und wog 250 – 300 Kilogramm. Die Höhe des materiellen Schadens lässt sich nicht beziffern, da der Behälter vor rund 13 Jahren extra durch einen Schmied angefertigt wurde. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tz)

Muldenkipper verschwunden

Malschwitz, OT Baruth

15.07.2014, 20:00 Uhr – 16.07.2014, 06:00 Uhr

Vermutlich in der Nacht zu Mittwoch verschwand von einem Firmengelände in Baruth ein Muldenkipper. Der lohrenähnliche Behälter diente dem Transport von Steinen. Möglicherweise haben ihn Unbekannte mit einem Kran abtransportiert. Ein Verantwortlicher bezifferte den Wert des Kippers mit rund 300 Euro. Die Polizei ermittelt zum Verbleib des Arbeitsmittels. (tz)

Sieben an einem Tag – Zeugen gesucht

Im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Bautzen verschwanden am Mittwoch insgesamt sieben Fahrräder – ein nicht alltägliches Fallaufkommen.

Demitz/Thumitz, Bahnhofstraße

16.07.2014, 06:30 Uhr – 14:30 Uhr

Von der Abstellfläche auf dem Bahnhofsgelände in Demitz/Thumitz stahlen Unbekannte ein orange farbenes Damen-Cityrad der Marke „Nena V3“ im Wert von 390 Euro sowie ein Klappfahrrad.

Neukirch, Hauptstraße

16.07.2014, 07:45 Uhr – 12:45 Uhr

Aus dem Fahrradständer auf dem Schulgelände in Neukirch wurden am Mittwochvormittag gleich zwei Fahrräder entwendet. Verschwunden sind ein grün-schwarzes 26er Mountainbike „Specialized Rockhopper“ mit 28 Gängen sowie einem schwarz-weißen Sattel und ein blau-rot-weißes 26er Mountainbike „Cube Team“. Der Gesamtwert beider Räder wurde auf über 1.200 Euro geschätzt. Zeugen konnten erste Hinweise zu den bisher unbekannten Tätern geben.

Bischofswerda, OT Weickersdorf, Alte Bahnhofstraße

16.07.2014, 06:30 Uhr – 15:15 Uhr

Im Verlauf des Mittwochs waren unbekannte Langfinger auch am Bahnhof in Weickersdorf am Werk. Sie stahlen ein dunkelblau-goldfarbenes 26er Mountainbike, dessen Wert auf etwa 700 Euro geschätzt wird.

Wilthen, Bahnhofstraße

16.07.2014, 06:00 Uhr – 14:00 Uhr

Auf dem Bahnhofsgelände in Wilthen schlugen Diebe am Mittwoch ebenfalls zu. Ein dort abgestelltes weiß-blau-schwarzes 26er Mountainbike „FOCUS“ mit grünen Pedalen, gleichfarbigem Seitenständer und Vorderradschutzblech wechselte unfreiwillig den Besitzer.

Großhartau, Bahnhofstraße

16.07.2014, 07:10 Uhr bis 16:50 Uhr

Auch der Bahnhof in Großharthau wurde von Fahrraddieben heimgesucht, die dort ein anthrazitfarbenes Diamant-Fahrrad „Saphir 24/7 Edition“ mit Nabendynamo, Trommelbremse vorn und hinten sowie einer 8-Gang-Schaltung mitnahmen.

Die Polizei hat die Ermittlungen zu den Fahrraddiebstählen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer sachdienliche Hinweise geben kann oder verdächtige Personen bzw. Fahrzeuge, insbesondere im Bereich der Bahnhöfe, beobachtet hat, meldet sich bitte unter 03591 356-0 im Polizeirevier Bautzen oder jeder andere Polizeidienststelle. (tz)

Folgen des Drogenkonsums

Kamenz, Fichtestraße und Uferstraße

16.07.2014, gegen 12:00 Uhr

Ein 33-Jähriger hat am Mittwochmittag offensichtlich in Folge seines Drogenkonsums die Fassung verloren. Er zog schimpfend und Steine werfend durch das Kamenzer Stadtgebiet. In der Uferstraße schlug er mit seinem Rucksack den Außenspiegel eines Ford Transporters ab. Eine Streife des Polizeirevier Kamenz beendete den Spuk und ergriff den Renitenten. Er kam zum Schutz seiner Person in eine psychiatrische Fachklinik. (tk)

Kaffeeautomaten geplündert

Crostwitz, OT Horka, Am Steinbruch

15.07.2014, 20:00 Uhr – 16.07.2014, 12:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen in der Nacht zu Mittwoch in ein Vereinsheim am Steinbruch in Horka ein, öffneten Behältnisse und brachen den Kaffeeautomaten auf. Hieraus stahlen sie Bargeld. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tk)

Kind bei Unfall leicht verletzt – Zeugen gesucht

Pulsnitz, Robert-Koch-Straße

11.07.2014, gegen 13:45 Uhr

Bereits am Freitagnachmittag, den 11.07.2014, ereignete sich gegen 13:45 Uhr in Pulsnitz ein Verkehrsunfall. Eine 15-Jährige wollte die Robert-Koch-Straße in Richtung der Apotheke überqueren. Dabei kam von links ein blauer Opel Astra älterer Bauart mit Kamenzer Kennzeichen angefahren und traf das Kind mit dem rechten Außenspiegel am Arm. Es verletzte sich leicht. Der Spiegel an dem Auto wurde durch den Aufprall ebenfalls beschädigt. Der Wagen stoppte, der Beifahrer, ein Mann mit Brille im Alter zwischen 40 und 50 Jahren, erkundigte sich nach dem Wohlergehen des Mädchens. Danach ging er zum Fahrzeug zurück und das Mädchen in Begleitung einer Freundin weiter zur Apotheke. Die Polizei bittet nun den Fahrer des Opels oder seinen Beifahrer sowie Zeugen, die Hinweise zum Unfall machen können, sich im Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352-0 zu melden. (tk)

Einbruch in Eisdiele

Hoyerswerda, Heinrich-Heine-Straße

15.07.2014, 22:00 Uhr – 16.07.2014, 08:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch hatte eine Eisdiele in Hoyerswerda ungebetene Gäste. Die Unbekannten drangen durch ein Fenster in das Gebäude auf der Heinrich-Heine-Straße ein. Sie hatten es aber nicht auf Eis abgesehen, sondern auf Bargeld. Ein dreistelliger Betrag ist verschwunden. Die Polizei sicherte Spuren und hat die Ermittlungen aufgenommen. (tz)

BMW gegen Mazda

Hoyerswerda, Alte Berliner Straße/Kolpingstraße

16.07.2014, 15:45 Uhr

Am Mittwochnachmittag befuhr ein 54-Jähriger mit seinem BMW die Alte Berliner Straße in Hoyerswerda aus Richtung Kreisverkehr kommend. Er wollte die Kreuzung Kolpingstraße in Richtung Altstadt überqueren. Dabei übersah er offenbar einen auf der abknickenden Vorfahrtsstraße befindlichen Mazda (Fahrerin 37) und stieß mit diesem zusammen. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 9.000 Euro. (tz)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Mountainbikes gestohlen

Görlitz, Große Wallstraße

16.07.2014, 08:00 Uhr – 10:00 Uhr

Am Mittwochvormittag sind Unbekannte in ein Wohnhaus an der Große Wallstraße eingestiegen. Aus den Räumlichkeiten stahlen sie zwei Mountainbikes im Gesamtwert von etwa 5.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen und fahndet nach den Zweirädern. (tk)

Einbruch in Friseursalon

Görlitz, Demianiplatz

15.07.2014, 18:00 Uhr – 16.07.2014, 08:45 Uhr

In Görlitz sind in der Nacht zu Mittwoch Unbekannte in ein Ladenlokal am Demianiplatz eingebrochen. Die Täter hatten es auf Bargeld abgesehen: Aus einer Kasse entnahmen sie einen dreistelligen Betrag und entkamen unerkannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Zu tief ins Glas geschaut

Görlitz, Löbauer Straße

16.07.2014, 13:53 Uhr

Ein Briefträger rief am Mittwochnachmittag in Görlitz die Polizei zur Hilfe. Ihm war in der Löbauer Straße ein Skoda in sein Auslieferungsfahrzeug gekracht. Wie sich herausstellte, war der 62-jährige Autofahrer aufgrund Alkoholgenusses nicht mehr fahrtauglich: ein Atemtest ergab einen Wert von 2,24 Promille. Eine Strafanzeige inklusive Blutentnahme und der vorläufige Verzicht auf die Fahrerlaubnis waren die unmittelbaren Folgen für den „Blau-Fahrer“. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

Ohne Versicherungsschutz unterwegs

Reichenbach/O.L., OT Sohland am Rotstein

16.07.2014, 09:15 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Görlitz hat am Mittwochvormittag in Sohland einen Opel Omega aus dem Verkehr gewunken. Bei der Kontrolle des 31-jährigen Fahrers sowie des Fahrzeugs wurde bekannt, dass der Opel nicht mehr zur Teilnahme am Straßenverkehr zugelassen sowie zur Zwangsentstempelung ausgeschrieben war. Die Halterin des Autos hatte die fälligen Versicherungsbeiträge nicht entrichtet. Für den erstaunten Nutzer des Wagens war die Fahrt damit vor Ort beendet. Die Zulassungsplaketten an den Kennzeichentafeln kratzten die Polizisten ab und zogen die Zulassungsbescheinigung ein. Auf den Mann sowie die gleichaltrige Eigentümerin des Opels kommen Strafanzeigen wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz zu. (tk)

Ford fort

Görlitz, Fröbelstraße

16.07.2014, 23:30 Uhr – 17.07.2014, 09:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben Autodiebe in Görlitz einen Ford Mondeo gestohlen. Das schwarze Auto mit dem amtlichen Kennzeichen GR-XX 316 parkte in der Fröbelstraße und verschwand spurlos. Sein Eigentümer bezifferte den Zeitwert des vier Jahre alten Wagens auf etwa 22.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen und fahndet international nach dem Auto. (tk)

Elektrofahrrad verschwindet aus Keller

Zittau, Theodor-Körner-Allee

15.07.2014, 21:00 Uhr – 16.07.2014, 19:30 Uhr

Irgendwann zwischen Dienstag- und Mittwochabend waren Diebe in Zittau am Werk. Die Unbekannten verschafften sich Zugang zu einem Mehrfamilienhaus an der Theodor-Körner-Allee und brachen ein Kellerabteil auf. Sie nahmen ein schwarzes Elektrofahrrad „Bulls Six50 E-2“ im Wert von ca. 2.500 Euro mit. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach dem Bike. (tz)

Strohpresse abgebrannt

Lawalde, Dürrhennersdorfer Straße

16.07.2014, 14:30 Uhr

Am frühen Mittwochnachmittag geriet bei Mäharbeiten in Lawalde eine Strohpresse in Brand. Die Maschine wurde von einem Traktor gezogen und verarbeitete die Mahd zu Ballen. Der Fahrer reagierte geistesgegenwärtig und koppelte die Presse vom Zugfahrzeug ab. So konnte ein Übergreifen der Flammen verhindert werden. Brandursächlich war ein technischer Defekt. An der Strohpresse entstand Totalschaden, den ein Verantwortlicher mit rund 30.000 Euro bezifferte. Die örtlichen Feuerwehren waren mit 23 Kameraden im Einsatz und löschten den Brand. Verletzt wurde niemand. (tz)

Fahrraddiebe dank aufmerksamer Bürger gestellt

Zittau, Ziegelstraße und Friedensstraße/Schliebenstraße

15.07.2014, 19:00 Uhr und 16.07.2014, 08:25 Uhr

Am Dienstagabend stahlen zunächst Unbekannte auf der Ziegelstraße in Zittau ein Damenrad, das dort an einem Fahrradständer angeschlossen war. Am Mittwochmorgen war die 23-jährige Geschädigte auf der Friedenstraße unterwegs und staunte nicht schlecht. In Höhe der Mandaubrücke kam ihr eine junge Frau entgegen, die das zuvor gestohlene Fahrrad schob. Gemeinsam mit ihrem gleichaltrigen Begleiter gelang es der Bestohlenen, die vermutliche Täterin festzuhalten und die Polizei zu rufen. Mit Hilfe eines plötzlich hinzukommenden Mannes konnte die Frau allerdings in ein nahegelegenes Wohnhaus flüchten. Das Fahrrad ließ sie vor dem Gebäude stehen. In dem Haus stellte die Polizei dann die beiden Flüchtigen – eine 32 Jahre alte tschechische Staatsangehörige und einen 28-jährigen Zittauer. Die Kriminalpolizei prüft nun, ob das Duo auch für weitere Fahrraddiebstähle verantwortlich sein könnte. Außerdem besteht der Verdacht eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die Ermittlungen dauern an. (tz)

Alkohol am Steuer

Dürrhennersdorf, Straße des Friedens

16.07.2014, 09:15 Uhr

Dank eines Bürgerhinweises wurde die Polizei in Dürrhennersdorf auf einen Mercedes-Fahrer aufmerksam. Der 51-Jährige war gerade auf der Straße des Friedens angekommen, als der Hinweisgeber Alkoholgeruch bei ihm wahrnahm und die Polizei informierte. Ein Atemalkoholtest ergab 0,88 Promille. Gegen den Mann wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. (tz)

Wie in Zeitlupe

Weißwasser, Heinrich-Heine-Straße

16.07.2014, 16:45 Uhr

Der 21-jährige Fahrer eines Pkw BMW befuhr am Mittwochnachmittag die Schmelzstraße in Bad Muskau. Er war in Richtung Krauschwitz unterwegs. In Höhe der Einmündung Neustädter Berggasse ging der Motor seines Autos offenbar aus, so dass der Mann notgedrungen auf dem angrenzenden Gehweg anhielt. Als er dann aussteigen wollte, öffnete er die Fahrertür und achtete nicht ausreichend auf den nachfolgenden Verkehr. Ein 71-Jähriger prallte mit seinem elektrischen Rollstuhl in die offenstehende Tür, er wollte gerade an den Wagen vorbeifahren. Verletzt wurde niemand. (tk)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 17.07.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen6
Polizeirevier Görlitz8
Polizeirevier Zittau-Oberland8
Polizeirevier Kamenz5
Polizeirevier Hoyerswerda6
Polizeirevier Weißwasser62
BAB 42
gesamt412

Quelle: PD Görlitz